Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Bush will zum Mond

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
US-Präsident George W. Bush will nach Angaben des US-Fernsehsenders NBC ein neues Raumfahrtprogramm ankündigen. Wie NBC am Donnerstag weiter unter Berufung auf Regierungsangaben berichtete, will die Raumfahrtbehörde Nasa erneut einen bemannten Flug zum Mond schicken. Dort solle ein permanente Basis aufgebaut werden, von der aus Forschung - auch militärische - betrieben werden könnte. Zudem könne die Mondstation als Basis für eine bemannte Mars-Mission dienen.

http://www.n-tv.de/5202305.html
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
naja klar jetzt wo die chinesen dahinwollen muss doch jemand raufflitzen um die fahne aufzustellen... diversen raumfahrtschrott zu hinterlassen etc. ... und in der mondbasis werden dann von den amis souveniers verkauft :) ...
 

innerdatasun

Intendant der Gebäude
19. Juli 2002
842
Hah hah, ich habs heute auch schon gelesen und wollt auch schon ein thread eröffnen.
Da fällt mir nur zu ein. Warum plötzlich diese eile ? Will die bush-admin. jetzt noch schnell das gedöns von der gefakten apollo 11 mission zum mond bringen und an ort und stelle drapieren - bevor die japaner in zwei jahren glaube ich wars ihr superteleskop dahin ausrichten und vielleicht nichts endecken ???
Ich weiß,ich weiß - jetzt kommt da wieder einer mit der mond-fake-nummer. Aber ich find die vorstellung alleine nur so abgöttisch herrlich das es so wäre.

@ forcemagick

verdammt forcemagick, jetzt warst du mit der idee ne minute schneller als ich.
 

Winston_Smith

Groß-Pontifex
15. März 2003
2.804
Tja, in diesem Jahr sind Wahlen. Und da braucht George noch ein patriotisches Ereignis, welches die Bevölkerung zusammenschweißt.

Ist n bißchen so, als würde George sich auf einen Hochwasserdamm stellen... :roll:

winston
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Aber ist eine solche Aktion nicht vollkommen utopisch für einen nahezu bankrotten Staat?
 

astraton2001

Großmeister
9. Mai 2002
98
hehe...
planen kann man doch immer... ob was draus wird ist eine völlig andere sache.
ich plane auch seit meiner geburt einfach mit den armen zu flattern und davon zu fliegen wie ein vogel. hat aber bisher noch nicht geklappt :(

genauso wie in den netten wirtschaftnachrichten gewisse firmen immer
wachstum erwarten
klar, erwarten kann man alles, egal wie absurd es ist.
wenn ich als sprecher einer aktien-gesellschaft öffentlich sagen würde, ich erwarte kein wachstum, würde meine aktie in den keller stürzen.

ich erwarte auch jeden tag das ich post kriege, aber dewegen kriege ich
noch lange keine. ausser spam :) den kriege ich sogar völlig unerwartet.

aber das beste war ja mal wieder die saddam-propaganda-maschine:
Wir sind 100 Prozent sicher, dass er es wirklich ist, denn .../quote]

das ist doch schon ein widerspruch in sich.
entweder er ist es, oder wir sind uns sicher, aber sich 100% sicher sein, heisst nur, sie sind fest davon überzeugt das er es ist. aber ein beweis ist das nicht.

ich bin auch 100% überzeugt, das ich lebe, aber vielleicht bin ich auch nur ein computerprogramm und glaube das halt nur, weil mir das von meinem programmierer so vorgegeben wurde. :)
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
Was Bush sagt, ist noch lange nicht beschlossene Sache. Natürlich braucht er etwas, um dem Durchschnittsami zu suggerieren: "Wenn du mich wählst, ziehen wir bald Leute aus marsianischen Erdlöchern.", aber da die USA sowieso auf Pump leben, glaube ich nicht, dass es soweit kommt.
 

petrosilius_zwackelmann

Geheimer Meister
15. September 2002
120
Der gute Mann sollte sich nicht drum kümmern, was auf dem Mond passiert, der sollte vielleicht erst mal die Probleme vor seiner eigenen Haustür lösen!
Was wollen die da überhaupt? Neues Internierungslager für politische Gefangene einrichten?
 

cham

Großmeister
28. September 2003
51
Ich weiß nicht ob ich heulen soll oder mich darüber freuen?
Wenn es ein internationales Projekt wie bei der ISS wäre, würde ich jubeln.
Aber wenn die Bush'ies das nur machen (falls es nicht wieder ein Hoax ist ;)) um mehr Wähler zu gewinnen, kann man es eigentlich glatt vergessen...

Und wo das Geld wieder herkommt ist wirklich eine große Frage...^^
 

Ramses

Geheimer Meister
2. Januar 2004
405
Wohin fließt eigentlich das ganze Geld aus dem Verkauf von Mond-Grundstücken? Aber so viel ist es eigentlich nicht, um eine Mond-Mission zu finanzieren.
Ich halte es eher für ein Wahlkompf-Slogan alà "Die Renden sind sischää!!" :lol:

Wollen die Inder nicht noch hoch??
 

cham

Großmeister
28. September 2003
51
eigentlich macht bush das bisher ganz geschickt...man lässt ein gerücht heraus, was man evtl. machen will und bestätigt es nicht. Somit steigt man in den meinungsumfragen, da alle leute denken er machts sicher noch und dann sorgt sich auch keiner über die finanzierung... :roll:
 

scarflog

Großmeister
1. Januar 2004
61
Ich denke auch, das das nur Wahlpropaganda ist,aber ich setze auf Madoanna,also die Sängerin,die will ihn aus dem Weissen Haus schubsen und ich denke Sie wird das schaffen
 
G

Guest

Gast
scarflog schrieb:
Ich denke auch, das das nur Wahlpropaganda ist,aber ich setze auf Madoanna,also die Sängerin,die will ihn aus dem Weissen Haus schubsen und ich denke Sie wird das schaffen

Habe ich auch noch nicht gehört, Madonna will das wirklich? Toller Ulk wird das. :lol:
 

Plaayer

Geheimer Sekretär
4. März 2003
681
Der Typ ist doch volkommen irre!!

Zweifel an Finanzierbarkeit
Der Jahresetat der Nasa liegt derzeit bei 15 Milliarden Dollar. Als Präsident George Bush, der Vater des jetzigen Amtsinhabers, 1989 Pläne für die Rückkehr zum Mond und einen Flug zum Mars vorstellte, bezifferte die Nasa die Kosten auf rund 400 Milliarden Dollar - woraufhin Bush den Plan fallen ließ.

http://onkarriere.t-online.de/c/14/52/95/1452956.html
 

elvissa

Geheimer Meister
18. Juli 2003
117
als ich die überschrift las dachte ich als erstes: toll, geht er jetz freiwillig? :lol:
ich weiss, ich weiss, doofer witz.

ansonsten schliess ich mich innerdatasun an:
Will die bush-admin. jetzt noch schnell das gedöns von der gefakten apollo 11 mission zum mond bringen und an ort und stelle drapieren - bevor die japaner in zwei jahren glaube ich wars ihr superteleskop dahin ausrichten und vielleicht nichts endecken ???
Ich weiß,ich weiß - jetzt kommt da wieder einer mit der mond-fake-nummer. Aber ich find die vorstellung alleine nur so abgöttisch herrlich das es so wäre.
:2+3:
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
innerdatasun schrieb:
@ forcemagick

verdammt forcemagick, jetzt warst du mit der idee ne minute schneller als ich.

:roll: ja sorry :roll: :wink: aber es liegt halt gar so nahe... es schreit geradezu danach sowas dazu zu schreiben.. .ich hoffe du verstehst mich da .... ich mußte es tun!!! :lol: .... tja... :lol:

aber interessant ist die frage schon wie die burschen das eigentlich finanzieren wollen... ich meine einerseits krieg im irak und ein riesiges haushaltsdefizit und jetzt müssense dringen auf den mond... und nicht einfach so.. nein.. mit würstlestand und pommesbude... und als wenn das nicht genug wäre auch noch zum mars... bemannt!!!... naja die marsmission soll aber glaube ich eine internationale werden oder?

mir war so als wäre das zu 2015 geplant... ein eigentlich ganz spannendes projekt... wenngleich man sich auch ein wenig nach dem tieferen sinn fragen könnte....

dass der mond mit einer station vesehen wird und dort eventuell vorhandene rohstoffe abgebaut werden wäre eigentlich nur konsequent... irgendwie schon faszinierend.. moon 44 läßt grüßen...
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Warten wir seine Rede diesbezüglich ab, soll ja mitte der nächsten Woche ausgestrahlt werden. Wird sicher eine ordentlich patriotische Inszenierung à la Kennedy "I believe this nation should commit itself to achieving the goal...".

Naja und 400 Mrd. US$ sind doch Peanuts. Wenn der Euro weiter so steigt, kaufen wir denen das ganze Projekt in zwei Jahren einfach ab. :wink:
 

scarflog

Großmeister
1. Januar 2004
61
Ja ,das stimmt ,habe ich heute Nacht im Radio gehört. Natürlich nicht
bildlich ,sondern SIE unterstützt den Gegner von Busch, Wesley Clark.mit viel Geld .Habe sofort eine Flasche Rotwein geköpft,und dann ihre Internetseite besucht(obwohl Ihre Musik nicht ganz meinem Geschmack entspricht),Zwar alles angelsächsich,aber das Lexikon hilft immer. Ich wette das Busch verliert ,ansonsten bin ich bereit jedem ,der dagegen wettet ,einen ESKIMO-FLIPP auszugeben :D falls ich verlieren sollte :D
sollte ich aber gewinnen, bekomme ich von jedem ein Glas ROTWEIN.
 

Bloody2k

Geheimer Meister
29. April 2003
237
Die USA hat eine enorme negative Handelsbilanz, die genauen Zahlen habe ich leider nicht gefunden. Aber es dürfte sich um eine 3 stellige Milliardensumme handeln.

Ich glaube nicht, dass es für die USA ein Problem darstellen würde, diese Defizite in saftige Gewinne umzuwandeln.

Einen Anfang könnten die USA machen indem sie nicht in UNMENGEN Erdöl importieren würden sondern ihre eigenen Resourcen nutzen würden. Aber das missfällt wahrscheinlich unseren Imperialistischen Freunden :-)
 
Oben Unten