Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Bush und die Frömmigkeit ist wohl nur vorgetäuscht

13. Februar 2004
9
Die Frömmigkeit von US-Präsident Bush ist nur vorgetäuscht:
(© PHI 24.12.2003) US-Präsident Bush hatte im Mai 2002 den Geräuschemacher Ozzy Osbourne zum Essen eingeladen. Dieser ist ein führender Veranstalter von Heavy Metall Krach, in den USA auch als „Satanic Rock“ bezeichnet. Die Texte zu dieser Musik rufen ständig zu Hass, Rache und Gewalt auf. Seine „Band“ wurde von der „Church of Satan“ gefördert. Ozzy Osbourne bezeichnet sich auch als Luzifers Liebling. Seine Langspielplatte „No Rest for the Wicked“ enthält eine Hymne „Blutbad im Paradies“ und in einer anderen Langspielplatte singt er den Satanisten Aleister Crowley an. Osbourne erkläre, er fühle sich als Medium einer fremden Macht. Zweifel an Bushs Frömmigkeit haben auch die Pro-Life-Organisationen in den USA, denen Bush bei Amtsantritt versprochen hatte die Abtreibung einzuschränken und schließlich ganz zu verbieten. Die „Los Angeles Times“ berichtete, Bush habe sich und seine Regierung beim Amtsantritt „feierlich unter die heilige Dreifaltigkeit Gottes“ gestellt. Es sah alles, wie eine Bekehrung aus“. Doch Bush hat sich nie von dem Freimaurer-Orden „Skull and Crossed Bones“ getrennt. Sein Kreuzzug gegen die Baby-Mörder wurde bald gestoppt und er fing einen Kreuzzug für Öl an“. (Ende des Berichts der „Los Angeles Times“). Die Freikirchliche amerikanische Nachrichtenagentur „The Cutting Edge“ meinte, Bush hatte mit seiner offensichtlichen Mitwisserschaft am Attentat vom 11.9.2001 und seinem Krieg gegen Afghanistan und Irak offensichtlich das getan was seine Hintermänner von „Skull and Bones“ verlangten, aber was wäre geschehen, wenn er als Christ gehandelt hätte? Bei solche Hintermännern hätte es womöglich einen neuen Präsidentenmord gegeben, denn die Leute, welche die USA wirklich in den Händen halten sind nicht zimperlich (Ende Zitat aus „The Cutting Edge“).



Bush, jetzt besseres gefunden



nicht bush, aber auch dabei


berlusconi



"Satansmörderin" von Ruda, beliebte diabolische Geste

Alle Warnungen der Kirche in den Wind geschlagen – Entscheidung für den Krieg gegen den Irak war lange vorher getroffen:
(© PHI 24.12.2003)Kardinal Pio Laghi, lange Jahre Nuntius des Vatikans in den USA und lange Jahre auch Freund der Familie Bush, erhielt im März 2003 den Auftrag des Vatikans, Bush mit allen Mitteln von dem unseligen Krieg gegen den Irak abzubringen. Laghi berichtete im September 2003 italienischen Journalisten von diesen Gesprächen. Laghi berichtete, Bush sei ihm sehr verändert, emotionslos und wie ein Kreuzritter vorgekommen. Er habe sehr selbstsicher darauf bestanden, daß dieser Krieg notwendig sei, ohne eigentlich Argumente vorzubringen. Er Laghi habe den Eindruck gehabt, für Bush sei der Krieg ein längst fest beschlossene Sache gewesen. Auch habe er den Eindruck gehabt, Bush habe „wie nach einer Dressur“ auf bestimmte Stichworte emotionslos auswendig gelernte Floskeln aufgesagt, ohne konkret auf die gestellten Fragen einzugehen.
 

v3da

Geheimer Meister
15. Dezember 2003
431
Ach ist das das neue Zeichen welches man heute als frommer Christ benutzt? Na dann ...

Bilder sagen manchmal mehr aus als 1000 Worte.
 

Gorgona

Erhabener auserwählter Ritter
7. Januar 2003
1.177
Frau Ruda hat aber einen anderen "Gruss" als die anderen Herrschaften.
Was das Handzeichen Berlusconis betrifft nehme ich eigentlich an, dass er irgendjemandem zeigen wollte, dass man ihm Hörner aufsetzt. (Italienische Bedeutung des Zeichens)

Bei Bush gehe ich mal davon aus, dass er coll sein wollte und das HEavy Metal Zeichen machen wollte.

Interessante Seite zu diesem Handzeichen durch die Jahrhunderte:
http://www.fortunecity.de/lindenpark/schwitters/149/corna002.html
 

Rosskeule

Vorsteher und Richter
7. Oktober 2002
750
Gorgona schrieb:
Bei Bush gehe ich mal davon aus, dass er coll sein wollte und das HEavy Metal Zeichen machen wollte.

Er ist Texaner. Nicht nur die Stadt Fort Worth schmückt sich damit ... jeder Texaner kennt dieses Zeichen und grüßt entsprechend ...


das Sinnbild für juicy steaks...

 

type_o_negative

Geheimer Meister
5. Juni 2002
306
@anches-en-pa-aton

ich denke mal, du übertreibst...!
die "church of satan" hat 0 mit aliester crowly zu tun!
ozzy ist entertainer... kein opferbringeder satanist...

und das g.w.bush,jr. die ausgeburt der teufels ist, wissen wir doch schon! :twisted:

bevor du einfach so ein thema in die luft wirst, informier dich ein bischen...
:wink:
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Ein wesentlicher Unterschied in den Gesten ist der, dass die Tusse ihren Daumen abspreizt, während das keiner der darüber abgebildeten Personen tut.
 

v3da

Geheimer Meister
15. Dezember 2003
431
type_o_negative

Ich glaube eher daß einige untertreiben. Woher willst du wissen was Ozzy -the prince of darkness- in seiner Freizeit macht? Du sagst er ist Entertainer, das schliesst also alles andere aus? Kann man nicht Entertainer und gleichzeitig Satanist sein? Politiker und Satanist? Nein?

Angenommen beide beschäftigen sich mit Satanismus, was erklären würde warum Bush so ein großer Ozzyfan ist. Auch bei Blair scheint Ozzy ziemlich beliebt zu sein. Man soll sich nie zu sicher sein.

Was ist mit Skull & Bones? Ein Schachclub? Man muss doch nur 1 und 1 zusammenzählen.

Dass sich Machthaber mit Okkultismus beschäftigen ist ja nichts Neues und seit Hitler allseits bekannt.

Man soll nicht übertreiben, aber auch nicht alles immer verharmlosen und den Bezug zur Realität verlieren.

Satanisten laufen nicht unbedingt mit angemalten Gesichtern und schwarzen Roben durch die Gegend.
 

Gorgona

Erhabener auserwählter Ritter
7. Januar 2003
1.177
Also dass Ozzy bei Bush und Blair beliebt sind liegt j aauf der HAnd. Immerhin sind sie bei den beiden "beliebt" weil das Sympathiepunkte gibt.

Ich glaube nicht dass Bush vor 5 Jahren "Ozzy, mom loves your stuff" bei einer öffentlichen Rede gesagt hätte. Und ichglaube auch nicht, dass er ihn zu einem Bankett eingeladen hätte.

Das ist pure Publicity.

Was Ozzy selbst betrifft. Wäre er ein Satanist, glaube ich nicht, dass er sich zum 2.Mal nach jüdischer Tradition hätte trauen lassen (<<<fleissige MTV Seherin).
 

v3da

Geheimer Meister
15. Dezember 2003
431
Von Ozzy weiss ich nicht ob das nur Show ist oder was auch immer. Der ist ja auch unwichtig, er hat keine Macht und befiehlt keine Soldaten.

Von Bush hatte ich einiges gelesen bezüglich Satanismus und ich frage mich warum das behauptet wird.

Und dass sich Bush und Blair ausgerechnet den Prince of Darkness aussuchen um ihre Popularität zu steigern? Das kommt vor allem bei den älteren Wählern gut an, nehm ich mal jetzt so an ... :wink:
 

Booth

Großer Auserwählter
19. Oktober 2003
1.521
Ozzy MUSS man als Politiker einfach fördern - es gibt wahrscheinlich keine bessere Werbung GEGEN Drogen, als dieses geistige Wrack namens Ozzy Osbourne... :D

gruß
Booth

P.S. Ich bin übrigens ein bekennender Metal Fan - also nicht unterstellen, ich hätte was gegen diese "bösen Metalfreaks" :)
 

v3da

Geheimer Meister
15. Dezember 2003
431
Ozzy MUSS man als Politiker einfach fördern - es gibt wahrscheinlich keine bessere Werbung GEGEN Drogen, als dieses geistige Wrack namens Ozzy Osbourne...

gruß
Booth

P.S. Ich bin übrigens ein bekennender Metal Fan - also nicht unterstellen, ich hätte was gegen diese "bösen Metalfreaks"

hehe

Vielleicht sollte ich auch noch hinzufügen daß ich nix gegen Ozzy hab, die Show auf MTV hab ich mir fast täglich reingezogen. Der ist eh zu dicht um was Böses anzustellen ... :wink:
 

type_o_negative

Geheimer Meister
5. Juni 2002
306
@v3da
auch wen ozzy satanist wäre, ist das garnicht schlimm! nach den lehren der Church Of Satan, satanist zu sein ist etwas völlig normales...
wenn man wirklich nach deren lehren lebt, ist man harmlos wie ein 10 jähriges mädchen .... natürlich gibt es ausnahmen

was george betrifft... er ist ein schlechter mensch durch und durch... ob er satanist, moslem, katholik oder was auch immer ist, er ist ein schlechter mensch!!! s&b ... was soll man dazu sagen?? wir wissen doch alle das diese psychos die welt regieren...
man darf nicht satanisten = psychopathen setzen...!

ozzy? der typ macht auf mich (durch mtv.usw) nen harmlosen eindruck! vll ist es ja mein fehler! aber ein lavey (CoS) satanist, würde nicht so viele kreuze im haus haben wie ozzy

sind natürlich alles keine beweise!
 

v3da

Geheimer Meister
15. Dezember 2003
431
type_o_negative

Du verstehst wirklich nicht was ich versuche auszudrücken, aber was soll`s.

Den Satz von dir fand ich aber lustig:

nach den lehren der Church Of Satan, satanist zu sein ist etwas völlig normales...

:>


edit: ok vielleicht doch noch ein kurzer Satz, aber eher offtopic: Ich dachte früher es gibt keine Satanisten, das alles sind reine Aussenseiter die eine Show abziehen wollen. Ich habe jemanden kennengelernt der sich mit solchen Dingen beschäftigt der mir zeigte was quasi los ist.

Die meisten sind wirkliche Showfreaks, das hat nichts mit richtigem Satanismus zu tun.

Du würdest erschrecken, wenn du wüsstest was alles abgeht. Das kannst du mir wirklich glauben, ich war selbst sprachlos.

Einen richtigen Satanisten erkennst du nicht, ich meine damit nicht die Möchtegerngefährlichen die sich schwarz anziehen und überall Satanszeichen einritzen lassen.
 

type_o_negative

Geheimer Meister
5. Juni 2002
306
gg, ich seh schon... ich bin bissl zu müde um normal zu schreiben!

also

Ich wollte sagen, dass ich ozzy nicht für einen satanisten halte...! ich meine, dass er dieses image, mehr oder weniger bewusst mit sich geschlept hat! und ich denke, dass es nichts sagt, dass bush und blair in mögen! mein vater mag ihn auch, und mein vater ist kein satanist!

ich denke, man kann keinen richtigen bezug zwischen ozzy und dem satanismus ziehen! natürlich, wenn man es oberflächlich betrachtet, schon... aber sonst?

dass ihn bush mag, ist verständlich... immerhin mögen millionen von menschen ozzy, also ist er -wie es oben jemand schon erwähnt hatte- ein möglicher stimmfang!

und, wie du gesagt hast, das man entertainer ist, schliesst nicht aus dass man satanist oder sonst was ist!

und das mit der church of satan, hab ich bischen falsch formuliert.

wollte damit sagen, dass die church of satan viel schlimmer klingt, als sie ist... natürlich ist es eine nicht ganz geheuere gemeinschaft. aber sie bei weitem nicht so geheimnisvoll wie s&b!

---

ich finde, man sollte nicht gleich über die CoS herziehen, blos weil sie die kirche satans ist (obwohl das so auch nicht stimmt)

es gibt einige gebote, die man in der CoS befolgen muss! und die sind eigentlich recht normal! ich würde so weit gehn und auch behaupten dass die CoS bzw. LaVey etwas humanes in sich hat/hatte.

hoffe der post ist jez bischen verständlicher... wenn nicht, sag es! [/url]
 

Gorgona

Erhabener auserwählter Ritter
7. Januar 2003
1.177
v3da schrieb:
Und dass sich Bush und Blair ausgerechnet den Prince of Darkness aussuchen um ihre Popularität zu steigern? Das kommt vor allem bei den älteren Wählern gut an, nehm ich mal jetzt so an ... :wink:

Na und ob es bei den alteren Wähler .... neee .. glaub ich nicht ... :twisted:
Aber ist schon ganz geschickt auf den Zug aufzuspringen der an einem vorbeirauscht!

Die Amis lieben die Ozzys und ich glaube mich an eien Statistik zu erinnern dass das quer durch die gesellschaftlichen Schichetn udn Altersgruppen ging.

:offtopic: ICH LIEBE OZZY AUCH!!!!!!
 

v3da

Geheimer Meister
15. Dezember 2003
431
@Gorgona

Ok ok, ich geb mich geschlagen (aber nur weil ich Ozzy irgendwie geil finde) :)
 
Oben Unten