Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Bomben auf Bethel ?!?

Tante_Kaethe

Geselle
11. April 2002
18
Neulich bin ich auf ein ungewöhnliche Sache gestoßen, die mir einige Rätsel aufgibt. Ich hoffe irgendjemand kann mir helfen und verlässliche Quellen nennen! Und zwar geht es um folgendes:
Im Rahmen der von Hitler befohlenen Aktion T4 wurde in der Krankenanstalt Bethel der als Euthanasie getarnte Massenmord an hunderten psychisch-kranken und behinderten Kindern begangen! Menschen mit Behinderung galten nach der NS-Ideologie nämlich als "lebensunwert" und stellten damit aus der ideologisch verbrämten nationalsozialistischer Sichtweise "unnütze Esser" innerhalb der vielbeschworenen "Volksgemeinschaft" dar. Nun sollen angeblich am 18/19 September 1940 britische Bomber die Krankenanstalt Bethel bombadiert heben, was die Nazis näturlich für ihre Propaganda nutzten; als "zufällige Opfer von britischen Bomben" lieferten diese Menschen nämlich für die NS-Propaganda ein willkommenes Mittel, um die Luftangriffe gegen das Deutsche Reich mit berechneter außen- und innenpolitischer Wirkung als Terrorakte gegen wehrlose, alte und kranke Menschen sowie gegen Kinder zu brandmarken. Nun habe ich gehört, das nicht die Briten sondern die Nazis selbst Bethel bombadiert haben, um die schlechte Stimmung im Volk in Bezug auf die "Vernichtung lebensunwerten Lebens" etwas abzuwiegeln und den Hass auf die Briten zu vergrößern! Was ist da dran? Haben wirklich die Nazis Bethel selbst bombadiert? Wer kann mir helfen?
 

Tante_Kaethe

Geselle
11. April 2002
18
Hey Dankeschön!
Diese Geschi-Seite kannte ich noch garnicht! Nicht schlecht!

Habe aber bezüglich meines Problems nichts herausfinden können!
 

Esajas

Geheimer Meister
12. April 2002
362
Hallo Tante_Kaethe,

ich glaube nicht, dass an der Sache etwas dran ist, denn die Euthanasie-Morde wurden ja in der Regel nicht in den Heimateinrichtungen der Betreuten durchgeführt, sondern nach "Verlegungen" in speziellen Tötungsfabriken, z.B. Hadamar.

Klarheit kann hier aber wohl nur eine Anfrage beim Hauptarchiv der von Bodelschwinghschen Anstalten Bethel (Hauptarchiv@t-online.de) bringen. Die E-mail-Adresse habe ich unter www.bethel.de gefunden.

Mit besten Grüßen
Esajas
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Die Rassentheorie ist keine rein deutsche Erfindung. Anfang des Letzten Jahrhunderts wurden vielerorts ( auch in den Staaten ) behinderte oder minderbegabte Menschen oder sogar Schwarze als nicht fortpflanzugswert angesehen. Viele wurden kastriert oder getötet. Das man diesen Umstand den Nazis mit auf die Wunden drückt, ist wohl das ergebniss des verlorenen Krieges.Übrigens, die, die am lautesten gegen diesen Rassenwahn schreien, sind selber reinrassig und pflegen diese auch. Die Juden.
 
Oben Unten