Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Bitte helft mit diesen Wahnsinn zu beenden!!!

A

Anonymous

Gast
natürlich macht es kein unterschied ob jetzt kuh hund katze oder schwein bestialisch geschlachtet oder zum Spass bei lebendigem Leibe angezündet werden... aber das es überhaupt passiert ist das problem

heuchlerisch und überflüssig??? hast du dir das topic wirklich durchgelesen???
Anscheinend nicht sonst würdest du nicht so am Thema vorbeireden.
 

Amrei

Geheimer Meister
10. April 2002
375
ich finde jedes tier hat ein Recht auf leben, genau so wie auch der mensch ein recht darauf hat. aber in der Natur ist es vorgesehen "Fressen udn gefressen werden", nur passiert das heut zu tage auf unfaire weiße. in der Natur hat der gejagte wenigstens noch einen hauch von chance zu entkommen, in der Industrie nicht. Mir treibt es jedesmal Tränen i die augen wenn ich Tiertransporte sehe. Die armen mit ihren Kulleraugen, die ...nuja lass ich das
Aber ich muß auch zugeben, dass in China hunde un Katzen (auch andere tiere) noch bestialischer ermordet werden als es hier zu lande passiert und dagegen muß etwas unternmmen werden (aber auch gegen die schlachtung hier zu lande!)

liebe Grüße
 

Crow

Geheimer Meister
16. April 2002
132
Ich habe heute schon den ganzen Tag ne scheiß Wut weil sone Labortante an meinem WE-dienst ihre Sünden beichten musste. Der ihre Katze war trächtig und weil sie die Katzenbaby’s nicht losbekommen hat wurden die halt von ihrem Ehegatten erschossen.
Dann kam noch son Einwurf von einer anderen MTA das diese Art des Katzentötens nicht üblich sei und das man die Katzen kurz nach der Geburt in kaltes Wasser schmeissen sollte dann würden sie "nur“ an einem Herzschlag sterben.
Man! Es scheint ja schon Gang und Gebe zu sein mal fix ein paar Katzen im Fluss zu ertränken!
Ich finde so was absolut respektlos dem Leben gegenüber.
Jeder der Lebewesen mutwillig Gewalt zufügt gehört in meinen Augen hart bestraft!

http://tierrechte.de/
 

Urmatrix

Geheimer Meister
10. April 2002
132
Amrei schrieb:
ich finde jedes tier hat ein Recht auf leben, genau so wie auch der mensch ein recht darauf hat. aber in der Natur ist es vorgesehen "Fressen udn gefressen werden", nur passiert das heut zu tage auf unfaire weiße. in der Natur hat der gejagte wenigstens noch einen hauch von chance zu entkommen, in der Industrie nicht. Mir treibt es jedesmal Tränen i die augen wenn ich Tiertransporte sehe. Die armen mit ihren Kulleraugen, die ...nuja lass ich das
Aber ich muß auch zugeben, dass in China hunde un Katzen (auch andere tiere) noch bestialischer ermordet werden als es hier zu lande passiert und dagegen muß etwas unternmmen werden (aber auch gegen die schlachtung hier zu lande!)

liebe Grüße
Ich kann mich hier nur immer wieder bei Euch bedanken, dass sich so viele solidarisch erklären. Die Welt ist also noch lange nicht verloren. Es gibt Hoffnung. Wenn nun noch auch einige von Euch die Petition unterschreiben, auch wenn dies nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist, wird der Stein immer kälter werden.

Gruß von der Urmatrix
 

Amrei

Geheimer Meister
10. April 2002
375
*fg* als vegetarierin ist das meine verdammte Pflicht ;o)
aber nicht nur die meinige, sondern die jedes anderen auch!

liebe Grüße
 

Urmatrix

Geheimer Meister
10. April 2002
132
Crow schrieb:
Ich habe heute schon den ganzen Tag ne scheiß Wut weil sone Labortante an meinem WE-dienst ihre Sünden beichten musste. Der ihre Katze war trächtig und weil sie die Katzenbaby’s nicht losbekommen hat wurden die halt von ihrem Ehegatten erschossen.
Dann kam noch son Einwurf von einer anderen MTA das diese Art des Katzentötens nicht üblich sei und das man die Katzen kurz nach der Geburt in kaltes Wasser schmeissen sollte dann würden sie "nur“ an einem Herzschlag sterben.
Man! Es scheint ja schon Gang und Gebe zu sein mal fix ein paar Katzen im Fluss zu ertränken!
Ich finde so was absolut respektlos dem Leben gegenüber.
Jeder der Lebewesen mutwillig Gewalt zufügt gehört in meinen Augen hart bestraft!

http://tierrechte.de/
Mir geht es ähnlich. Habe selbst drei Katzen zu hause, die ich aus Italien mitgebracht habe, dort werden zwar Katzen und Hunde nicht gequält und gegessen, aber einfach ignoriert. So sterben jährlich, dies sind nur schätzungen, nahe zu 1 Million Katzen auf den Straßen in Italien, Portugal und Spanien. Von den Vögeln ganz zu schweigen. Das Elend ist ganz einfach unbeschreiblich. Wütend machen mich nur so Einwürfe, dass es sich um Doppelmoral und ähnliches handelt. Na ja ... Muss auch solche geben. Informativer Link!

Gruß von der Urmatrix
 

Urmatrix

Geheimer Meister
10. April 2002
132
Amrei schrieb:
*fg* als vegetarierin ist das meine verdammte Pflicht ;o)
aber nicht nur die meinige, sondern die jedes anderen auch!

liebe Grüße
Eine Aussage, mit der Du bei allen Tierfreunden vollkommene Zustimmung finden wirst.

Gruß von der Urmatrix
 

Schattenspiegel

Vorsteher und Richter
11. April 2002
753
@ Cela

Du meinst nicht zufällig den inzwischen indizierten 4. Teil??

Urmatrix, gerade das ist es doch, was die Spezies "Mensch"
irgendwo ausmacht.
Die angebliche Krönung der Schöpfung hat anscheinend ihre
Ursprünge vergessen, sie behandeln selbst ihresgleichen als wäre ein Leben nichts wert.

Gerade die Natur ist es doch, die uns(sofern wir uns das eingestehen)
aufrecht erhält.
Es gibt nichts Schöneres, als von Tieren in der Natur umgeben zu
sein.

licht und liebe

stupy
 

Solstice

Geselle
22. April 2002
13
Yep, bin auch dabei. Bin zwar kein Vegetarier aber sowas muss nicht sein.
Diejenige, die so etwas gutheissen und geniessen können, werde ihre Quittung schon bekommen
 

Nemo

Geselle
1. Mai 2002
26
Ich habe natürlich auch unterschrieben, weil ich so einen Irrsinn nicht ertragen kann.
Dabei mache ich aber keinen Unterschied, um welche Tierart es sich handelt.
Ich möchte aber mal das Thema Veganismus ansprechen.
Tiere zu ermorden und zu essen ist ethisch nicht tragbar.
Warum aber auch Vegetarier Mörder sind, kann man hier nachlesen.
Da sich in diesem Forum überdurchschnittlich intelligente Leute rumzutreiben scheinen, gehe ich davon aus, daß ihr die Provokation verstehen werdet und den eigentlichen Sinn begreift:
Auch für Vegetarier müssen sinnlos Tiere sterben, werden massenweise Tiere gequält!
Ich bin erst seit kurzem Veganer.
Davor lebte ich in dem Glauben, durch Tierprodukte würden keine Tiere gequält und getötet, was eine absolut naive und falsche Sichtweise ist!
Dieser Beitrag ist ein Aufruf, die Augen aufzumachen, was in diesem Forum den Meisten wohl nicht allzu schwer fallen dürfte.
Die Augen aufzumachen vor der Realität, daß wir etwas tun müssen.
Durch unsere persönliche Einstellung können wir ein Zeichen setzen, gegen die Qual und die Ermordung von Lebewesen, egal welcher Art und damit vielleicht noch mehr Menschen aufrütteln.
Natürlich kann man als Einzelner etwas erreichen, so muss es sogar anfangen, schliesslich wäre es äußerst seltsam, jemanden von etwas überzeugen zu wollen, daß man selber nicht praktiziert.
Und jedes Tier, das vor dem sicheren Tod gerettet werden kann zählt!
Leider sind immernoch viel zu viele völlig unhaltbare Vorurteile im Umlauf, z.b., daß Veganismus ungesund oder gar gefährlich wäre.
Infos über Veganismus und Tierrechte findet man u.a. hier:
http://www.veganissimo.vegan.de/band2/
http://maqi.de/
http://antispe.de
http://veganismus.de/
 

spriessling

Vorsteher und Richter
11. April 2002
769
Ich finde es bemerkenswert wie viele Leute Mitleid mit abgeschlachteten Katzen haben, Menschen aber aus wirtschaftlichem Egoismus bedenkenlos in ihre Heimat abgeschoben sehen wollen, wo ihnen Folter und Mord oder der Tod durch verhungern erwartet. Scheiss Pseudo-Moralisten.
 

Bischof

Geselle
10. April 2002
25
Moin,

Tiere sind zum essen da und wenn Tiere zu diesem Zweck zubereitet werden ist es OK. Falls nur aus Lust am töten ist es scheisse, aber zum essen wie gesagt, kann man jedes Tier zubereiten wie man möchte.

euer
Bischof
 

Urmatrix

Geheimer Meister
10. April 2002
132
spriessling schrieb:
Ich finde es bemerkenswert wie viele Leute Mitleid mit abgeschlachteten Katzen haben, Menschen aber aus wirtschaftlichem Egoismus bedenkenlos in ihre Heimat abgeschoben sehen wollen, wo ihnen Folter und Mord oder der Tod durch verhungern erwartet. Scheiss Pseudo-Moralisten.
Hallo spriessling,

wenn man sich Deine HP ansieht, dann beginnt der Text mit dem Satz: "Hinter diesem Projekt steht die Idee, Leute dazu zu bewegen, sich zu organisieren."

Genau darum geht es auch hier in diesem Thread. Nur man muss dies auch begreifen. Insofern sidn nicht wir die Scheiss Pseudo-Moralisten, sondern den Schuh musst schon Du Dir selbst anziehen. Es beginnt nämlich mit Tieren und endet mit Menschen. Denk einmal ein paar Jehrzenhnte zurück. Achtung muss man vor jeder Kreatur haben und ich kann nicht glauben, dass Du - der ja angeblich selbst etwas bewegen will - wirklich so dämlich ist, nicht zu erkennen, um was es hier geht. Es ist egal wen oder was man tötet. Man hat immer ein Leben vernichtet. Und dies ist das höchste Gut. Für den Menschen ebenso, wie für eine Katze oder einen Hund. Da ich z.B. aktives Mitglied bei AI bin, kannst Du mich nicht meinen - aber ich denke, was allerdings vollkommen daneben ist, dass Du nur provozieren möchtest.
Es ist jedenfalls schön, dass es noch Menschen gibt, die ein wenig mehr Weitblick haben und erkennen, dass die Welt immer grausamer wird. Und zwar zu unsern Mitmenschen genauso wie zu unseren Mitgeschöpfen.

Gruß von der Urmatrix
 

Urmatrix

Geheimer Meister
10. April 2002
132
Bischof schrieb:
Moin,

Tiere sind zum essen da und wenn Tiere zu diesem Zweck zubereitet werden ist es OK. Falls nur aus Lust am töten ist es scheisse, aber zum essen wie gesagt, kann man jedes Tier zubereiten wie man möchte.

euer
Bischof
Hallo Bischof,

wie ich bereits sagte: Es gibt nur einen einzigen Grund ein Tier zu töten, nämlich um es zu Essen. Aber dabei kommt es selbstverständlich auch auf die Zubereitung an. Nur Idioten glauben, dass Tiere keinen Schmerz spüren. Provokationen wie diese hier, dass man dabei jedes Tier zubereiten kann wie man möchte, es also auch quälen kann, zeugt nicht gerade für einen besonders hohen IQ. Du solltest einmal, damit Du weißt wovon hier gesprochen wird, Deine Hand auf eine heisse Herdplatte legen. Dann weißt Du, was Schmerzen sind. Du musst Sie aber so lange darauf lassen, bis sich schön gar und von allen Seiten gebräunt ist. Wie gesagt: Das musst Du aber ganz alleine machen - denn im Gegnsatz zu den meisten hier, würden wir Dir keinen Schmerz zufügen. Wie bei Deinem Vorredner habe ich aber den Eindruck, dass Du nur auf Provokation aus bist. Hier im Thread ist dies aber reichlich peinlich :oops: .

Gruß von der Urmatrix
 

spriessling

Vorsteher und Richter
11. April 2002
769
@urmatrix: Ich weiß nicht, warum du dich jetzt angesprochen fühlst. Ich jedenfalls ziehe mir den Schuh auch nicht an, hättest du unsere hp etwas genauer angesehen, wäre der vieleicht auch der link zu www.vegan.de aufgefallen. Ich habe mit meinem posting niemanden persönlich angesprochen. Soll jeder selber definieren wo er steht. Ich glaube zwischen uns liegt ein Missverständnis vor. Ich meine nicht, für das eine, oder das andere einteten, sondern für das eine und für das andere. Wer Tieren Rechte zuspricht, sollte auch Menschen Rechte zusprechen.
 

Urmatrix

Geheimer Meister
10. April 2002
132
spriessling schrieb:
@urmatrix: Ich weiß nicht, warum du dich jetzt angesprochen fühlst. Ich jedenfalls ziehe mir den Schuh auch nicht an, hättest du unsere hp etwas genauer angesehen, wäre der vieleicht auch der link zu www.vegan.de aufgefallen. Ich habe mit meinem posting niemanden persönlich angesprochen. Soll jeder selber definieren wo er steht. Ich glaube zwischen uns liegt ein Missverständnis vor. Ich meine nicht, für das eine, oder das andere einteten, sondern für das eine und für das andere. Wer Tieren Rechte zuspricht, sollte auch Menschen Rechte zusprechen.
Ja ja lieber Freund, man muss aber irgendwo beginnen. heute kämpfen wir für die Katzen, morgen für die Hühner und und und Wollte man alle Menschen gleichzeitig für ALLES aktivieren, wären wir alle überfordert. Veränderungen erreicht man Schritt für Schritt und bevor man lange darüber lamentiert, welche Motivation hineter etwas steckt, sollte man doch handeln. Viele haben bereits die Petition unterschrieben! Als wirf uns nicht vor eine falsche Moral zu haben, sondern handle selbst und trage Dich in die Liste ein. Nur so wird man glaubwürdig, wenn man etwas bewegen möchte. Die Leute hier haben zumnindest den Versuch gemacht. Diesen Versuch mis zu machen, ist schon ein starkes Stück. Vielleicht habe ich Dich ja falsch verstanden, aber Du hast Dich eben so ausgedrückt. Freunde findest Du jedenfalls nicht mit dieser Meinung hier im Thread nicht.

Und natürlich ist es ein Selbstverständlichkeit, dass man sowohl für die Menschenrechte als auch für die Tierrechte eintritt. Und - hier gebe ich Dir Deine Kritik zurück - auch Du solltest den Thread genauer lesen. das Thema ist längst mehrfach angesprochen worden.

Noch etwas - wer von Menschenrechtenspricht, sollte diese auch akzeptieren. Und dazu gehört auch die Freiheit, denen zu helfen, die man am Bedürftigsten hält. Menschen, denen ein gewisses Mass an Intelligenz mitgegeben wurde, sollten doch wissen, dass man nicht Foltert und Mordet. Menschen können Asyl beantragen, Tiere können das nicht!

Gruß von der Urmatrix
 

Schattenspiegel

Vorsteher und Richter
11. April 2002
753
Man gestatte mir diesen Abschweif.

Habe auch schonmal ein paar Katzenbabys im Fluss treiben sehen.
Hätte ich den Kerl erwischt,der das getan hat :evil: .

Sollte nicht zur Grundsatzdiskussion werden.
Handeln wir lieber.

licht und liebe

stupy

@ Urmatrix
In dir steckt mehr als ich vermutete :wink: .
 
A

Anonymous

Gast
Ich verstehe Eure Aufregung nicht.
Es ist ja allgemein bekannt, daß die Chinks eine Vorliebe für aussergewöhnliche Speisen haben.
Ich finde es auch eine riesen Sauerei, aber wir können da wohl nichts ausrichten.

Trotzdem warte ich auf den Tag, an dem mir im Paulaner-Biergarten der erste gekochte Chinese als gutes "Deutsches Mahl" serviert wird.

Dann machen wir das mal umgekehrt :!:
 

Schattenspiegel

Vorsteher und Richter
11. April 2002
753
Genau, wir haben nicht das Recht anderen Kulturen reinzureden.

Können nur für uns selbst etwas ändern.

licht und liebe

stupy
 
Oben Unten