Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Bedenken einen Beitrag zu schreiben...

Euer Alter (bitte keine Spam)

  • 20 - 25 Jahre

    Stimmen: 0 0,0%
  • 25 - 30 Jahre

    Stimmen: 0 0,0%
  • 30 - 35 Jahre

    Stimmen: 0 0,0%
  • 35 - und älter

    Stimmen: 0 0,0%
  • 12 - 16 Jahre

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    612

macmensa

Geheimer Meister
29. Januar 2003
154
Hi @all...

Nun bin ich zwar noch recht neu in diesem Forum, allerdings wundere ich mich momentan sehr über die Art und Weise wie hier untereinander umgegangen wird....
  • Anmerkung: Mittlerweile bin ich nicht mehr ganz so neu, aber die Thematik hat sich NULL geändert... Eher das Gegenteil is der Fall...!
Ich beziehe mich auf ein leidiges Thema, dass auf diesem Board in regelmässigen Abständen immer wiederkehrt...

  • Umgangsformen, Diskreminierungen und Anti-"irgendwas"
  • Anmerkung: wobei auch weniger "explosive" Themen nachfolgend beschriebene Auswirkungen hier haben...
Für meine aktuelle Irritation und Verwirrung sorgen dabei folgende Punkte:

1. Mit welchen Leute rede ich hier eigentlich, die hier Kommentare zu Themen abgeben ?

  • Rede ich mit Schülern, die gerade den Blick hinter die 10 Klasse oder das Abi haben schweifen lassen ? Die gerade das erste mal gewählt haben und deren bewusste Wahrnehmung der Politik, ihrer Mitmenschen und Umwelt auf einen Erfahrungsschatz von max. 5 Jahren zurückzuführen ist ? Deren Politische Bildung auf pädagogischen Lehrmeinungen und elterlicher Prägung basieren ?
  • Rede ich mit Mitmenschen deren Horizonte an den extremen Rändern der politischen Gruppen angesiedelt ist ? Egal ob links oder rechts ?
  • Rede ich mit Erwachsenen die ein sich ein eigenes Bild auf Politik und Umgangsformen im laufe Ihrer Lebenserfahrung gebildet haben ?
Ich bezeichne mich als einen weltoffenen Menschen... Leben und leben lassen... aber trotz allem einen kritischen Blick auf meine Umwelt beibehaltend und wissend über die Vergangenheit dieses Landes (und anderer)

Jeder soll nach seiner Überzeugung und Religion glücklich werden... Ich sage das nicht nur so dahin, sondern im grossen und ganzen lebe ich das auch. Auch habe ich durch Jahre in der Szenengastronomie in diversesten Städten meine Erfahrungen mit Hass, Diskreminierungen und Gewalt gesammelt. Ich rede also nicht nur über Dinge die ich mal "gelesen oder gehört" habe....

Viele der Freunde und Bekannte in meinem persönlichen Umfeld oder in meiner Generation stufe ich ebenfalls als so denkend ein. Der Umgang untereinander ist dabei ein Umgang unter Menschen, nicht unter rivalisierenden Gruppen... :!: Und das, obwohl auch wir untereinander z.T. kontroverse Meinungen über die Sicht von Ereignissen oder Einstellungen haben...

Eine Konversation basiert in solchen Fällen aber auf einer Umgangsform, die einen gewissen "verbalen Level" erfüllt... Sie ist nicht beleidigend oder unterhalb der Gürtellinie, sie ist nicht verletzend oder abwertend...

Ich möchte mich nun mal als einen einigermassen gebildeten Menschen bezeichen. Es gibt wenige Themen, die mich nicht interessieren, oder zu dem ich nicht eine Meinung hätte... Dinge die mich interessieren und zu denen ich etwas sagen oder schreiben könnte... Auch gehe ich "Open Mind" durch die Welt und höre mir gern mir "unbekannte" Dinge und Meinungen an...

Wenn ich nun hier nach diesen "Massstäben" mir die Diskussionen anschaue, fällt mir auf, in welchen stereotypischen Denkmustern das hier vonstatten geht.

Als Beispiel hier nun das leidige Thema "Antisemitismus":

  • Ich tippe mal, das 90% der hier gestarteten Post früher oder später in einer Art "Einstufung" der User endet... Ist er es, ist er es nicht, ist er rechts oder links, was will er damit sagen ? greift er mich an oder nicht ? Sollte ich mich beleidigt fühlen ?
  • Anmerkung:Zu dem Thema mal was interessantes, das auch/für Schüler geschrieben
    wurde, aber jedem Menschen vielleicht ein bisschen die Augen öffnet:
Was ich dabei als sehr problematisch finde (auch sehr oft schon angesprochen) ist gar nicht mal das Vokabular der User, dass für die Reihe von persönlichen Beleidigungen genutzt wird (das scheint Altersunabhängig zu sein), sondern das Vokabular und Wissen zu dem jeweiligen Thema.

Auch wenn ich mich als gebildet bezeichnen möchte, so fallen soviele Themenbezogene Vokabeln in den Links, auf denen sich der Beitrag bezieht, oder in den Posts selber an, dass ich eigentlich die Hälfte der Zeit mit einem Lexikon und Fremdwörterbuch vor dem Forum sitzen müsste...

So... Nun habe ich aber auch eine Meinung zu dem Thema.... Wenn ich nun anfangen würde dazu etwas zu schreiben und auch nur ein "Wort" in einem falschen Zusammenhang bringe, ist die Einstufung als Extrem kaum noch aufzuhalten... Inkl. der daraus resultierenden Angreifungen und z.T. Beleidigungen....

Es gibt Links von Usern hier, die ich interessant finde, aber bei einigen nach dem ersten lesen bereits die "HAB-ACHT-WARNLEUCHTEN" anschaltet und die Kononade verbaler, stereotypischer Beleidigungen an den jeweiligen User lostritt... Unabhängig davon, ob der User vielleicht
  • a) einen ganz anderen Ansatz verfolgt hat und
    b) nur eine intelligente, z.T. kontroverse Diskussion über den Inhalt ohne Beleidigungen führen wollte
Hey, auch ich kann nicht alles wissen... Auch ich finde es nicht prickelnd was so in der Welt passiert... Auch ich habe etwas gegen Entwicklungen in der Politik wie Sie momentan stattfinden... Das einzige Land, bei dem es aber ein Problem mit diesen Einordnungen in Extreme gibt ist, wenn ich etwas über/gegen Israel sage...

Also mal ganz ehrlich, ich hab auch was gegen Amerika, gegen Deutschland, gegen Venezuela, gegen Argentinien, gegen Israel....

Habe ich was gegen die Menschen ? Nein ! Habe ich etwas gegen die Politik ? Ja ! Und dieses muss doch möglich sein kontrovers zu diskutieren... Ohne Beleidigungen, ohne Verurteilungen und ohne dabei den Blick auf das wesentliche zu verlieren... Den Menschen...! Ohne vielleicht das konrekte Vokabular zu haben und vielleicht auch mit ein paar Wissenlücken... Wer von uns ist hier schon perfekt oder allwissend ?!

Und wenn dabei einmal die Vokabeln durcheinander fliegen, da jeder einen anderen Wissenstand und Hintergrund hat, muss das doch nicht gleich zu solchen Ausuferungen führen, oder ?

Ich würde gern wieder das Gefühl verlieren, mich von Unterhaltungen fern halten zu wollen um nicht in die Gefahr von Anfeindungen zu kommen, die definitiv auf verblendeten, engstirnigen Meinungen basieren... Bedingt durch unterschiedliche Moralvorstellungen und Massstäbe der einzelnen User...

Also, ich hab was gegen Israel... Bin ich nun extrem ? Nein ! Denn ich habe nur etwas gegen die Politik...

Wir sollten wieder eine etwas entspanntere "Gelassenheit" an den Tag legen, wenn wir so etwas diskutieren... Man kann kontroverser Meinung sein, aber man muss nicht den Blick auf Gerechtigkeit und Toleranz dabei verlieren

Samhain hat dazu einen meiner Meinung nach sehr guten Link ins Forum gestellt, der aber anscheinend nicht viel Beachtung bisher gefunden hat... Schade...

FORUM :arrow: Wie Asien Amerika sieht

Wimasong... Mac
 

JJJK

Geheimer Meister
31. August 2002
195
na klasse, immer wenn mac was schreibt fällt es mir schwer noch irgendwas hinzuzufügen... ich stimme vollkommen zu :?

Bloss glaube ich nicht dass man da viel machen kann. Um keinen Blödsinn zu schreiben, muss man sich IMMER vor Augen halten dass man vom Thema keine Ahnung hat (bzw vielleicht nicht so viel wie man glaubt). Es ist nicht sehr einfach, weil man 1) nur schwer erkennen kann wovon/dass man wenig Ahnung hat und 2) es sich und anderen gegenüber kaum zugeben wird.
 

Deimos

Geheimer Meister
23. September 2002
341
über gewisse thematiken eröffne ich keine neuen beiträge mehr. der grund ist einfach: für einen anständigen artikel sitze ich mindestens 30 minuten vor dem bildschirm, vielleicht auch länger.
und dann ist es halt schon frustrierend, wenn sich vielleicht gerade mal ein oder zwei vernünftige antworten finden und der rest in ein- oder zweizeilern überflüssige kommentare abgibt, ohne sich mit dem thema befasst zu haben.

über das alter der poster kann ich nur spekulieren, ich denke 90% sind unter 20 jahre alt.

die umgangsformen sind so eine sache. am besten wäre es natürlich, wenn man die provokateure von links und von rechts einfach ignorieren würde. das ist aber leider nicht mal so einfach: auch ich hab mich schon von solchen aggressiven postern zu ebenso aggressiven reaktionen verleiten lassen... :oops:
 

Don

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.692
Danke Mac, ich denke Du triffst den Nagel so ziemlich auf den Kopf.

Die unnötig hitzigen Diskussionen hier könnten durchaus im ruhigeren Ton laufen wenn nicht immer gleich alle mit gezückten Schwertern durch den raum rennen würden. Mich persöhnlich nervt es wenn sich die Leute den Schädel einschlagen, durch die Landschaft provozieren und dadurch den Nährboden für sinnlose Aggression bereitstellen.
Grift man dann als Moderator ein, was ja auch leider dann notwendig ist meckern diverse Leute einen an und beginnen ihren Frust an diesen auszulassen.

Ich kann immer nur sagen:

Der Ton macht die Musik

Und ein guter Ton bringt fruchtbare Diskussionen. Das ist was ich mir hier wünsche, eine MITEINANDER und nicht das STAMMTISCH-GEGENEINANDER.

mfg

Don
 

Don

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.692
Nachtrag an Mac:


Ich editiere in deinem Post eine Umfrage rein. Sollte sie dir nicht gefallen werf sie raus.

Don
 

Jay Low

Geheimer Meister
3. August 2002
103
Was ist mit den Personen, die jünger als 16 sind ? Ich weiß zwar nicht, ob es hier viele davon gibt, aber ich bin eine davon.
 

Agarthe

Vorsteher und Richter
10. April 2002
796
@macmensa

Du dürftest hier so einigen aus der Seele sprechen, aber ich frage mich, welche Antworten Du Dir erhoffst bzw. ob Du glaubst, dass nun Veränderungen eintreten. :roll:

Ich befürchte, dem wird nicht so sein. Du findest nun mal einen guten Querschnitt durch die Bevölkerung, denn das Internet (gottseidank) ist kein elitäres Medium.

Inmitten der Beleidigungen finde ich auch immer wieder Kommentare, bei denen ich mich vor Lachen abrollen muss, die zum Nachdenken anregen und die meine "Grundüberzeugungen" anknabbern. Dieses Board hat mir deutlichst vor Augen geführt, dass es eine Unmenge von Standpunkten gibt und ich teilweise Argumentationen sehr schlüssig finde, die komplett konträr zueinander sind.

Desweiteren habe ich gelernt, dass mich jemand mit seiner gewandten Wortkunst lange Zeit beeindrucken kann bis ich über einen Beitrag desselben stolpere, der mich maßlos enttäuscht. Umgekehrt machen andere Poster auf mich einen eher "primitiven" Eindruck (wenn ich mir so die Rechtschreibung und Ausdrucksweise ansehe, visualisiere ich mir dann den asi-getoasteten GTI-Fahrer mit rasierter Augenbraue), stelle dann aber fest, dass der Inhalt mir mehr zusagt als von dem besagten Rhetoriker oben.

Es ist wie es ist. Und es ist gut so. Wenn es mir gerade richtig gut geht, lese ich halt nicht im Politik-Forum - that's it! :wink:

Gruß, Agarthe
 

MrMister

Großer Auserwählter
13. April 2003
1.525
hey, das bei der Umfrage ist nicht fair, ich bin erst 14, was soll ich da jetzt ankreuzen? :?
Naja, mal Ernst beiseite... ich denke das auch jemand in meinem Alter was zur Diskusion beitragen kann, ich persönlich bin in Geschichte und Politik sehr bewandert und sehe deswegen nicht ein, warum ich dazu nichts sagen sollte, auch ich habe eine freie Meinung (auch wenn sie von meinen Eltern oft nicht angenommen wird :wink: )
Und wenn ich zu einem thema nichts sagen kann, weil mir einfach die politische Bewandnis oder die Erfahrung fehlt, na gut, dann schreib ich halt nichts sondern lese nur :roll:

Hoffe geholfen zu haben,

Mr.Mister
 

Don

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.692
Habe es ergänzt, sorry aber ich als alter Sack (33) eben ab und an vergeßlich. :oops:


Don
 

NoToM

Intendant der Gebäude
13. Januar 2003
852
@macmensa

Ich freue mich immer über gute Beträge in diesem Forum, vor allem wenn man merkt, das der Author sich länger als 5min mit einem Thema befasst hat.
Allerdings sollte Dir ja eigentlich klar sein, dass hier sehr viel "junges Gemüse" rumschwirrt und die etwas reiferen Semester in der Unterzahl sind. Es liegt an Dir zu entscheiden, wie wichtig Du die Anworten einzelner User nehmen willst oder nicht. Du bist bestimmt in der Lage zu entscheiden, wann eine Antwort überlegt ist und wann nicht. Auch bin ich der Meinung, dass wir "älteren" auch in manchen Fällen durchaus noch was von den jüngeren Lernen können.
Den kindischen Zankereien schenke ich einfach keine Beachtung und desshalb stören sie mich auch nicht weiter...

Gruss

NoToM
 

macmensa

Geheimer Meister
29. Januar 2003
154
Ola...

wow, was in zwei Stunden doch so an Ressonanz auf ein paar Gedanken kommen kann finde ich toll....

Nun, eines vorweg:

  • Ich wollte keine Diskussion über das Alter starten :!: Vielleicht war ich da etwas missverständlich... Auch wir alten "Säcke", wie es Don formuliert hat, können sicher noch einiges lernen von "Jüngeren", wie aber auch noch älteren "Säcken"....

    Aussagen zu einem Thema (egal welches) zu treffen und zu formulieren, hat primär "NICHTS" mit dem Alter zu tun... Alter ist für mich auch keine Sache des "Ausweisses", sondern des Menschen... Seiner Erfahrungen, Seines Wissen und Seiner Erlebnisse...

    Zu beachten finde ich dabei allerdings, das Worte, egal ob gesprochen oder geschrieben, eine Waffe sein können... Und das scheint nicht jedem bewusst zu sein... :!:

Innerhalb dieses Boards gibt es sicher viele Jüngere, die auf Grund Ihres Wissens in einigen Bereichen, Ihrer Wortgewandheit und Ihres Intellekts es mit etlichen "Reiferen" aufnehmen können... Auch mit mir (28), denn ich bin z.B. in Geschichte oder einigen anderen Bereichen nicht so bewandert... Und es gibt andere, die auf Grund Ihres Alters und Erfahrungen so schreiben und denken... Und eben auch die andere Art von Usern...

Aber keine dieser Gruppen hat in meinen Augen das Recht, mich oder einen anderen als einen "Rassisten", "Antisemiten" oder "verblendeten Menschen" zu bezeichnen, nur weil ich eine kontroverse Meinung vertrete oder auf einen polarisierenden Artikel/Link verweise über den ich gerne reden würde... Nicht das es mir bisher passiert wäre, aber hätte ich in einem dieser vielen politischen Post meine Meinungen kund getan, wäre es mir nicht anders ergangen als 90% der User hier...

Vieles davon scheint auch mit einem unbedingten Willen verbunden zu sein andere zu überzeugen, fast schon zu bekehren... Ist das das, was man unter einem gleichberechtigtem Miteinander versteht ? Meines empfindens nach nicht...

DIE FREIE MEINUNGSÄUSSERUNG sollte aber immer noch oberstes Gebot dabei sein... innerhalb gewisser "Verbaler Spielregeln"...

Ob ich Veränderungen erwarte ? Nein :!: Was für antworten ich mir erwarte ? Kann ich nicht beantworten... Ich habe das hier niedergeschrieben, weil es mich beschäftigt hat... Als Denkanstoss vielleicht... Mehr nicht...

  • PS: @Agathe So gesehen bin ich auch ganz froh, wenn ich manchmal nicht weiss, wie alt die Schreibenden sind... Denn ich "stopfe" sie nicht in eine Schublade, bevor ich ihre Beiträge lese... Und auch "Jüngere" oder der "GTI-Fahrer" können meine Aufmerksamkeit bekommen, weil Sie Interessante Dinge sagen... und im nächsten Beitrag wieder verlieren...

    PPS: @NoToM Manchmal ist es leider schwer über Beiträge hinwegzulesen...

    PPPS: @Don Die Umfrage lasse ich gerne drin... :) (tztztz, editiert der einfach meinen Post...*gg*)
Wimasong... Mac
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
hallo

erstmal wollte ich anmerken, dass ich die wut mancher leute, verstehe, denn ich bin auch oft wütend, wenn ich zum xxten mal von zionisten, juden und israelis lese, die dann irgendwie doch alles das gleiche sind.

vielleicht sollte man versuchen sich ein bild zu machen und das nicht anhand von all diesen links die hier gepostet werden, einige sind zwar nützlich, andere dagegen nur gezielte desinformation.

wenn man sachlich argumentiert (das heißt eine argumentation anwendet, die einem "gebildeten" leser auch standhalten kann) gibt es weniger streit und wenn es sstreit gibt und er sachlich ausgetragen wird, dann braucht man auch keine beleidigungen.
 

macmensa

Geheimer Meister
29. Januar 2003
154
Hi Fantom...

Das hier :arrow:

Fantom schrieb:
wenn man sachlich argumentiert (das heißt eine argumentation anwendet, die einem "gebildeten" leser auch standhalten kann) gibt es weniger streit und wenn es sstreit gibt und er sachlich ausgetragen wird, dann braucht man auch keine beleidigungen.

Unterschreibe ich... :!:

Wimasong... Mac
 

Yoda

Vorsteher und Richter
10. April 2002
781
ich bin 17,5 jahre alt und schreibe einfach das, was mir durch den kopf geht. wenn das mit dem zusammenstößt, was andere denken/schreiben (egal ob älter oder jünger) ist das doch sogar gut. wir leben in einer DEMOKRATIE, da sind unterschiedliche meinungen doch geradezu von vorteil. man kann von einander lernen - wenn man will... und da ist das alter IMHO egal.
 

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
Na solange man nicht irgendwie als antwort schreibt: Das ist Scheiße
ohne weiter begründung sollte das wohl klar gehen.
 

fumarat

Erhabener auserwählter Ritter
21. Januar 2003
1.133
Ich denk mir Hauptgrund für harten Ton oder extreme Meinungen, ist weniger das Alter, sondern mehr die Anonymität.
Auch ich schreib manchmal Sachen, die ich in einer persönlichen Diskussion eher nicht so formulieren würde. Man trifft dann oft auch harte Fronten, oder Provokateure und schreibt dann ebenso zurück. Daß das natürlich unklug ist, ist wieder eine andere Geschichte.

Es ist mehr wie im Alltag. Wenn der Chef einen wieder mal richtig niedermacht, würd man am liebsten ganz andere Dinge sagen, als man dann tatsächlich wagt... Deshalb laufen Diskussionen, wie wir sie aus persönlichen Freundeskreisen kennen auch ganz anders wie in Internetforen.

Fumarat
 

Bundeskanzler

Auserwählter Meister der Neun
11. April 2002
991
Die "üblichen Verdächtigen" haben sich hier bisher nicht geäußert, also mach ich mal den Anfang. Mac hat Recht, wenn er schreibt, dass es keine Sache des Alters ist, wie gut oder schlecht ein Posting ist, oder wie gut oder schlecht jemand informiert ist. Diese Erfahrung habe ich auch schon gemacht.

Was ich aber hinzufügen möchte ist, dass es auch keine Sache des Alters ist, ob man auf Antworten emotional reagiert oder nicht. Der Weise wird immer erst eine Nacht drüber schlafen, bevor er antwortet. Leider lässt es der Diskussionsfluss oftmals nicht zu, weil man vielleicht das Gefühl hat, SOFORT gegensteuern zu müssen oder Schaden von sich abwenden zu müssen, weil mal wieder jemand persönlich geworden ist und durch Zitate im falschen Kontext Zusammenhänge zerstört hat.

Manchmal ist Schweigen Gold. Aber leider ist auch sehr schwer zu schweigen, wenn auf niederträchtigste Art und Weise persönlich verunglimpft wird, weil man eine dem Mainstream entgegengesetzte Auffassung vertritt.

Natürlich muss man bei provozierenden Statements auch mal mit Gegenwind rechnen - aber ich bin der Meinung, dass das auf einer sachlicheren Ebene stattfinden sollte. Nichts gegen Emotionen, aber diese sollten sich auf die Sache beziehen, nicht auf den Schreiber. Ich gebe zu, manchmal fällt es auch mir schwer, aber so richtig ehrabschneidende Verunglimpfungen wird man von mir nur in der Anfangszeit meiner WV-Karriere finden - bis ich dann mit Hilfe der Admins und guter Ratschläge anderer Mitglieder meinen Weg gefunden habe.
 

LordGosar

Geheimer Meister
29. März 2003
463
Es könnte aber auch auch eine Art der reinen Provokation sein, denn welcher Mensch mit gesunden Menschenverstand würde nach einer herben Attacke dann seine Meinung ändern?!?!
 

phatliner

Großmeister
26. Februar 2003
91
Ich finds auch immer scheiße wenn man als etwas jüngerer Jahrgang nie ernstgenommen wird. Ich bin 20 und befasse mich mit Themen die andere in meinem Alter mit 45 noch nicht interessieren. Man kann doch nicht immer sagen: "Du bist ja noch jung, was weißt du schon" Klar gibt es immer kleine Blagen, die irgeneinen pupertären Mist schwafeln, aber es gibt min. genausoviele vermeidlich "Erwachsene" die sich einfach nur kindisch benehmen.
Ich persönlich lege sehr viel Wert darauf respektiert zu werden, als User dieses Boards und nicht als junges unwissendes Gemüse. Aber das ist in diesem Board zum Glück meistens nicht der Fall, ich bin gerne hier, weil hier einfach weniger Pack abgammelt als auf anderen Boards und das ist auch gut so.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten