Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Ausgleichende Gerechtigkeit?

Gibt es ausgleichende Gerechtigkeit?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    618

Wodan

Geheimer Meister
22. Juni 2002
336
Es gibt eine Sache über die ich schon lange grüble:
Gibt es Außgleichende Gerechtigkeit?
In dem Sinne von jeder bekommt seine Taten vergolden.



..................................
Editierung:
Nehme folgende Aussage zurück:

Ich möchte ein beispiel anbringen, ich kann es zwar nicht beweißen aber ich vermute es:

Mölleman - Friedman
Langer Streit, Friedman treibt Mölleman in den Tot oder hat vieleicht jemanden zur aktiven Sterbehilfe angagiert.
Was wäre dafür eine gleich hohe Strafe?
Nun ja, Friedman ist ein Medienmensch, ein Saubermann der größte schmerz den man seinem Ego zufügen könnte wäre eben dieses Saubermann Image zu zerstören und ihn aus dem öffentlichem Leben zu verbannen.
Und was wovon hört man gerade in den Medien?
Richtig!
..................................
 

nicolecarina

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Juni 2003
1.414
also ich glaube das ursache-wirkungsgesetz greift so gut wie immer. außer du bist in bestimmter mission zurückgekommen, aber dann bist du auch klug genug, dich rauszuhalten oder die dinge sonstwie zu regeln.

hab ich mich klar genug ausgedrückt? :wink:
 

Agentos

Geheimer Meister
2. Juni 2003
104
Selbst wenn bewiesen werden kann, dass Michael gekokst hat (was ihn für mich gleich sympathischer macht), dann packt der Jung einfach seine Koffer und fliegt nach hause, in die Staaten.

Ausgleichende Gerechtigkeit, ja daran glaube ich. Nur hat das Schicksal ein anderes Zeit empfinden als wir normal sterblichen. Diese Gerechtigkeit kann manchmal bis zu jahrzehnten dauern.

Vielleicht wird Friedi auch nur bestraft, weil er für so manche böse Stimmen verantwortlich ist. So offen kontra Israel hat sich doch niemand gewagt zu sprechen.
Erst als Friedi wollte, dass Karsli aufgrund seiner Äusserungen raus gewórfen wird wurde man aufmerksam. Und als er sich auch noch den Luxus leistete Möllemann anzugreifen und ihm Anti ....blabla.. unterstellte ging der Krieg erst richtig los.

Verbaler Angriff auf seine Person deutete Friedi gleich als Angriff auf alle Juden.
Um zu zeigen, dass er sich nicht einschüchtern lässt, hat Herr Möllemann die Flugblattaktion gestartet.

Ob es jetzt Gerechtigkeit ist, dass Friedi wegen Drogenmissbrauchs sitzen soll??? Finde ich nicht. Ein Überfall auf eine alte Dame hätte mir eher gefallen :wink:

Aber nicht wegen Rauschmittel. Das ist doch keine Straftat :p
 

nicolecarina

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Juni 2003
1.414
und: ich glaube ausgleichende gerechtigkeit funktioniert ein bisschen wie magnetismus
 

Franziskaner

Ritter vom Schwert
4. Januar 2003
2.062
Wodan schrieb:
Es gibt eine Sache über die ich schon lange grüble:
...
Mölleman - Friedman

Langer Streit, Friedman treibt Mölleman in den Tot oder hat vieleicht jemanden zur aktiven Sterbehilfe angagiert.
Nur mal so nebenbei: Du bist dir schon darüber im Klaren, was dir derlei Aussagen einbringen können, oder?

Eine Art ausgleichende Gerechtigkeit in der Art: Wodan erzählt Scheissendreck über Friedman, Friedman verklagt Wodan wegen Verleumdung...? Mal kurz d'rüber nachgedacht, bevor du das gepostet hast?

Davon abgesehen, dass du persönlich zu M.F. stehen kannst, wie du willst, finde ich es unerträglich, dass du mit derlei Aktionen hier dafür sorgst, dass wahrscheinlich irgendwann die Staatsanwaltschaft bei Kai auftaucht und die Logfiles mit den IP-Adressen haben will, bloss um dich identifizieren zu können.

Dann hab' doch wenigstens den Arsch in der Hose und schreib' das M.F. in einem offenen Brief (natürlich mit Absender, damit's keine Steuergelder kostet, dich zu finden). Damit sparst du den Ermittlungsbehörden Zeit und Geld, die diese dann für richtige Straftaten verwenden können und den Leuten, die dieses Forum für sich gut und wichtig finden, eine Menge Ärger.

Es gibt eine Sache über die ich schon lange grüble
Das wäre mal eine Sache, über die du lange grübeln solltest...
 

dimbo

Meister vom Königlichen Gewölbe
30. September 2002
1.434
@ Franziskaner:

Ich denke du solltest weniger Zeit damit verbringen koksende Hurenböcke zu verteidigen, Jude hin - Jude her. Und mal den Teufel nicht gleich an die Wand! Wenn Friedmann alles und jeden verklagen will, der sich in Zukunft abfällig über ihn äußert oder lustig macht, wird er nicht einmal genug Zeit haben seine Haare zu gelen.

:roll:

dimbo.
 

Franziskaner

Ritter vom Schwert
4. Januar 2003
2.062
dimbo schrieb:
@ Franziskaner:

Ich denke du solltest weniger Zeit damit verbringen koksende Hurenböcke zu verteidigen
Ich wüsste nicht, dass ich das getan hätte. Wenn du derlei Aussagen in meine Postings hineinlesen willst, ist das natürlich deine Sache...

, Jude hin - Jude her.
Was hat das damit zu tun?

Und mal den Teufel nicht gleich an die Wand! Wenn Friedmann alles und jeden verklagen will, der sich in Zukunft abfällig über ihn äußert oder lustig macht, wird er nicht einmal genug Zeit haben seine Haare zu gelen.
Aha, eine Äusserung in der Art
Friedman treibt Mölleman in den Tot oder hat vieleicht jemanden zur aktiven Sterbehilfe angagiert
bezeichnest du also als sich über jemand "lustig machen". Ich könnte mir vorstellen, dass andere Leute das durchaus differenziert sehen. Und schau dir mal an, wegen welcher Äusserungen im Internet Anwälte wie Herr von Gravenreuth oder Herr Steinhöfel schon Leute verklagt haben...

Es geht mir hier in keinster Weise darum, M. Friedman wegen irgendwas zu verteidigen. Aber wenn hier einer eindeutige Mordabsichten unterstellen will und dadurch eventuell auch Konsequenzen für das ganze Forum billigend mit in Kauf nimmt, dann werde ich ihm ja wohl noch sagen dürfen, für was ich das halte, oder?

Manche Mölli-Fans hier nehmen es mit ihrer persönlichen Vendetta gegen Friedman hier meiner Meinung nach zu ernst und vergessen dabei einiges. Sie darauf dezent hinzuweisen, wird ja wohl noch erlaubt sein.
:evil:
 

nicolecarina

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Juni 2003
1.414
ich finde, es sollte eine ausgleichende gerechtigkeit geben, und zwar die, dass ihr eure friedmann-deabtte dahin verlegt, wo sie wahrscheinlich erwünschter ist - mir geht die nämlich jetzt zu lange

hab ich da nicht was von "friedmann unter ..." und ähnliches gelesen?
 

Wodan

Geheimer Meister
22. Juni 2002
336
Wodan schrieb:
Ich möchte ein beispiel anbringen, ich kann es zwar nicht beweißen aber ich vermute es:

Mölleman - Friedman
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kann man denn jetzt schon für Vermutungen eingesperrt werden?
 

Franziskaner

Ritter vom Schwert
4. Januar 2003
2.062
Wodan schrieb:
Wodan schrieb:
Ich möchte ein beispiel anbringen, ich kann es zwar nicht beweißen aber ich vermute es:

Mölleman - Friedman
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kann man denn jetzt schon für Vermutungen eingesperrt werden?
Vielleicht solltest du dir dein eigenes Posting nochmal ein wenig weiter durchlesen...ich glaube, ich brauch's nicht nochmal zitieren, du weisst schon, was ich meine. Im übrigen hat hier keiner was von einsperren gesagt, für Verleumdung kommt man noch nicht in den Knast. Aber ein paar Stunden Sozialarbeit sind wohl bei der Einsicht, die du an den Tag legst, schon drin...
 

Wodan

Geheimer Meister
22. Juni 2002
336
Ich hab das mit Friedman und Mölleman zurückgenommen.

Können wir jetzt endlich über das eigentliche thema diskutieren?:-(
 

Tizian

Großer Auserwählter
14. Mai 2002
1.591
Wir sollten uns zuerst fragen: Was ist Gerechtigkeit? (Ich gehe jetzt mal empirisch ran)
Gibt es sowas überhaupt?

Dann sollten wir uns überlegen, was ausgleichend wäre. Ist das Leid des einen am besten damit auszugleichen, dass ein anderer auch leidet? Wollen wir Leben ruinieren und Hass sähen oder zur Verständigun beitragen und den Leuten helfen? Es gibt Gesetze und die sind ausgleichend genug. Da muss sich kein Mensch rausnehmen noch darüber hinaus zu richten oder zu urteilen, egal wer er ist. Leider ist meine Meinung auch ein Urteil, das muss ich anmerken. Es geht scheinbar nicht ohne, wir brauchen doch einen alles entscheidenden Computer! :(
 

ChainsawMessiah

Lehrling
15. Juni 2003
3
In dem Sinne von jeder bekommt seine Taten vergolden.
Ist euch schon mal aufgefallen das die "Besten" immer zu früh sterben? Fallen tot rum, werden erschossen, überfahren...usw.
Ist das vielleicht ausgleichende Gerechtigkeit? Vieleicht aber auch Glück für sie diesem Wahnsinn frühzeitig zu entfliehen...
 

Agentos

Geheimer Meister
2. Juni 2003
104
Tizian schrieb:
Wir sollten uns zuerst fragen: Was ist Gerechtigkeit? (Ich gehe jetzt mal empirisch ran)
Gibt es sowas überhaupt?

Dann sollten wir uns überlegen, was ausgleichend wäre. Ist das Leid des einen am besten damit auszugleichen, dass ein anderer auch leidet? (
Letzendlich hast du es erfasst. Ausgleichende Gerechtigkeit hört sich nach Vergeltung an. Und Vergeltung ist eine Tat die aus niederen Gründen entsteht. Siehe hierzu einige Staaten die sich gerne dieser bedienen.
Es sieht so aus, als wenn es gut tut wenn man zurück schlagen kann.

Wenn ich mir das persönlich vorstelle und Beispiele aus meinem Leben nehme, dann gab es oft Momenten wo ich jemandem die Pest an den Hals gewünscht hatte. Aber nach einer kurzen Zeit war die Wut vorbei. Und wenn der Person wirklich was schlimmes passiert war, tat es mir leid. Weiss der Geier wem ich alles, weh getan hab und diese Person sich "ausgleichende" Gerechtigkeit wünschte. Beide Seiten sind immer von ihrer "Richtigkeit" überzeugt.

Aber zurück zum Beispiel: Mölli & Friedi

Friedi war nur ein Sprechorgan. Und wie jemand anderes sagte, eine Person die gerne im Mittelpunkt stand.

M. E. wurde Friedi an den Pranger gestellt. Aus den eigenen Reihen versteht sich. Oder glaubt hier wirklich eine einzige Person, dass D. einen Menschen von diesem Kaliber, wirklich verhaften durfte, ohne vorherige Abschussfreigabe?


Tizian schrieb:
Es geht scheinbar nicht ohne, wir brauchen doch einen alles entscheidenden Computer! :(
Ja, das sage ich schon seit Jahren. Die fressen wenigstens keine Steuer- oder Rentenbeiträge. Nur Strom.
 

truth-searcher

Vollkommener Meister
17. April 2002
565
Ob man es jetzt ausgleichende Gerechtigkeit oder Karmisches Gesetz oder Schicksal nennen will, etwas in der Art gibt es meiner Meinung nach schon.

Das lässt sich allerdings, wie fast alle metaphysischen Themen , nicht nach kartesianisch-wissenschaftlichen Kriterien beweisen.

Wenn es Gerechtigkeit gibt (und die kann es nie durch Menschen, sondern nur durch eine höhere Instanz geben), dann muss sie automatisch ausgleichend sein.

Nicolecarinas Magnetismus-Vergleich ist ziemlich zutreffend. Durch bestimmte Handlungen zieht man automatisch bestimmte Reaktionen an (auch wenn der Zusammenhang nicht immer offensichtlich ist). Dabei entscheidet nicht ein grosser alter Mann mit Rauschebart irgendwo im Universum über jeden Einzelfall, was denn gerecht ist, sondern es funktioniert wie eine Art Naturgesetz.

Im Übrigen finde ich diesen seltsamen Versuch der Angstmacherei von Franziskaner extrem lächerlich. Die Äusserung von Wodan war strafrechtlich definitiv nicht relevant!

@ Wodan

Lass Dich von so nem Mumpitz nicht einschüchtern. Du hast es durch das Wort "vielleicht" nur als Möglichkeit bezeichnet, das ist keine Straftat.

Grüsse,
truth-searcher
 

Tizian

Großer Auserwählter
14. Mai 2002
1.591
@truth-searcher: Welche höhere Instanz? Einen Computer, der wäre geeignet. (Götter sind nicht beweisbar und dürfen daher nicht als Rechtfertigungsideologieposten eingesetzt werden!) :wink:
 

Hammerhand

Geheimer Meister
9. März 2003
232
Wie war das noch?

hmmm ...

Auf jede Aktion folgt eine Reaktion!

Die frage ist jetzt, ob diese Reaktion ausgleichend oder doch eher verstärkend ist. Frage: ist eine Kugel noch immer eine Kugel, wenn ich sie auf den Boden werfe und sie eine kleine Delle bekommt?

ich glaube, Mölli und Friedmann sind zwei ziemlich grausig blöde Kerle, die einfach zu dumm sind (waren?) ihre Schlammschlacht dort auszutragen, wo sie hin gehört(e?) - im Sandkasten! :wink:

Ausgleichende Gerechtigkeit ist wohl entweder ein absichtlich herbeigeführtes oder per Zufall entstandenes. In diesem speziellen Fall würde ich naiv auf letzteres tippen.

EDIT: Helft mir mal! Ich mutiere immer weiter zu einem Pessimisten, obwohl ich eigentlich Optimist bin ... verdammt noch ein!
 
Oben Unten