Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Angst vor dem Tod?

Nachtmahr

Großmeister
10. April 2002
90
Eure Angst vor dem Tod ist nichts als das Zittern des Hirten der vor dem König steht und dessen ehrende Berührung erwartet...


Denn was bedeutet Sterben schon anderes als nackt im Wind zu stehen und in die Sonne zu schmelzen? Und was bedeutet es nicht mehr zu atmen wenn nicht den Atem von seinem rastlosen Ebben und Fluten zu lösen, damit er emporsteigen, sich ausdehnen und unbehindert zu Gott streben kann...

Khalil Gibran


auf bald

Nachtmahr
 

SentByGod

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.675
na, nicht unbedingt das nicht-wissen "was" kommt, sondern eher das wissen das da überhauptwas kommt ...

greetz
 

Heuli

Geheimer Meister
26. Juli 2002
318
Ich habe nur Angst davor, weil es in dieser Welt so viel zu tun gibt, so viel zu entdecken - und ich weiß nicht, inwiefern ich das nach meinem Tod noch tun kann.

Schön wäre es, ginge es wie bei Terry Pratchett zu - du kannst nach deinem Todesmoment selbst entscheiden, was du tun willst. Zeitreisen ? Bitte schön. Wiedergeboren werden ? Kein Problem. Ne Hölle ? Fein, gibt es auch. Einfach nur auflösen, nicht-sein ? Wem's Spaß macht, hier entlang.

Machen wir das beste draus, was soll schon schlimmes passieren - immerhin sind wir schon tot. 8)
 

Tenshin

Geheimer Meister
13. Juli 2002
460
konnichiwa allerseits :wink:

also nach einigen persönlichen Erfahrungen und durch Meditation bin ich zu der Ansicht gelangt, dass ich keine Angst vor dem Tod habe (aber da lasst uns lieber nochmal drüber sprechen, wenn es soweit ist...auf einer Tastatur schreibt sich sowas doch immer etwas lockerer...wenns dann ans Eingemachte geht.... :wink: )

Ausserdem glaube ich, dass, wenn man es ganz genau nehmen würde (die Herren Korinthen...... schon klar :wink: ) dann ist der Titel der Umfrage leicht unglücklich gewählt...ich denke ein Grossteil hat nicht vor dem Tod an sich Angst, sondern vielmehr vor den Umständen ihres Todes....
Dazu gehören die Angst vor Schmerzen, Vereinsamung usw. ebenso
wie das ungewisse Bangen, welches sich auf das "danach" richtet.


Dazu trägst sicherlich auch bei, das in der westlichen Zivilisation das Sterben und der Tod nicht gerade Dinge sind, über die man bei einer Tasse Tee klatscht. Vielmehr kann man schon durch blosse Nennung der tatsache, dass ein Bekannter gestorben sei, fast jeden noch so schönen Kaffekranz stören (Bitte nicht als Aufforderung gegen Schwiegermütter und ähnlich lästige Personen auffassen).

Andere, besonders die sogenannten "primitiven" Kulturen der Ureinwohner und Naturvölker diverser Erdteile pflegen oft ganz anderen Umgang mit ihren Verstorbenen und dem Tod an sich.
Als Beispiel mögen hier die sehr Interessanten Gebräuche der Madegassen dienen....

und natürlich ist das individuelle Bild von Tod und Sterben neben der allgemeinen Kultur (also Sitten und Gebräuche) auch viel durch die jeweilige Religion des Individuums geprägt...

So das muss erstmal reichen, habe sowieso wieder viel zu viel geschrieben...entschuldigt bitte....

in diesem Sinne

<gassho>


sayonara


Tenshin
 

Choronzon

Vorsteher und Richter
21. April 2002
704
8O H a ll o Tenshin,
Ich kann dir nur beipflichten,wir alle möchten doch mal nach Hause ,oder?
Aber ,naja,das ist sicher wieder sehr kontrovers ,und nichts anderes ,wie die "eigene Erfahrung" zählt hier wieder,aber.......leier...leier....
was solls


mfg. C



Mensch sein=dumm?
Mensch sein =Erleuchtet?
Mensch=?
Mensch=Geist?
Mensch=Seele?
Seele=?

Diese Rechnung geht nie auf,ich weiss....aber der kreis schliesst sich irgentwo....... :roll:
 

Hesinde

Großmeister
1. Oktober 2002
79
Tenshin schrieb:
Dazu gehören die Angst vor Schmerzen, Vereinsamung usw. ebenso
wie das ungewisse Bangen, welches sich auf das "danach" richtet.

Was du beschreibst ist die Angst vorm Sterben. Das ist m. E. ein großer Unterschied. Ich habe keine Angst vor dem Tod, da ich nicht davon ausgehe, dass danach noch etwas kommt. Angst vorm Sterben? Sicherlich: möglicherweise läuft es schmerzhaft und/oder einsam ab.
 

rorschach

Großmeister
23. Juni 2002
69
Tenshin schrieb:
(aber da lasst uns lieber nochmal drüber sprechen, wenn es soweit ist...auf einer Tastatur schreibt sich sowas doch immer etwas lockerer...wenns dann ans Eingemachte geht.... :wink: )

Eben!!! Genau so sieht es aus! Und ungelegte Eier zu begackern bringt nicht wirklich viel - aber wem es Freude bereitet und wer dabei ernsthaft meint, sich nicht selbst zu belügen, der soll es machen......
 

Weird

Geselle
29. Juni 2002
16
Keine Angst. Bin super neugierig.

Ehrlich gesagt, bin ich super neugierig auf das, was evtl. nach dem Tod mit mir geschieht.
Da ich ja nun ein Bewußtsein besitze und mir nicht vorstellen kann, daß uns nach dem Tod Nichts widerfährt, kann man fast sagen, daß ich mich auf den Tag, an dem ich abtreten werde etwas freue.
Auch entgegen der Skeptiker, die da sagen werden, daß das Bewußtsein nur auf biochemischen Reaktionen im Hirn zurück zu führen ist, und welche, nach Absterben des organischen Anteils des Körpers, enden werden. :wink:
 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.477
nicht Angst vor dem Tod , sondern eher Angst auf die mögliche Ursache des Todes(leiden?)
...sonst schliesse ich mich Weird's geschriebenem an.
 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.477
...nee reinkarnieren will ich auch nicht , aber wer weiss schon was unser aller Unterbewusstsein so enthält über unzählige schon gelebte Leben.
Ich denke es ist ein Schutzmechanismus der lebenden nicht zu wissen was nach dem Tod ist , aber wir wissen es tief in uns allesamt ganz genau.
Wir alle sind schon mehrmals gestorben.
Im nächsten Leben denkt man nicht mehr daran dass man im vorigen Leben schon nicht mehr wieder zurückkommen wollte , ob Mensch oder Tier.
 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.477
als Ghost , unabhängig von einem materiellen Körper stelle ich mir auch wunderbar vor , selbst unendliche Einsamkeit , Zeuge von kommen und gehen ist eine traurig-schöne Vorstellung.
 

Tenshin

Geheimer Meister
13. Juli 2002
460
konnichiwa, allerseits :wink:

Hesinde schrieb:
Tenshin schrieb:
Ausserdem glaube ich, dass, wenn man es ganz genau nehmen würde (die Herren Korinthen...... schon klar ) dann ist der Titel der Umfrage leicht unglücklich gewählt...ich denke ein Grossteil hat nicht vor dem Tod an sich Angst, sondern vielmehr vor den Umständen ihres Todes....
Dazu gehören die Angst vor Schmerzen, Vereinsamung usw. ebenso
wie das ungewisse Bangen, welches sich auf das "danach" richtet.

Was du beschreibst ist die Angst vorm Sterben. Das ist m. E. ein großer Unterschied. Ich habe keine Angst vor dem Tod, da ich nicht davon ausgehe, dass danach noch etwas kommt. Angst vorm Sterben? Sicherlich: möglicherweise läuft es schmerzhaft und/oder einsam ab.


Hesinde-san, ich habe mir erlaubt meine aussage nocheinmal komplett zu quoten und nicht diesen einen Satz aus dem Zusammenhang zu reissen. Wie nun deutlich zu erkennen ist, sage ich ebenfalls aus, dass die Angst vor dem Tod/die Angst zu Sterben unterschiedliche Spekte sind, unteranderem dadurch, indem ich von den "Umständen ihres Todes" spreche, was ja letzlich eine implizierende formulirung für den Sterbevorgang per se ist.

In diesem Sinne

<gassho>

sayonara

Tenshin
 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.477
Sehr weise formuliert von Dir , Tenshin.Stimmt das ist ein grosser Unterschied.
...dann habe ich wohl keine Angst zu sterben , aber durchaus Angst vor dem Tod , d.H. der Todesursache
 

Nachtmahr

Großmeister
10. April 2002
90
@Fletcher

hmmm ich kann mich mit dem christlichen Himmel und Hölle System nicht so ganz anfreunden. (mag die Christen eh nicht)

naja das gute alte himmel und hölle system kennt jeder!
so wirds enden ganz im ernst!

Woher wilst Du wissen das es so endet? Das ist eine reine Glaubensfrage.


Nachtmahr
 

Abbadon

Großmeister-Architekt
28. Juni 2002
1.295
Ich habe keine Angst vor dem Tod, warum auch? Ich habe nur Angst zu früh von hier zu verschwinden bevor ich all das getan habe was ich vorhatte...
Für die meisten denkenden Wesen ist reinkarnation eh Fakt, genauso wie es ja ursprünglich auch im Christentum so war (bevor die Kirchen es verhunzt haben..)
Und wer nicht daran glaubt: bitteschön. :roll: Er wird dann reinkarnieren und kann nochmal versuchen nachzudenken ;)

"Hier begraben liegt ein Atheist,
Er weiss als einziger wo er jetzt ist." :mrgreen:

in diesem Sinne

Abbadon
 

fletcher

Geheimer Meister
4. Oktober 2002
434
Nachtmahr schrieb:
@Fletcher

hmmm ich kann mich mit dem christlichen Himmel und Hölle System nicht so ganz anfreunden. (mag die Christen eh nicht)

naja das gute alte himmel und hölle system kennt jeder!
so wirds enden ganz im ernst!

Woher wilst Du wissen das es so endet? Das ist eine reine Glaubensfrage.


Nachtmahr

jupp und ich glaube dran!
 
Oben Unten