Angeblicher Ufo Vorfall in Irland

Dieses Thema im Forum "UFOs, Ausserirdische und Raumfahrt" wurde erstellt von Aragon70, 15. November 2018.

  1. Aragon70

    Aragon70 Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.111
    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    ttps://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/ufo-sichtung--piloten-melden-grelle-objekte-ueber-irland-8446516.html
    https://web.de/magazine/panorama/ufo-sichtung-irland-pilotin-alarmiert-behoerden-33289240
    https://www.t-online.de/nachrichten...-funk-ueber-unidentifiziertes-flugobjekt.html

    Eine Pilotin meinte ...

    "I saw two bright lights at 11 o`clock since ... ... who back over to the right and then climb away."

    Zwei helle Lichter seien zurück nach rechts und dann aufgestiegen und weg gewesen.

    Das und die Tatsache daß es von mehreren Flugzeugen gesehen wurde macht es schonmal einen Tick interessanter als sonstige Ufo Sichtungen.

    Die Piloten hätten sicher nicht gleich von einer UFO Sichtung geredet wenn sich die Lichter einfach wie Meteoriten verhalten hätten, dann hätte man das wohl auch so gesagt, denke ich mal.

    Vor ein paar Tagen ist dann ja noch dieses möglicherweise künstliche Sonnensegel aufgetaucht.

    https://www.spektrum.de/kolumne/was-es-mit-dem-alien-raumschiff-oumuamua-auf-sich-hat/1607278

    https://www.br.de/nachrichten/wissen/stammt-der-asteroid-oumuamua-von-ausserirdischen,R9CFJIm

    Zumindest ungewöhnlich das Wissenschaftler in Betracht ziehen es könnte außerirdisch sein, das hat man bisher so gut wie nie gehört.

    Nur Zufall oder Teil eines Gesamtplan?

    Außerirdische haben mit dem Sonnensegel eine erste Test Sonde Richtung Erde geschossen, ggfs. um zu testen ob wir sie abschiessen bzw. wie feindlich wir sind. Nächster Test war dann auf der Oberfläche mit diesen Lichtern.

    Wir haben uns also somit vielleicht entweder als friedlich genug erwiesen oder als harmlos genug.
     
  2. Giacomo_S

    Giacomo_S Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.743
    Registriert seit:
    13. August 2003
    Letztes Jahr hat das amerikanische Verteidungsministerium dieses militärische Video freigegeben, aufgenommen aus einer F18-Hornet aus dem Jahr 2004 über San Diego. Später gab der Pilot der Hornet Fox News ein Interview.

    Das gezeigte Objekt hat weder Flügel, noch einen (nicht einmal im IR) sichtbaren Antrieb. Weder folgt es der Aerodynamik, noch scheint es an sie gebunden zu sein, denn es vollzieht in der Atmosphäre Manöver, die so nur im Vakuum möglich sind.
    Kurz: Es widerspricht völlig der uns bekannten Physik.

    Es fällt mir sehr schwer, angesichts dessen an ein irdisches Objekt zu glauben.
     
  3. Aurum

    Aurum Noachite

    Beiträge:
    3.305
    Registriert seit:
    26. September 2015
    @Giacomo_S - Beziehe Drohnen mit ein. Aerodynamik ist ausser Kraft gesetzt.
     
  4. Giacomo_S

    Giacomo_S Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.743
    Registriert seit:
    13. August 2003
    Auch eine Drohne kann nur der Aerodynamik folgen. Dass gezeigte Objekt fliegt gegen den Wind, der eine Windgeschwindigkeit von 120 Knoten hat, dass sind rund 60 km/h. Schließlich dreht es sich noch, völlig ohne Auswirkungen auf Kurs und Flugverhalten. Das geht mit keinem bekannten Flugobjekt.
     
  5. Popocatepetl

    Popocatepetl Prinz von Jerusalem

    Beiträge:
    2.308
    Registriert seit:
    27. August 2013
    das ding war schon vor über einem jahr zu besuch da, geistert bloss jetzt erst durch die medien, bzw aufgrund der wohl festgestellten beschleunigung.
     
  6. Popocatepetl

    Popocatepetl Prinz von Jerusalem

    Beiträge:
    2.308
    Registriert seit:
    27. August 2013
    @Giacomo_S
    würde da ja spontan auf sowas wie einen gravitationsantrieb tippen. "einfach" ein gravitationsfeld in der gewünschten richtung erzeugen. dann hat sich (zumindest theoretisch) auch die problemkombi trägheit/beschleunigung erledigt.
     
  7. Aragon70

    Aragon70 Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.111
    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    Ich denke daß es weitaus mehr Möglichkeiten gibt Raumschiffantriebe zu bauen als wir uns je erträumen könnten.

    Man hat ja nach wie vor nicht die geringste Idee wie z.B. Quanten Verschränkung funktioniert. Vielleicht ist auch das Stargate irgendwann möglich.
     
  8. Giacomo_S

    Giacomo_S Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.743
    Registriert seit:
    13. August 2003
    Schon möglich, nur hat noch niemand (reproduzierbar) die Gravitation im Rahmen eines Experiments auch nur ansatzweise beeinflussen können. Es gibt noch nicht einmal eine Theorie dazu (und ohne die auch keine Konstruktion einer solchen Maschine).

    Man kann mit einer gewissen Berechtigung vermuten, dass der Energiebedarf einer solchen Maschine beträchtlich wäre. Woher soll sie kommen? Ein fliegender Atomreaktor? Das hat man in den 50er und 60er Jahren versucht, aber wegen massiver technischer Probleme, vor allem im Zusammenhang mit der Strahlenabschirmung und des Gewichts, schließlich aufgegeben. Bis heute sind Atomreaktoren auf Schiffen und U-Booten die einzigen mobilen Atomreaktoren geblieben. Ganz davon abgesehen, dass allein aufgrund der Sicherheit ein fliegender Atomreaktor weder wünschenswert noch politisch durchsetzbar wäre.
    Außerdem ist auch ein Atomreaktor letztlich nur eine Wärmekraftmaschine mit einem dementsprechenden, begrenzten Wirkungsgrad. Ich möchte vermuten: Viel zu wenig Energie für so einen Antrieb.

    Trotz allem bleiben die aerodynamischen Probleme ungelöst. Auch durch eine Manipulation der Gravitation ist die Atmosphäre ja nicht plötzlich weg. Es gehört also noch mindestens eine weitere Technologie, Erzeugung verschiedener Felder o.ä. hinzu, die das Objekt so fliegen lässt, als flöge es im Vakuum.
     
  9. Popocatepetl

    Popocatepetl Prinz von Jerusalem

    Beiträge:
    2.308
    Registriert seit:
    27. August 2013
    naja, wir phantasieren hier von ausserirdischen, die es (höchstwahrscheinlich, außer evtl kryo, generationenschiff, etc...) schaffen die lichtgeschwindigkeit auszutricksen, dafür brauchts schonmal ordentlich energie, denk ich.

    probleme mit der atmosphäre hat man imho nicht, die wird ja genau wie das schiff auch angezogen bzw folgt der gravitationsquelle.
     
  10. Manesse

    Manesse Prinz von Jerusalem

    Beiträge:
    2.211
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Ich vermute, die Iren haben sich da ge-irrt. :illu:
     

Diese Seite empfehlen