Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

an alle, die sich jetzt über michael moore aufregen!!!

G

Guest

Gast
Hallo!
ich habe stupid white men gelesen und mir gestern downsize this bestellt!
mich wundert, dass ihr euch jetzt alle so aufregt, über sachen, über die ihr bei stupid white men sicherlich lauthals gelacht habt!
ich wette die meisten von denen, die jetzt meinen, moore rufe zu mord auf, haben sich bei dem kapitel "los killt die weißen" in swm vor lachen fast eingepisst und gegröhlt: "haha, ja die blöden amis... habens ja nicht anders verident...hahaha!!!!!"
auch bei dem gebet, bei denen politikern und ihren kindern krankheiten und schicksalsschläge gewünscht werden, habt ihr euch wie die kleinen kinder amüsiert!
aber jetzt, wo es mal gegen deutsche geht, schreit ihr entsetzt auf, wie man sowas sagen kann!!!
Ich kann über eure doppelmoral nur den kopf schütteln...tststs
 

Toxo

Geselle
3. August 2003
46
bravo, das gibt 100% zustimmung, ich hab mich in den anderne Threads gar nicht erst dazu geäussert, die "Deutschen" haben genausoviel Dreck am stecken und denen gehört auch kräftigst ans bein gep iss t . UNd wenn das `n Ami macht, warum nicht ? Ich fand stupid white men klasse, obwohl ich sagen muss, das manches etwas Platt war und sich der Gute M.Moore ein paar fakten zurecht gebogen hat. Trotzdem hat der Mann recht.. Ich hab downsize this noch nicht gelesen, aber an den zitaten fand nichts auszusetzen
 

Kendrior

Intendant der Gebäude
25. Februar 2003
869
Genau! Michael Moore hat eben kein Schwarz-Weiß-Denken, so wie andere Leute hier; er will einfach nur Gerechtigkeit für alle! Und dass er einfach RECHT hat mit den meisten Themen, dass ihr damals ihn lobgepreist habt, dass ihr JETZT ihn als bösartigen, geldgierigen Idioten anseht und ihm alles Mögliche an den Hals wünscht... DAS verstehe ich ehrlich gesagt einfach nicht!
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
Erm .. vielleicht solltet ihr "uns" nicht als eine Gruppe, die durchwegs die gleiche Meinung hat, ansehen.
Unter "uns" gibt es sicherlich auch Leute mit anderen Meinungen.

Ich habe nicht gelacht, als er Politikern irgendwelche Krankheiten an den Hals gewuenscht hat, weil sowas nicht unbedingt zum lachen ist (kommt auf den Stimmungszustand an ;o).

Ich habe Michael Moore noch nie gemocht, aber wenn er Recht hat, hat er Recht.

In Bezug aber auf dieses Thema hat er aber einfach nicht Recht. So einfach ist das. Deshalb darf man sich auch ueber ihn und seine Meinung aufregen.

Trotzdem wuensche ich ihm deswegen keine Geschlechtskrankheiten an den Hals (lol).
 

Maus

Großmeister
1. August 2003
51
geheimer_schakal schrieb:
jetzt, wo es mal gegen deutsche geht, schreit ihr entsetzt auf, wie man sowas sagen kann!!!
Ich kann über eure doppelmoral nur den kopf schütteln...tststs
Gebe dir absolut recht ! Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, daß sich die Moore Fans( die es hier sicherlich gab ) aus der Diskussion raushalten . Kann ich aber verstehen . Es ist nicht schön , zu erfahren , das er ehemalige argumenten-Erbringer, sich nun gegen die eigene "Gesinnung" ( welche auch immer ) stellt .
Kann nur eine Frage der Zeit sein , wann Moore als Heuchler und "Nestbeschmutzer" ,seitens der Forenuser ,bezeichnet wird .


Maus
 
G

Guest

Gast
Maus schrieb:
geheimer_schakal schrieb:
jetzt, wo es mal gegen deutsche geht, schreit ihr entsetzt auf, wie man sowas sagen kann!!!
Ich kann über eure doppelmoral nur den kopf schütteln...tststs
Gebe dir absolut recht ! Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, daß sich die Moore Fans( die es hier sicherlich gab ) aus der Diskussion raushalten . Kann ich aber verstehen . Es ist nicht schön , zu erfahren , das er ehemalige argumenten-Erbringer, sich nun gegen die eigene "Gesinnung" ( welche auch immer ) stellt .
Kann nur eine Frage der Zeit sein , wann Moore als Heuchler und "Nestbeschmutzer" ,seitens der Forenuser ,bezeichnet wird .


Maus
ich hoffe ja noch, dass sich mal einer von "denen" hier äußert, weil mich mal seine argumente für den plötzlichen sinneswandel interressieren würden.
Besonders die sonst so hoch gepriesene glaubhaftigkeit moores wird in diesem zusammenhang jetzt immer angezweifelt!
Naja, man sieht halt nur das, was man sehen will!
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
Kann nur eine Frage der Zeit sein , wann Moore als Heuchler und "Nestbeschmutzer" ,seitens der Forenuser ,bezeichnet wird .

aber jetzt, wo es mal gegen deutsche geht, schreit ihr entsetzt auf, wie man sowas sagen kann!!!


Hmm. Also überlegt doch nochmal, hab das ja vorhin schon gesagt, vielleicht regen "wir" uns nicht darueber auf, weil es gegen "uns" (immer diese bloeden Anfuehrungszeichen .. werd das jetzt mal weg lassen) ist, sondern deshalb, weil es eine unfaire und schwachsinnige anschuldigung ist, die gegen alle deutsche gerichtet ist und somit doch genau das macht, was falsch ist: sie verallgemeinert. das ist einfach eine hetze gegen jeden, wirklich j e d e n deutschen.

er haette seine geschichte auch anders schreiben koennen, naemlich vernuenftig. tatsachen darlegen, nicht so einen populistischen schundstil benutzen und so tun, als laege ihm wirklich an jedem einzelnen opfer des holocaust etwas. das ist auch der grund, warum ich ihn nicht mag, noch nie gemocht hab (ok .. am anfang vielleicht etwas ;o): er will unbedingt fuer jeden, dem etwas boeses boeses angetan wurde, den verteidiger spielen .. und das natuerlich ganz ohne auf eigene interessen zu achten. schon sein auftreten ist meiner meinung nach einfach gut geschauspielt. seine muetze und seine kleidung, die ihn wie einen gaaanz einfachen mann von der straße aussehen lassen. will nicht wissen wieviel zaster der mann hat. fast jeder denkt eben zuerst an sich, so meiner meinung nach auch moore.

vielleicht liege ich ja falsch, habe mich nicht naeher ueber ihn informiert, weil meine eindruecke groeßtenteils einfach negativ waren und er mich nicht interessiert.

es waere nett, wenn ihr, die ihr uns ja allen vorwerft, anti-moore zu werden/sein, auf meinen beitrag eingehen koenntet.
 

Kendrior

Intendant der Gebäude
25. Februar 2003
869
Viele Leute, die Michael Moore nun kritisieren, vergessen oft, dass Moore gerne übertreibt- er schreibt amüsante Bücher über Tatsachen, gibt ( nicht ganz ernst gemeinte) Tipps, wie man dagegen was tun kann, doch bleibt dabei trotzdem recht sachlich. War das Deutschlandkapitel eben ein Ausrutscher in Sachen Humor, kann jedem mal passieren. Viele nehmen Moore für absolut bare Münze- dabei will er eben DURCH diese radikale Schreibweise die Leute zum Nachdenken anregen! Seht ihr, wie jetzt alle hier im Board über Deutschland und seine Schuld diskutieren? GENAU das will Moore erreichen, da bin ich sicher. Und ich stehe in dieser Hinsicht voll hinter ihm!
 
G

Guest

Gast
Duftbaum schrieb:
Kann nur eine Frage der Zeit sein , wann Moore als Heuchler und "Nestbeschmutzer" ,seitens der Forenuser ,bezeichnet wird .

aber jetzt, wo es mal gegen deutsche geht, schreit ihr entsetzt auf, wie man sowas sagen kann!!!


Hmm. Also überlegt doch nochmal, hab das ja vorhin schon gesagt, vielleicht regen "wir" uns nicht darueber auf, weil es gegen "uns" (immer diese bloeden Anfuehrungszeichen .. werd das jetzt mal weg lassen) ist, sondern deshalb, weil es eine unfaire und schwachsinnige anschuldigung ist, die gegen alle deutsche gerichtet ist und somit doch genau das macht, was falsch ist: sie verallgemeinert. das ist einfach eine hetze gegen jeden, wirklich j e d e n deutschen.

er haette seine geschichte auch anders schreiben koennen, naemlich vernuenftig. tatsachen darlegen, nicht so einen populistischen schundstil benutzen und so tun, als laege ihm wirklich an jedem einzelnen opfer des holocaust etwas. das ist auch der grund, warum ich ihn nicht mag, noch nie gemocht hab (ok .. am anfang vielleicht etwas ;o): er will unbedingt fuer jeden, dem etwas boeses boeses angetan wurde, den verteidiger spielen .. und das natuerlich ganz ohne auf eigene interessen zu achten. schon sein auftreten ist meiner meinung nach einfach gut geschauspielt. seine muetze und seine kleidung, die ihn wie einen gaaanz einfachen mann von der straße aussehen lassen. will nicht wissen wieviel zaster der mann hat. fast jeder denkt eben zuerst an sich, so meiner meinung nach auch moore.

vielleicht liege ich ja falsch, habe mich nicht naeher ueber ihn informiert, weil meine eindruecke groeßtenteils einfach negativ waren und er mich nicht interessiert.

es waere nett, wenn ihr, die ihr uns ja allen vorwerft, anti-moore zu werden/sein, auf meinen beitrag eingehen koenntet.
mag ja sein, dass er verallgemeinert, aber hat er das nicht vielleicht mit amerikanern genauso getan? da hat es aber niemanden gestört, sondern alle haben nur zustimmend genickt!
z.B. mein ehemaliger klassenlehrer meinte bei jeder gelegenheit sowas wie, "da kann man mal sehen, wie blöd alle amerikaner sind" dann hat die ganze klasse zustimmend gemurmelt und alle waren glücklich (außer mir, da mein vater amerikaner ist :cry: ). im zusammenhang mit den usa wird verallgemeinerung als postiv empfunden, aber wenn es gegen die eigene person geht, dann nicht!
ich würde mich mal fragen, ob ein "anti-deutsches" buch, dass von allen negativen seiten deutschlands erzählt, in deutschland ein bestseller werden würde! ich wette nicht, weil deutsche nicht wahrhaben wollen, dass es auch hier sehr viele negative dinge gibt! stupid white men war allerdings auch in den usa ein bestseller!
naja, deutsche gucken lieber, was für probleme es jenseits des atlantiks gibt, als sich mal in europa und deutschland umzugucken!!!
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
@Kendrior

Du meinst also, dass er ein ganzes Volk als Verbrecher hinstellt, nur damit man über die Vergangenheit nachdenkt?
Ihm sollte eigentlich bewusst sein, dass das auch ohne solche Anschuldigungen passiert.
Zumindest bei den Leuten, die seine Sachen lesen oder sich halbwegs gebildet nennen.

Den anderen wird sein Buch an einer ganz gewissen Koerperstelle vorbeigehen.
Da hat er mit diesem Hetzartikel wohl nicht erreicht, was er deiner Ansicht nach erreichen wollte...

Ich bezweifle, dass das der Grund fuer ihn war, diesen Artikel zu schreiben. Der war naemlich sogar fuer seine Maßstaebe krass.
 

Maus

Großmeister
1. August 2003
51
Duftbaum schrieb:
weil es eine unfaire und schwachsinnige anschuldigung ist,
Ich denke das ist dein "wichtigster" Satz in deinem langen Posting.

In Moores Text ging es um den Holocaust und die daraus resultierende "Wiedergutmachung" . Was hast du jetzt mit " schwachsinnige Anschuldigung " gemeint ?
Das der Holocaust in Deutschland passiert ist , willst du hoffentlich nicht anzweifeln .

Maus
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
Ich denke das(S) ist dein "wichtigster" Satz in deinem langen Posting.

Tja, wenn man ignoriert wird muss man eben mehr schreiben.

In Moores Text ging es um den Holocaust und die daraus resultierende "Wiedergutmachung" . Was hast du jetzt mit " schwachsinnige Anschuldigung " gemeint ?
Das(S) der Holocaust in Deutschland passiert ist , willst du hoffentlich nicht anzweifeln .

Hm also entschuldige die Frage, aber kann es sein, dass du auf dieses Thema einfach übersensibel reagierst? Das ist mir schon im anderen Thread aufgefallen ..


Glaubst du, ich wollte durch die Behauptung, seine Anschuldigung sei unfair und schwachsinnig den Holocaust ( der übrigens nicht nur in Deutschland passiert ist, wie mir gerade auffaellt ) leugnen?
Schon seltsam, was man in (m)eine einfache Behauptung, die sich nur auf gewisse Stellen des Textes, in denen der Autor behauptet, alle Deutschen seien schuldig und Verbrecher bezieht, hineininterpretieren kann.

Ich habe Michael Moore kritisiert und die Art und Weise, in der er diesen Text verfasst hat (naemlich einfach nur hetzerisch).

Hier nochmal eine kurze Textstelle, die deine Frage eigentlich beantwortet haette... hast du denn ueberhaupt alles gelesen, was ich geschrieben habe?


(...) vielleicht regen "wir" uns nicht darueber auf, weil es gegen "uns" ist, sondern deshalb, weil es eine unfaire und schwachsinnige anschuldigung ist, die gegen alle deutsche gerichtet ist und somit doch genau das macht, was falsch ist: sie verallgemeinert. das ist einfach eine hetze gegen jeden, wirklich j e d e n deutschen.
Hoffentlich wirfst du mir jetzt nicht vor, ich wuerde leugnen, dass es je das Dritte Reich gegeben hat ..

Mehr muss ich dazu wohl nicht sagen.
 

Kendrior

Intendant der Gebäude
25. Februar 2003
869
@Duftbaum

Einst waren die Deutschen alle Verbrecher, ja. Heute nicht mehr. Oder?
Ich will ehrlich sein- ich finde, alle Menschen sind gleichermaßen Betrüger, Sadisten, Mörder und Verbrecher allgemein... nur, dass es bei den meisten zum Glück niemals hervorbricht. Es lauert in uns, sozusagen... wie das zum Thema passt? Das mag jeder für sich entscheiden :D
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
wie das zum Thema passt? Das mag jeder für sich entscheiden
Eigentlich gar nicht :o)

Aber eins nach dem anderen.

Einst waren die Deutschen alle Verbrecher, ja
Nein. Das stimmt so doch nicht. Hoffe, das war nicht ernst gemeint.

Heute nicht mehr. Oder?
Wahrscheinlich im gleichen Maße wie damals.

Ich will ehrlich sein- ich finde, alle Menschen sind gleichermaßen Betrüger, Sadisten, Mörder und Verbrecher allgemein... nur, dass es bei den meisten zum Glück niemals hervorbricht.
Ja das denke ich manchmal auch. Alle Menschen sind böse und schlecht, bei manchen aeußert es sich eben und bei manchen nicht.[/quote]
 

Maus

Großmeister
1. August 2003
51
@duftbaum

Ich muss da nochmal nachhaken . Du schriebst :

vielleicht regen "wir" uns nicht darueber auf, weil es gegen "uns" ist, sondern deshalb, weil es eine unfaire und schwachsinnige anschuldigung ist, die gegen alle deutsche gerichtet ist und somit doch genau das macht, was falsch ist: sie verallgemeinert. das ist einfach eine hetze gegen jeden, wirklich j e d e n deutschen.
Meine Frage : Was meinst du mit "unfaire und schwachsinnige Anschuldigung" ? Das geht aus deinem Text leider nicht hervor . Benenne diese mal .


Maus
 

Kendrior

Intendant der Gebäude
25. Februar 2003
869
@Duftbaum:

Ja das denke ich manchmal auch. Alle Menschen sind böse und schlecht, bei manchen aeußert es sich eben und bei manchen nicht.
Ah ja... damit war ich gemeint, stimmts? :D
Nein, es war nicht ernst gemeint. Aber es macht Spaß, Reaktionen anderer Leute zu beobachten.

NEIN, die Deutschen waren NICHT alle Verbrecher. Es gab- wie immer- eine Schicht von einigen tausend Menschen, die wirklich schuldig waren.
Der Rest der Deutschen war entweder nicht eingeweiht- das war der größere Teil- oder schaute weg. Mal angenommen, Deutschland hätte den Rassenwahn nicht erfunden, hätte einfach "nur" Europa nach und nach erobert. Hätte man Deutschland genauso verteufelt damals?

Aber der andere Teil stimmt- alle Menschen haben nunmal das Böse in sich. Das Gute auch, ja, aber das Böse kommt leichter hervor.

edit: Noch etwas. Im Gegensatz zu anderen Menschen, die ich kenne, respektiere ich auch die Meinung anderer Leute. Duftbaum, wenn du denkst, dass Moore Unrecht hat... von mir aus. Vielleicht hast du Recht, vielleicht habe ich Recht, vielleicht hat niemand Recht. Zum hundertsten Mal- ja, ich sehe es, ihr gähnt schon alle :) - man muss auch in Graustufen denken.
 
G

Guest

Gast
Ich kapiere es nicht !? Sind wir denn schon total bematscht ?

Wenn M. Moore da falsche Sachen schreibt wieso sollt man das dann gut finden oder sogar noch bewundern ?
Ein kleines Beispiel ist das er sich doch aufgeregt hat das die Deutschen in den Fabriken 4000,- euro im Monat verdienen.
Da ist doch totaler quatsch und zeigt doch nur das was er Schreibt nicht mal gut recherchiert ist. Vielleich hat er ja an der einen oder anderen Stelle Recht aber man sollte die Dinge so sehen wie Sie da stehn und nicht schönreden oder sogar drumherumreden nur weil es M. Moore geschrieben hat. Wenn der Text nicht von M. Moore gewesen wäre, hätten sich alle übr den Text lustig gemacht.

Warum lasst Ihr euch von NAMEN einzelner Personen so beeinflussen. Ist es unmöglich das M. Moore nach einem guten Buch ein schlechtes schreiben kann ??

Ich kann nichts sagen über einem Buch was ich nicht kenne, aber das was in dem Textauszug stand was hier abgedruckt wurde war weder Informativ (oder will hier einer Behaupten das er da was neues gelesen hat ?), noch gut recherchiert. Stattdessen war es voll von Beleidigungen und unwissenheit.

Tut mir leid, aber der Textauszug war doch wrklich lächerlich. Das enzige was er damit erreicht ist das irgendwelche Amerikanischen Kids neidisch und verhasst auf die Deutschen werden.

Ist das etwa ein Erfolg um auf Ungerechtigkeit hinzuweisen ?
 
G

Guest

Gast
Ich werde mal ein Experiment machen und den Textauszug in einem anderen Forum posten ohne zu scheiben das dieser von M. Moore ist sondern von irgendeinem Amerikaner. Mal sehen wie dann der Text ankommt.
 

Kendrior

Intendant der Gebäude
25. Februar 2003
869
Du hast schon Recht. Aber nur, weil dieses Kapitel schlecht ist, muss der Rest vom Buch nicht auch schlecht sein. Zugegeben- hier hat er sich wirklich zu weit aus dem Fenster gewagt. Aber Menschen machen Fehler, und sonst schreibt er ja wirklich vernünftige Dinge. Dieses Thema dient ja auch nicht dazu, dieses eine Kapitel schönzureden- sondern es soll beleuchten, wie sich auf einmal viele von Moore-Fans zu Moore-Hassern entwickelt haben. Und das ist schon irgendwie komisch, oder? :)
 
Oben Unten