Abtreibung, ja oder nein?

Dieses Thema im Forum "Was Sie schon immer wissen wollten" wurde erstellt von Anonymer User, 18. Juli 2008.

  1. Grubi

    Grubi Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.321
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    AW: Abtreibung, ja oder nein?

    Hi

    Ist schon richtig angekommen NormaJean, ich hätte jetzt auch ein Zitat von Schechina rausgreifen können, die Alternative wollte ich nur unbedingt
    in diesen Thread einbringen.

    @ alle Leser/innen
    Wir sind garnicht Off Topic, wenn es um Abtreibung geht müssen wir doch auch die Konsequenzen einer nicht durchgeführten Abtreibung sehen.
    Hier sind wir nun bei Menschen mit grösseren oder kleineren Handycaps angelangt.
    Nun fangt bitte nicht an euch gegenseitig mit schrecklichen Fällen zu übertrumpfen, jeder Einzelfall muss individuell gesehen werden.

    Man kann sagen "das ist ein Haufen Elend der nur vor sich hinvegetiert"
    Aber dann fällt mir Stephen Hawkins ein, bei dem passiert ja noch so einiges in seinem Kopf....
    Ich habe keine Ahnung ob seine Krankheit vor der Geburt hätte festgestellt werden können, aber die Gentechnik ist ja sehr bemüht sich um eine Auslese zu kümmern.
    Wenn man nicht gerade in der Heilerziehung oder einem ähnlichen Beruf tätig ist fällt es oft schwer einzuschätzen ob man es packen würde ein
    schwerst behindertes Kind grosszuziehen.
    Für den Menschen ist alles was anders ist irgendwie bedrohlich.
    Wenn nun die Behinderten in Heimen verstaut werden kommen sie nicht in Kontakt mit Menschen die kein Problem mit ihrem Körper oder Geist haben.
    Das führt bei den seltenen Kontakten die "Normale" noch mit ihnen haben zu massiven Berührungsängsten.
    Ich kann mich an meine Schulzeit erinnern, da hatten wir einen Lehrer mit einer behinderten Tochter. Dieser Lehrer hatte mit anderen betroffenen Eltern Räumlichkeiten angemietet in denen sie sich regelmässig trafen um Erfahrungen auszutauschen und einfach irgendwas zusammen zu machen.
    Dieser Lehrer hatte uns Schüler gelegentlich eingeladen um die Gruppe gut zu durchmischen damit die Kids mit Handycap nicht nur unter sich waren.
    Wir anderen Schüler haben erst später gemerkt dass diese Veranstaltungen nicht nur für die Behindertengruppe stattgefunden haben.
    Wir die dort gewesen sind konnten uns ein Bild davon machen wie ein normales Leben im Extremfall möglich ist. Der Abbau von Berührungsängsten ist dabei noch eine erfreuliche Nebenwirkung solcher Veranstaltungen.
    Ich denke einfach man sollte sich mit solchen Themen auseinandersetzen bevor man in das Vermehrungsfähige Alter kommt, damit man im Härtefall eine Entscheidung treffen kann die man auch für den Rest seines Lebens vor sich selbst erklären kann.

    Gruss Grubi
     
  2. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Abtreibung, ja oder nein?

    Hallo NormaJean,
    Ich mach mir keine Vorstellungen, was sich mir unbekannte vorstellen. Nur wenn man solche Einrichtungen kennt, dann weiß man das es an den Betreuern liegt, ob sie gut oder schlecht sind. Es gibt auch Angehörige die zu Hause pflegen und das sehr schlecht machen!
    Wozu auch man merkt nicht viel davon.
    Also das Heim in dem ich viele Jahre gearbeitet habe war sehr gut.

    Es ging hier nicht um unerwünscht, sondern das die Mutter kurz vor dem Nervenzusammenbruch stand und sich nicht mehr um ihre gesunden Kinder kümmern konnte.
    Ja das ist mein ernst, wieso soll man bis zu 60 Jahre lang dem Staat auf der Tasche liegen, denn man kann wenn man so ein Kind bekommt nie mehr arbeiten gehen und muß unsummen an Therapiegeldern beantragen.

    Während in den staatlichen Schulen nicht einmal mehr das Geld für Sportgeräte vorhanden ist.

    Bekam ein schwerst,- merfach Behinderter soviel Blindengeld, daß wir gezwungen waren die Gelder sinnlos zu verprassen.

    Um heutzutage eine Lehrstelle zu bekommen oder gut gefördert zu werden muß man tatsächlich behindert sein!

    LG.Sche
     
  3. Grubi

    Grubi Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.321
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    AW: Abtreibung, ja oder nein?

    Bong 8O

    Hast du da gerade in den letzten 5 Zeilen ganz keimfrei den tieferen Sinn einer Abtreibung ausgerechnet ?
    ok da stehen keine Zahlen, klingt aber wie eine Textaufgabe :2+3:
    Kannst du das nach nochmaligem Nachlesen irgendwie relativieren ?
    Ich bin nicht so gut in Mathe.
    Du stellst dir sicher gerade einen ganz schrecklichen Fall vor der dich persönlich heftig mitgenommen hat *denk*

    Gruss Grubi
     
  4. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Abtreibung, ja oder nein?

    Ich kenne so viele das mir schlecht wird, ich kann nur eins noch dazu sagen, wenn gesunde Kinder verkümmern müßen und behinderte bevorzugt werden, ist das für mich ganz schwer Krank.

    LG.Schechi
     
  5. Grubi

    Grubi Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.321
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    AW: Abtreibung, ja oder nein?

    Liebe Schechina

    In dem Fall möchte ich dir mein tiefstes Mitgefühl ausdrücken, der Job muss dich wirklich arg mitgenommen haben ... das klingt schon sehr kühl.
    Ich wünsche dir dass du das irgendwie verarbeiten kannst.

    LG Grubi
     
  6. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Abtreibung, ja oder nein?

    Oh Danke, mich hat das nicht mitgenommen sondern zum Nachdenken angeregt.

    Verarbeitet hab ich das schon lange und kühl war ich schon immer!
    Oder in der Lage, keine Emotionen zu zeigen, was nicht bedeutet das ich keine habe.

    LG.Sche.
     
  7. Frl. Suleika

    Frl. Suleika Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    393
    Registriert seit:
    3. Juli 2008
    AW: Abtreibung, ja oder nein?

    Der ausgangspunkt war, das es herranwachsende menschen sind. Es also als sozial akzeptierter mord bezeichnet werden muss.
    weniger als 1 Monat nach befruchtung benötigt frau um zu erkennen das die periode ausbleibt, 2 Monate gibt es dann noch drauf zum nachdenken. Wenn nach 3 Monaten ein genetischer defekt festgestellt wird, gibt es noch einmal 2 Monate zum nachdenken.
    Ab der 6ten SSW kann man einen herzschlag feststellen, ein herzschlag ist hier kein anzeichen von leben sondern die menge an Hirnzellen, bzw die bewusste wahrnehmung der umwelt.
    Pulzmessen als kennzeichen ob da noch was lebt ist normal, pulsmessen ob schon etwas lebt ist inakzeptabel.

    Das dieser mord von der gesellschaft akzeptiert ist, steht im krassen gegensatz gegen der inakzeptanz der hinrichtung von Mördern durch den staat, das war mein grundgedanke.

    Oh bin ich jetzt off topic? Was nun?

    nun zu Noha,

    du scheinst in diesem punkt eine gewisse abneigung gegenüber der katholischen Kirche zu haben, welche durchaus nachvollziehbar ist, dennoch.... .
    100tausend, ist doch schon eine beträchtliche menge. Die unterdrückung der Frau durch die kirche in sachen abtreibung zeigt sich klar in irland (ist da abtreibung immer noch verboten, auch bei vergewaltigungen?). Sprich dein argument hat mich aufgrund des beispiels irland nicht überzeugt. Wenigstens kenne ich keine irin, welche mir sagte das sie nun in einem gottesstatt lebt und unterdrückt wird.

    Nun, ein schönes gegenbeispiel, mal wieder etwas aus dem leben in deutschland:

    Ich hatte da mal ein gar eigenartiges erlebnis, "pflaumenbaum" heisst/hiess die Lokalität.

    Eine person hat mich da mal mit hingenommen (einige wissen wie man mich schocken kann), wenn in einem anderen strang gesagt wurde Gülcan & Collien merken gar nichts mehr, frage ich was die steigerung von nichts merken ist? :)

    Lange rede kurzer sinn, deutscher schlager und enge gänge zeichnen diese lokalität aus, welche brechend voll war, wenn in den engen gängen ausversehn eine frau angestossen wird, bekommt mann die übliche antwort "Macht nichts mein körper kann stösse vertragen!".

    Die sich vermehrt bildende paare verlassen immer wieder die lokalität, und nach 10 minuten kommen sie wieder und da trennen sich dann auch die wege. Die jagt geht weiter. Dafür sind die hauseingänge in der umgebung mit benutzten kondomen verseucht.

    Nun, die verhüten ja alle (?) da kann man sexualität nun wirklich nicht verteufeln sind ja aufgeklärte erwachsene menschen, die einfach und einvernehmlich ihren spass haben wollen.
     
  8. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Abtreibung, ja oder nein?

    Hallo Suleika,

    Das scheint ein Puff zu sein!
    Nee die bezahlen sicher dafür, wo du dich rumtreibst, "Kopschüttel"

    Sche
     
  9. Grubi

    Grubi Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.321
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    AW: Abtreibung, ja oder nein?

    Hi

    Da schlage ich vor "merkt garnichts und die Lebenserhaltungsinstinkte sind nur rudimentär bis garnicht vorhanden" :smoke:

    Alles ist irgendwie steigerungsfähig...

    Gruss Grubi
     
  10. holo

    holo Frechdachs

    Beiträge:
    2.718
    Registriert seit:
    27. August 2005
    AW: Abtreibung, ja oder nein?

    Nee, Schechina, der Pflaumenbaum ist eine Gaststätte beim Kurt-Schumacher-Platz, die bekannt dafür war, dass sich dort Singles getroffen haben ... und zu zweit die Gaststätte verlassen konnten.

    Den gibt es meines Wissens nicht mehr ... ich überleg´ grad, ob da inzwischen eine Sparkasse drin ist.

    Ich denke, es lief so ab:
    Sule wuchs glücklich mit Impfpflicht in der DDR auf, flüchtete in den Westen, lernte dort den Alliierten (Veteranen) mit tödlicher Erfahrung kennen, mit dem sie dann in die Staaten reiste.
    Dort qualifizierte sie sich dann mit 20 USD für den Straßenverkehr und langweilt sich nun vor ihrem Rechner in NRW, wo es vielleicht ein paar ungekennzeichnete AIDS-Fälle in den Deutschlandweit bekannten Swinger-Clubs geben könnte.

    Gruß
    Holo
     
  11. Grubi

    Grubi Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.321
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    AW: Abtreibung, ja oder nein?

    Oh ...geschlossen.

    Kann ich den Plan " Besichtigung der Erlebnisgastronomie im Münsterland mit gutem Kumpel und 1,8 Promille erstmal streichen"
    Werden dann wohl gepflegt ins "Schwarze Schaf" ausweichen müssen... ;)

    Gruss Grubi
     
  12. holo

    holo Frechdachs

    Beiträge:
    2.718
    Registriert seit:
    27. August 2005
    AW: Abtreibung, ja oder nein?

    Der Pflaumenbaum war in Berlin, Grubi.

    Aber in Berlin-Karlshorst gibt es z. B. pc-legeres ... auch so eine "Erlebnisgastronomie" mit großem Buffet.

    Gruß
    Holo
     
  13. Grubi

    Grubi Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.321
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
  14. holo

    holo Frechdachs

    Beiträge:
    2.718
    Registriert seit:
    27. August 2005
    AW: Abtreibung, ja oder nein?

    Tja, möglich wäre auch ein Anderer ... aber es erscheint logisch in Anbetracht ihrer "Reife" ...

    Gruß
    Holo
     
  15. Murphy

    Murphy Geheimer Meister

    Beiträge:
    138
    Registriert seit:
    3. Februar 2003
  16. Heianshijie

    Heianshijie Geselle

    Beiträge:
    48
    Registriert seit:
    19. Mai 2009
    AW: Abtreibung, ja oder nein?

    Prinzipiell kann man mich als Gegner der Abtreibung bezeichnen, aber wie überall gibt es Situationen, in denen Abtreibung die bessere Lösung ist.
     
  17. Voldemort85

    Voldemort85 Geselle

    Beiträge:
    29
    Registriert seit:
    18. Mai 2009
    AW: Abtreibung, ja oder nein?

    Man sollte es gar nicht erst zu einer ungewollten Schwangerschaft kommen lassen! Andererseits frage ich mich dann auch, ob jemand der nicht mal die Verantwortung für so simple Dinge wie Verhütung übernehmen kann, Verantwortung für ein Kind haben sollte???
    Bei Vergewaltigungen etc. muss Abtreibung erlaubt sein. Ansonsten denke ich, dass jede Frau die eine Abtreibung vornehmen lässt ohnehin einen psychischen Schaden behält. Ich persönlich könnte mir das nicht vorstellen, aber man sollte so eine Entscheidung den Frauen selbst überlassen! Pauschal verbieten darf man Abtreibungen imho nicht!

    So und jetzt steinigt mich ruhig ;-)
     
  18. sinus09

    sinus09 Vollkommener Meister

    Beiträge:
    519
    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    AW: Abtreibung, ja oder nein?

    >>Was hat das für Folgen für MICH, wenn ich abtreibe? Wie geht es 'MIR' damit?<<
     
  19. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Abtreibung, ja oder nein?

    Ups, ich dachte du bist ein Mann.....

    Die meisten Frauen, werden einen trifftigen Grund tum abtreiben haben. Wenn dem so ist, werden sie auch psychisch gut damit klarkommen.
     
  20. sinus09

    sinus09 Vollkommener Meister

    Beiträge:
    519
    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    AW: Abtreibung, ja oder nein?

    mmmhh.. ich meinte damit, dass diese Fragen die sinnvollsten sind u. am meisten weiterbringen;-)
     

Diese Seite empfehlen