Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Abitur 2002

Eireannach

Geheimer Meister
10. April 2002
333
wer von euch macht in den nächsten monaten abitur?



ich merke seit nem halben jahr immer stärker, wie sehr mich schule verblödet, vielleicht abgesehen von deutsch und reli.
wir werden zu unkritischen, hyperrationalen pseudoindividuen gemacht, die sich möglichst schnell zu braven, wertvollen mitgliedern unserer tollen gesellschaft heranbilden sollen.
ich bin froh, das alles bald hinter mir zu haben, noch ein jahr würde ich möglicherweise nicht überstehen. im herbst werde ich mein studium beginnen, voraussichtlich germanistik, geschichte und philosophie.


1.was hat abi/schule für euch eine bedeutung?
2.seid ihr froh, der schule entkommen zu sein?
3.oder bedauert ihr es?
4.was wollt ihr danach machen?


slan eire
 

Filz

propriétaire
Teammitglied
6. Juni 2001
726
1.was hat abi/schule für euch eine bedeutung?
War rückblickend für mich sehr prägend. Im postiven Sinne. Leider habe ich dort nicht meine ganze Kretivität ausgeschöpft. Man hätte viel mehr machen können, und dabei meine ich nicht lernen im eigentlichen Sinne, mehr in Richtung Projekte.

2.seid ihr froh, der schule entkommen zu sein?
Klares Nein, eine so gute Gemeinschaft wie damals wird man nie wieder bekommen. Es ist erschreckend wie der ganze ehemalige Freundeskreis in den Jahren danach auseinanderbricht. Ich vermisse es.

3.oder bedauert ihr es?
Ja. Vor allem hätte man mehr Mädels abschleppen können. Aber sowas erfährt man ja immer erst hintenrum :lol:

4.was wollt ihr danach machen?
Arbeiten bis zur Rente. :?

Geniesse noch die letzen Tage in der Schule. Denk an meine Worte.

Gruß Kai
 

pierro

Geselle
11. April 2002
26
Eireannach schrieb:
1.was hat abi/schule für euch eine bedeutung?
2.seid ihr froh, der schule entkommen zu sein?
3.oder bedauert ihr es?
4.was wollt ihr danach machen?
1. Schule BILDet fürs Leben (denke sich jeder sein Teil *g*)
2. JA. Als Schüler weiß man besser, was Lehrer falsch machen.
3. Manchmal. Die "Scheissegal"-Einstellung fehlt mir, war Gewohnheit.
4. MÜSSEN bitte. Arbeiten selbstverständlich.

Wer braucht Abitur? Drei Jahre reales Berufsleben bilden mehr als drei Jahre vorgeblich bestätigtes Wissen. Learning by doing rules. Meist findet man doch eh raus, daß alles anders läuft als in der Theorie.
 

frodo

Großmeister
11. April 2002
80
Ja bei mir dauerts noch 2 Jahre bis das mit dem Abi erledgt ist, aber ich wünsch Euch, die ihr es dieses Jahr macht, viel Erfolg!

frodo.
 

SentByGod

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.675
ich schliesse mich dann mal dem kleinen hobbit an ... ;) ( nicht erschrecken is nur ein avatar ;) )
2004 ist mein JAHR, wenn nix schiefläuft ... HEHEHE

Greeetz 2 aaaall SbG Nasghul-Jäger
 
A

Anonymous

Gast
Ich kann mich da zum größten Teil dem Broadadmin anschließen ( außer der Passage mit den Mädels :) )
Mir hat das Abi geholfen, meinen weiteren Weg zu bestimmen.
Nach dem Fach-abi in Sozial-Pädagogik, habe ich nun das Studium in der gleichen Fachrichtung begonnen, und ich denke es dauert noch ein bischen bis ich mir gedanken darum machen muss, was danach kommt.

Zum Schluß kann ich auch nur sagen, genießt die Schule solange Ihr könnt, denn was danach kommt kann nur schlimmer sein :lol:


Gruß Hexe
 

Atlan

Vorsteher und Richter
10. April 2002
752
1.was hat abi/schule für euch eine bedeutung?
2.seid ihr froh, der schule entkommen zu sein?
3.oder bedauert ihr es?
4.was wollt ihr danach machen?
1. schule fand ich gegen ende hin recht gut...ausserdem hat das abi mich in meinem berufsleben sehr weit gebracht...
2. irgendwie auch... aber jetzt im studium....
3. naja die typen meiner klassenstufe waren zum größten teil idioten... alles nur solche medien-zombies, die vermiss ich net... :twisted:
4. hab meinen job und ein studium....
 

Steve-O

Geheimer Meister
10. April 2002
152
tach,

ich hab '99 abi gemacht.
schule war schon cool und echt ne schöne zeit, wenn auch ein jahr länger als nötig. :wink:
man hat viel frei, nahezu keine verpflichtungen, gegen ende man kann sich seine entschuldigungen selbst schreiben, mit minimalem aufwand besteht man so ziemlich jede klausur ... etc.
aber es stimmt, man hätte viel mehr mädels abschleppen können/sollen und viele kontakte verblassen leider nach dem abi. dafür lernt man neue leute kennen.
was noch besser war als schule, war der zivildienst danach. der hat mir persönlich unheimlich viel gebracht und ich hab auch ne menge gelernt.
mein studium jetzt erinnert mich ehr wieder an die schule, nur halt nicht so theoretisch.
also, an alle noch-schüler: macht das beste draus!

ein m ein f und ein g
steve-o
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
@Steve-O: Hey, grüß dich Bruder :lol: Abi'99 rulez :wink:
Kann mich meinen Vorrednern eigentlich nur anschließen. Zwar wird man auf der Schulbank meistens bevormundet, aber man hat, wenns heilwegs läuft, echt ein klasse Leben ohne großartige Verpflichtungen.
Wenn man in der Sek.II mal einen Kurs mit nur 10 Mitschülern bei nem genialen Tutor hatte, dann merkt man allerdings auch, daß so einiges am Schulsystem gewaltig schiefläuft (30 Schüler pro Klasse, etc.).
Aber trotzdem: Klassenfahrten, Schulfeste, blöde Lehrer - Alles in allem war's ne echt geile Zeit... :lol:
 

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
10. April 2002
1.490
HHm ich glaube ich wiederhole mich ?! Ich werde 2003 ( 23 !! ) Abi machen und bin dann froh einen Großteil der Leher loszusein ( gruß an die Deutsch- Geo- Bio- Kunst- Musikfachschaft ).
Werde es zum Teil bedauern, besonders was Mathe und Physik Leistungskurs angeht, die Stimmung ist einfach genial. :D
 

abulafia

Geheimer Meister
11. April 2002
360
Eireannach schrieb:
wer von euch macht in den nächsten monaten abitur?


1.was hat abi/schule für euch eine bedeutung?
2.seid ihr froh, der schule entkommen zu sein?
3.oder bedauert ihr es?
4.was wollt ihr danach machen?


slan eire
Guten Tag.

1.) War notwendiges Übel, aus damaliger Perspektive.

2.) und 3.) TeilsTeils. Heute ärgere ich mich wirklich, daß ich nicht mehr die Chancen zum Lernen genutzt habe. Wissenserwerb und -kompetenz erfordern später (Lehre/Studium/Praxis/Weiterbildung) einen deutlich höheren Aufwand, gerade im Zusammenhang mit der Notwendigkeit, das Studium/Weiterlernen durch Jobben/Arbeit zu finanzieren. Manchmal wars/ists sehr heftig. In der Tat. Aber ich konnte auch Hilfe erfahren. Für beides bin ich dankbar.

4.) Sinnvoll arbeiten, anständig und nützlich leben.

Allen gute Wege.
 

Stone

Geheimer Meister
12. April 2002
118
Ich musste 10 Jahre durch die Jauche robben, um endlich wieder zur Schule gehen zu dürfen!!!
Jetzt werde ich endlich meine Fachhochschulereife Sozi. machen. Mitte Juni kommt noch ein Studi.-Vorbereitungskurs an der Bundeswehrfachschule und wenn alles mit dem Studiumsplatz klappt, dann werde ich Sozialpädagogik studieren.

10 Jahre!!!

Darum mein Rat an alle jungen Leute hier:

Genießt eure Schulzeit!!!

Shanti und noch sehr viel Spass!!!
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Abitur 2002? Leidiges Thema, siehe Erfurt.
Kriegen wir langsam amerikanische Verhältnisse an unseren Schulen?
 

Agarthe

Vorsteher und Richter
10. April 2002
796
Hi,

für mich war die Schulzeit im Rückblick gesehen auch geil, auch wenn man es als Betroffener selten so empfindet.

Kann aber auch daran liegen, dass man im nachhinein viel vergessen hat, was einen aufregte (mit Schulzeit ist ja auch im Abhängigkeit vom Elternhaus verbunden).

Geniesst es auf jeden Fall.

ABER:

Ich würde sowieso dazu raten, immer den Moment zu geniessen und wenn es einfach gnadenlos ausgelutscht ist, fangt was Neues an.

Ich habe nach der Schule, eine Ausbildung gemacht, gearbeitet, Job gewechselt, Job geschmissen, bin ein halbes Jahr gereist und studiere jetzt. Ich habe jeden Abschnitt genossen und musste keinen Schritt je bereuen.

Mit der Uni habe ich mir ein Stück Schule zurückgeholt, die bei mir jetzt auch schon ein paar Jährchen her ist.

Unser Erziehungssystem ist vielleicht nicht perfekt, aber es hängt auch vom einzelnen ab, was er mitnimmt und drausmacht.

In diesem Sinne,
viele Grüsse,

Agarthe


P.S. Ich habe übrigens noch NIE meinen Abi-Durchschnitt gebraucht. Interessiert einfach niemanden.
 

Lief2k

Geheimer Meister
13. April 2002
240
Ich schreibe am Dienstag die Klausur im ersten LK!
Ich schreibe am Freitag die Klausur im zweiten LK!
Und am nächsten Dienstag folgt die Klausur im dritten Abiturfach!

Und dann nur noch die mündliche Prüfung!

Ich bin froh wenn ich es erst mal geschafft habe!

Schade ist nur das ich die Klassengemeinschaft verliere!

mfg Lief
 

Eireannach

Geheimer Meister
10. April 2002
333
juppii, habs fast geschafft. nur noch englisch am montag und dann that's all folks! :D
 

Vlad Tepes

Geselle
21. April 2002
49
Hallo,

hab mein Abi 2000 gemacht. Fachrichtung E-Technik. War eigentlich ganz lustig, wir hatten ziemlich viel Party gemacht. Aber am geilsten war, als wir mit unserem schwulen Deutschlehrer einen Porno geschaut haben... Man, war ne geile Zeit, aber jetzt is auch net schlecht.
 

SnuRf

Geheimer Meister
10. April 2002
168
Nun ja,
bei uns in RLP hat man ja das verkürzte Abi eingeführt, aber ich halte das für Schwachsinn, so ham die an unserer Schule schon Abi geschrieben obwohl sie noch nicht mal wussten ob sie zugelassen sind.....
auf jeden Fall gabs gut Parties und ich hoffe, dass das bei uns 2004 auch der Fall sein wird.

Abi im Januar exkremente du.......

Alla dann viel Glück allen noch im Abistress....

Da SnuRf
 

Eireannach

Geheimer Meister
10. April 2002
333
Ich bin fertig!






und das von dir als Mod...tststs ich denke, so kann man den Tread besser lesen....

Lazarus



Entschuldigung, im Übermut ein weng vertut.
 

Planetar

Geheimer Meister
22. Mai 2002
225
Eireannach schrieb:
1.was hat abi/schule für euch eine bedeutung?
2.seid ihr froh, der schule entkommen zu sein?
3.oder bedauert ihr es?
4.was wollt ihr danach machen?


slan eire

1) Gymnasium war der absolute Schwachsinn!! Habe dort nichts gelernt, was mich in irgendeiner Weise weitergebracht hätte. Bin dann auf ne HöHa und habe mein Wirtschaftsabi gemacht....Das war auf jeden Fall obercool!!! Nette Leute, coole Lehrer und ne echt nette Stimmung. Was ich da gelernt habe, nützt mir auch heute noch was....und das ist immerhin fast 10 Jahre her... :D :D

2) Wie gesagt, beim Gymmi ist mir ein Stein vom Herzen gefallen, als ich da runter bin...Naja, hatte auch ziemlich Stress da mit den Lehrern, die mich die ganze Zeit kicken wollten, es aber net konnten, weil mein Dad Elternpflegschaftsvorsitzender war....hehehe. Hamm ses halt auf der Notenbasis versucht..

3) Bei der HöHa hats mir leid getan...

4) *LOL* Na von "wollen" kann man da net sprechen...eher "müssen"... :D :D Habe nach der HöHa in Frankfurt Tontechnik studiert und habe mich danach selbstständig gemacht. Musste aber dann aus gesundheitlichen Gründen aufhören.....Bin jetzt in der TK/IT-Branche... :D :D :D

P.S.: Früher habe ich die Schule immer gehasst und mir vorgestellt, wie genial es sein muss zu arbeiten und Geld zu verdienen....Heute würde ich ein Königreich dafür geben, nochmal zur Schule gehen zu dürfen.

Farewell and Hammers high....
Planetar
 
Oben Unten