Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

5000 tote Vögel fallen vom Himmel, Arkansas

psst

Geselle
23. Dezember 2010
7
AW: 5000 tote Vögel fallen vom Himmel, Arkansas

Hundert weitere tote Vögel :
USA: Hunderte weitere Vögel fielen tot vom Himmel > Kleine Zeitung

Ich vermute, dass es etwas mit der BP katastrophe etwas zu tun hat. Vielleicht irgendwelche Gaswolken die sich in der Luft gebildet haben.
Könnte aber auch was anderes sein.

Tote Vögel die vom Himmel fallen gab es auch in Süd Amerika:
YouTube - THOUSANDS OF BIRDS FALL DEAD ( SOUTH AMERICA ) - Could it be related to 7.0 in Argentina?

über 100.000 tote Fische auch in New Orleans (13. September 2010)
YouTube - 100,000s: UNBELIEVABLE FISHKILL in Lousiana -- ALL TYPES, EVEN MAMMALS

über 100.000 tote Fische auch New Jersey (August 2010)
YouTube - 100,000s Of Dead Fish Wash Up In New Jersey
 

beast

Moderator
Teammitglied
23. Februar 2009
5.806
AW: 5000 tote Vögel fallen vom Himmel, Arkansas

Na ich,

wenn die Vögel noch leben würden, fielen sie nicht einfach runter...

Und das 200 KM weiter 100 000 Fische sterben entzieht sich meinem Erkenntnisshorizont...Haben die an den toten Vöglen genascht?
 

Pinsel

Erhabener auserwählter Ritter
15. September 2008
1.131
AW: 5000 tote Vögel fallen vom Himmel, Arkansas

januar 2007 fielen in australien und usa vögel vom himmel. da ging man anfangs von einer vergiftung in der luft aus.... ich hab mich noch nicht richtig durchgelesen durch den stoff.....
Die Behörden in Texas halten derzeit eine Vergiftung für die mögliche Ursache. Nähere Einzelheiten würden vor Abschluss der Untersuchung nicht bekannt gegeben, hieß es.
Plötzlich fallen Vögel tot vom Himmel - netzeitung.de
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
AW: 5000 tote Vögel fallen vom Himmel, Arkansas

Hallo Lumin,

Der plötzliche, mysteriöse Tod Tausender Vögel in der Nacht von Silvester zu Neujahr im US-Bundesstaat Arkansas war nur der Anfang: Rund 500 weitere Vögel sind in der Gemeinde Pointe Coupée im US-Bundesstaat Louisiana tot aufgefunden worden, sagte eine Sprecherin des Amtes für Fischerei und Fauna des Bundesstaats. Die Todesursache werde noch untersucht. Aussagen seien aber erst nach dem Erhalt der Laborergebnisse möglich, so die Sprecherin.
USA: Erneut fallen Hunderte tote Vögel vom Himmel - Nachrichten Panorama - Weltgeschehen - WELT ONLINE

Einen Zusammenhang zwischen Knallern und Vogelsterben kann man nun definitiv ausschließen, ich tippe auf eine noch nicht entdeckte Vergiftung der Vögel, da sie in Amerika als Schädlinge für die Ernten angesehen werden.
Um welches Gift es sich handelt, wird sich sicher noch herrausstellen.
 

Pinsel

Erhabener auserwählter Ritter
15. September 2008
1.131
AW: 5000 tote Vögel fallen vom Himmel, Arkansas

:-(wir ham doch alle ne vollmeise
 

Angelgrinder

Lehrling
5. Januar 2011
4
AW: 5000 tote Vögel fallen vom Himmel, Arkansas

Ich denke die vögel haben nen paar raketen abgekriegt sind dann durch ne gaswolke geflogen und weil sie dann die orientierung verloren haben sind sie gegen strommasten und häuser geklatscht. die fische haben das mitbekommen und sind am schock über den tod der vögel gestorben bzw haben sich selbst umgebracht xD leute man sollte nich überall verschwörungen sehen ^^
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.054
AW: 5000 tote Vögel fallen vom Himmel, Arkansas

Die anfangs erwähnten Vögel sind nicht tot vom Himmel gefallen, sondern regelrecht abgestürzt, gegen Häuser, Bäume und was da sonst noch herumstand, geflogen, um dann erst zu sterben.
Eine Gaswolke klingt in meinen Ohren plausibel. Allerdings sollte es dann bei der Menge an Material ein nachzuweisendes Gift sein. Wenn jetzt irgendwann die Meldung aus Arkansas kommt "alles ganz harmlos, war wohl nix besonderes" dann mache ich mir Sorgen.

Und bei die Fischchen hat dieser Keith erzählt, es wären "only drum fish" betroffen gewesen.
Also ich habe beim Nachschauen widersprüchliches zum drum fish gefunden.
Kann vielleicht eine(r) der Anwesenden mal kurz erläutern, ob drum fish eine Gattung oder eine Art ist?
Ein Fischsterben, bei dem nur eine Art betroffen ist, die dann alle gemeinsam draufgehen, dazu braucht es ein sehr spezialisiertes Mittel.
In der Natur kommt sowas meines Wissens nach nicht vor.
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.438
AW: 5000 tote Vögel fallen vom Himmel, Arkansas

Hi

[...]
Und bei die Fischchen hat dieser Keith erzählt, es wären "only drum fish" betroffen gewesen.
Also ich habe beim Nachschauen widersprüchliches zum drum fish gefunden.
Kann vielleicht eine(r) der Anwesenden mal kurz erläutern, ob drum fish eine Gattung oder eine Art ist?
Ein Fischsterben, bei dem nur eine Art betroffen ist, die dann alle gemeinsam draufgehen, dazu braucht es ein sehr spezialisiertes Mittel.
In der Natur kommt sowas meines Wissens nach nicht vor.

Drumfish sind diese hier : Umberfische also eine Familie.
Davon kommen 28 Arten im Süsswasser vor.
Wenn bei einem Fischsterben nur eine Art betroffen ist, kann es sich um Parasiten, einen Virus oder eine artspezifische Krankheit handeln.

Das ist nicht leicht mit den toten Vögeln in Einklang zu bringen...

Hier ist noch etwas über die Trommelfische nachzulesen, wie es aussieht waren auch ein paar andere Fischarten betroffen : http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2011/01/83000-tote-fische-im-arkansas.html

Und noch etwas über die toten Vögel : http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2011/01/bizarrer-vogel-regen-erste.html

Die seriosität der Seiten mag jeder für sich selbst feststellen...

Gruss Grubi
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.054
AW: 5000 tote Vögel fallen vom Himmel, Arkansas

Hi



Wenn bei einem Fischsterben nur eine Art betroffen ist, kann es sich um Parasiten, einen Virus oder eine artspezifische Krankheit handeln.

Hallo Grubi,

danke für den Umberfisch. Ich hab meinen Englisch-Kenntnissen nicht getraut, aber dann stimmt das doch, was ich gelesen hatte.

Ich stelle keinen Zusammenhang zwischen dem Vogel- und dem Fischsterben her. Nur sind beide noch rätselhaft für mich. Und hast Du schon mal von einem Parasiten, einem Virus oder einer artspezifischen Krankheit gehört, die innerhalb von Stunden Leichenberge in einer örtlichen Population verursacht? So etwas geschieht im Labor, eventuell in einer Zuchtanlage (Hühner-KZ), aber nicht in der freien Natur.

Ich hoffe,daß bald weitere Untersuchungsergebnisse veröffentlicht werden.
Die Suche nach chemischen Auslösern kann ja ein paar Tage dauern.

Salut
Az
 

Anarchistn1

Geselle
5. November 2009
24
AW: 5000 tote Vögel fallen vom Himmel, Arkansas

Ein Virus ist ausgeschlosse da Vögel in Schweden ja auch vom himmel fielen, Ich gehe mal von Vergifteten Plantagen aus am meisten von einem mit Quecksilber vergifteten Feld dies kann schliesslich auch in das Wasser gelangen.
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.438
AW: 5000 tote Vögel fallen vom Himmel, Arkansas

[...]
Ich stelle keinen Zusammenhang zwischen dem Vogel- und dem Fischsterben her.

Bisher sehe ich auch noch keinen Zusammenhang, das bleibt noch spannend...
Nur sind beide noch rätselhaft für mich. Und hast Du schon mal von einem Parasiten, einem Virus oder einer artspezifischen Krankheit gehört, die innerhalb von Stunden Leichenberge in einer örtlichen Population verursacht? So etwas geschieht im Labor, eventuell in einer Zuchtanlage (Hühner-KZ), aber nicht in der freien Natur. [...]
Nein, den kurzen Zeitraum habe ich dabei noch nicht berücksichtigt, ein chemischer Umwelteinfluss ist zumindest bei den Fischen nicht ausgeschlossen.
Aber eine durch Parasiten oder Krankheit geschwächte Fischpopulation könnte durch einen "kleinen" Umwelteinfluss ziemlich schnell betroffen sein und z.B. durch Sauerstoffmangel bei vorherigem Stress in einem kurzen Zeitraum sterben.
Möglich wäre auch ein Blitzeinschlag, die Tatsache dass nur eine Fischart betroffen ist wäre bei Blitzschlag damit erklärbar dass einige Fischarten bestimmte Standorte besetzen und dadurch nur die Fische an einem bestimmten Standort betroffen sein könnten.
Naja, ist eh nur Spekulation, erstmal abwarten...

News : Jetzt auch tote Vögel in Schweden, Bild wird sicher auch bald über tote Vögel in Tiefkühltruhen berichten : http://www.bild.de/BILD/news/myster...e-sterben/mysterioes-was-steckt-dahinter.html


Gruss Grubi
 
Zuletzt bearbeitet:

andmr.Xsays

Geselle
4. Januar 2011
13
AW: 5000 tote Vögel fallen vom Himmel, Arkansas

Golf von Mexiko: Ölkatastrophe -> einsatz von chemikalien -> verdunstung (wolkenbildung regen ect.) -> vöglein athmen !? eine theorie ist es wert ;) blitze töten keine mängen an fische bei der anzahl an gewittern/blitzen die ins wasser einschlagen müsste es sonnst keine fische mehr geben ;) unter gewissen umständen können blitze fische töten ist aber eher sehr selten ;)
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.054
AW: 5000 tote Vögel fallen vom Himmel, Arkansas

News : Jetzt auch tote Vögel in Schweden
Noch gerade ein Blitzgedanke zur Nacht:
Im Vorfeld eines Polsprungs soll es zu regionalen starken Ausschlägen des Magnetfeldes kommen.
´s wär ja nicht das erste mal, daß der Mensch durch Naturbeobachtung (Newtons Apfel :))
höhere Erkenntnisse erreicht.

[otop]
Bild wird sicher auch bald über tote Vögel in Tiefkühltruhen berichten
Ist es eine Art Kontaktversuch von Friedrich Jahn?[/otop]

Und der Blitzeinschlag für die Fische überzeugt mich auch nicht.
Mal sehen, wie morgen der Wissensstand ist.
Gut Nacht
Az
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.438
AW: 5000 tote Vögel fallen vom Himmel, Arkansas

Also den Blitzeinschlag halte ich nicht für ausgeschlossen, gerade in einem Fluss hat ein Blitz gute Chancen bis zum Grund durchzuschlagen, klar ist das selten.
Fischsterben sind jetzt aber auch nicht so selten dass man gleich einen Zusammenhang mit den Vögeln herstellen muss.
Bei dem Fischsterben ist eigentlich auch noch nicht bekannt ob die Fische innerhalb kurzer Zeit verendet sind.
In der Regel ist es bei einem Fischsterben so dass sehr plötzlich viele verendete Fische gleichzeitig entdeckt werden, aber das verbindet nichts mit dem schlagartigen Vogelsterben...

Gruss Grubi
 

andmr.Xsays

Geselle
4. Januar 2011
13
AW: 5000 tote Vögel fallen vom Himmel, Arkansas

zitat: Im Vorfeld eines Polsprungs soll es zu regionalen starken Ausschlägen des Magnetfeldes kommen. sooooo jetzt gehts los mit den spekulationen!!! ;) wir wissen ja das unsere amis schon seit ewiger zeit daran forschen durch magnetfelder die am boden erzeugt werden um dann fast punktgenau irgendwo auf der erde zu landen ( um z, b, leute im krieg zu beeinflussen dies soll dann kopfweh oder sonnstiges erzeugen) blub blub evtl haben die amis wiedereinmal vorbeigezielt und haben dann mit ihrem erzeugtem magnetfeld zufälligerweise einen vogelschwarm getroffen die brauchen ja zum fliegen bekanntlichermaßen das magnetfeld der erde um sich orientieren zu können... oder evtl die fische deren schwimmblase durch diese magnetische strahlung geplatzt ist? und eins sag ich euch die amis haben nicht das erste mal vorbeigeschossen xD only spekulation,.. evtl auch ein denkansatz für neues ;)
 

beast

Moderator
Teammitglied
23. Februar 2009
5.806
AW: 5000 tote Vögel fallen vom Himmel, Arkansas

evtl haben die amis wiedereinmal vorbeigezielt und haben dann mit ihrem erzeugtem magnetfeld zufälligerweise einen vogelschwarm getroffen die brauchen ja zum fliegen bekanntlichermaßen das magnetfeld der erde um sich orientieren zu können... oder evtl die fische deren schwimmblase durch diese magnetische strahlung geplatzt ist? und eins sag ich euch die amis haben nicht das erste mal vorbeigeschossen xD only spekulation,.. evtl auch ein denkansatz für neues ;)

Wofür brauchen denn deiner Meinung nach ortgebundene Vögel eine magnetische Navigations-Hilfe und warum sollten die sich des Nächtens in der Weltgeschichte rumtreiben?

Wie nun eine Schwimmblase durch ein Magnetfeld platzen könnte weiss ich auch noch nicht einzuordnen (Druckwelle wäre wohl Mittel zum Ziel).

Könntest du da eventuell ein oder zwei Verweise in Richtung Aufklärung nachreichen?
 

rudo

Geselle
6. Januar 2011
5
AW: 5000 tote Vögel fallen vom Himmel, Arkansas

Den Hinweis betreffend "Magnetfeld" finde ich interessant, wer weiss schon, was neben Nuklearwaffen noch so getestet wird?!
Mal etwas Futter hier: Stichwort HAARP und Frequenzwellen-Experimente....

Aussagen seitens Forschern, welche das Ganze den Blitzen, Temparaturen Silvesterkracher etc. zuschreiben schenke ich kein Glaube.
- Feuerwerk, wo aufgeschreckte Vögel auf einer grossen Fläche in ein Hindernis prallen und dann in freien(!) Feldern liegen???
- Blitze die gleich 1000ende Viecher auf einen Haufen bräteln oder Theorien zu Kälteschocks etc. ???

Mit etwas gesundem Menschenverstand wären diese darauf gekommen, dass solche Vorkommnisse schon seit x-Jahren immer wieder in Erscheinung getreten wären
;)
 
Oben Unten