„Why don´t we do it on the streets?“

Befqu

Geselle
Ich bin der Ansicht, dass es am Menschen selbst liegt ob er wirklich Mensch oder doch (nur) Tier ist, denn wer sich einbildet er habe einen wahren Wille in Wahrheit aber einen halbherzigen oder getrübten hat oder vielleicht sogar garnicht weiß was er wirklich will, der wird sich dem Schicksal (an das ich auf jeden Fall glaube) und den niederen Trieben fügen müssen. Währenddessen ein Mensch der einen wahren Wille hat, was nach meiner Erfahrung nur durch den Glauben an eine Schöpfungskraft und deren Prinzipien und Gesetze möglich ist, die Welt selber zu lenken im Stande ist und den Willen als Unterschied zwischen Mensch und Tier offenbart.
 

DrCrank

Geheimer Meister
@Tizian

Es stimmt schon, dass es sein, dass der Mensch auch nur triebgesteuert ist, es nur nicht weiß (hat nichts mit Schicksal zu tun). Ich bin aber davon überzeugt, dass sich ein Tier nicht bewusst an vergangene Ereignisse erinnern kann, geschweige den bewusst Zukunftspläne schmieden kann. Geistig lebt es nur in der Gegenwart. Demnach macht es sich auch keine Gedanken über seine Herkunft und den weiteren Verlauf des Lebens. Aus der Sicht eines Tieres müsste dann das Leben unendlich schnell oder unendlich langsam verlaufen. Ersteres ist meiner Meinung nach plausibler. Das Tier bekommt sein Leben dann gar nicht bewusst mit und kann somit auch kein eigenes "Ich" entwickeln.
 

Tizian

Großer Auserwählter
Befqu schrieb:
Ich bin der Ansicht, dass es am Menschen selbst liegt ob er wirklich Mensch oder doch (nur) Tier ist, denn wer sich einbildet er habe einen wahren Wille in Wahrheit aber einen halbherzigen oder getrübten hat oder vielleicht sogar garnicht weiß was er wirklich will, der wird sich dem Schicksal (an das ich auf jeden Fall glaube) und den niederen Trieben fügen müssen. Währenddessen ein Mensch der einen wahren Wille hat, was nach meiner Erfahrung nur durch den Glauben an eine Schöpfungskraft und deren Prinzipien und Gesetze möglich ist, die Welt selber zu lenken im Stande ist und den Willen als Unterschied zwischen Mensch und Tier offenbart.
Interessant, wie viele Nichtgläubige kennst du denn? Keinen? Du weißt also wie es ist? Interessant, dann wärst du also ein Auserwählter.

Gez. DER Nihilist


@DrCrank: Nach der Biologie können erlernte erfolgreiche Verhaltensweisen an Nachkommen weitergegeben werden und das Individuum hat grundsätzlich die Ziele Überleben und Nachkommen zeugen! Wissen wir, ob das "Tier" nicht ein eigenes ICH hat?
 
Oben Unten