Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 25 bis 36 von 57

Thema: Buswracks vor der Frauenkirche

  1. #25
    Wiedergänger Benutzerbild von dtrainer
    Registriert seit
    17.12.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    8.501

    Standard AW: Buswracks vor der Frauenkirche


    ANZEIGE


    Sinnlos dagen, dass jemanden erklären zu wollen, der das nicht nachvollziehen kann.
    Stimmt, aber auch nicht: man muß es ja nicht verstehen. Da geht man dann seiner Wege und zuckt mit den Achseln. Wer dann aber meint, er müßte unbedingt erwarten, daß jeder ihm zustimmt und das Objekt vernichten möchte, der ist ein paar Jahrzehnte zu spät dran
    Nur eine Meinung. Kein Grund sich aufzuregen...

  2. #26
    Auserwählter Meister der Neun
    Themenstarter
    Benutzerbild von Manesse
    Registriert seit
    03.10.2010
    Beiträge
    1.517

    Standard AW: Buswracks vor der Frauenkirche

    Die Flagge fehlt!

    Das Kunstwerk aus drei aufgerichteten Bussen vor Dresdens Frauenkirche ist ein Mahnmal für zivile Opfer militärischer Gewalt. Inspirationsquelle für den Künstler Manaf Halbouni war eine ebensolche Barrikade in Aleppo. Laut den Informationen des Kunsthauses Dresden zum Werk handelte es sich dabei um eine Straßensperre, „die Zivilisten während der Kampfhandlungen in der Stadt errichteten, um das Leben von Menschen zu schützen“.

    Nun sind Hinweise aufgetaucht, dass diese Darstellung womöglich nicht korrekt ist: Es existiert ein Foto der Barrikade in Aleppo, aufgenommen vom Reuters-Fotografen Amar Abdullah unmittelbar nach deren Errichtung im März 2015. Darauf ist als Krönung der Sperre die Flagge einer islamistischen Rebellengruppe zu sehen, der Ahrar ash-Sham. Diese wird vom Verfassungsschutz der Bundesrepublik als „Terroristische Vereinigung“ eingestuft. Laut Stiftung Wissenschaft und Politik gehört sie „zum islamistisch-salafistischen Spektrum des Aufstands. Sie wollen das Asad-Regime stürzen und durch einen islamischen Staat ersetzen, der auf dem islamischen Recht der Scharia beruhen soll.“
    SZ-Online: Wer baute die Strassensperre von Aleppo?

    Ein kleines, aber "feines" Detail, dass jener "Künstler" vergessen hat.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Minusmensch Beitrag anzeigen
    Manesse, wenn Du schon die Kunstinstallation teilst, kannst Du auch gleichzeitig das Interview mit Herrn Halbouni teilen.

    Quelle: Interview mit Manaf Halbouni: "Ich finde es schade, dass ich die Arbeit verteidigen muss" | MDR.DE [MDR vom 09.02.2017]

    Zum Vergleich, hier das Original aus Aleppo. Quelle: Twitter



    Ich meine gelesen zu haben, dass die Installation 200.000 € gekostet haben soll, oder Herr Halbouni diese Summe bekommen hat fuer zukuenftige Projekte. Ich finde das aber nicht mehr wieder, kann also sein das ich falsch liege. Ueber Kunst sollte man bekanntlich nicht streiten, da jeder eine andere Auffassung hat. Gibt Menschen, die haengen sich von Affen gemalte Bilder an die Wand, Bilder die rein aus schwarzer Farbe bestehen oder Bilder einer Kuenstlerin, die mit gefaerbtem Erbrochenen malt. Das muss jeder fuer sich selbst entscheiden

    Ebenso wie jeder zu entscheiden hat, ob so eine Installation zum Nachdenken anregt. Solche Barrikaden sind ja auch nicht neu. Um ehrlich zu sein "gefaellt" mir das Original von der Symbolkraft her besser, als diese leblose Kunstinstallation mitten im wohlhabenden Westeuropa.

    Siehe oben im Beitrag nun!

  3. #27
    Meister des Neunten Bogens Benutzerbild von Nachbar
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Nachbarschaft
    Beiträge
    3.008

    Standard AW: Buswracks vor der Frauenkirche

    Auf Kunst reagieren manche Simpel ja gern mit dem Statement "och, das hätte ich aber auch gekonnt".
    Bedauerlicherweise vergessen diese Leute dabei aber regelmäßig, daß es nun mal andere waren, die es tatsächlich getan haben.
    Aber das genau macht den Unterschied.


    Nachgefügt für den hiesigen Vertreter der Initiative "Leichte Gedanken":
    Es spielt für die grundsätzliche Aussage des Beinhauses in Verdun nicht die geringste Rolle, welche Überzeugungen in den dort lagernden Schädeln vorherrschend waren.
    Geändert von Nachbar (14.02.2017 um 22:41 Uhr)

  4. #28
    Intendant der Gebäude Benutzerbild von Popocatepetl
    Registriert seit
    27.08.2013
    Beiträge
    1.393

    Standard AW: Buswracks vor der Frauenkirche

    Zitat Zitat von Nachbar Beitrag anzeigen
    Auf Kunst reagieren manche Simpel ja gern mit dem Statement "och, das hätte ich aber auch gekonnt".
    Bedauerlicherweise vergessen diese Leute dabei aber regelmäßig, daß es nun mal andere waren, die es tatsächlich getan haben.
    Aber das genau macht den Unterschied.


    Nachgefügt für den hiesigen Vertreter der Initiative "Leichte Gedanken":
    Es spielt für die grundsätzliche Aussage des Beinhauses in Verdun nicht die geringste Rolle, welche Überzeugungen in den dort lagernden Schädeln vorherrschend waren.
    jep, weil es auch völlig unerheblich ist, WER denn ein kunstwerk baut.

    komm mal klar, wenn ein niemand wie ich oder du, einen vollgekotzen tisch als kunst 'präsentiert' dann ist es bloss ein vollgekotzter tisch...

    wenn jemand ein denkmal für eine terrormiliz erbaut, dann ist es kunst ?



    btw, an der somme war es brutaler, zumindest wenn es um die toten geht. neige immer noch dazu das der (sogenannte) 1. weltkrieg der schlimmste war....


    in gedenken an die armen schweine beiderseits...



    doch ganz ganz eveltuell will herr freischwurbler ja auch genau das: kein niemand sein....


    herrje... da wirds echt kompliziert...




    was ist so schlimm daran ein niemand zu sein ?

  5. #29
    Auserwählter Meister der Neun
    Themenstarter
    Benutzerbild von Manesse
    Registriert seit
    03.10.2010
    Beiträge
    1.517

    Standard AW: Buswracks vor der Frauenkirche

    Seid ihr für oder gegen jene Wracks?

  6. #30
    Geheimer Sekretär
    Registriert seit
    04.05.2015
    Beiträge
    824

    Standard AW: Buswracks vor der Frauenkirche

    Wenn die Pegidioten so dagegen sind, dann muss es gut sein

  7. #31
    Mensch Benutzerbild von a-roy
    Registriert seit
    22.10.2007
    Ort
    Mein Refugium
    Beiträge
    9.295

    Standard AW: Buswracks vor der Frauenkirche

    Nun, als Künstler melde ich mich auch mal zu Wort:
    Diese 3 Busse sind ohne entsprechende Erklärung sinnlos.
    Aber das sind/waren Christos, Beuys und anderer Künstler Kunstwerke auch.
    Hier geht's ja um 'Skulpturen', mit denen ich wenig anfangen kann die sind MIR zu abstrakt, außer die von Michelangelo und anderer entsprechender Künstler.
    Ich mag ja sowieso das 'Schöne' in der Kunst, sei's Botticelli, da Vinci oder die Maler des Barock.
    Ich selbst bin leider nicht in der Lage gegenständlich zu kreieren, deshalb erläutere ich meine Kunstwerke, wenn ich sie ins Netz stelle.
    Abgesehen davon:
    Ich kreiere, weil's mir Spaß macht und nicht, um berühmt zu werden oder damit Geld zu verdienen und denke, ich befinde mich da in einer guten Tradition!
    Alles ist gut, solange du wild bist!

  8. #32
    Barbarisches Relikt Prinz des Königlichen Geheimnisses Benutzerbild von Ein wilder Jäger
    Registriert seit
    18.11.2007
    Ort
    Irresp. Country Club
    Beiträge
    14.850

    Standard AW: Buswracks vor der Frauenkirche

    Ich erlaube mir Widerspruch. Christos Werke waren bzw. sind schlicht schön, auch ohne eine Aussage zu transportieren. Ob sie das überhaupt tun sollen, weiß ich nicht.

    Beuys' Werke sind in einigen Fällen gute gespielte Witze, aber keine Skulpturen im klassischen Sinne. Eigentlich sind es Performances, und den Staat dazu zu bewegen, eine Fettecke zu konservieren und in einem Museum auszustellen, ist schlicht eine immer noch laufende Performance, eine grandiose Eulenspiegelei. Künstlerischen Wert an sich hat die Fettecke und hat der ganze andere Ramsch nicht die Spur.

    Wir sind in der Lage, der Venus von Willendorf, über deren Bedeutung wir nur Mutmaßungen anstellen können, künstlerischen Wert beizumessen, wir sammeln Kunstwerke aus Kulturen, die wir nicht im Ansatz verstehen, aber eine Fettecke wäre für einen Außenstehenden nicht mehr als ein Batzen ranziges Fett.
    Bitte beachtet die drei wichtigsten Regeln!

    Rotschrift ist Moderation.

    Schwarze Schrift ist nur eine private Meinung und möglicherweise ein Grund, sich aufzuregen.

    You don't know who's naked until the tide goes out. W. Buffett

  9. #33
    Auserwählter Meister der Neun Benutzerbild von gaia
    Registriert seit
    13.03.2010
    Ort
    Ratisbona
    Beiträge
    1.759

    Standard AW: Buswracks vor der Frauenkirche

    Ich glaube nicht, dass man Christo und Beuys sehr gut miteinander vergleichen kann.
    Christos Werke sind oft einfach nur wegen ihrer Größe beeindruckend.
    Ich habe gelesen, dass er kürzlich Bäume verpackt hat. Das sieht wirklich einfach nur Phantatisch aus.
    Beuys Werke stehen unbedingt im Zusammenhang zu dem, was er aussagen möchte.
    Joseph Beuys zitiert in seinen Werken immer wieder die eigene Biografie. Das Objekt mit Munitionskiste und Fichtenstamm mit Berglampe deutet sich als Rückbesinnung auf die Soldatenzeit des Künstlers und dessen Überleben nach dem Flugzeugabsturz auf der Krim 1942. Westzeit - Joseph Beuys
    Das ist bei Christo tatsächlich anders. Da braucht es keine Erklärung, damit man nicht nur eine Muntionskiste und Fichtenstamm mit Berglampe sieht( wobei ich die Berglampe wohl gerade übersehe...)
    Auf der anderen Seite.... eigentlich Unschönes kann auch tatsächlich schön oder faszinierend dargestellt werden. So das man gar keine Erläuterung dazu braucht.
    Das sind jetzt keine Fotographien, das ist in Öl gemalt.


  10. #34
    Meister des Neunten Bogens Benutzerbild von Nachbar
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Nachbarschaft
    Beiträge
    3.008

    Standard AW: Buswracks vor der Frauenkirche

    Zitat Zitat von Ein wilder Jäger Beitrag anzeigen
    [...] Künstlerischen Wert an sich hat die Fettecke und hat der ganze andere Ramsch nicht die Spur.
    Da lehnst Du dich ziemlich weit aus dem Fenster, finde ich. Schau mal. Aber ich möchte jetzt keine Diskussion über Kunst vom Zaun brechen...

    [...], aber eine Fettecke wäre für einen Außenstehenden nicht mehr als ein Batzen ranziges Fett.
    Ja, das wird ja auch gern mal zum Problem, wenn ein Museum an eine Reinigungskraft gerät, die ausnahmsweise kein Studium der Kunstgeschichte abgeschlossen hat.

  11. #35
    Auserwählter Meister der Neun Benutzerbild von gaia
    Registriert seit
    13.03.2010
    Ort
    Ratisbona
    Beiträge
    1.759

    Standard AW: Buswracks vor der Frauenkirche

    Zitat Zitat von Nachbar Beitrag anzeigen
    Da könnte man die Aussage des Bildes betreffend in Richtung: beides ungenießbar argumentieren.....


  12. #36
    Barbarisches Relikt Prinz des Königlichen Geheimnisses Benutzerbild von Ein wilder Jäger
    Registriert seit
    18.11.2007
    Ort
    Irresp. Country Club
    Beiträge
    14.850

    Standard AW: Buswracks vor der Frauenkirche


    ANZEIGE


    Das Werk war mir bis dato unbekannt, es reiht sich aber imho zwanglos in Beuys' Schaffen ein.
    Bitte beachtet die drei wichtigsten Regeln!

    Rotschrift ist Moderation.

    Schwarze Schrift ist nur eine private Meinung und möglicherweise ein Grund, sich aufzuregen.

    You don't know who's naked until the tide goes out. W. Buffett

Werbung

Anzeige

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •