Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Wie Politisch unabhängig ist die Tagesschau?

Tetsuo

Geheimer Sekretär
9. Juli 2003
649
So ich schau mir gerade die Tagesschau an und habe bemerkt das ich das schon lange nicht mehr getan habe.
Der grösste Teil der TS besteht ja aus Politk.
Nur wie unabhängig ist die TS heute noch?
Man würde es ja garnicht so leicht merken wenn über die eine Partei mehr gutes/schlechtes gezeigt wird wie über andere.
Das viele Zeitungen ja an bestimmte Parteien gebunden sind ist ja bekannt nur in wie weit gilt das für die ARD?
 

Wodan

Geheimer Meister
22. Juni 2002
336
In jedem fall werden die (wirklich) rechten und linken Parteinen und deren einstellungen kaum zu Wort gelassen (außer der PDS) aber ist ja klar wir leben nunmal in einem liberalradikalen Staat in dem kein Rechts und Links zugelassen wird!

PS: Die ARD gehört dem Staat also uns wird aber von den Parteinen die im Bundestag sitzen beherrscht!
 

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
Naja und bei Pro 7 und Tochtergeselschaften kommt auch immer das Popstarts zeug. Was hat das bitte mit Nachrichten zu tun?
 

dkR

Großmeister aller Symbolischen Logen
10. April 2002
3.142
Ist euch schonmal aufgefallen, dass da jedesmal mindestens ein Jubelmedlung aus Berlin kommt? (Neues hypertolles Museeum, Event, Ausstellung...) :roll:
 

Gaara

Meister vom Königlichen Gewölbe
7. Mai 2002
1.398
Naja, es ist einfach noch nicht ehrlich genug dort. Amerika "soll" den Irak widerrechtlich angegriffen haben. Die bleiben einfach immer neutral, natürlich ohne Fehler Amerikas oder so zu beschreiben. Über Schwarzenegger aber darf man sich schön lustig machen, und dann ist da immer noch der "ach ist die SPD schlecht"-Unterton um den Bürger nicht zu vergraulen.
 

merlin_geht_zaubern

Großmeister
15. Juli 2003
59
Also ich denke mal, daß die TS immer noch am objektivsten von allen berichtet, jedenfalls geben sie sich Mühe diesbezüglich.
Zum Glück haben wir noch so etwas, stellt euch vor wir müßten ständig solcherlei Nachrichten wie RTL2 sie auf den Markt wirft sehen *kotzwürgspei*.

"Madonna hat Britney geküsst - Wer wird gewinnen? Preluders oder Overground? - Wer fliegt bei der Fame-Academy raus? - Achja und im Irak ist immer noch der Teufel los, aber das nur nebenbei mal so eben..."
 

Nightmare

Geheimer Meister
14. Mai 2002
216
Ich bin irgendwie dafür das man Pro7, RTL2 etc. verbietet ihre Oberflächenanalyse "Nachrichten" zu nennen...
 

merlin_geht_zaubern

Großmeister
15. Juli 2003
59
Absolut deiner Meinung@Nightmare.

Das ist so zum kotzen, daß es mich echt aus den Schuhen haut. Ich seh mir das zwar nicht vorsätzlich an, aber manchmal überfällt es mich so und dann find ichs so schlecht, daß ich nicht mehr wegschalten kann... Das passiert mir übrigens mit 90 % des restlichen RTL2-Programmes auch (also das ich speien muss, nicht das ich nicht wegschalten kann)... schlimm.

Tagesthemen finde ich übrigens auch ganz ok. Der Wickert ist nicht schlecht.
 

Wowbagger

Intendant der Gebäude
12. April 2002
800
Ahoi...

Ein guter Freund von mir arbeitet für die Tagesthemen und ich glaube zu wissen, dass er ein sehr engagierter Mensch ist!(?)
"Engagiert" im angenehm kritischen Sinne!!!
Aber ganz koscher ist da auch nicht alles, so wie ich seine Geschichten verstanden hab´.
Aber welche Publikation kann DAS schon von sich behaupten???
Was Medien angeht, so sollte man wohl grundsätzlich kritisch und hinterfragend/vergleichend an die Sache heran gehen!
Das scheint mir eh ein wesentlicher Faktor eines "erwachsenen Umgangs" mit diversen Informationen zu sein...

Beste Grüße.......
 

Swetylko

Geheimer Meister
30. April 2003
143
Schliesse mich Nightmare´s Haltung vorbehaltlos an.

Die Tagesschau ist politisch mit Sicherheit genauso Vorbelastet wie die priv. News, man will ja schließlich keine Zuschauer mit Realitäten vergraulen. Aber die Tagesschau ist imho doch um einiges Objektiver als priv. Nachrichten, alleine weil es in der TS keine News über die Popstars gibt (allein deswegen Spreche ich Pro7, RTL, und Sat1 das Wort Nachrichten für ihre News ab)... Mag ein voreingenommener Eindruck sein, aber egal...
 

Wodan

Geheimer Meister
22. Juni 2002
336
Soviel ich weiß (hab nur einmal beim durchschalten den vorspann der "Nachrichten" bei RTL2 gesehen) nennen sie "Es" ja auch nicht Nachrichten sondern "News" ich finde es zwar nicht gut das man allem negativem englische Namen gibt aber wenn man es auf dt. übersetzt so lautet das doch Neuigkeiten?

Und Neuigkeiten erfährt man auch in tratsch Blättern, also geben sie garnicht vor irgendetwas Qualitatives auszustrahlen!
 

Zora

Geheimer Meister
12. Mai 2002
133
Hast schon recht, irgendwie...
Dennoch kommt es immer darauf an, was man aus Begrifflichkeiten macht. Es gibt ja wirklich genug Menschen, die sich diese "News" als Nachrichten anschauen, genauso wie es welche gibt, die BILD als Zeitung und nicht als Satire-Zeitschrift lesen. :?
Und die machen sogar einen Großteil unserer Bevölkerung aus.
D.h., die Menschen laufen total verblendet und verblödet durch die Weltgeschichte und sehen es nicht. Im Gegenteil. Sie glauben sich sogar informiert und up-to-date. :2+3: Und das ist doch das erschreckende, finde ich. Nicht vorrangig, ob diese sendungen sich jetzt "News" oder "Nachrichten" nennen.
 

semball

Großer Auserwählter
26. Mai 2002
1.615
Wodan schrieb:
In jedem fall werden die (wirklich) rechten und linken Parteinen und deren einstellungen kaum zu Wort gelassen (außer der PDS) aber ist ja klar wir leben nunmal in einem liberalradikalen Staat in dem kein Rechts und Links zugelassen wird!

PS: Die ARD gehört dem Staat also uns wird aber von den Parteinen die im Bundestag sitzen beherrscht!
...was natürlich so nicht stimmt.
 

Nightmare

Geheimer Meister
14. Mai 2002
216
Was haltet ihr eigentlich vom RTL Nachtjournal?
Ich habe mich manchmal gewundert, das der gute Heiner noch keine auf den Deckel bekommen hat, für seine Spitzzüngigkeit :)
 

Meister-Lung

Geselle
28. Oktober 2003
29
Shanti Leute,

ich schaue mir die TS schon ausgesprochen lange an ( kein Wunder! Kenne noch die Zeit mit Hausantenne und nur 3 Programmen :D ) und kann mit Fug und Recht behaupten, dass sie sehr neutral ist. Das merkt man meiner Meinung nach daran, dass die indirekte Rede konsequent angewendet wird. Sprich nur das wiedergegeben wird, was die Person auch sagte. Nun kann man natürlich immer noch behaupten, dass die Auswahl der Themen gesteuert wird. Aber auch da hatte ich immer den Eindruck, dass das sehr gewissenhaft und wertfrei geschieht.


Shanti, Meister Lung :D
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten