Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Weiterer Schritt in Richtung Orwell.. - Augeniris-Kontrolle

13. Februar 2004
9
Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) hat auf dem Frankfurter Flughafen ein Pilotprojekt zur Augeniris-Kontrolle gestartet. Reisende werden dort von einer Kamera anhand ihrer Iris überprüft und passieren danach automatisch die Ausweiskontrolle.



Optimistischer Blick in die positive Zukunft des Wahnsinns: Otto Schily


Schily ließ verlauten: "Wenn es uns durch modernste Technik gelingt, einen Teil der Grenzkontrollen automatisiert durchzuführen, verbessern wir die Sicherheit und ersparen den Reisenden zugleich lange Warteschlangen", hob der Minister hervor. Das sind wohl die kleinsten Gründe.
"Schily sagte weiter, bei der Einführung biometrischer Kontrollen seien noch nicht alle technischen Fragen geklärt. Die Iris-Erkennung gelte derzeit als das sicherste biometrische Verfahren und eigne sich insbesondere für automatisierte Kontrollen." (reuters). Lustig dabei ist das DERZEIT. Nachdem man nämlich merkt, dass der Fingerabdruck zu unsicher ist, wird die Iris-Abfrage eingeführt, und nachdem man bemerkt, dass die Iris-Abfrage zu unsicher ist..... Wussten wir alle aber schon 94.

Weiter: "Für die Suche in großen Dateien seien Alternativen wie der Fingerabdruck besonders geeignet."
Aha :idea: !

Und dann der Auslöser: "Seit den Anschlägen vom 11. September haben biometrische Sicherheitssysteme wie Fingerabdruck, Iris-Kontrolle, Gesichts- oder Spracherkennung einen neuen Schub erhalten. Derzeit ist noch offen, für welches System sich die EU-Staaten bei ihren Grenz- und Ausweiskontrollen entscheiden werden. Der milliardenschwere Markt für biometrische Systeme gilt als lukrativ und hart umkämpft."


Kaum hörten wir heute im Radio davon (und hörten es wie man einen schlechten Film sieht..) - am Abend das nächste Highlight:
Eine neue Videothek mit Fingerabdruck-Service, um sich seine DVDs abzuholen.


Vorteile:

- mein Junge kann keine Pornos ausleihen (mit Menschen könnte man das auch verhindern?!)
- Alles geht vollautomatisch (wie klasse, es wäre auch schlimm, dafür 3 Minuten einem Mitarbeiter ins Gesicht sehen zu müssen)
- Die Videothek hat 24 Stunden offen (Service, den die Welt nicht braucht?)

Mehr fallen mir im Moment nicht ein. So eine Anlage kostet 34.000 € - und, wie Aufklärungsarbeit(er) halt ist / sind, haben wir gleich nachgefragt, wem die Firma gehört und wo die Daten hingehen. Nirgends selbstverständlich, ist alles intern bei dem jeweiligen Shop.

Bloß cool, dass die GEZ auch Daten klaut durch erkaufen, und dass im Falle einer Katastrophe die Daten sehr schnell bei den jeweiligen / entsprechenden Organisationen landen werden.


Hand drauf!
(oder sollte man besser sagen: Auge drauf??) :|
 

JimmyBond

Einsamer Schütze
7. Mai 2003
1.593
als erstes moechte ich dir drum bitte eine quelle fuer deine infos anzuzeigen!

als zweites kommt mal meine meinung zum spiel! ich denke nicht das die das so schnell einfuehren koennen da die regierung keine kohlen fuer sowas hat.

ich meld mich morgen nochmal...
 

Booth

Großer Auserwählter
19. Oktober 2003
1.521
Die Frage ist auch, wer Nachteile von diesen Systemen hätte.
Zunächst einmal wäre die Wahrscheinlichkeit definitiv höher, daß die gesammelten Daten mißbraucht werden können.
Zur Zeit müssen an Grenzkontrollen zwar auch immer die Ausweise vorgezeigt werden, doch werden die Daten nicht immer in einer EDV erfasst, sondern nur gesichtet, und dann durchgewunken.
Damit ein Fingerabruck/Irisscan, etc funktioniert, müssen ja vorher Daten abgelegt sein, womit dann verglichen wird. Das ist schon eine Spur heftiger... ich denke, man muß abwarten in wie weit sowas umgesetzt wird, aber es ist leider zu befürchten, ganz gleich wer an der Regierung steht, weil es für den Staat enorme Vorteile (neben Erkennungsdienstlichen Details) gibt.

Die Vorteile sind nämlich (wie auch bei dem Videothekenbeispiel) im Laufe der Jahre schlicht ökonomische. Man braucht definitiv weniger Personal - nur noch für die Fälle, wo ein "Alarm" aufkommt - damit lassen sich ne Menge Leute einsparen, die zur Zeit eben "sichten.
Genauso in der Videothek - man braucht nur noch einen Typen hinsetzen, der im Zweifelsfall das Ganze checkt, wenn es wirklich im großen und ganzen automatisch abläuft. Wenn ich in meine Videothek reinschaue, sind da 2-3 Leute zu fast jeder Zeit beschäftigt...

Es ist leider so, daß Personalkosten gerne mit Hilfe von Automaten gesenkt werden... das war schon immer so.

gruß
Booth
 

meganap

Großmeister
14. Februar 2004
55
Booth schrieb:
Die Vorteile sind nämlich (wie auch bei dem Videothekenbeispiel) im Laufe der Jahre schlicht ökonomische. Man braucht definitiv weniger Personal - nur noch für die Fälle, wo ein "Alarm" aufkommt - damit lassen sich ne Menge Leute einsparen, die zur Zeit eben "sichten.
Genauso in der Videothek - man braucht nur noch einen Typen hinsetzen, der im Zweifelsfall das Ganze checkt, wenn es wirklich im großen und ganzen automatisch abläuft. Wenn ich in meine Videothek reinschaue, sind da 2-3 Leute zu fast jeder Zeit beschäftigt...

Es ist leider so, daß Personalkosten

Bei mir um die Ecke ist eine Videothek die 24 h geöffnet hat. Man verschafft sich Zutritt durch eine simple Plastikkarte.

Das funktioniert meiner Meinung nach wunderbar und ich sehe keinen Anlass meine Fingerabdrücke abzulegen um mir einen Film auszuleihen.

Dadurch soll meiner Meinung nach nur erreicht werden, daß wir alle jederzeit identifizier und auffindbar sind (inkl.Iriserkennung).
 

asamandra

Geheimer Sekretär
12. April 2003
665
Re: Weiterer Schritt in Richtung Orwell.. - Augeniris-Kontro

anches-en-pa-aton schrieb:
- mein Junge kann keine Pornos ausleihen (mit Menschen könnte man das auch verhindern?!)
- Alles geht vollautomatisch (wie klasse, es wäre auch schlimm, dafür 3 Minuten einem Mitarbeiter ins Gesicht sehen zu müssen)
- Die Videothek hat 24 Stunden offen (Service, den die Welt nicht braucht?)


Doch das muss schon sein!! Is echt viel praktischer so. Menschen?? Bäh, igitt!! Wer will schon andere Menschen sehen. Die sind bloß mürrisch und maulen einen an! Außerdem... was ist, wenn so'ne 16jährige Kröte sich Pornos ausleihen will und der Typ an der Kasse is bestechlich, also echt, unmöglich sowas!! Und was ist, wenn ich früh um halb vier nicht schlafen kann und mir einen Film anschauen will?? Da muss doch ne Videothek offen sein, das ist echt wirklich wichtig!!! :ironie:
 

Shiraffa

Geheimer Meister
16. September 2002
372
Neulich auf der Kreissparkasse...

"Es tut mir schrecklich leid, Herr Müller, doch wir können ihnen ihren Kreditrahmen nicht mehr länger in der bisherigen Höhe gewähren. Sie scheinen eindeutige Tendenzen zum Alkoholismus zu haben..."
*tipp, tipp*
"Letztes Wochenende haben sie im Greuminger Biergarten 12 Bier und 7 Schnäpse konsumiert."

"Aber... ich hatte doch ein paar Freunde eingeladen! So viel trinke ich doch nicht alleine!"

"Mhmmm..." *tipp*

http://www.heise.de/newsticker/meldung/39192


Das Schlimme daran ist ja gar nicht so sehr die Automatisierung, der kann man ja durchaus positive Aspekte abgewinnen. Schlimm an der ganzen Geschichte ist die Möglichkeit, daß irgendwann durch irgendein Gesetz all jene Daten, die bisher über Dich gesammelt wurden, zusammengefasst werden und so ein tatsächlich gläserner Mensch geschaffen wird.
 
Oben Unten