Wehrpflicht - Das Alte Leid

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Sephiroth, 12. April 2002.

  1. Sephiroth

    Sephiroth Geheimer Meister

    Beiträge:
    253
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Wehrpflicht für Frauen? Warum gibt es diese nicht schon längst? Dass nur Männer dienen müssen, verstößt meiner Meinung nach gegen das Gleichheitsprinzip! Nur wird das immer wieder so gemauschelt, dass die Frauen nicht dienen müssen, weil das von den Kapazitäten her nicht durchführbar wäre. Anderseits muß die Bundeswehr aber bestehen bleiben, um den Zivildienst zu rechtfertigen, der unverzichtbar geworden ist.
    Also kann man weder die Frauen in die Pflicht nehmen, noch den Männern ihre Freiheit lassen.
    Das ist eine Unverschämtheit. Diese Wehrpflicht beschneidet die Freiheit der Männer. Und das, obwohl eine Berufsarmee effektiver wäre.
    Und ich rege mich nicht auf, weil mir vielleicht bald die Einberufung bevorstehen würde. Ich habe das alles schon längst hinter mir. Also, was soll diese Schweinerei? Warum gibt es keine Gleichberechtigung für Männer und Frauen in diesem Fall? Warum darf der Staat so in das Leben eines jungen Mannes eingreifen, ihm für 10 Monate die Freiheit nehmen, ihm Lebenszeit stehlen?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Gast

    Bleib ruhig...

    Ich hab neulich meinen Musterungstermin bekommen und bin schon ganz geil auf die Bundeswehr!

    Du kannst Dich doch freiwillig melden.

    Mfg

    Ceos
     
  3. pierro

    pierro Geselle

    Beiträge:
    26
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Gleichberechtigung in allen Ehren, aber dies heißt für mich auch WIRKLICH Gleichberechtigung.
    Nicht daß man sich die dicksten und schönsten Rosinen rauspickt !

    Ich find es sowieso eine Frechheit des BVG zu behaupten, "Gleichberechtigung" und "Wehrpflicht"
    seien nicht gegeneinander auszuspielen. Entweder man will Gleichberechtigung in allen
    Lebensbereichen und das OHNE AUSNAHMEN oder man läßt es sein.

    Die Wehrpflicht ist doch sowieso nur ein Relikt aus den Zeiten, in denen der Mann noch arbeiten
    ging und die Frau zuhause blieb. Dieses Schema ist nicht mehr aktuell, deswegen sollte man auch
    die Wehrpflicht abschaffen.

    Vielleicht kann jemand damit was anfangen: http://www.ausmusterung.com
    Mir scheint die ganze Seite etwas suspekt ... 8O

    MfG

    Pierro
     
  4. Steve-O

    Steve-O Geheimer Meister

    Beiträge:
    152
    Registriert seit:
    10. April 2002
    tach,

    ich seh das auch so: gleichberechtigung in allen bereichen, oder gar nicht.
    alternativ könnte man ja sagen, männer müssen zum bund, wenn sie verweigern zum zivi; frauen müssen zivi machen, alternativ zum bund.

    sollte die wehrpflicht aber tatsächlich wegfallen, wirds übel für deutschland. keine wehrpflicht = kein zivis.
    da werden schulen, altenheime, krankenhäuser, etc. ganz schon probleme bekommen, wenn diese billigen arbeitskräfte wegfallen.

    ein m ein f und ein g
    steve-o
     
  5. ojo

    ojo Geselle

    Beiträge:
    49
    Registriert seit:
    10. April 2002
    solange es immer noch usus ist, das frauen für den gleichen job weniger geld kriegen und für ihre arbeit in der familie nicht anerkannt werden...solange es noch leute gibt, die hausfrau und mutter für einen weniger verantwortlichen job halten als chef eines kleinunternehmens, solange es noch männer gibt, die auto fahren und sich bestens mit computern auskennen aber keine waschmaschine bedienen können, solange braucht ihr über gleichberechtigung für männer gar nich reden.

    ojo
     
  6. Dr_Test

    Dr_Test Großmeister

    Beiträge:
    60
    Registriert seit:
    10. April 2002
    An dieser Stelle ein wunderbarer Artikel über das Thema. Am besten gefällt mir die Aussage: "Das Bundesfrauenministerium wies Merz' Überlegungen ebenfalls zurück. Einer allgemeinen Dienstpflicht für alle jungen Menschen stehe das Grundgesetz entgegen, hieß es in einer Mitteilung des Ministeriums." Aber eine Dienstpflicht für junge Männer ist OK?? :evil:
     
  7. Anonymous

    Anonymous Gast

    Dann melde ich mich auch mal zu Wort...

    Ich persönlich wäre nicht besonders scharf drauf, demnächst meine Wehrpflicht antreten zu müssen, trotzdem denke ich, sollte man die Wehrpflicht für Frauen einführen.
    Ich kann mich eigendlich nur den Aussage anschließen, die sowieso schon gemacht wurden... Von Gleichberechtigung kann man hier wohl kaum sprechen.
    Mit der Regelung, dass Frauen jetzt in allen Bereichen der Bundeswehr eingesetzt werden dürfen, wurde vielleicht mal ein Schritt in die richtige Richtung gemacht!
     
  8. Anonymous

    Anonymous Gast

    @ceos

    Du bist geil auf die Bundeswehr???

    Du armer Thor.
     
  9. Sephiroth

    Sephiroth Geheimer Meister

    Beiträge:
    253
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Thor, Odin, Loki... :lol:
     
  10. Anonymous

    Anonymous Gast

    Wehrpflicht für alle? Warum?
    Befreiung für einige ist der richtige Weg!!

    Die Wehrpflicht unter dem Gedanken der Gleichheit und Gleichberechtigung für Männer und Frauen eines Jahrganges ist meiner Ansicht nach völliger Unsinn!

    1. Warum auch die Frauen? Diese können sich doch freiwillig melden, wenn sie die Richtung als Soldatin, Berufssoldatin, einschlagen wollen.

    2. Die Kapazitäten alle Menschen eines Jahrganges in Kasernen unterzubringen und auszubilden sind in keinster Weise vorhanden. Nicht jetzt und auch nicht in absehbarer Zeit.

    3. Eine Kostenfrage! Mehrere hundert Millionen Euro, wenn nicht sogar Milliarden, zusätzlich sind notwendig für Entlohnung, Unterbringung, Versorgung, Ausstattung und Ausbildung. Bei dem derzeitigen Haushalt der Bundesrepublik ist dies wohl unmöglich zu realisieren.

    Lösungswege oder Möglichkeiten zur Beantwortung der Frage:
    "Wehrpflicht für alle?":

    1. Möglichkeit der freiwilligen Wehrpflicht für Frauen.

    2. Befreiung von Studenten an Universitäten und Fachhochschulen, da diese diesem Land, speziell der Volkswirtschaft, durch ein Studium genügend Dienst leisten.

    Unter dem Gesichtspunkt der Gleichheit ist dies ohnehin nicht zu betrachten, da Frauen durch die "Pflicht" Kinder zu gebären auch einen unvorstellbar großen Dienst für Deutschland leisten.
     
  11. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.846
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @Prophet
    aber der unterschied zur wehrpflicht ist eben dass es eine PFLICHT ist wogegen es keine pflicht zur geburt von kindern gibt (hast ja trotzdem recht, kinder kriegen ist sicher nicht einfach).
    Gleichberechtigung ist eh nicht möglich. schon alleine deshalb nicht, weil maenner und frauen nunmal verschieden sind (koerperbau, faehigkeiten, obwohl man das nicht verallgemeinern sollte).
    nur ist es unfair, wenn nur die maenner zum bund muessen. wenn es nicht geht, dass wehrpflicht auch fuer frauen gilt, dann sollte es eben keine wehrpflicht mehr geben. so kann man benachteiligungen auch abbauen.
     

Diese Seite empfehlen