Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Was war das ?!

Wissender?!

Geheimer Meister
3. Juli 2002
183
ich wette das mind. 70% von euch an meiner glaubwürdigkeit bzw. meiner auffasungsgabe zweifeln, mir aber egal. aber gestern hab ich etwas gesehen wozu ich eure meinung brauche


Also ich war gestern nacht mit meinem Kumpel bei mir und habe mir mit ihm die Nacht um die ohren geschlagen mit meinem Spiegelreflex-Teleskop.
Wir sahen uns eine Weile den Mond an, weil die nacht ziemlich klar war konnte man ihn gut erkennen.
Als ich durc das Teleskop sah entdeckte ich nach einer Weile etwas seltsames auf dem Mond:
Durch das Teleskop, konnte ich auf dem Mond einen kleinen weißen punkt aufleuchten mit einem orangenen schimmer aufblitzen, als würde jemand ein feuerzeug nachts anzünden ..... oder man betrachtet eine Explosion von der ferne.....
Ich sah noch eine Weile hin und nach ca. 10 minuten kam der gleichen "blitz"
mein kumpel sah gleich nochmal durch das Teleskop und entdeckten noch so einen "blitz" in der nähe wieder etwa 10 minuten auseinander...

WAS WAR DAS?! Fehler vom Teleskop, reflektionen auf dem Mond durch Sonnenlicht?!
Kann euch sobald ich dahiem bin sagen welche region das war, schaue dazu auf meiner Mondkarte nach.

Es sah wirklich so aus als würde man aus dem all eine Explosion betrachten... aber das kann nicht sein oder?

Ihr müsst euch das vorstellen: Ein kurzes Aufblitzen..dann weg...10 minuten später wieder das selbe aufblitzen wieder etwas versetzt und weitere 10 minuten wieder das aufblitzen an einer versetzten stelle....

ich zweifle echt an mir...und mein kumpel an sich auch....

was ist eure meinung dazu?
 

haruc

Vorsteher und Richter
16. Dezember 2002
776
hmm...
Vielleicht testen die Amerikaner neue Waffen auf dem Mond. (aber wieso auf dem Mond, wenn man dadurch doch auch die Erde verschmutzen kann, iss doch viel witziger...)

ODER: Die USA führen erbittert Krieg gegen die Alt-Nazi-Flugscheiben-Basen auf dem Mond.

Aber: WEnn man die "Explosion" etwas versetzt auf dem Mond erkennt, muss sie schon einige Kilometer auseinander liegen....

Sorry, aber ich bin nicht mehr so fit mit Fachausdrücken usw... meine Weltallzeit liegt nun schon 6 Jahre hinter mir, und endete damit, dass mein Bruder mein Teleskop mit einem DDR-Plaste-Auto zerschlagen hat.
*heul*
 

goLd

Geheimer Meister
22. Juli 2003
192
intressant ich würd mal die nächsten wochen einfach weiter den mond beobachten auch wenns geht tagsüber mal den himmel beobachten 8)
 

Pain

Geheimer Meister
21. Juli 2003
124
Ich hab ma ein bisschen vor mich hin gegoogelt und habe einen interessanten Bericht zu dem Thema gefunden:
Explosionen auf dem Mond beobachtet!
– oder: Wie gut, dass wir eine Atmosphäre haben ...
in diesem Text heisst es unter anderem ...
Während auf der Erde die meisten Kometenfragmente in der Erdatmosphäre ausgebremst werden, zerbrechen und verglühen, treffen sie unseren Trabanten mit ungeminderter Geschwindigkeit. Sowohl am 18. November, wie auch am 30. November 2001, während des Leonidenschwarms, beobachteten Astronomen ein Aufblitzen auf der Mondoberfläche – ein sicheres Anzeichen, dass ein Meteorit die Mondoberfläche getroffen hatte und unter gigantischer Hitzeentwicklung explodiert war, Gestein aus einem Explosionskrater schleuderte und den Gesteinsuntergrund aufschmolz.
Quelle...
... scheint mir eine (zumindest für mich) nachvollziehbare Erklärung zu sein.
 

Ahau_Caan

Lehrling
25. September 2003
2
:wink: Die verehrten Leser werden gebeten, helle
rote Lichter, die sich auf dem Mond von
einem Platz zum anderen bewegen, nicht etwa
als Anzeichen für Leben dort anzusehen. Denn
offiziell sind sie nichts anderes als das
seltenste aller Phänomene: galoppierende Vulkane!
:wink:
Mondblitze sind ein altbekanntes Phänomen. Sie wurden schon im Mittelalter beobachtet und werden in Fachkreisen "Transient Lunar Phenomena" (TLP) genannt, was soviel bedeutet wie "kurzlebige lunare Phänomene". Es gibt mehrere hundert wissenschaftlich dokumentierte Fälle.
Es gibt unzählige Erklärungsversuche wie Vulkane, Sonnenlichtreflektion von Satelliten, Meteoriten usw., der Ursprung der Erscheinung bleibt jedoch nach wie vor ungeklärt.
 

Gorgona

Erhabener auserwählter Ritter
7. Januar 2003
1.177
Sehr interessante Erklärungen.
Ich bin immer wieder erstaunt, was ich hier neu lerne, was mir zuvor völlig fremd war.
Ausserdem finde ich es sehr gut Quellen und Links zu erhalten, die mich weiter informieren können.

@Wissender
Bin schon ein wenig neidisch auf Deine Beobachtungen.
Wil lauch Blitze auf dem Mond sehen! :cry:
 

Mitchell

Geheimer Meister
1. Oktober 2002
339
Hmmm...interessant!
Aber die Blitze, die du gesehen hast waren nur auf dem Mond?

Ich habe mal zusammen mit einer Freundin etwas ähnliches gesehen.
Wir haben in einen schön klaren Sternenhimmel geschaut. Plözlich sah ich etwas, daß wie ein sich kurz ausbreitender Lichtkreis aussah. Mitten am Himmel ( nicht auf dem Mond oder so )! Ich hab es mir nicht eingebildet, denn die Freundin hat es auch gesehen. Das selbe ist dann noch zwei mal jeweils nach ein paar Minuten etwas räumlich versetzt nochmal, jedoch nicht so hell/groß erschienen... äußerst merkwürdig.
Wir konnten uns nicht vorstellen, was das gewesen sein könnte.
Evtl hat hierzu auch jemand eine Erkährung.
 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.477
ich wage es nicht im geringsten deine sichtung anzuzweifeln....ich kann auch keine vermutungen wie ufos , waffenversuche oder sonstiges erwähnen , da ich es nicht weiss und auch denke , dass die wenigsten dies wissen werden....ich kann nur schulterzuckend sagen , dass es alles mögliche und alles bis dato unbekannte sein kann.
das hilft zwar keineswegs weiter....doch was soll ich sagen ohne lügen zu müssen.
 

Mitchell

Geheimer Meister
1. Oktober 2002
339
Faire Antwort!
Wenigstens kommst du mir nicht mit Reichsdeutschen Flugscheiben die gerade in eine andere Dimension gesprungen sind oder so...
:wink:
 

Plaayer

Geheimer Sekretär
4. März 2003
681
Mitchell schrieb:
Faire Antwort!
Wenigstens kommst du mir nicht mit Reichsdeutschen Flugscheiben die gerade in eine andere Dimension gesprungen sind oder so...
:wink:
Na ein Glück, wenigstens nicht das! :D



Hab mal gegoogelt, hoffe das hilft weiter:

Mondphänomene (TLP's)!

Über viele Jahre hinweg haben Amateurastronomen auf dem Mond Leuchterscheinungen gesehen, kurzzeitige flüchtige Aufhellungen, Verdunkelungen und Farbveränderungen eines Teiles der Mondoberfläche. Aber diese visuell beobachteten Erscheinungen konnten nie bewiesen werden und die Fachastronomen blieben skeptisch. "Die Ereignisse wurden bei vielen Anlässen beobachtet, aber die meisten Astronomen haben den Beobachtern nicht geglaubt" sagte Bonnie Buratti vom "Jet Propulsion Laboratory" von Pasadena, Kalifornien.

Nun sind die Fachastronomen endlich skeptisch geworden. Denn eine Beobachtung des amerikanischen Satellitenteleskops Clementine könnte beweisen, daß sich in 1994 tatsächlich ein kleiner Bereich der Mondoberfläche verdunkelte und anschließend eine rote Farbe annahm. Warum und ob dies wirklich den Tatsachen entsprach, blieb bisher ein Geheimnis.

Am 23. April 1994 berichteten hunderte von Amateurastronomen, daß sie eine Verdunklung eines bestimmten Gebietes wahrgenommen hatten. Die Verdunklung hielt etwa 40 Minuten an und betraf eine Stelle auf dem Mond in der Nähe des Kraters Aristarchus. Die Stelle wird "Kobrakopf" genannt und befindet sich am Anfang des Schröter Tals direkt neben Aristarchus. Diese Stelle wird von relativ jungen vulkanischen Auswürfen bedeckt. Die Amateure hatten bisher an dieser Stelle auffallend viele sogenannte "moonblinks" beobachtet und auch gemeldet.

Der Zufall wollte es, daß diese Stelle genau zum Zeitpunkt der Amateurmeldungen von dem US Satellit Clementine fotografiert wurde. Clementine war dabei, eine detaillierte Karte des Mondes zu erstellen. Fasziniert von den Berichten der Amateurastronomen entschloss sich nun das Team um Buratti, einen Blick auf die von Clementine gewonnenen Daten zu werfen. Sie wollten herausfinden, ob der Satellit dieses Ereignis auch registriert hatte. Sie entdeckten auch recht schnell, daß der Krater nach den Amateurberichten ein anderes Aussehen hatte. "Nach dem Ereignis schaute er rötlicher aus", sagte Buratti auf dem Treffen der "American Astronomical Society", welche in Padua (Italien) vor kurzem stattfand.

Winifred Cameron, ein Astronom vom Lowell Observatorium in Arizona glaubt, daß kurzzeitige Farbenänderungen auf der Mondoberfläche von kleineren Gasausbrüchen kommen könnten. Dabei wird Staub und Sand von der Oberfläche des Mondes in die Luft gepustet und diese Stelle erscheint dem Beobachter in einem dunkleren oder rötlicheren Licht.

"Wir wissen, daß es Blasen von Gas gibt unter der Mondoberfläche und das Gas könnte ab und zu durch schlagartige Eruptionen ausgestoßen werden. Dabei wird Staub aufgewirbelt. Ich bin mir ziemlich sicher, daß einige dieser Farbwechsel durch Ausdunstungen von Gas entstehen. Denn die Aristarchus Region ist die Quelle von über einem Drittel dieser bekannten Ausbrüche!"
Die Quelle: http://www.astronomie.de/news/0000267.htm
 

Plaayer

Geheimer Sekretär
4. März 2003
681
naja, bis dahin haben wir dann ganz andere probleme, auch wenn ich dir jetzt noch nicht sagen kann was für welche!!
 

Wissender?!

Geheimer Meister
3. Juli 2002
183
sorry das ich so lange gebraucht, inet war am seier
das mit den mondblitzen hört nach einer wahren theorie an. würde zustimmen aber es sah wirklich wie eine explosion aus, vorallemdurch den orangenen schimmer die die "blitze" hatten.....
were mich diese woche wider auf die lauer legen
 

Munich

Intendant der Gebäude
6. Oktober 2002
857
Plaayer schrieb:
Mitchell schrieb:
...

Winifred Cameron, ein Astronom vom Lowell Observatorium in Arizona glaubt, daß kurzzeitige Farbenänderungen auf der Mondoberfläche von kleineren Gasausbrüchen kommen könnten. Dabei wird Staub und Sand von der Oberfläche des Mondes in die Luft gepustet und diese Stelle erscheint dem Beobachter in einem dunkleren oder rötlicheren Licht.

...
8O 8O 8O

Ich weusste doch das sie uns schon Jahre verheimlichen das wir ohneweiteres im Weltall atmen könnten :wink:

Nur wieso??? :roll: 8)

Munich
°^~
 
Oben Unten