Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Was ist positiv am Tod Yassins für Israel?

Gorgona

Erhabener auserwählter Ritter
7. Januar 2003
1.177
Erneut ein Thread mit Bezug zur Liquidierung Yassins, der jedoch meiner Meinung nach in einem eigen Thread besprochen werden sollte.

Ich weigere mich zu glauben dass Sharon nur ein von persönlichen Hassmotiven getriebener Mann sein soll. Demnach muss dieser Anschlag heute für ihn zu etwas Positivem geführt haben.

Er sagte heute sinngemäss, dass jetzt alle wissen dass sie dafür bestraft werden wenn sie Selbstmordanschläge planen. Jedoch muss er sich darüber klar sein, dass der Tod Yassins den gegenteiligen Efekt haben wird.

Also würde ich gerne wissen, was für Israel positiv an der Liquidierung Yassins ist. Der Stopp von weiteren Selbstmordattentätern kann es nicht sein, da gerade sein Tod einen Boom auslösen wird.

Ich denke wenn auch alle Köpfe der Führungsriege getötet werden sollten, wird die Hamas wie eine Hydra neue Köpfe hervorrufen. Aber an eine Verzweiflungstat kann ich auch nicht recht glauben.
 

Angel of Seven

Großer Auserwählter
23. Juli 2002
1.924
Gorgona schrieb:
EAlso würde ich gerne wissen, was für Israel positiv an der Liquidierung Yassins ist. Der Stopp von weiteren Selbstmordattentätern kann es nicht sein, da gerade sein Tod einen Boom auslösen wird.

Für Israel wird gar nichts positiv, und für die Palästinenser auch nicht. Mit dieser Tat wurde die seit Jahrzehnten existierende Haßspirale mit neuer Energie versorgt, welches noch mehr Tote und noch mehr Haß, noch mehr Leiden bedeutet.
Die Gründe dafür sind in der Tat das auf beiden Seiten vorhandene Haßpotential und ein paar mächtige, negative Astralwesen welche das ganze noch verstärken und auf die sie immer wieder reinfallen :twisted:


lichtvolle Grüße


Angel of Seven
 

Tourett

Geheimer Meister
29. August 2002
383
Die Gründe dafür sind in der Tat das auf beiden Seiten vorhandene Haßpotential und ein paar mächtige, negative Astralwesen welche das ganze noch verstärken und auf die sie immer wieder reinfallen

könntest du das für mich deppen bitte übersetzen
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Gorgona schrieb:
Also würde ich gerne wissen, was für Israel positiv an der Liquidierung Yassins ist. Der Stopp von weiteren Selbstmordattentätern kann es nicht sein, da gerade sein Tod einen Boom auslösen wird.
Vielleicht sind die nächsten Opfer auf israelischer Seite gerade Teil der Rechnung.
Schließlich lassen sich durch erneute Anschläge jegliche repressive Maßnahmen gegen die Palästinenser (z.B. der Mauerbau) weiterhin leichter rechtfertigen.
 

Angel of Seven

Großer Auserwählter
23. Juli 2002
1.924
Tourett schrieb:
Die Gründe dafür sind in der Tat das auf beiden Seiten vorhandene Haßpotential und ein paar mächtige, negative Astralwesen welche das ganze noch verstärken und auf die sie immer wieder reinfallen


könntest du das für mich deppen bitte übersetzen

Na, siehe es mal so:

Sharon ist ein hoch dekorierter General, seine erfolgreichsten Jahre hatte er im Krieg gegen die Palästinenser. Im Krieg wächst auf Grunde der grausamen Umstände sein Haßpotential gegenüber den angeblichen Feind.
Nun ist er auch noch politischer Führer Israels. Immer wenn der über ein Selbstmordattentat der Palästinenser erfährt, springt ihm die Krawatte auf.
Seine vorher erfahrene Problembereinigung war doch den Palästinensern einfach in den A....h zu treten und alles wird gut. Diesen scheinbaren einfachen extremen Lösungsweg versucht er natürlich gnadenlos umzusetzen. Und je mehr Mißerfolg um so mehr wird er an alten "Tugenden" festhalten. Man möchte sie "höher" dosieren, auch wenn es nicht funktioniert und man falsch liegt.

Nun könnte der Mann zur Ruhe kommen, ordentlich überlegen, eine klügere, für alle Beteiligten Lösung finden. Hier setzen die Beinflussung negativer Astralmächte ein, die seinen Haß alle Türen öffnen, in seinem Innersten haßt er die Araber, und ist nicht fähig diesen Haß zu überwinden. Eher stirbt er. Er kann den "wahren" Hintergrund des Problems nicht mehr erkennen. Lösungswege in Richtung: Vergeben, Mitleid, Schuldeingeständniss sind nicht mehr möglich!
Dieses Feuer welches denn Haß schürt ist der "spirituelle/mystische" Aspekt, welches dieses alles möglich macht.
:twisted:

Fairerweise gilt dieses Szenario in ähnlicher Form den Arabern.


lichtvolle Grüße


Angel of Seven
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
Angel of Seven schrieb:
Sharon ist ein hoch dekorierter General, seine erfolgreichsten Jahre hatte er im Krieg gegen die Palästinenser.

sharon war vor allem general im krieg gegen den libanon. und ich würde es als seine größte niederlage bezeichnen, schließlich wurde er danach von massendemonstrationen der israelis aus dem amt gejagt.

Vielleicht sind die nächsten Opfer auf israelischer Seite gerade Teil der Rechnung.
Schließlich lassen sich durch erneute Anschläge jegliche repressive Maßnahmen gegen die Palästinenser (z.B. der Mauerbau) weiterhin leichter rechtfertigen.

äh in den letzten zwei wochen sind wieder zwei vollbesetzte busse in die luft gejagt worden. sharon braucht gar keine neuen anschläge zu provozieren, denn die kommen auch ohne jede provokation.
 

DOIDSCH

Geselle
30. April 2003
47
Gorgona schrieb:
Also würde ich gerne wissen, was für Israel positiv an der Liquidierung Yassins ist. Der Stopp von weiteren Selbstmordattentätern kann es nicht sein, da gerade sein Tod einen Boom auslösen wird.

Genau! Die Existenz Israels definiert sich - wie Amerika ehedem am Kommunismus und jetzt am Islam - an der "Bedrohung" durch die palästinesischen Selbstmordattentäter.

Stell dir mal vor:

Du kaufst jeden Morgen deine Zeitung am Kiosk um die Ecke. Nun eines Morgen, nach sonstwievielen Jahren, ist dieser Kiosk verschwunden. Wärst du nicht ein klein wenig verwirrt? Du würdest dich fragen: Wo bekomme ich jetzt meine Zeitung her? Du müsstest deinen gewohnten Tagesaablauf ändern. Und Veränderung ist für die meisten Menschen äussert unangenehm.

----
Uups, schon wieder ein "mitteilungsbedürftig". Bin ich einem Moderator, oder einer ihm nahestehenden Person auf den Schlips getreten?
 

orbital

Geheimer Sekretär
19. April 2002
694
israel hat schon die letzten 10 jahre widersacher ausgeschaltet und wenn man sich ansieht was es bis heute gebracht hat, kann ich nur sagen nein es wird keinen positiven effekt haben!
 

DOIDSCH

Geselle
30. April 2003
47
Gorgona schrieb:
Also würde ich gerne wissen, was für Israel positiv an der Liquidierung Yassins ist. Der Stopp von weiteren Selbstmordattentätern kann es nicht sein, da gerade sein Tod einen Boom auslösen wird.

Genau! Die Existenz Israels definiert sich - wie Amerika ehedem am Kommunismus und jetzt am Islam - an der "Bedrohung" durch die palästinesischen Selbstmordattentäter.

Stell dir mal vor:

Du kaufst jeden Morgen deine Zeitung am Kiosk um die Ecke. Nun eines Morgen, nach sonstwievielen Jahren, ist dieser Kiosk verschwunden. Wärst du nicht ein klein wenig verwirrt? Du würdest dich fragen: Wo bekomme ich jetzt meine Zeitung her? Du müsstest deinen gewohnten Tagesablauf ändern. Und Veränderung((Um-)denken) ist für die meisten Menschen äussert unangenehm.

----
Uups, schon wieder ein "mitteilungsbedürftig". Bin ich einem Moderator, oder einer ihm nahestehenden Person auf den Schlips getreten?
 

dimbo

Meister vom Königlichen Gewölbe
30. September 2002
1.434
Der bewaffnete Flügel der Fatah, die Al-Aksa Märtyrerbrigaden, erklärte: "Wer den Befehl zur Liquidierung Yassins unterzeichnete, hat gleichzeitig das Todesurteil für Hunderte von Israelis unterschrieben." Quelle

Ein Mann, der Israel den Krieg erklärt hat, ist ermordet worden und deswegen sollen hunderte Zivilisten sterben? Dass sich über so etwas niemand aufregt, ist der eigentliche Skandal!
 

DOIDSCH

Geselle
30. April 2003
47
Will sagen:

Die israelische Regierung dürfte ein nicht geringes Interesse daran habe, den Status Quo aufrechtzuerhalten. Das gilt auc für die palästinesische Führung bzw. den Radikalen.
 

dimbo

Meister vom Königlichen Gewölbe
30. September 2002
1.434
@ DOIDSCH:

Welches Interesse hat denn die israelische Regierung deiner Meinung nach daran, dass laufend Busse und Cafes explodieren? Und falls du den "Sicherheitszaun", die Mauer meinst, den sie so wohl mit weniger Problemen bauen können: Welches Interesse hatte die israelische Regierung denn deiner Meinung nach vor dessen Bau daran, ständig Selbstmordattentaten ausgesetzt zu sein?

PS: Meinst du, Israel hat es finanziell nötig, sich hier und da ein bisschen Land zu klauen? Sicher, dass die Sicherheits-Politik nicht doch die etwas größere Rolle spielt?
 

Lyle

Vorsteher und Richter
16. Februar 2003
777
Also würde ich gerne wissen, was für Israel positiv an der Liquidierung Yassins ist. Der Stopp von weiteren Selbstmordattentätern kann es nicht sein, da gerade sein Tod einen Boom auslösen wird.

- Es stellt sich nur die Frage wie, lange dieser Boom anhalten wird. Vielleicht (Hoffentlich) wird auf lange Sicht gesehen die Anzahl der Selbstmordatentäter dadurch abnehmen. Immerhin war dieser Mann ja der "geistliche Führer" und der Ideologe der Hamas.

- Auch für Selbstmordattentäter ist eine gewisse Organisation und Planung nötig. Wenn diese Organisation beschädigt wird ist es vielleicht möglich, das viele schlecht vorbereitete Selbstmordattentäter weniger Schaden anrichten als wenige gut vorbereitete.

- Was hat Israel denn eigentlich groß zu verlieren bei der Aktion?
- - Einen guten Ruf? Der ist eh schon ruiniert
- - Die Sicherheit ihrer Bürger? Die werden eh schon umgebracht
- - Frieden mit der Hamas? Den wird es wohl niemals geben
- - Frieden mit den Palästinensern? Ohne Liquidierung haben sie den auch nicht gekriegt
 

pibaX

Geheimer Meister
4. November 2002
306
macht übt man am besten aus, wenn die bevölkerung in angst lebt, es aber zu keiner panik kommt, daher auch die ständigen sicherheitswarnungen, mit gleichzeitigem, wir tun ja was dagegen bekundungen...

mfg pibax
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Fantom schrieb:
Vielleicht sind die nächsten Opfer auf israelischer Seite gerade Teil der Rechnung.
Schließlich lassen sich durch erneute Anschläge jegliche repressive Maßnahmen gegen die Palästinenser (z.B. der Mauerbau) weiterhin leichter rechtfertigen.

äh in den letzten zwei wochen sind wieder zwei vollbesetzte busse in die luft gejagt worden. sharon braucht gar keine neuen anschläge zu provozieren, denn die kommen auch ohne jede provokation.
Warum tut er dann genau das?

Für das, was ihre Völker einzig brauchen, nämlich Frieden, haben Scharon und Arafat in den letzten Jahren so ziemlich das Gleiche getan: Nichts.
http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=587318
 

NoToM

Intendant der Gebäude
13. Januar 2003
852
Gorgona schrieb:
Also würde ich gerne wissen, was für Israel positiv an der Liquidierung Yassins ist. Der Stopp von weiteren Selbstmordattentätern kann es nicht sein, da gerade sein Tod einen Boom auslösen wird.

Vielleicht versuchen die verantwortlichen Strategen eine offene Front zu erreichen. Der "Boom" verleitet vielleicht zu unvorsichtigen und offenen Angriffen von Seitens der Palästinenser, zu überstürtzten und somit schlecht vorbereiteten Aktionen. Das wäre ein Eigengoal seitens der Palästinenser. Eine direkte konfrontation mit der Israelischen Armee würden die Angreifer nicht überleben.

EDIT: Schreibfehler korrigiert
 

Don_23

Geselle
15. März 2004
6
Hallo alle zusammen,

NoToM schrieb:
Gorgona schrieb:
Also würde ich gerne wissen, was für Israel positiv an der Liquidierung Yassins ist. Der Stopp von weiteren Selbstmordattentätern kann es nicht sein, da gerade sein Tod einen Boom auslösen wird.

Vielleicht versuchen die verantwortlichen Strategen eine offene Front zu erreichen. Der "Boom" verleitet vielleicht zur unvorsichtigkeit und offenen Angriffen von Seitens der Palästinenser, zu überstürtzten und somit schlecht vorbereiteten Aktionen. Das wäre ein Eigengoal seitens der Palästinenser. Eine direkte konfrontation mit der Israelischen Armee würden die Angreifer nicht überleben.

Ein sehr interessanter Gedanke. Wenn man ihn mal (extrem) weiter denkt, könnte sich eine "Problempotentialreduktion" so beschleunigen lassen.
Es folgt jetzt eine gewaltige Offensive seitens der Palästinenser. Die israelische Armee und Bevölkerung ist ohnehin schon in höchster Alarmbereitschaft. Im "Rahmen" dieses offenen Schlagabtausches können mengen- und flächenmässig mehr Palästinenser in kurzer (kürzerer) Zeit liquidiert bzw. neutralisiert werden. Dies wird zwangsläufig eine Schwächung des Widerstandes zur Folge haben. Dies geht solange, bis man sich nur noch auf die Verteidigung nach aussen konzentrieren muss, da es kein "Problem" mehr innen gibt.

Ist nur so ein Gedanke.

Gruß
Don_23
 

NoToM

Intendant der Gebäude
13. Januar 2003
852
Ja, so war das auch gedacht. Des weiteren könnten sich Führerfiguren öffentlich, zur Mobilisierung der Massen, präsentieren und wären somit auch ein leichtes Ziel.

Die genauen Ursachen, welche zu dem Befehl zur Liqidierung geführt haben, bleiben allerdings nach wie vor unklar. Vielleicht befahl Yassin ein Attentat auf Sharon und der Mossad hat davon Wind bekommen oder es war schlicht Rache für die von Yassin in der Vergangenheit (vermutlich) angeordneten Anschläge. Nur Rache ist selten ein guter Ratgeber...
Steht Sharon im Moment vielleicht unter Zugzwang, steht die Politische und geistliche Führung Israels hinter ihm ?

War ein Einsatz einer Schutztruppe seitens der NATO eigentlich jemals ein Thema ?
 

Habakuk

Geheimer Meister
27. Juni 2003
139
@NoToM

Yepp. Ich glaube auch, du hast (leider) recht: Israel hat jetzt "die Faxen" dicke und will den Showdown provozieren. Und den werden sie wahrscheinlich für sich entscheiden. Vielleicht sogar ganz Atomwaffen. :twisted:
 

DOIDSCH

Geselle
30. April 2003
47
dimbo schrieb:
PS: Meinst du, Israel hat es finanziell nötig, sich hier und da ein bisschen Land zu klauen? Sicher, dass die Sicherheits-Politik nicht doch die etwas größere Rolle spielt?

Geld spielt eine m.E. keine Rolle, wenn dann nur eine Untergeordnete. Die Sicherheits-Politik wird noch mehr Hass schüren. Direkte Folge: mehr Anschläge --> stärkere Sicherheitsmaßnahmen --> Anschläge --> usw.. Es ist ein Teufelskreis der unterbrochen werden muss.


Welches Interesse hat denn die israelische Regierung deiner Meinung nach daran, dass laufend Busse und Cafes explodieren?

Das Feindbild aufrechterhalten und die eigene Bevölkerung nicht zum Nachdenken kommen lassen. siehe meinen 1. Beitrag.

mfg doidsch
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten