1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wölfe in Deutschland und Österreich

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Manesse, 18. Dezember 2017.

  1. Manesse

    Manesse Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.133
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Den Wölfen zuliebe habe ich nun die badische Hymne ein wenig umgedichtet.
    Jedenfalls, was den Refrain betrifft:

    Das schönste Land in Deutschlands Gaun,
    das ist mein Badner Land.
    Es ist so herrlich anzuschaun
    und ruht in Gottes Hand.

    Refrain:
    Drum grüß ich dich mein Badnerland,
    du edle Perl’ im deutschen Land, deutschen Land.
    Der Wolf muss naus!
    Der Wolf muss naus!
    Der Wolf muss naus
    aus dem badischen Land!

    In Haslach gräbt man Silbererz,
    Bei Freiburg wächst der Wein,
    im Schwarzwald schöne Mädchen,
    ein Badner möcht’ ich sein.

    Refrain:
    Drum grüß ich dich mein Badnerland,
    du edle Perl’ im deutschen Land, deutschen Land.
    Der Wolf muss naus!
    Der Wolf muss naus!
    Der Wolf muss naus
    aus dem badischen Land!

    In Karlsruh ist die Residenz,
    in Mannheim die Fabrik.
    In Rastatt ist die Festung
    und das ist Badens Glück.

    Refrain:
    Drum grüß ich dich mein Badnerland,
    du edle Perl’ im deutschen Land, deutschen Land.
    Der Wolf muss naus!
    Der Wolf muss naus!
    Der Wolf muss naus
    aus dem badischen Land!

    Alt-Heidelberg, du feine,
    du Stadt an Ehren reich,
    am Neckar und am Rheine,
    keine andre kommt dir gleich.

    Refrain:
    Drum grüß ich dich mein Badnerland,
    du edle Perl’ im deutschen Land, deutschen Land.
    Der Wolf muss naus!
    Der Wolf muss naus!
    Der Wolf muss naus
    aus dem badischen Land!
     
  2. Osterhase

    Osterhase Geheimer Meister

    Beiträge:
    372
    Registriert seit:
    12. Mai 2013
    Wie ihr wisst lebe ich in Rumaenien, bekannt fuer ziemlich reiche Bestaende an Fuechsen, Woelfen, Baeren und Luchsen.
    Deutschland bietet ca die Haelfte mehr Flaeche aber auch fast 4mal so viel Bevoelkerung als Rumaenien.
    In den letzten 10 Jahren wurden um die 55 Faelle registriert in welchen Menschen durch Baeren zu Schaden kamen. Zahlen fuer Wolfsangriffe konnte ich keine finden.
    Sehr wohl gibt es aber Faelle dass die Wolfis sich in die Zivilisation trauen:



    Die Burschen haben tatsaechlich die Furcht vor dem Menschen verloren und begriffen wer wem Angst macht.

    Baeren- und Wolfsbegegnungen hatte ich mehrere, Luchse sah ich bis heute noch nicht mal von weitem.

    Wenn eine Art sich ausbreitet dann muessen die anderen zurueckstecken. Oder der Mensch darf sich nicht weiter ausbreiten.

    Meine 10 Pfennige zum Thema und LG vom Hasi.
     
  3. Manesse

    Manesse Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.133
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Ja, es gibt Leute, die können gar nicht genug Wölfe kriegen.
    Die wollen immer noch mehr und mehr Wölfe!
    Ich vermute einen Schuldkomplex, der etwa so geht:
    "Der Mensch hatte in Deutschland den Wolf vertrieben. Der Wolf hat nun Anspruch auf Wiedergutmachung. Nun muss man alles für den Wolf tun. Und wenn nun der Wolf den Menschen vertreibt, so ist das gar nicht weiter schlimm. Menschen sind ja sowieso sehr sehr pööööse - und verdienen, dass der Wolf sie ausrottet!"
     
  4. IchMagMeinStauder

    IchMagMeinStauder Geheimer Meister

    Beiträge:
    282
    Registriert seit:
    6. Februar 2017
    Lach... was ein Schwachsinn
     
    Lupo und Osterhase gefällt das.
  5. Lupo

    Lupo Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.193
    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    Da fragt man sich allerdings, was schlimmer ist: Deine üblichen Beiträge ohne Inhalt oder diejenigen mit Inhalt. Fakt ist einfach, dass Du zumindest hier im Forum keinen Wolfsfan angetroffen hast, aber echt viele User, die sich Gedanken machen, wie man denn mit Augenmaß auf etwas, was längst Fakt in Deutschland ist, reagieren soll. Was Du hier treibst, ist eine ziemlich beleidigende und obendrein dämliche Strohmann-Argumentation.

    Fakt ist, dass die ersten Wölfe vor ungefähr 20 Jahren von Polen aus nach Deutschland eingewandert sind. 2017 leben in Deutschland bereits 60 Wolfsrudel. Der von ihnen zugeschriebene Schaden durch das Reißen von Nutzvieh betrug 2015 nicht ganz 108 000,- EUR, was - gemessen an sonstigen Ausgaben für den Naturschutz - ein Klacks ist.

    Quelle: https://www.agrarheute.com/land-leben/zehn-fakten-wolf-deutschland-509586

    Damit ist der heutige Status-Quo doch keineswegs unerträglich. Dass die Situation recht genau verfolgt wird, zeigt doch schon das verfügbare Zahlenmaterial. Und es besteht auch kein nachvollziehbarer Grund zum Misstrauen, dass die Situation nicht auch weiterhin sachgemäß und angemessen gehandhabt wird, und dies auch dann, falls sich Probleme, etwa durch Überpopulationen, abzeichnen sollten.

    Also - was soll diese blödsinnige Hysterie, die Du hier verbreiten willst?
     
    Osterhase und IchMagMeinStauder gefällt das.
  6. Grubi

    Grubi Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.070
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Also jetzt ist mir danach mal ein bischen Werbung für den NABU zu machen.
    Die haben extra ein Spendenkonto eingerichtet damit Wolfsfamilien bei uns überleben können: https://www.nabu.de/spenden-und-mitmachen/spenden/wolf.html

    Ich zitiere:
    "40 € helfen uns, schon bei den Kleinsten mit Schulungsmaterial die Ängste vor dem Wolf auszuräumen."

    Willkommen Wolf Kampagne: https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/saeugetiere/wolf/index.html

    Da ist durchaus eine gewisse Lobby am Werk... aber die in Beitrag #43 beschriebenen Fanatiker konnte ich nirgendwo finden.

    Gruss Grubi
     
  7. William Morris

    William Morris Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.495
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    Ich bin ja generell eher der Katzenfan, aber die Antiwolfhysterie halte ich für vollkommen überzogen. Ich wette, keiner von uns wird je einen Wolf in freier Wildbahn zu sehen bekommen.
     
  8. Grubi

    Grubi Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.070
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Ich hoffe schon dass ich mal einen Wolf in freier Wildbahn sehen werde, da ich mich oft in der "Wildnis" herrumtreibe sehe ich durchaus Chancen.
    In Ligurien habe ich sie häufiger mal heulen gehört, aber nicht sehen können.
    Hoffentlich rent mir nicht die erste Sichtung in Deutschland vor das Auto...
    Luchse sind mir schon mehrmals in den Alpen begegnet, immer beim Ski fahren, dann auch aus kurzer Distanz bis unter 10 Meter.
    Das sind ganz schön grosse Biester musste ich feststellen.

    Gruss Grubi
     
  9. gaia

    gaia Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.191
    Registriert seit:
    13. März 2010
    Die Freundin meines Sohnes sieht ab und zu Wölfe. Liegt an der Gegend in der sie lebt. Und am Herumreiben in der "Wildnis".
    Man kann nur hoffen, dass sie niemanden vor die Flinte laufen.
     
  10. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.595
    Registriert seit:
    31. August 2004
    In Deutschland?
    Wölfe sind sehr heimlich. Ich wohne hier in der vom Wolf am dichtesten besiedelten Gegend und habe noch nie einen gesehen.
    Die sieht man nur auf Kameras und tot auf der Straße. Was man finden kann sind Spuren die man ja auch gut vom Hund unterscheiden kann.
     
  11. gaia

    gaia Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.191
    Registriert seit:
    13. März 2010
    Ja Deutschland oder so ähnlich, aber man kann von dort zwei weitere Länder erwandern. Also das ist eine abgelegene Ecke. Und sie ein ziemlicher Naturfreak, ist extrem viel draußen.
    Das mit den Todesfolge durch Menschen ist ja das Problem. Aber ich las jetzt, dass man versucht Wölfe mit Gummigeschossen zu beschießen, damit sie die Scheu vor Menschen nicht verlieren.
     
  12. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.538
    Registriert seit:
    18. November 2007
    "40 € helfen uns, schon bei den Kleinsten mit Schulungsmaterial die Ängste vor dem Wolf auszuräumen."

    Gott, ist das pervers. Und natürlich der Modeplural "Ängste", den es eigtl. gar nicht gibt, der sich aber hervorragend dazu eignet, gesundes Mißtrauen, Selbsterhaltungstrieb, kluge Furcht als Sammelsurium von Phobien abzutun.
     
  13. Luchs

    Luchs Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.016
    Registriert seit:
    26. Januar 2010
    Pfff, was es für Heulsusen gibt, ich bin mir, ohne jetzt nachzuforschen ziemlich sicher, das Wildsäue die für den Menschen weit gefährlichere Art ist, man liest immer wieder mal von Angriffen auf Menschen, auch mit tödlichem Ausgang.
    Der Mitteleuropäische Wolf ist gerade mal nur etwa halb so groß und schwer, wie der Kanadische Wolf, und große Rudel werden sich bei uns auch nicht bilden können.
    Man nehme zur kenntnis das es sie hier wieder gibt und lasse die Tiere einfach in Ruhe.
    Aber es finden sich bestimmt irgendwelche Deppen, die meinen sie auch noch füttern zu müssen.
     

Diese Seite empfehlen