Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Von Cäser über Hitler zu Bush?

BrettonWoods

Geheimer Meister
5. Juni 2003
304
http://www.weltverschwoerung.de/upload/120399068.jpg
http://www.weltverschwoerung.de/upload/437168218.jpg


http://www.weltverschwoerung.de/upload/909189218.jpg

Alle Marken von:
http://store.coolstamps.com/endeavor/categories
 

Tweedledee

Geheimer Meister
20. Dezember 2002
197
Und was genau wolltest du uns jetzt damit mitteilen?

btw: Die letzte der Briefmarken ist nicht aus den USA!)
 

BrettonWoods

Geheimer Meister
5. Juni 2003
304
Wer mit Geld für diese "Demokratie" nicht zu haben ist, muss sich mit Bomben nachdrücklich überzeugen lassen. Dank des 11.9. und des neuen "war on terror" braucht es dafür nicht einmal mehr eine Entschuldigung. Insofern war der Usama-Fake, der ihn möglich machte, vielleicht die letzte groß-konspirative Aktion des bushistischen Imperiums, das die Krallen seiner Macht nunmehr gänzlich ungeniert spielen lassen kann. Wer im Ausland Post aus dem einstigen "Land of the Free" bekommt, kann den neuen imperialen Anspruch und die alte Tradition - von Cäser über Hitler zu Bush - schon deutlich erkennen, auf den Briefmarken und Münzen.
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
wieso vergleicht alle welt cäsar, hitler und bush?

die typen haben außer dem militärischen teil ihrer berufe absolut nichts miteinander zu tun. irgendwie verharmlost es auch den größten hurensohn unter ihnen und der hieß mit vornamen adolf.

ansonten, hätte ich gerne den geilen iraqi-satz, blair und bush sehen da so sexy aus!
 

BrettonWoods

Geheimer Meister
5. Juni 2003
304
@Fantom
Erst einmal stelle ich klar, das ich Hitler nicht verharmlosen möchte.
Ich denke Du verhamlost Bush. 8O
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
BrettonWoods schrieb:
@Fantom
Erst einmal stelle ich klar, das ich Hitler nicht verharmlosen möchte.
Ich denke Du verhamlost Bush. 8O

weil ich sage, dass hitler um einiges schlimmer war und der vergleich deshalb hinkt?

erklär mir das mal bitte.
 

BrettonWoods

Geheimer Meister
5. Juni 2003
304
Fantom schrieb:
BrettonWoods schrieb:
@Fantom
Erst einmal stelle ich klar, das ich Hitler nicht verharmlosen möchte.
Ich denke Du verhamlost Bush. 8O

weil ich sage, dass hitler um einiges schlimmer war und der vergleich deshalb hinkt?

erklär mir das mal bitte.

Was soll ich Dir erklären?
Willst Du das wir Tote gegeneinander aufrechnen?
Denk auch daran das Bush noch nicht so lange im Amt ist.
Die Zeiten haben sich geändert. Es ist nicht immer nur schwarz oder weiß, Gut oder Böse.
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
BrettonWoods schrieb:
Fantom schrieb:
BrettonWoods schrieb:
@Fantom
Erst einmal stelle ich klar, das ich Hitler nicht verharmlosen möchte.
Ich denke Du verhamlost Bush. 8O

weil ich sage, dass hitler um einiges schlimmer war und der vergleich deshalb hinkt?

erklär mir das mal bitte.

Was soll ich Dir erklären?
Willst Du das wir Tote gegeneinander aufrechnen?
Denk auch daran das Bush noch nicht so lange im Amt ist.
Die Zeiten haben sich geändert. Es ist nicht immer nur schwarz oder weiß, Gut oder Böse.

du wirst doch wohl in der lage sein, mir deinen standpunkt zu verdeutlichen. außer ein paar phrasen sehe ich keine begründung für deinen standpunkt.

liefer mir mal eine gegenüberstellung der taten der verbrecher bush und hitler, vielleicht sehe ich dann, wie du auf diese meinung kommst.
 

antimagnet

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.881

Genocide

Geselle
26. Mai 2003
35
@ Eulenspiegel
wenn du etwas positives über hitler schreibst, sag bitte im selbem artemzug auch, wie er diese "poitiven effekte" erreicht hat. zum beispiel durch die ersteung von sündenböcken (Juden, Schwule usw.).
auserdem glaube ich nicht, dass du dich gerne einem so totalitären regime, gelebt hättest, da dich grobe zweifel an der regierung zum stattsfeind machten (weiße rose usw.).
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
Vril-Eulenspiegel schrieb:
Warum eigentlich immer böse sein auf Hitler?

ohhhh . . .

a) einen deutschen Bürgerkrieg beendete und die Klassengegensätze seiner Zeit aufhob. Ist das etwas Schlechtes?

um dieses land auf einen krieg gegen andere länder vorzubereiten, ist das besser?

b) Innerhalb von nur 4 Jahren Amtszeit die drückende Arbeitslosigkeit in Deutschland von ca. 6 Millionen auf unter Null (Arbeitskräftemangel) drückte und die Berufsausbildung deutscher Jugendlicher zur ersten Pflicht der Wirtschaft erklärte, während die sogenannten westlichen Demokratien seit Jahrzehnten die Massenarbeitslosigkeit nicht nur nicht zu bekämpfen vermögen, sondern diese sogar noch durch Arbeitskraftimporte fördern ("Inder statt Kinder")

lies dir mal statistiken über die wirtschaftliche entwicklung in den 30 jahren durch. es geht bergauf und das BEVOR hitler reichskanzler wurde. wenn du mir zeigen kannst, dass die nsdap irgendwelche nie dagewesenen schritte unternommen hat, mal abgesehen, davon dass die statistiken gefälscht wurden und die autobahnen zum Beispiel illegalerweise aus den rentenkassen finanziert wurden, dann her damit.

c) die Idee von der Volksgemeinschaft schuf und sie erfolgreich in die Tat umsetzte. Wäre das nicht der Fall, dann wäre die Wehrmacht am 10. Mai 1940 an der Westfront geschlossen zum Feind übergelaufen, und nichts und niemand hätte sie daran hindern können. Ist Gemeinschaft etwas Schlechtes? Jede Ehe, jede Familie, jede religiöse Gemeinde, jede soldatische Einheit u.v.a. mehr verlangen und fördern die Gemeinschaft.

die "volksgemeinschaft" entstand durch das erschaffen von feindbildern innerhalb der gesellschaft, der gleichschaltung der gesellschaft und das organisierte ausgrenzen großer menschengruppen aus der gesellschaft.

d) Ehe und Familien schützte und förderte und ein erklärter Gegner von Abtreibung und Kindermord war, wohingegen die westlichen Demokratien Abtreibung und Kindermord (in der BRD seit Jahrzehnten jährlich etwa 300000) billigend in Kauf nehmen.

zeig mir dafür bitte beispiele, dass kindesmord irgendwo geduldet wird.
und nennst du das HIER ns-kinderliebe?

e) die deutsche Jugend zu höheren Idealen erzog, wohingegen die westlichen Demokratien tatenlos zusehen, wie die Jugend zu Rauschgift, Drogen, Sexismus und zu blindem Konsumdenken und steigender Verschuldung verführt wird.

die erziehung zum volk von soldaten, bilden ideologien folgenden brutrobotern, wo sind die höheren ideale wie nächstenliebe, verständnis und fürsorge? oder zählt das alles nicht?

f) nicht einen einzigen Feldzug führte, ohne von seinen übermächtigen Feinden dazu gezwungen worden zu sein. Zitat Friedrichs des Großen: "Angreifer ist derjenige, der mich zwingt um meiner Selbstbehauptung willen die Waffen aufzunehmen."

HAHAHA! polen -> übermächtiger feind oder wie? ich will mal beweise für diese theorien sehen - leider gibt es sie nicht.

g) und das Dritte Reich so schlecht nicht gewesen sein können, wie immer behauptet wird. Andernfalls müßte es Filmaufnahmen geben, auf denen zu sehen ist, wie Tausende von Deutsche am Tag des Einmarsches der alliierten Streitkräfte jubelnd mit Fähnchen und winkend am Straßenrand stehen. Solche Filmaufnahmen sind mir in Übereinstimmung mit den Berichten aus meinem Verwandtenkreis nicht bekannt.

wer soll sich noch an die straße stellen? die soldaten waren tot oder gefangen genommen, die menschen von 12 jahren diktatur und einem langen krieg gezeichnet. ich glaube nicht, dass du ein fänchen geschwungen hättest.

h) Selbstverständlich kann man Hitler, wie jede beliebige historische Persönlichkeit, nicht nur beurteilen, sondern auch verurteilen. Ich bin bereit dieses unter zwei Voraussetzungen zu tun, daß mir nämlich zum einen die lückenlose Beweiskette seines schuldhaften Handelns vorgelegt wird, und daß mir zum anderen nachgewiesen wird, daß seine Feinde deutlich weniger - sagen wir höchstens ein Zehntel - Menschenopfer auf dem Gewissen haben als er. Schließlich betont man seit Jahr und Tag immer wieder, wie moralisch gut seine Feinde waren und wie moralisch schlecht hingegen der Nationalsozialismus war.

WER betont das? das lenkt in die falsche richtung ab, das was hitler getan hat, kann man in keinen vergleichenden kontext setzen, wer es tut, so wie du / der autor, hat nur die verharmlosung im sinn.
 

dkR

Großmeister aller Symbolischen Logen
10. April 2002
3.142
Er zitiert ja nur. Obs dadurch besser wird, sei mal dahingestellt.
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
dkR schrieb:
Er zitiert ja nur. Obs dadurch besser wird, sei mal dahingestellt.

tut mir leid, wenn man einen solchen text kommentarlos postet, dann denke ich schon, dass das irgendwie auch die meinung ist, die man selber vertritt. denn sonst könnte man ja auch selber schreiben, was einem zum beispiel an hitler und seinen taten so gut gefällt.
 

Winston_Smith

Groß-Pontifex
15. März 2003
2.804
@Vril

Ich würde Dir mal
"Anmerkungen zu Hitler" von Sebastian Haffner
empfehlen...

Eines, wenn nicht sogar das beste Buch, was jemals über den Adolf geschrieben wurde!
:?
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten