Vision oder Spinnerei?-(von mir)

Dieses Thema im Forum "Philosophisches und Grundsätzliches" wurde erstellt von Der Wanderer, 17. Juni 2002.

  1. Der Wanderer

    Der Wanderer Geselle

    Beiträge:
    31
    Registriert seit:
    26. April 2002
    Also ich hab jetzt seit knapp nen halben Jahr viel Zeit, enorm viel Zeit, sodas ich endlich gelernt habe das Zeit nicht existiert, das haben wir dummen Menschen uns selbs erfunden.
    Ich bin kein Ausenseiter oder sowas, ganz im Gegnteil, hab Goaparties mit aufgebaut, bin sehr viel mit leuten zusammen, hatte ne eigene Dekocrew (für goa), renn immer wieder auf Lanpartys usw und so fort. Aber seit´knapp nem halben Jahr verbringe ich 99,999% meines Tages zu Hause.
    Ich denke extrem viel nach.

    Ich nehm mir immer wieder vor endlich mit meditieren anzufangen, weil ich langsam merke das mein kopf ne ruhepause brauch.
    Aber es stört mich nicht, ich will es ja.

    Ich mach mir über alles und jeden einen kopf, versuche alles zu verstehen und auseinander zunehmen. Selbst hab ich auch ein paar brockenzu verarbeiten.

    Ich hab mit der Zeit gemerk, oder besser gesagt geschätz zu lernen, bestimmte einfälle, "lösungen" bzw. "antworten" genau einzuordnen und zu "erhören" (klingt schwul). Also, z.B. ich stehe am Herd, und auf einmal fällt mir eine Antwort auf eine Frage ein, die ich mir vor 2 oder 3 Tagen gestellt habe. Die Antwort erschein dann für mich meistens als "richtig", als logisch. Ich bin natürlich vorher andere Antworten, mögliche Antworten durchgegangen. Aber manchmal kommt später einfach eine durch meinen kopf, die mir wiegesagt meistens als richtig erschein (möge man das als vision bezeichnen).


    ...All die Themen, ob Gewalt, Rechtsradikalismus, Genmanipulation, Krieg, Monopolismus, Kapitalismus, Weltherschaft, Weltverschwörung, Logenbrüder, Politik, Medien, Gehirnwäsche, Gehirnkontrolle, Sekten, Wahn, Mensch, Natur, Universum, Okulltismus, all diese Themen (kennt ihr ja alle) über die grüble ich schon lange.
    Und unser System ist ein einzigster Teufelskreislauf.

    All die Themen (und noch viel mehr) hängen doch alle ZUSAMMEN!!!
    Egal bei welchen "Problem" wir anfangen, es ist alles EINS! Alles ein Kreislauf.

    Was ich sagen will --> mir kam vor 10 Minuten, deswegen dieser Post, wieder eine "Antwort" entgegen:


    !----->DAS SIND WIR ALLE<-----!

    Versteh Ihr was ich sagen will?
    Als ich das Board betrat und diesen Post schreiben wollte kam mir (ohne hier jemand angreifen zu wollen) so ein Gedanke, das das Board eigentlich völlig sinnlos ist!
    Versteh mich nicht falsch, ich bin hier sehr gerne, weil hier endlich mal jemand einen versteht.
    Aber sind wir nicht alles suchende?
    Sind wir das nicht alle?
    Und mir kam die Antwort auf die Antwort der Frage.
    Was suchen wir? Die Antwort?
    Egal bei welchem Thema wir suchen, ob es Politiker sind oder Logenbrüder oder Geheimgesellschaften oder die Medien oder die Kirchen oder die unsichtbaren UFOS!
    Das wirkt immer so fremd. Aber lasst es Euch mal durch den Kopf gehen, die Antwort:

    !---->DAS SIND WIR ALLE<----!

    Es giebt keine LOGENBRÜDER, KEINE POLITIKER; KEINE MEDIEN,
    ES GIEBT KEINE KIRCHEN UND KEINE GEHEIMGESSELLSCHAFTEN
    Versucht zu verstehen

    Im Objektiven giebt es sie (logische schlussvolgerungen eines belesenen gesunden Menschenverstandes)

    ABER ES GIEBT SIE NICHT!

    DENN--> DAS SIND WIR ALLE!
    Ich weiss nicht wie ich es anders umschreiben soll. mir fehlt einfach das Lexikon ;)
    Wieso machen wir immer alles so fremd?
    Beispiel:

    -Die von drüben (ammis) belauschen uns
    -unsere leute auch (echelon)
    -die logenbrüder steuern das "gesundheitswesen" (krebs ist schon lange heilbar! Link hab ich mal gepostet)
    -die wollen die globalisierung
    -die steuern die medien
    usw.

    Das sind nicht die
    ->!DAS SIND WIR SELBER!<--

    All der Scheiss der um uns herum pasiert, all die Naturzerstörung, die Kriege, die Menschenverachtungen, alle Themen, die hier im Board besprochen werden,
    das sind nicht irgendwelche Politiker, nicht irgendwelche Freimaurer und Brüder und Medien, (schon)
    Aber Das sind nur wir selber!

    hmmm..

    deswegen sagte ich auch das vorns mit dem board. (Hoffe admin bist mir net böse)
    es erschien mir für ein paar sekunden völlig nutzlos
    denn wir diskutieren hier über UNS SELBER!
    NIEMAND SONST IST VERANTWORLICH FÜR ALL DAS WAS UM UNS HERUM PASSIERT, WEDER POLITIKER, NOCH MEDIEN, NOCH LOGEN BRÜDER ODER ILLUMINATEN ODER FREIMAUER


    --->!DAS SIND WIR SELBER!<--- ->JEDER EINZELNE FÜR SICH<-

    Macht man sich das bewusst, richtig tief bewusst (wem das net gelingt meditiert dazu oder so), das merkt man, in was wir uns eigentlich befinden.
    In der Matrix! Wir schieben es immer auf andere, egal was passiert (bedenkt das alles was ich schreibe sehr stark verallgemeinert ist, wenn ich alles ausprechen würde, würde es Seiten füllen)
    Aber es ist einzig und allein UNSERE WELT

    WIR sind für alles verantwortlich
    ich will es noch mal wiederholen
    -es giebt keine fremden (menschlichen) mächte
    -es giebt keine systeme und keine gessellschaften
    -es giebt keine politiker und medien und logen und ect.

    -->!DAS SIND WIR SELBER!<--

    Ich möchte gern Eure persönliche Meinung wissen, mich interresiert es wirklich was Ihr dazu denkt!![/b]











    p.s. ich hab das nicht in das "anfechterforum" geschrieben, weil ich die ganze sache in keinster weise anfechte. Es ist alles da, nur führe ich es fort, führe es noch eine treppe höher und bin sicher das es dort auch liegt.
     
  2. Vanitas

    Vanitas Großmeister

    Beiträge:
    86
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Hallo

    ICh stimme dir vollkommen zu

    Leider habe ich oft das gefühl das die leute das aber so nicht gelten lassen wollen
    zu einfach/schweirig ist diese anwort
    doch sie ist einfach die wahrheit

    ich hab schon so oft geschrieben was ich da drüber denke das ich jetzt leider keine kraft mehr dazu habe
    oft fehlen mir einfach die worte,oft erkenne ich während ich schreibe wie unversständlich es für einen sein muss der nicht diese gedanken hat
    ich kann nur sagen leute sucht die zusammenhänge und ihr werdet sehn wie sehr verantwortlich jeder einzele von uns ist
     
  3. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Nun, ich stimme dir zu, dass alles zusammenhängt (sonst könnte man auch kaum von einer Welt sprechen).

    Und das dieses Forum ein freier Meinungsaustausch und auf gar keinen Fall mehr ist, glaubt sicher auch die Mehrheit. Das soll aber nicht heißen, dass es nicht mehr sein kann. Der Mensch hat schließlich nicht umsonst die Fähigkeit über sich selbst hinauszuwachsen, auch wenn es fast keiner macht.

    Dein Ins-Gedächtnis-rufen-dass-wir-es-selber-sind finde ich sehr gut. Wir sind für alles mitverantwortlich und wirkönnen zwar monate- und jahrelang diskutieren, doch wir müssen handeln, wenn wir etwas ändern wollen. Dieses Forum ist eine gute Vorbereitung, stellt euch vor wir würden uns alle verbünden (1000+ Leute), dass wäre schon ein Anfang. :wink:

    (Nur als Anmerkung WANDERER: Entschuldige dich bitte nicht für Sachen, die nicht ganz astrein klingen, es sind deine Gedanken und wenn dich jemand dafür angreift, kann er uns doch nur Leid tun :D )

    Ja, du hast recht: Wir allein bestimmen, was in der Welt passiert. Wir Menschen :!:

    Also: Lasst uns endlich aufstehen und das tun, worüber wir die ganze Zeit nur indirekt reden!
     
  4. psst

    psst Gast

    Hallo,

    meinst du, das Ich alles steuere wie in einer matrix oder der Mensch durch seine verschiedenen Ziele und Ich dadurch beeinflusst werde ?
     
  5. ParaM!nd

    ParaM!nd Geheimer Meister

    Beiträge:
    320
    Registriert seit:
    23. Mai 2002
    Hi,

    "Die Verschwörung sind wir", das habe ich vor längerer Zeit auch mal geschrieben.
    Worin ich dir definitiv rechtgeben kann, ist, das alles miteinander zusammenhängt, man findet keine zwei Themen, die nicht irgendwie miteinander verknüpft sind.
    Wir (0815) sind die Umweltzerstörer, weil wir keinen Müll trennen und die Nazis (die Frage wäre nicht ob, sondern wie weit ausgeprägt) aufgrund unseres Verhaltens, wir sind Gläubige der Kirche (selber schuld) und was auch sonst immer. Wir sind (so seh ich das) eine Herde Schafe, die selber schuld ist, sich lenken zu lassen, doch sind wir uns des Schäfers und dessen Hunde bewusst, ist es ein wichtiger Schritt in Richtung Unabhängigkeit. Schafe können auch ohne Schäfer überleben (wobei der Schutz vor Wölfen wegfällt), aber was ist ein Schäfer ohne Herde ?
    Wenn wir uns selbst vor Wölfen unserer Gesellschaft schützen können, können wir auch des Schäfers Hunde verjagen, oder nicht ?

    ParaM!nd
     
  6. Der Wanderer

    Der Wanderer Geselle

    Beiträge:
    31
    Registriert seit:
    26. April 2002
    Nein! Genauso meinte ich das nicht! Nicht wir sind die Schafe, sonder der Schäfer, der Hund und die Schafe zugleich.
    Weisst Du nicht wie ich das meinte?

    Wir sind nicht die gläubigen der Kirche, sonder die Prediger und die Gläubiger zugleich!
    hmm...

    Ich schreib mir seit einiger Zeit immer (natürlich in großen Abständen, hab ja net den ganzen Tag Zeit zum meditieren) Sprüche an meinen Schrank, die mir grad so einfallen.

    Das klingt schwul, ist aber so /damit ich es net vergesse).
    Da steht unter anderem:

    UNS! SELBST MITEINANDER "REGIEREN"

    Weisst Du was ich meine? Wir müssten nur selber soweit sein. Das erfordert von jeden eine Menge Selbsterarbeitung. Da müsste jeder an sich selber arbeiten, hart und das tagtäglich.
    Eigentlich ist es möglich. Wir bräuchten eigentlich schon längst keine Regierung mehr (das sind wir auch selber, das haben wir selber geschaffen, um UNS das miteinander leben besser zu ertragen lassen), wir bräuchten schon längst kein Millitär mehr (es giebt kein Millitär! Das sind WIR selber! Das haben wir nur geschaffen um uns das miteinander leben mit anderen Völkern zu ermöglichen)
    Das klingt alles sehr global. ist aber net so. Wir könnten alle unsere Ziele verfolgen, auch ohne uns selbst einen höher gestellten Zwang aufzuerlegen, könnten so leben wie wir wöllten, uns selber bestimmen, völlig unglobal, "Volk" für "Volk". Das erfordert aber Arbeit.

    Also das wollte ich damit sagen.

    Hmm, kam das jetzt besser rüber? :) :) ;)



    P.S. was sagst Du mit Deiner Sign aus? Das versteh ich net ganz...

    P.P.S. Ich weiss der Post ist bischen alt, habe ihn aber durch Zufall wieder entdeckt und wollte noch was dazuschreiben, da ich die letzte Antwort net gesehen habe.
    Zeit spielt doch bei uns eh keine Rolle, oder?
     
  7. DarkEldar

    DarkEldar Geheimer Meister

    Beiträge:
    176
    Registriert seit:
    1. Juni 2002
    Du sagtest irgendwo dasses sinnlos wäre ständig nur über sich selbst zu reden.. das finde ich net.... denn Selbsterkenntniss ist der Weg zu Besserung..

    Nur seh ich das jetz in nem anderen Licht.. man.. gratuliere.. du haste es geschafft mein Weltbild etwas aufm Kopf zu stellen *g*.. ich glaube dieses Forum ist wie ein Wald.. und wenn jeder Threat ein Stamm ist und jede Rubrik eine Baumart.. dann hat man doch sprichwörtlich den Wald vor lauter Bäumen nemmer gesehn 8O

    ~*~ Dark
     
  8. samhain

    samhain Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.774
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @der wanderer

    *Wir bräuchten eigentlich schon längst keine Regierung mehr (das sind wir auch selber, das haben wir selber geschaffen, um UNS das miteinander leben besser zu ertragen lassen), wir bräuchten schon längst kein Millitär mehr (es giebt kein Millitär! Das sind WIR selber! Das haben wir nur geschaffen um uns das miteinander leben mit anderen Völkern zu ermöglichen)
    Das klingt alles sehr global. ist aber net so. Wir könnten alle unsere Ziele verfolgen, auch ohne uns selbst einen höher gestellten Zwang aufzuerlegen, könnten so leben wie wir wöllten, uns selber bestimmen, völlig unglobal, "Volk" für "Volk". Das erfordert aber Arbeit.*

    das was du beschreibst, trifft meine gedanken, die ich mir so mache, wie es anders laufen könnte, wobei ich mir das immer nach dem großen "knall" denke, weil dann der rest menschen vielleicht aufnahmebereiter für solche ideen ist.
    klar sind wir alles, denn der gedanke erschafft die materie und die gedanken des großteils der menschheit hat diese welt geformt.

    ich finde es z.b. manchmal hier im forum echt ein gutes beispiel.
    es geht um ein thema, meistens aus dem politischen bereich ,ganz extrem israel/palestina- konflikt.
    da enden diese diskussionen immer wieder in dem selben konflikt, der auch im großen läuft.
    verstehst du was ich meine?
    und solange der mensch nicht in der lage ist, über seinen eigenen schatten zu springen, sich reinzufühlen, also solange er polarisiert, wird sich nix ändern.
    einer schiebt es auf den anderen and so on....
    niemand fühlt sich wirklich verantwortlich.
    das ist das dilemma.

    und solange das nicht gelöst wird, solange diese verantwortung für das ganze nicht erkannt und danach gehandelt wird, findet höchstens symptombekämpfung statt.

    oh ja, wir haben alle noch eine menge zu lernen...
    aber wenn irgendwann wirklich geschnallt und umgesetzt, wäre eine menge möglich...
     
  9. Killuminati

    Killuminati Geheimer Meister

    Beiträge:
    333
    Registriert seit:
    2. Juli 2002
    ich denke schon, dass ich verstanden habe, was du ausdrücken wolltest.ICH als kleine , unbedeutende person habe allerdings denke ich nix damit zu tun, was sonst so auf der erde abgeht....ich hab schon verstanden, was du gemeint hast,aba ich als einzelner mensch bin dafür nicht verantwortliich denke ich.
     
  10. ^SpAWn^

    ^SpAWn^ Geheimer Meister

    Beiträge:
    364
    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Ok , wenn mich nicht alles täuscht bist du der erste Mensch , den ich "kenne" , der genau so denkt wie ich. Aber , da ich mir nicht zu 100% sicher bin , frag ich dich jetzt , was du denn mal "erreichen" willst in deinem "Leben" ? Wie soll dein "Leben enden" ? Wie wird dein Abgang sein ?

    Ich meine , über sowas macht man sich ja auch Gedanken ;)

    PS : Du siehst , ich verbinde "erreichen" , mit "Leben enden" ... eine tötliche Mischung :)
     
  11. samhain

    samhain Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.774
    Registriert seit:
    10. April 2002
    an wen richtet sich denn deine frage???
     
  12. ^SpAWn^

    ^SpAWn^ Geheimer Meister

    Beiträge:
    364
    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Falls du , Samhain , jetzt mich meintest ;) , dann meinte ich eigentlich den Wanderer , aber wenn du auch so denkst , wie der Wanderer , also so wie ich , fast zu mindest , dann ist auch gut.

    Also , was sagst du denn dazu Samhain ? Zu dem was ich eigentlich Wanderer gefragt habe. :)
     
  13. ^SpAWn^

    ^SpAWn^ Geheimer Meister

    Beiträge:
    364
    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Man ist ja selbst nur einer von vielen anderen parasitischen Menschen , aber wenn man halt was erreicht , dass andere einen in Erinnerung behalten , dann hebt man sich zu mindest ein bisschen von der breiten Masse ab , aus menschlicher Sicht. In der Natur ist und bleibt man ein ... Parasit , egal was man tut.

    PS : Und mit "an einen erinnern" , hab ich natürlich nicht die Familie gemeint , sondern halt viele andere Menschen auch. Wobei die Familie hier ganz wegfällt , bei mir zu mindest , denn der gefällt das vielleicht nicht , was man "erreicht" hat ;)
     
  14. ^SpAWn^

    ^SpAWn^ Geheimer Meister

    Beiträge:
    364
    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Ok , ich habe jetzt deinen Text , Samhain , mal durchgelesen , und stelle fest , dass du NICHT so denkst wie ich ;) Bin ich mir ziemlich sicher.

    Bei "der Wanderer" bin ich mir immer noch nicht sicher.
     
  15. DarthNigi

    DarthNigi Großmeister

    Beiträge:
    90
    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Klar brauchen wir keine Politiker mehr und klar sind Kriege eh fürn Arsch ich denke ich weiss auf was du hinaus willst .Wir bestimmen die Welt und sonst niemand kennt ihr das Lied ist vielleicht ein bisschen plump :
    "Die Gedanken sind frei ..." irgend son Kirchenlied aber ich denke das ist das einzigste was uns wirklich gebliieben ist und ziemlich treffend .Der Mensch ist ein Parasit ich würd sogar soweit gehn und sagen wir sind das wohl mit Abstand wiederlichste Tier der Erde wenn nicht sogar des Alls !
    Schaut egal um welches Tier es sich handelt um seine Artgenossen kümmert es sich ,und was machen wir wir töten uns wegen Länder,irgendwelche Heiligtümer ,Essen was ja zu unserer Zeit der grösste Hohn ist wir Leben im Jahr 2002 und wir schauen zu wie unsere Artgenossen im wahrsten Sinne verhungern was nur USA für einen Lebensmittel überschuss hat brauchen wir nicht weiter reden .Ich denke es bringt nichts wenn wir uns mit keinen Problemchen wie denn paar rechten abgeben lasst dennen ihr Leben leben und wir leben unsers .Ich denke die Hauptproblematik liegt darin das wir oder besser gesagt unsere Politiker meinen immer etwas besser machen zu müssen aber die Wahrheit liegt doch viel näher .Müssen wir nicht zuerst auf die Ungerechtigkeiten der "WELT " aufmerksam machen, was weiss ich, müssen wir nicht der angeblich so Intelligente Mensch zuerst darauf schauen das wir LEBEN ?????
    Ich würde nicht mal sagen dass es uns hier in Deutschland sooo gut geht mal davon abgesehn das hier niemand wegen einen Brot erschossen wird usw.aber was ist bitte schön der Preis ???
    Wir gehn arbeiten 9 Stunden + x kommen nach hause essen sehn unsere Kinder 2-3 Stunden und ab ins Bett der gleiche Trott wieder und wieder und wieder haben wir uns nicht irgendwie festgefahren kommen wir weiter??????
    Oder wie sollen die nächsten 50 Jahre weitergehn?? Wachen wir eines Tages auf und uns wird klar das was zur Zeit auf der Erde abgeht nichts aber auch gar nichts mit der Realität zu tun hat??
    Klar wir haben Essen,Kleidung >>>>Freiheit aber sind wir wirlich frei oder nur Gefangene des Systems aus dem wir nicht flüchten können ??
    Es gibt so viele fragen .Ich habe mich auch schon oft gefragt was mach ich hier eigentlcih genau denn gleichen Gedanken könnte ich nun wieder anwenden und zu welchem Ergebniss würde ich kommen ???
    Ich weiss es nicht ich denke halt wenn ich nur einen zum Nachdenken anregen kann hab ich der Welt geholfen und in diesem liegt mein bestreben !!!!!!!!


    MfG Nigi
     
  16. samhain

    samhain Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.774
    Registriert seit:
    10. April 2002
    puuhh, schwere frage(n).

    ich weiß nicht ob wir 100% dasselbe meinen, ist ja auch eigentlich nicht so wichtig. die fragen sind allerdings interessant.

    *was du denn mal "erreichen" willst in deinem "Leben" ?*

    tja, ich bin nun so garnicht auf karriere, kohle machen usw. gepolt.
    mir ist es wichtig, das zu machen was mir spaß macht bzw. wo ich hinterstehen kann.
    ausserdem, das ist eigentlich das wichtigste, versuche ich möglichst so zu leben, das niemand unter meiner anwesenheit auf dieser erde leiden muß.
    dass das nicht 100% gelingt ist logisch, aber viele sachen, die für andere selbstverständlich sind, brauche ich nicht in meinem leben.
    ich habe auch nicht den anspruch, was besonderes leisten zu müssen um in dieser welt, mit ihren regeln und ihren doch oft ziemlich kranken menschen anerkannt zu werden.
    es gibt menschen um mich herum, die ähnlich denken, das reicht mir.

    *Wie soll dein "Leben enden" ?*

    ist das jetzt eine wunschfrage?
    muß es ja wohl sein...
    also mein leben soll erstmal schnell und möglichst schmerzlos enden, wenn es dann mal soweit ist.
    außerdem möchte ich in dem bewußtsein sterben, mich nicht verbogen zu haben, meine wertigkeiten, das was mir wichtig ist, auch gelebt zu haben und wenn es nur im kleinen ist.
    ach ja, und glücklich ohne viel materiellen ballast.

    *Wie wird dein Abgang sein ?*

    keine ahnung.
    hoffentlich wie oben schon erwähnt.

    *Du siehst , ich verbinde "erreichen" , mit "Leben enden" ... eine tötliche Mischung*

    du sehnst dich also nach dem tod, oder wie ist das zu verstehen?
     
  17. kalsoom

    kalsoom Geheimer Meister

    Beiträge:
    189
    Registriert seit:
    6. Juli 2002
    Wir zerstören die Natur.
    Wir sind die Krönung der Natur
    Die Natur zerstört sich selber.

    Wenn wir doch alles sind, wieso kommen wir dann nicht weiter.
    Wir könnten doch alles verändern.
    Leider sind wir nur ein winziger Teil von allem und können
    nur in unserer eigenen Realität kleine Dinge verändern.
     
  18. ^SpAWn^

    ^SpAWn^ Geheimer Meister

    Beiträge:
    364
    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Hmm , ich "sehne" mich nicht unbedingt nach dem Tod , aber ich würde mein "Leben beenden" , um was zu "erreichen".

    Mit dem Tod ist das so eine Sache. Allein die Tatsache , dass man stirbt , lässt mich zu dem Schluss kommen , dass ich auf nichts und niemanden Rücksicht nehmen muss. Denn am Ende ist man tot , jeder ist das. Es kommt nicht auf das wann , sondern auf das wie an. Wenn man ewig Leben würde , könnte man über "den Wert eines Menschen" diskutieren.
    Denn wenn man einen Menschen getötet hat , der ewig geweilt hätte , hat man halt ein wirkliches Leben beendet. Die Menschen auf dieser Erde sterben alle. Ich sehe überall bereits Tote , das heisst sie "scheinen" zwar noch zu leben , sind aber schon tot. Paradox , aber so ist es.

    Die breite Masse begreift auch erst , dass man sterblich ist , wenn man an Krebs erkrankt ist , oder ähnliches.
     
  19. samhain

    samhain Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.774
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @nigi

    tja, das ist 'ne gute frage, was das leben überhaupt bedeutet und ob wir wirklich leben.
    ich bezweifle das wirklich.

    *Wir gehn arbeiten 9 Stunden + x kommen nach hause essen sehn unsere Kinder 2-3 Stunden und ab ins Bett der gleiche Trott wieder und wieder und wieder haben wir uns nicht irgendwie festgefahren kommen wir weiter??????
    Oder wie sollen die nächsten 50 Jahre weitergehn?? Wachen wir eines Tages auf und uns wird klar das was zur Zeit auf der Erde abgeht nichts aber auch gar nichts mit der Realität zu tun hat??
    Klar wir haben Essen,Kleidung >>>>Freiheit aber sind wir wirlich frei oder nur Gefangene des Systems aus dem wir nicht flüchten können ??*

    genau so ist es.
    ist das leben?
    ist das nicht eher funktionieren?
    so kommt man nicht weiter, im gegenteil, man schneidet sich von den potentialen, die das wirkliche leben eigentlich bereithält, total ab.
    nicht umsonst sind depressionen mitlerweile die volkskrankheit nr.1 in den industrieländern.
    irgendwas im menschen wehrt sich gegen dieses aufgezwungene, reduzierte dasein, aber kaum einer wagt auszubrechen.
    stattdessen stopfen sich die menschen mit materiellen "werten" zu, wollen spaß um jeden preis... und rennen eigentlich vor sich selber und der erkenntnis, das hier garnix mehr stimmt, davon.

    während sich die menschen hier wegen religionen, rohstoffen, geld, macht usw. die köpfe einschlagen, geht ihre eigentliche lebensgrundlage, die erde und das was noch außer dem menschen hier existiert, immer mehr den bach runter.
    aber die natur wird letztendlich stärker sein, da bin ich mir ganz sicher.
    die erde wird sich irgendwann diesem geschwür mit namen mensch, das nichts anderes zu tun hat, als tag für tag die natur zu mißbrauchen, das keine ehrfurcht mehr vor dem leben kennt, entledigen.
    sollten ein paar menschen das überleben, kann man nur hoffen, das sie es das nächste mal besser machen... :roll:
     
  20. kalsoom

    kalsoom Geheimer Meister

    Beiträge:
    189
    Registriert seit:
    6. Juli 2002
    SpAWn!

    Was möchtest du erreichen?
     

Diese Seite empfehlen