Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

die phantastischste, grausligste...RFID-Vision?

nicolecarina

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Juni 2003
1.414
WV sucht die beste RFID-Vision

Hier ganz kurz um was es geht:
mit einem neuen Chip, der einen Funk-Impuls sendet, haben wir eventuell das Kontrollszenario von 1984 in kürzester Zeit und bei weitem übertoffen: die Rede ist von RFID. Der "Schnüffelchip im Etikett" sendet eine weltweit einmalige Nummer zurück und soll zu Warenverfolgungszwecken an Produkten und Verpackungen den Barcode ersetzen. Dass damit auch der Käufer verfolgt werden kann, ist dabei ein recht uneinschätzbarer Nebeneffekt ....

Wer erfindet und schreibt die beste, phantastischste und /oder grausligste RFID-Vision?

Mehr Infos gibt es hier:
http://www.foebud.org/texte/aktion/rfid/demo/htm/rfid.htm
 

sboyli

Großmeister
10. April 2002
87
Der 1.Aprilscherz der CT war grausig genug.

kurz

ein rfid chip in der plakette vom tüv am nummernschild von fahrzeugen
und damit verbundene ortserfassung und automatische mautkassierung

ich habs gemerkt wo das mit der kerze war
aber gruselig war es trotzdem

sboyli
 

samhain

Ritter Rosenkreuzer
10. April 2002
2.774
also das ist jetzt nicht die "die phantastischste, grausligste...RFID-Vision?", sondern eine sehr realistische:

wie schon im letzten jahr, kurz vor dem irakkrieg, als der bio-waffenhype an die massen gebracht wurde...saddams massenvernichtungswaffen... (allein deutschland hat für *hastdunichtgesehen* so und so viel millionen €s pockenimpfstoffe eingekauft), sogar zwangsimpfungen waren im ernstfall vorgesehen... würde eine erneute auflage dessen...saddam wird nicht mehr dafür herhalten können...schwuppdiwupp eine ganze bevölkerung per injektion mit diesem chip versehen.

Ein RFID wir jedem Baby im Krankenhaus eingepflanzt ohne das man es merkt.
das dauert doch viel zu lange...sie wollen alle(s)...
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Die grausigste RFID-Vision? Dass viele Menschen uneingeschränkt bösartige Horrorszenarien zusammenschustern.
Die Entdecker der Atomspaltung haben ihr Wissen auch nicht zurückgehalten obwohl man mit diesem Wissen schliesslich Bomben gebaut hat.

ein rfid chip in der plakette vom tüv am nummernschild von fahrzeugen
und damit verbundene ortserfassung und automatische mautkassierung
Sobald man weiß, dass ein solcher Chip existent ist, ist er auch relativ leicht zerstörbar. Also ich freue mich auch schon auf das kostenlose Einkaufen im Supermarkt. :)

Ich will die RFID-Tags nicht verharmlosen, aus Sicht des Datenschutzes und der informationellen Selbstbestimmung gibt es genügend dringende Bedenken. Allerdings halte ich es für unsinnig, diese Technologie von Grund auf zu verteufeln.

Trasher.
 

FreeBird

Geheimer Meister
28. Januar 2004
437
Sers,

ist zwar slightly Offtopic, weil GPS-Chip und zum Glück "nur" ein Kunstprojekt, aber ich glaube, genau sowas meinte die Thread-Erstellerin...

Die dänische Firma "Empire North" hat ein Gewehr entwickelt, mit dem aus sicherer Entfernung verdächtigen Personen ein GPS-Chip injiziert werden kann, um eine bessere Überwachung zu ermöglichen
weiter hier

Ich bin davon überzeugt, dass solche Gewehre entweder schon existieren, zumindest aber heftigst in der Entwicklung befindlich sind. Und das ist wirklich keine schöne Vorstellung :roll:


MfG
Bird
 

Pfeifenkopf

Geheimer Meister
28. Januar 2004
204
Hmm, grauslige RFID-Visonen? Da gibts doch ne Spezialistin: Twister!

Kleine Auswahl ihrer Stories:
:arrow: Bitte warten
:arrow: Wir haben es geschafft
:arrow: Johnny und Mary
:arrow: Peeping Tom
:arrow: Schönen guten Tag, ich komme wegen der RFIDs
:arrow: My lucky number

Meines Wissens nach senden die Dinger nicht selber sondern werden mit entsprechenden Lesegeräten angesprochen. Es gibt zwar aktive und passive Versionen, dies bezieht sich aber auf die Datenspeicherung. Die passiven enthalten statische Informationen, in der Regel eine einmalige ID, während die aktiven auch beschrieben werden können, also nachträglich weitere Daten hinzufügbar sind. Metro hatte, quasi als Pilotprojekt, vor kurzem ihre Kundenkarten mit RFIDs ausgestattet. Nachdem FoeBud Aufklärungsarbeit geleistet hat musste Metro diese Karten nach massiven Kundenprotesten zurückziehen.

Ich gebe Trasher zwar recht dass man nicht aus allem direkt Horrorszenarien ableiten sollte (Twisters Stories sind trotzdem geil), halte aber eine breite öffentliche Debatte für dringend nötig. Leider interessiert sich nach meinen Erfahrungen kaum jemand dafür. Daher: guter Thread.
 

nicolecarina

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Juni 2003
1.414
um es gleich zu klären:

es geht uns nicht um Horrorszenarien und Angsterzeugung sondern - wie es Pfeifenkopf auch ohne Umschweife erkannt hat - um einen Weg, möglichst vielfältig über solche Vorgänge zu informieren.

Geschichten ohne Happy End gibt es tatsächlich schon genügend, aber manche Leser denken lieber über Problemlösungen nach, als dass sie fertige Geschichten geliefert bekommen wollen.

Selbstverständlich sind auch humorvolle und skurrile Visionen willkommen.

Genauso wie weitere Infos und Links zum Thema...
 

Gorgona

Erhabener auserwählter Ritter
7. Januar 2003
1.177
Wir schreiben das Jahr 2010.
Kevin hat sich verliebt. Er schlendert in ein bekanntes Pralinenfachgeschäft und kauft eine Schachtel köstliche Trüffelpralinen. Nebenan im Feinkostladen lässt er sich eine sauteure Flasche Champagner einpacken und steuert den nächstgelegenen Dessousfachhandel an, wo er sich einen String Grösse 36 und einen dazupassenden BH Grösse 80DD in verruchtem Schlampenrot in Geschenkpapier einschlagen lässt.

So ausgestattet fährt er zu seiner Liebsten und verbringt mit der scharfen Tanja die wohl geilste Nacht seines Lebens.

Am nächsten Morgen sind Kevin und Tanja tot.

Was ist passiert?

Nadja, Kevins misstrauisches und liebendes Eheweib hatte eine der neuen RFID Detekteien engagiert und konnte mit Hilfe der eindeutigen Signale der noch eindeutigeren Geschenke Kevins Seitensprung minutiös verfolgen. So war es ihr möglich den Betrüger und die Schlampe zu stellen und mit dem vor Jahren gekauften und somit nicht verfolgbaren Schlachtermesser beide ins Jenseits befördern.
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Ist die Verantwortung für den Tod der beiden wirklich beim RF-Tag zu suchen? :gruebel:
Ich glaube, ich gehe zu nüchtern an dieses Spiel heran...

Trasher
 

AgentX

Geselle
6. Februar 2004
34
mit einem neuen Chip, der einen Funk-Impuls sendet, haben wir eventuell das Kontrollszenario von 1984 in kürzester Zeit und bei weitem übertoffen
Dieses Kontrollszenario ist längst ein alter Hut und längst zur Realität geworden.

RFID hin oder her, was auf jeden Fall wahr ist, dass Pentium III Prozessorchips und alle drauf folgenden Generationen mit internen Registriernummern ausgestattet sind, die es bestimmten Firmen wie Intel oder Microsoft erlauben, User zurückzuverfolgen. Darüber wurde mal in mehreren Computerzeitschriften und im Internet berichtet.

Und auch die sogenannten "Backdoors" (zu gut deutsch: "Hintertürchen") bei Verschlüsselungsalgorithmen sind kein Märchen. Stark verschlüsselte E-mails und sonstige Nachrichten, die im Internet kursieren, können so von der NSA entschlüsselt werden, ohne dass die überhaupt irgendwelche Passwörter knacken müssen.

Einige intelligente Hacker wissen sogar wie diese Backdoors funktionieren und nutzen dies für ihre eigenen, dunklen Zwecke.

Besonders jetzt, in Zeiten von Terrorangst, sind diese geheimen Überwachungstechnologien für Regierung und Geheimdienste von großem Interesse.

P.S. Auch die so hochgeprisene SSL-Verschlüsselung ist Schrott. Jeder Elite-Hacker kann die so übermittelten Daten im Internet wie Kontonummer, Kreditkartennummer, usw. abfangen. Kein Thema.
 

erik

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
4. April 2004
1.002
Das ist jetzt leider keine grauslige Vision

In Japan wird eine ganze Schulklasse auf dem Schulweg per RFID überwacht.
Die Teilnahme an dem "Pilotprojekt" ist verpflichtend

Hurra! Abwarten, wie lange es dauert bis unsere deutsche Innenpolitik auf ähnlich dumme Gedanken kommt.

http://de.news.yahoo.com/040712/295/4437q.html
 

querulant

Großmeister
18. März 2003
75
Ich war letzte Woche beim Zahnarzt. Ja, auch da sollte man ab und zu mal hingehen, v.a. wenn man seine Zahnersatz-Kosten von der Krankenkasse weiterhin erstattet bekommen will.
Sitz ich da auf dem Stuhl und krall mich bereits wieder mal an den Armlehnen fest (irgendwie hab ich wohl die weit verbreitete Zahnarztpsychose), fängt doch tatsächlich der Zahnarzt erst mal an, mir folgendes zu erklären:
"Ja, ich kann Ihnen den Stempel in Ihr Arzt-Besuchsheftchen jetzt für dieses Halbjahr nur noch unter einer Bedingung machen: Sie lassen sich diese Spritze hier mit dem neuartigen Chip geben, der wird Ihnen direkt ins Zahnfleisch implantiert. Damit können wir, wenn Sie die Zahnbürste hier verwenden, feststellen, ob die Zahnbürste täglich mindestens 5 min. in Ihrem Mund bewegt wurde. Ansonsten verfällt übrigens Ihr Anspruch auf Zahnersatz ebenfalls."
Ha, denk ich mir, was die Technik jetzt schon alles möglich macht. Jetzt muss ich also doch täglich putzen, früher konnt ich mich mit dem Spruch "Hab ich schon gemacht" wenigstens noch bei meiner Mutter manchmal rausreden... Naja, es schadet ja nix, schließlich ist es ja nur zu meinem Besten. Also hab ich mir die Spritze auch gleich reinhauen lassen.
Zwei Tage später bekomme ich Post: Meine Bank hat mich angeschrieben. Der neue Superchip in meinem Zahnfleisch kann jetzt auch für die neuen Geldautomaten genutzt werden. Ich bräuchte nur hier zu unterschreiben, und das nächste mal brauch ich nur in den Automaten lächeln, schon spuckt er mir Geld aus.
Was hab ich mich gefreut, schließlich brauch ich jetzt nicht mehr diese elends-EC-Karte mit mir rumschleppen, an der der Magnetstreifen schon nach 2 Monaten im Arsch ist. Also auch gleich mal bei der Bank unterschrieben.
Am nächsten Tag passiert etwas Merkwürdiges: Ich geh in die Stadt, zum Einkaufen. Ich wollt mir eine neue Jeans kaufen, geh also in die ersten Klamottenläden rein und probier einige Hosen an. Irgendwie ist es mir aber dann doch zu blöd, dem Kommerzrausch zu verfallen, und mach mich wieder auf den Heimweg. Beim Dönerstand meines Vertrauens deck ich mich noch für den Abend ein und noch bevor ich daheim bin, bekomm ich die erste SMS: Ebay schreibt mir: "3.2.1..... lieber Querulant... in 1,5 Std. endet die Auktion Nr. 2234234xxx, eine schwarze Jeans genau in Deiner Größe für nur 1 €. Schau doch mal rein, Dein letzter Kauf ist ja auch schon 3 Wochen her."
Sowas nervt. Ich denk so bei mir "Gibt's eigentlich einen Ebay-Blocker für mein Handy" und schon krieg ich die nächste SMS: "Nächste Woche gibt's Döner in der Müllerstraße für einen € weniger." Als ob ich mich nur noch von Dönern ernähren wollte... naja, egal. Es ist ja auch schon spät und langsam wird's dunkel. Ich mach mich also weiter auf den Heimweg. Weil's schon so spät ist, geh ich die Abkürzung durch den Park. An einer unbeleuchteten Ecke kommt mir ein Mann entgegen, der seinen Hut tief ins Gesicht gezogen hat. Zwei Meter, bevor er an mir vorbeigeht, macht er seinen Mantel auf und an das letzte an das ich mich erinnern kann, ist diese rießige blitzende Zange in seiner linken Hand und das Skalpell in seiner rechten.
Jetzt liege ich im Krankenhaus. Ohne Unterkiefer, dafür halte ich einen Kontoauszug in Händen: Angeblich hab ich heute Morgen um 7.14 Uhr in Prag 10000 € von meinem Konto abgehoben......
 

HamsterofDeath

Geheimer Meister
18. März 2003
335
kann man solche chips nicht durch schwächere stromstöße lahmlegen ? reib mal mit richtigen schuhen über den richtigen teppich und fass dann die rams in einem computer an....
evtl. reichts auch, mit nem magnet einmal drüberzufahren...?
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
@querulant
Schönes Szenario aber ein bisschen ausgereifter dürften die Mechanismen dann doch sein, ansonsten scheitert es einfach an der Kundenakzeptanz.

@Hamster
Klar kannst Du die vernichten, aber die Sorge ist ja, dass man quasi unbemerkt "getaggt" wird und dadurch unwissentlich mit Daten um sich wirft.
 

Elbee

Vorsteher und Richter
28. September 2002
730
Lustigerweise befasst sich mit der Chipidee seit längerer Zeit ausgerechnet www.alientechnology.com ...

OK, ein Magnet ist nicht falsch, aber da muss man dann wirklich direkt draufhalten und bei einem Supermarkt voller Ware ist das eine tierische Arbeit. Überschreiben des ROM wäre noch eine Methode.

Distanzieren ist die andere Methode, also einfach nicht dort einkaufen. Metro hat den ersten Testmarkt damit eingerichtet und Real hängt mit dran. Gibt´s eine eigene Website Page dafür. Der Lockvogel Paycard ist die Gewöhnung daran und speziell junge Familien möchte man ködern. Hat aber weniger mit Überwachung zu tun, sondern mehr mit zielgenauem Absetzen der Ware und geringen Lager- und Transportkosten.

Komplett aussteigen aus dieser Idee geht mit www.howtobeinvisible.com

Oder alternativ einige Steps mitmachen so wie tanken mit Visa, jedoch immer nur bei einer bestimmten Tankstelle, bei anderen immer cash zahlen. Und einkaufen beim Gemüsetürken gegen cash, den Ketchup aber als Alibiprodukt bei Walmart, wieder mit Visa oder EC. Das erweckt den Eindruck, durchsichtig zu sein, ohne es zu sein.
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Elbee schrieb:
OK, ein Magnet ist nicht falsch, aber da muss man dann wirklich direkt draufhalten und bei einem Supermarkt voller Ware ist das eine tierische Arbeit. Überschreiben des ROM wäre noch eine Methode.
Mit 'nem Magneten kann man da nicht viel anrichten denn magnetisch wird da nix gespeichert. Aber mit einem starken EM-Feld bekommt man die Dinger auf jeden Fall dazu, ein letztes Rauchfähnchen auszusenden.
Überschreiben geht nur bei wiederbeschreibbaren RFIDs. Wäre natürlich klasse, wenn man im Supermarkt die Preise selbst bestimmen könnte. :)
 

erik

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
4. April 2004
1.002
Äh, die japanische Schulklasse die damit überwacht wird interessiert keinen?
Ach so ist ja nur in Japan...?
 
Oben Unten