Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Versicherungen

deLaval

Auserwählter Meister der Neun
13. März 2003
914
Hi erstmal,

Ich muß mal was zum Thema KFZ Haftpflicht los werden.
(Eigentlich gehört das Thema in Politik oder Terrorismus :wink: oder sowas, aber ich war mir halt nicht sicher, wo es am besten hinpasst)
Wenn ich mich nicht irre, ist doch der Sinn einer solchen Versicherung, Schäden zu regulieren. Damit sie auch über das nötige Geld verfügt zahlt ja jeder seinen Beitrag. Wenn ich aber nun einen Schaden verursacht habe, steigt mein Beitrag an. Die Versicherung läßt also im Grunde mich den Schaden selber regulieren.
Das geht schon so weit, daß man sich im Schadensfall zuerst denkt, hoffentlich kann ich das so regulieren und brauch das nicht der Versicherung mitteilen.
Versteht mich nicht falsch, ich finde es schon gut, daß es Versicherungen gibt, aber gerade diese KFZ Haftplicht kommt mir vor wie ein Verein, dem man beitreten muß, und der einem dann im Bedarfsfall zusätzlich zu den Mitgliedschaftsbeiträgen, dann noch einen entsprechenden Kredit zur verfügungstellt.
Sprich wenn es nicht gerade um Personen Schäden geht, ist das m.E. reine Abzocke.


adfag
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
Wenn ich aber nun einen Schaden verursacht habe, steigt mein Beitrag an. Die Versicherung läßt also im Grunde mich den Schaden selber regulieren.

Naja, aber es ist doch so, daß Dein Beitrag auch umso mehr sinkt, umso länger Du ohne Schaden fährst.

edit: Wenn ich mir überlege, daß meine KFZ-Haftpflicht Schäden bis zu mehreren Millionen abdeckt, bezweifle ich stark, daß sich das generell durch eine Beitragserhöhung selbst reguliert. Das mag stimmen, wenn es um kleiner Blechschäden geht, aber bei einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen und Totalschäden kommt schnell eine Schadenssumme zusammen, die über die Prämien des Verursachers nie mehr zu holen ist.
 

deLaval

Auserwählter Meister der Neun
13. März 2003
914
agentp schrieb:
Wenn ich mir überlege, daß meine KFZ-Haftpflicht Schäden bis zu mehreren Millionen abdeckt, bezweifle ich stark, daß sich das generell durch eine Beitragserhöhung selbst reguliert. Das mag stimmen, wenn es um kleiner Blechschäden geht, aber bei einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen und Totalschäden kommt schnell eine Schadenssumme zusammen, die über die Prämien des Verursachers nie mehr zu holen ist.

Da hast du schon recht, nur kann ich mir nicht vorstellen, daß diese Massenauffahrten statistisch auch nur ansatzweise anzahlmäßig an den kleinen Blechschaden ranreichen.
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
Da bin ich mir gar nicht so sicher. Ich habe zum Beispiel Schadensfreiheitssklasse 14. Würde ich heuer einen Schaden melden würde ich auf Stufe 6 gestuft werden, dabei wäre es egal ob der Schaden 100 oder 100000 € beträgt. Ich würde dadurch 90 € pro Jahr mehr zahlen müssen. Nach weiteren 8 Jahren unfallfreiem Fahren wäre ich wieder bei meinem alten Beitrag. In diesen 8 Jahren hätte ich überschlagsweise ca. 7000 € mehr Beitrag bezahlt, als ich in Klasse 14 gezahlt hätte. Dabei ist nicht berücksichtigt, daß innerhalb der 8 Jahre der Beitrag kontinuierlich sinkt , das sollte aber das Kraut nicht fett machen.
Das heisst aber, daß schon bei einem Schaden von mehr als 7000 € die Beitragserhöhung das nicht mehr auffängt. Für 7000 € reicht aber in Zeiten wo bereits der einfachste Golf neu das doppelte kostet, ein relativ harmloser Crash mit einem einigermassen neuen Mittel- bis Oberklassewagen locker aus.
Auf der anderen Seite heisst das, daß die Überlegung mal einen Schaden von 1000€ aus eigener Tasche zu zahlen durchaus Sinn machen kann.
Die Daten für die Berechnung habe ich übrigens dem Beitragsrechner von www.huk24.de entnommen.
 

deLaval

Auserwählter Meister der Neun
13. März 2003
914
schöne Beispiel Rechnung.
Sie zeigt doch recht klar was ich meine. Du zahlst ja auch vor deinem Schaden schon einen Beitrag. Den hast du irgendwie nicht mit einberechnet. Dieser wird dann um 90 Euro angehoben, so daß ein Schaden bis 7000Euro sich nur durch diese Erhöhung regulieren.
Wofür zahlst du den Beitrag jenseits dieser 90 Euro?
Ja, schon klar, jemand könnte ja auch mal nen höheren Schaden anrichten. Fragt sich nur, wie oft ist das der Fall, und wie oft zahlt jemand seine 7000 Euro ab, obwohl sein Schaden deutlich drunter liegt? Wer kann denn mal eben 1000 Euro aus eigener Tasche zahlen?
Du hast nicht zufällig ne Statistik zur Hand, die ein Verhältniss von Schäden bis sagen wir 5000 Euro im Vergleich zu Schäden deutlich über 5000 Euro aufzeigt?

adfag
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
Hehe, in der Beispielrechnung ist ein fetter Fehler: Ich habe ja oben geschrieben, der Jahresbeitrag erhöht sich um 90 € und dann aber mit Monaten gerechnet, daher komme ich auf 7000€
Richtig wäre also nicht 7000 € sondern 8 * 90 € also 720 €.
Das heisst also man zahlt in 8 Jahren 720 € mehr als ohne Schadensmeldung und nicht 7000 €
Um das Beispiel weiter zu spinnen: Ich bin also vorher 14 Jahre unfallfrei gefahren und habe somit bei einem gemittelten Beitrag von 400 € 5600€ Beiträge gezahlt.
Das ist ein Betrag, mit dem man grade mal grössere Lackarbeiten an einem metallic-lackierten Fahrzeug finanzieren kann.
Ausserdem kommt ja noch hinzu: Die Haftpflicht deckt ja ausschliesslich Schäden, die man selbst bei anderen verschuldet hat. Ich wüsste nicht was falsch daran sein soll einen verantwortungsvollen Fahrstil zu belohnen.
Insgesamt scheint auch die KFZ-Haftpflicht so zu funktionieren wie die meisten anderen Versicherungen: Die Leute, die die Versicherung nicht in Anspruch nehmen zahlen für die die einen Schadensfall haben.
 

deLaval

Auserwählter Meister der Neun
13. März 2003
914
agentp schrieb:
Hehe, in der Beispielrechnung ist ein fetter Fehler: Ich habe ja oben geschrieben, der Jahresbeitrag erhöht sich um 90 € und dann aber mit Monaten gerechnet, daher komme ich auf 7000€
Richtig wäre also nicht 7000 € sondern 8 * 90 € also 720 €.
Das heisst also man zahlt in 8 Jahren 720 € mehr als ohne Schadensmeldung und nicht 7000 €
das hast du mit Absicht gemacht. :twisted:
Ausserdem kommt ja noch hinzu: Die Haftpflicht deckt ja ausschliesslich Schäden, die man selbst bei anderen verschuldet hat. Ich wüsste nicht was falsch daran sein soll einen verantwortungsvollen Fahrstil zu belohnen.
eigentlich ist daran nichts auszusetzen, aber...
Insgesamt scheint auch die KFZ-Haftpflicht so zu funktionieren wie die meisten anderen Versicherungen: Die Leute, die die Versicherung nicht in Anspruch nehmen zahlen für die die einen Schadensfall haben.
eben nur teilweise, weil ja, die jenigen, die die Versicherung nicht in anspruch nehmen "belohnt" werden, und so die jenigen die im Gegenzug "bestraft" werden, dafür bestraft werden, daß sie die Versicherung tun lassen, wofür diese nunmal da ist, nämlich im Schadensfall zu regulieren. (Natürlich sollte man es nicht drauf anlegen, seine Versicherung entsprechend auszunutzen)
Desweiteren denke ich (nenn mich einen Utopisten) daß eine Versicherung dafür da ist, daß Leute, die es sich eben nicht leisten können, mal eben ein paar tausender locker zu machen, durch so etwas nicht finanziell ruiniert sind.
Na gut, 90 Euro im Jahr sind sind in den meisten Haushalten zu verschmerzen. Aber sie tuen denen, die eine Versicherung im Zweifel am nötigsten haben, am meisten weh.
 

Don

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.692
Hey!!!

Meine Beulen habe ioch alle selbst verschuldet :lol:

Ich habe bisher immer gut getan versichert zu sein. Habe, wenn ich schon mal Schden verursacht habe mir immer 'nen benz oder ähnliches ausgesucht. Damit bist Du schnell über 1000 ?. Auch Transporter sind teuer, eine Lackierung einer kompletten Seite reicht um Dich ein paar prozente hoch zu jubeln. Aber bezahlen kann man das aus eigener Tasche nicht mehr.

mfg Don
 

Tamponage

Geselle
6. August 2003
32
hi deLaval,

ich mache zur zeit die ausbildung zum versicherungskaufmann und kann dir von daher sagen, dass die kfz haftpflichtversicherunggenau wie jede andere versicherung anzusehen ist. Also wie deine Kranken-, Hausrat- oder Rechtschutzversicherung. Es zahlen viele Leute ein und die Schäden werden aus diesem Topf gezahlt ( sehr plastisch gesehen ).
Leider Gottes passieren immer weniger Unfälle (Schäden) aber mit höheren Aufwendungen, weil sämtliche Autos heutzutage fast schon fahrende Computer sind. Und da jeder Beitrag aufgrund von Statistiken festgelegt wird, passiert dies ebenfalls bei der Kraftfahrzeugversicherung. Ein weiteres Phänomen in Deutschland ist, dass Ersatzforderungen für Personenschäden inzwischen us-amerikanische Zustände angenommen haben. Und diese Schäden sind ebenfalls über deine Haftpflichtversicherung abgesichert. Das führt dazu, dass alle Versicherungen im Kraftfahrzeugbereich teilweise sehr große Verluste in diesem Bereich machen. Also ausnahmsweise darf man in dieser Sparte nicht auf die Versicherer mit dem Zeigefinger zeigen, dass sie nur Geld raffen würden. Über die anderen Sparten dürft ihr gerne herziehen. :lol:

Apropos wer wirklich ernsthaft Probleme mit irgendeiner Versicherung hat, kann mich gerne fragen. Ich helfe gerne. Achja kommt mir bitte nicht mit dem Spruch "ich möchte euch dann nur was verkaufen", dem ist nicht so, denn nächstes Jahr bin ich eh mit der Ausbildung fertig und werde dann was ganz anderes machen.

Gruß
Tamponage
 

deLaval

Auserwählter Meister der Neun
13. März 2003
914
@Agentp

Am nötigsten haben eine KFZ-Haftpflicht schlechte Autofahrer.
:lol:
Ok, Spiel, Satz und Sieg.
(Deshalb habe ich ja auch im Zweifel geschrieben)


@Tamponage

Schön das sich ein Insider für das Thema (auch wenn es nicht gerade eines der ernstesten ist :wink: ) gefunden hat.
Ein weiteres Phänomen in Deutschland ist, dass Ersatzforderungen für Personenschäden inzwischen us-amerikanische Zustände angenommen haben.
Echt!?!
Gut, wenn einer im Rollstuhl landet kann ich das irgendwo verstehen, oder gilt das auch bei so Sachen wie nem Beinbruch, der in 2 Monaten wieder verheilt ist?

Apropos wer wirklich ernsthaft Probleme mit irgendeiner Versicherung hat, kann mich gerne fragen. Ich helfe gerne. Achja kommt mir bitte nicht mit dem Spruch "ich möchte euch dann nur was verkaufen", dem ist nicht so, denn nächstes Jahr bin ich eh mit der Ausbildung fertig und werde dann was ganz anderes machen.
Ich komm bei Gelegenheit gern drauf zurück.
(Auch wenn du mir dann nur was verkaufen willst :p )

adfag
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten