Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

US-MILITÄRS ZU MASSEN- VERNICHTUNGSWAFFEN

samhain

Ritter Rosenkreuzer
10. April 2002
2.774
nun geben offenbar auch die us-militärs langsam zu, was für den großteil der menschheit offensichtlich war: es gibt wohl keine massenvernichtungswaffen im irak, es ging darum, das regime zu beseitigen.

>>In der Öffentlichkeit gibt sich US-Präsident Bush weiter zuversichtlich: Früher oder später werde man im Irak Massenvernichtungswaffen finden. Doch selbst führende US-Militärs räumen inzwischen ein, dass die USA aus ganz anderen Gründen in den Krieg zogen als öffentlich angegeben.

"...Tarik Asis, ist auf der Suche nach MVW offenbar keine große Hilfe. Bush warf ihm mangelnde Kooperation vor. Von Asis hatten sich die USA Informationen über das irakische Programm für biologische und chemische Waffen sowie den Verbleib von Präsident Saddam Hussein erhofft. Bush sagte: "Wir erfahren, dass Tarik Asis immer noch nicht weiß, wie man die Wahrheit sagt. Er wusste nicht, wie man die Wahrheit sagt, als er im Amt war, und er weiß es immer noch nicht als Gefangener." <<

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,grossbild-262360-247269,00.html

oh oh, das hört sich aber gar nicht gut für den alten tarik an...
den nehmen sie jetzt bestimmt heftigst in die mangel, damit er vielleicht doch noch mit der "wahrheit", wie sie die amerikaner gerne hätten, rausrückt.
wobei, wo nichts ist, ist auch nichts zu finden, das müssten die usa als allererste wissen.
aber es kann ja nicht schaden, die flagge der tapferen amerikanischen nation hochzuhalten, die unermüdlich ALLEIN (hehe, warum eigentlich...)weiter nach den bösen MVW forscht, die so eine große bedrohung für die "freie" welt darstellt.
so versucht man die leute weiterhin für dumm zu verkaufen, was aber so richtig wohl nur in den USA selber klappt...
 

MrMister

Großer Auserwählter
13. April 2003
1.525
Was solls, wenn sie keine finden werden sie ganz bestimmt welche Liefern, sozusagen Tod made in USA! :(
 

haruc

Vorsteher und Richter
16. Dezember 2002
776
Das klingt ja allerübelst nach klein beigeben... oder so:)

Die Mehrheit der denkenden Welt konnte sich schon vor dem Kriege denken, was danach die USA für ein Theater anstellen, wenn sie ihre MVW nich wieder finden.
 

Swetylko

Geheimer Meister
30. April 2003
143
Keine Angst, die Amis werden was finden, zur Not holen sie einfach was aus ihren eigenen Giftküchen und finden die ganz rein zufällig im Irak wieder....
 

dkR

Großmeister aller Symbolischen Logen
10. April 2002
3.142
Stumble und Maxim äußern sich zu solchen Themen schon aus Prinzip nicht.
Da müssten sie sich ja mal kritisch mit ihren tollen großen Vorbild auseiandersetzten - das ist nun echt zuviel verlangt.
 

JohnDoe-therealone

Geheimer Meister
24. Dezember 2002
348
aendert nichts am ergebnis, naemlich dass der irak in naher zukunft ein wohlhabendes und freies land sein wird, ohne saddams terror regime.

aber ihr haettet ja lieber den saddam dabehalten und keinen krieg gehabt, jaja, frieden ist eine tolle sache, vor allem wenn man mit dem eigenen pazifismus geschrei sein gewissen ausfuellen kann und sich als solch guter mensch vorkommt.

ihr koenntet alle politiker werden, denn meister in der verleumdung und verdrehen der tatsachen, sowie ignorieren der realitaet => 1a politker. tretet bitte alle in die spd ein, dann werden die vielleicht ja nie wieder gewaehlt.

eines ist sicher: euer gezeter und euer hinhalten und abwarten haette noch mehr menschen das leben gekostet. aber damit laesst es sich ja leichter leben, als etwas gegen das uebel zu tun und eventuell direkt menschen toeten zu muessen.
 

Franziskaner

Ritter vom Schwert
4. Januar 2003
2.062
JohnDoe-therealone schrieb:
aendert nichts am ergebnis, naemlich dass der irak in naher zukunft ein wohlhabendes und freies land sein wird, ohne saddams terror regime.

Ich werde die nahe und fernere Zukunft des Irak interessiert beobachten. Und sollte deine Prophezeiung eintreten, so bin ich der letzte, der den Irakis das nach den ganzen Jahren Diktatur nicht gönnen würde. Momentan sieht es für mich allerdings stark danach aus, dass da ganz andere wohlhabend werden...

aber ihr haettet ja lieber den saddam dabehalten und keinen krieg gehabt,

Typisch, wieder mal die alte Leier. Nur weil wir einen - nicht von der UN sanktionierten und damit völkerrechtswidrigen - Krieg ablehnen, sind wir natürlich alle dafür, den Saddam an der Macht zu halten. Das ist - Verzeihung! - so eine gequirlte Kuhscheisse, dass ich da wirklich nicht mehr drauf eingehe.

jaja, frieden ist eine tolle sache, vor allem wenn man mit dem eigenen pazifismus geschrei sein gewissen ausfuellen kann und sich als solch guter mensch vorkommt.

Du meinst also, nur weil ich nicht mit der Waffe in der Hand bei den Amis mitmarschiert bin und auf Menschen (ja, auch irakische Soldaten sind welche) geschossen oder Bomben geworfen habe, bin ich automatisch ein schlechter Mensch? So muss ich das aus deiner sarkastischen Äusserung herauslesen. Und wenn es heisst, ein guter Mensch zu sein, wenn man gegen jede Vernunft und jedes Recht mit Waffengewalt in ein fremdes Land einmarschiert, dann bin ich gerne ein schlechtes Individuum.

ihr koenntet alle politiker werden, denn meister in der verleumdung und verdrehen der tatsachen, sowie ignorieren der realitaet => 1a politker.

Verdrehen der Tatsachen und Verleumdung? Ja, wie war das noch mal gleich mit dem gefährlichen Potential an Massenvernichtungswaffen, mit dem der Irak seine Nachbarn und die ganze Welt bedroht hat?

tretet bitte alle in die spd ein, dann werden die vielleicht ja nie wieder gewaehlt.

Und was machst du währenddessen? Eintritt in die CDU und dann ab mit Angela nach Washington, antreten zum gemeinsamen Mastdarmcunnilingus bei Schorsch W.? Gefällt dir eigentlich diese Polemik? Ich mein' ja nur, ich hätte da noch ein paar Sachen, auf die du vielleicht auch abfährst...

eines ist sicher: euer gezeter und euer hinhalten und abwarten haette noch mehr menschen das leben gekostet. aber damit laesst es sich ja leichter leben, als etwas gegen das uebel zu tun und eventuell direkt menschen toeten zu muessen.

Der gleiche Käse wie oben. Wie oft müssen denn die Gegenstandpunkte noch erläutert werden, bevor einer dieser kriegsgeilen Legastheniker sich endlich mal die Zeit nimmt, sie zu entziffern?
 

JohnDoe-therealone

Geheimer Meister
24. Dezember 2002
348
ja stimmt, kriegsgeil.

usa haette auch nicht voelkerrechtswidrig yugoslawien angreifen sollen, sondern weiter abwarten, damit leute wie du und unsere unfaehige fuehrung weiter frieden skandieren koennen und eine diplomatische loesung bevorzugen und waehrend dessen 10000e von menschen sterben. das klingt nach einer alternative.

red mal mit ein paar yugoslawen, die ahben mich nur gefragt, warum wir nichts gegen das morden und foltern und vergewaltigen in unserem machtbereich europa gemacht haben. gib mir bitte darauf mal eine vernuenftige antwort und nicht nur deine billige polemik.

genau das gleiche gilt fuer den irak. ich wil lauch frieden, aber nicht um jeden preis. die koalitionsstreitkraefte haetten schon damals den irak besetzen sollen und saddam+regime beseitigen sollen.

uebrigens fuer euch pazifisten: warum ahbt ihr nie gegen saddam demonstriert, der seine eigenen leute umgebracht hat und 2 nachbarstaaten angegriffen hat?

echt, ich habe diese hurra-pazifistischen, moechtergern gutmenschen satt.
 

Swetylko

Geheimer Meister
30. April 2003
143
Soso, dann beantworte mir mal bitte ein paar Fragen...

1. Wo siehst du den Vorteil einer absolut unipolaren Weltordnung? Was ist gut daran, dass ein herrschendes Element allen anderen seinen Willen diktiert?
2. Wenn den Irak und Jugoslawien nur aus reiner Menschenliebe befreit wurde, warum tun die Amis dann nichts gegen Hunger und Armut in der Welt, sondern bereichern sich auf kosten anderer immer mehr? Dadurch sterben auch zig Millionen Menschen im Jahr!
3. Ist dir nicht aufgefallen, dass es jedesmal, wenn eine Macht eine andere Macht unterdrückt, zu großen Kriegen kommt? Bsp gibts hierfür genug.

Nur zur Info: Gutmensch oder Pazifist bin ich mal wirklich nicht.
 

Gurke

Großer Auserwählter
25. März 2003
1.626
Das NATO Ding in Jugoslawien würd heut auch nicht mehr gehen, da man sich ja Terroristenbekämfung auf die Fahnen geschrieben hat. Man würde wohl eher die Albaner zubomben.

Wenn man dann auch noch Diktator ist und an der Macht bleiben möchte, kommt man mit Freundlichkeit nicht weit.
Die zwei Staaten hat er vor Jahren angebriffen, Strafe folgte zumindest bei einem. Er blieb nur im Amt, weil er ein bekannter Faktor war.
 

JohnDoe-therealone

Geheimer Meister
24. Dezember 2002
348
yugoslawien wurde aus diesem einzigen grund angegriffen. da gibt es wohl keine zweifel?! oder haben die amis, muesste nach eurer logik ja so sein, oel in yugoslawien gefunden?

ich moechte auch in keiner unilateralen welt leben, aber das heisst noch lange nicht, dass alles was die usa macht, diabolisch absichten traegt.

Wenn den Irak und Jugoslawien nur aus reiner Menschenliebe befreit wurde, warum tun die Amis dann nichts gegen Hunger und Armut in der Welt, sondern bereichern sich auf kosten anderer immer mehr? Dadurch sterben auch zig Millionen Menschen im Jahr!

lol, sorry, aber das ist das naivste, was ich seit langem gehoert habe. warum ist die welt nicht gerecht rofl, oh je, traeumer.

amerika wird nicht fuer immer das maechtigste land der erde sein, nur weiss ich eines: lieber ein starkes amerika. als ein starkes china!
 

Swetylko

Geheimer Meister
30. April 2003
143
lol, sorry, aber das ist das naivste, was ich seit langem gehoert habe. warum ist die welt nicht gerecht rofl, oh je, traeumer.

Also 1. hast du den Angriff der Amerikaner mit eben der Begrünung gerechtfertigt, die Amerikaner würden den Irak nur aus reiner Menschenliebe befreien. Und 2. bin ich kein Träumer, sondern habe lediglich festgestellt, dass die Amis nach der "Logik" die ganze Welt von Armut usw befreien müßten. Tun sie das? Nein.

yugoslawien wurde aus diesem einzigen grund angegriffen. da gibt es wohl keine zweifel?! oder haben die amis, muesste nach eurer logik ja so sein, oel in yugoslawien gefunden?

Glaube eher, dass die Europäer selbst nicht stark genug dazu waren, und die Amis deswegen dann eingesprungen sind, jedoch auch nicht unbedingt aus Menschlichkeit, sondern eher als Machtdemonstration.
 

Gurke

Großer Auserwählter
25. März 2003
1.626
Oh in Jugoslawien gibt es Öl. In Deutschland auch, haben letzten wieder beim Feld in der Nähe die Förderung gesteigert (sollten uns wohl Sorgen machen).
 

MastaWrath

Geselle
5. Mai 2003
21
Dies geht an Mister " Ich blase sie alle weg und bin auch noch stolz drauf " - JohnDoe-Therealone :

Bevor Du Andere der Polemik beschuldigst ( "...lieber ein starkes Amerika, als ein starkes China." - ist ganz schön polemisch, Burschie ! ), und hier auch noch so auf die Tonne haust, solltest Du Dich mehr mit unserer Geschichte und mit der Geschichte der Länder, über die Du ja munter urteilst, auseinandersetzen.
Hast Du jemals darüber nachgedacht, wie diese Diktatoren und Tyrannen an die Macht gekommen sind ? - durch die Amerikaner.
Hast Du mal darüber nachgedacht, in wessen Auftrag und mit wessen Unterstützung damals Saddam zum Beispiel den Iran angegriffen hat ? - das waren die Amerikaner.
Hast Du mal darüber nachgedacht, von wem Osama Bin Laden kämpferisch ausgebildet wurde ? - vom CIA.

Oder hast Du mal darüber nachgedacht, dass es nicht ein merkwürdiger Zufall ist, dass die Amerikaner immer dann ihre "soziale Ader" spüren, wenn die eigene Wirtschaft mal wieder kränkelt und nur ein par Rüstungsaufträge wieder helfen, das Ganze wieder gerade zu rücken ?

Es war im letzten Jahrhundert unserer Menschheit immer das gleiche Spiel: der eine mag den anderen nicht und schon wird einer beschuldigt, etwas getan zu haben, damit man ihm auf die Finger hauen kann ( " Auf die Idee kam ja sogar schon Hitler, als er einen Grund brauchte, Polen anzugreifen " )

In diesem Zusammenhang kann ich Dir nur raten, den Film " Wag the Dog " zu sehen. Vielleicht geht Dir dabei ja ein Licht auf......

Ausserdem musst Du mir mal bei Gelegenheit die Logik erklären, mit der Du mir erzählen willst, Terroristen bekämpft man am besten, wenn man irgendein Land , welches sich nicht wehren kann, zubombt.
Ausserdem könntest Du ja mal versuchen, den Frauen und Kindern im Irak zu erklären, dass das durchaus seinen Sinn hatte, ihnen ihre Häuser zu nehmen, die Männer und Väter zu töten, und das Kollateralschäden halt passieren .

Und das alles ,und ich möchte dies ganz besonders betonen, obwohl bis zum heutigen Tage nicht auch nur eine Spur eines Beweises aufgetaucht ist, der belegt, dass der Irak auch nur für irgendwen eine Gefahr darstellte.

Dss Saddam ein Tyrann war, mag sein, aber wie gesagt, wieso haben die Amis ihn damals überhaupt eingesetzt ? Warum haben sie ihn sich nicht gegriffen, damals als die Amis 35 km vor Bagdad stehen blieben und wieder umkehrten ?

Darüber solltest Du nachdenken, nicht die Augen verschließen, nach dem Motto : " Die Amis werden das schon machen." :evil:


Ach so, generell finde ich es sehr schade, dass Deutschland bzw. Schröder so viel Kritik für seine Irak-Haltung erntet.
Ob er das aus wahltaktischen Gründen gemacht hat, kann ich nicht beurteilen, aber dass ein deutsches Regierungsoberhaupt sich in vorderster Linie gegen einen Krieg auspricht und damit sogar andere Länder mitzieht, finde ich, wenn ich mir unsere Vergangenheit anschaue, fast schon ein historisches Ereignis. Was glaubt ihr, wie viele Sympathien wir international dadurch gewonnen haben. Nur weil das gegen den Strich der Amerikaner geht, heißt das nicht, dass es eine schlechte Idee ist.

Gruß an alle, die wissen, was ich mein´
 

Franziskaner

Ritter vom Schwert
4. Januar 2003
2.062
JohnDoe-therealone schrieb:
ja stimmt, kriegsgeil.

Ja.

usa haette auch nicht voelkerrechtswidrig yugoslawien angreifen sollen, sondern weiter abwarten, damit leute wie du und unsere unfaehige fuehrung weiter frieden skandieren koennen und eine diplomatische loesung bevorzugen und waehrend dessen 10000e von menschen sterben. das klingt nach einer alternative.

Nun, die USA haben Serbien im Rahmen einer NATO-Offensive angegriffen. Davon abgesehen hätte meiner Meinung nach auch dieser Krieg nur mit UNO-Mandat stattfinden dürfen. In sofern ist die deutsche Regierung in dieser Frage tatsächlich heuchlerisch, da sie sich damals ebenfalls an einem illegalen Angriffskrieg beteiligt hat.

Und ja, Leute wie ich bewegen uns im Rahmen unseres Grundgesetzes, dass einen Angriffskrieg explizit verbietet und unter Strafe stellt. Wenn du das nicht willst, deine Sache.

Im übrigen sind die Genozidbeweise der NATO nach dem Angriff auf Serbien komischerweise genau so wenig greifbar wie die Massenvernichtungswaffen des Irak. Reine Polemik von mir? Klar.

red mal mit ein paar yugoslawen, die ahben mich nur gefragt, warum wir nichts gegen das morden und foltern und vergewaltigen in unserem machtbereich europa gemacht haben. gib mir bitte darauf mal eine vernuenftige antwort und nicht nur deine billige polemik.

Billige Polemik wie zum Beispiel AI in einem Bericht über die Zustände im Kosovo schreibt`

Code:
Berlin, 28. April 2003 - Fast vier Jahre nach dem Ende des Krieges im Kosovo werden Angehörige ethnischer Minderheiten noch immer Opfer von Übergriffen. Dabei kommt es auch zu Todesfällen. Ein am 29. April veröffentlichter Bericht von amnesty international zeigt, dass viele Täter weiterhin straffrei ausgehen und Opfer vergeblich auf Entschädigung warten. Die Straflosigkeit führt dazu, dass viele Serben, Bosniaken, Roma und andere Angehörige ethnischer Minderheiten sich nicht frei bewegen können. Sie sind auf teilweise ständigen persönlichen Schutz durch die KFOR-Truppen angewiesen. Sie haben kaum oder keinen Zugang zu medizinischer Versorgung und Schulbildung. Sie finden keine Arbeit; nach Schätzungen sind 90 Prozent der Serben und Roma im Kosovo arbeitslos.

Quelle: http://www2.amnesty.de/internet/dea...e040335018f39b41c1256d17003bb5a7?OpenDocument


genau das gleiche gilt fuer den irak. ich wil lauch frieden, aber nicht um jeden preis. die koalitionsstreitkraefte haetten schon damals den irak besetzen sollen und saddam+regime beseitigen sollen.

Und wenn du meine Statements zum Irak Krieg aufmerksam gelesen hättest, wäre dir aufgefallen, dass ich den damaligen Angriff unter UNO Mandat befürwortet habe. Und ja, sie hätten damals Saddam schon beseitigen können. Warum aber haben sie es damals nicht getan? Da waren noch aktive Bio- und Chemiewaffen im Irak, da war die Armee noch weitgehend funktionstüchtig, da war die Infrastruktur noch nicht durch Sanktionen am Boden liegend. Warum mussten erst über eine halbe Million Menschen, besonders Kinder, durch die Aushungerung des Irak sterben, bevor die USA ihre Menschenfreundlichkeit entdeckten? Da würde mich von dir auch mal eine polemikfreie Antwort brennend interessieren!

uebrigens fuer euch pazifisten: warum ahbt ihr nie gegen saddam demonstriert, der seine eigenen leute umgebracht hat und 2 nachbarstaaten angegriffen hat?

Zuerst einmal hätten wir beim Angriff auf den Iran wohl eher gegen die USA und CIA demonstrieren müssen. Was ich beim Angriff der UNO-Koalition nach der Kuwait Besetzung gemacht habe, weisst du wohl auch nicht - das muss ich deiner Äusserung entnehmen. Also bitte erlaube dir auch kein Urteil darüber.

echt, ich habe diese hurra-pazifistischen, moechtergern gutmenschen satt.

Lieber ein Gutmensch als ein Schlechtmensch... :twisted:

Und ich habe Menschen satt, die glauben den Terrorismus durch Bombenteppiche und Besatzungsmächte bekämpfen zu können. Vielleicht informiert ihr euch mal über die Hintergründe und Motive terroristischer Organisationen.
 

JohnDoe-therealone

Geheimer Meister
24. Dezember 2002
348


lol setz dich mal mit der geschichte und der politik chinas auseinander, dann wirst du mir zustimmen, dass wir lieber eine starke usa haben wollen, als ein starkes china.

davon abgesehen ihr suessen, habt ihr keine ahnung wovon ihr redet. mich als kriegsgeil zu bezeichnen. ihr kleinen pisser
. meine eltern kommen aus einem 3. welt land und ich habe als kind schon mal einen rebellenaufstand erlebt, da icheine zeit lang in dem land gelebt habe.

auf das andere gehe ich gar net erst ein, das ist so billge propaganda, das das jedes wort der erwiderung, verschwendung ist.

meine empfehlung: ab nach nordkorea, china oder kuba. da koennt ihr euren antiamerikanismus ausleben und mal erfahren, wie es bei uns aussehen wuerde, wenn die usa uns nicht befreit haette, sondern den diplomaten den vorzug gegeben haette, ich sage nur appeasement politik. kindergarten, meine guete...
 

Jetvoice

Geselle
5. Mai 2003
7
Ob du unrecht hast oder recht,
Unhöflichkeit ist immer schlecht.


Nicht abzusehn sind allein die Folgen der uranhaltigen Munition die da massenweise verschossen wurden.


Das die USA Schurkenstaaten ins Visier nimmt könnt ich noch gutheissen, aber das dabei Zivilisten und vor allem Kinder leiden müssen ist schlichtweg eine Sauerei ohnegleichen.


Zerstörte Trinkwasserversorgung:
Genozid am irakischen Volk?

Professor Tom Nagy von der Washington University hat ein Pentagon-Dokument entdeckt, das belegt, dass die von den USA angeführten alliierten Kräfte im ersten Golfkrieg bewusst Iraks Wasserversorgung zerstört und durch die Sanktionen den Wiederaufbau verhindert haben. Die vorsätzliche Zerstörung des Trinkwassersystems ist ein klarer Verstoss gegen die Genfer Konventionen - der US Forscher und andere Experten sprechen sogar von einem kontinuierlichen, geplanten Genozid am irakischen Volk. Unabhängige Schweizer Wasser- und Strategieexperten nehmen zu der brisanten Aussage Stellung.
MTW (SF DRS) Sendung als Video Stream
 

Franziskaner

Ritter vom Schwert
4. Januar 2003
2.062
JohnDoe-therealone schrieb:
lol setz dich mal mit der geschichte und der politik chinas auseinander, dann wirst du mir zustimmen, dass wir lieber eine starke usa haben wollen, als ein starkes china.

Wann hab' ich gesagt, dass ich ein starkes China will?

davon abgesehen ihr suessen, habt ihr keine ahnung wovon ihr redet. mich als kriegsgeil zu bezeichnen. ihr kleinen pisser

Dass ich mich als gestandener Mann mit fast 40 von einem offensichtlich noch pubertierenden Jüngling als kleinen Pisser bezeichnen lassen muss, empfinde ich jetzt aber als höchst polemisch. Und das wolltest DU doch nicht, oder?

meine eltern kommen aus einem 3. welt land und ich habe als kind schon mal einen rebellenaufstand erlebt, da icheine zeit lang in dem land gelebt habe.

Und das macht dich jetzt zum Experten für Weltpolitik?

auf das andere gehe ich gar net erst ein, das ist so billge propaganda, das das jedes wort der erwiderung, verschwendung ist.

aha...

meine empfehlung: ab nach nordkorea, china oder kuba. da koennt ihr euren antiamerikanismus ausleben und mal erfahren, wie es bei uns aussehen wuerde, wenn die usa uns nicht befreit haette, sondern den diplomaten den vorzug gegeben haette, ich sage nur appeasement politik. kindergarten, meine guete...

...aber das ist jetzt natürlich völlig fern jeder polemischen oder propagandistischen Äusserung. Im übrigen, mein kleiner Freund, haben sich die Argumente der waffenfixierten Kriegstreiber ebenso wenig verändert wie die ihrer willigen Mitläufer. In den siebziger Jahren hiess es halt "ab nach Russland oder in die DDR, wenn's euch nicht passt..." aber sonst ist es genau das gleiche Gewäsch.

Ich verrate dir was: Nein, ich werde dir und deinen Gesinnungsgenossen den Gefallen nicht tun, hier das Feld zu räumen, damit ihr euren schlichten Lebensweg in Ruhe weitergehen könnt. Genau so wie ihr lebe und arbeite ich in diesem Land, bin hier zu Hause und zahle brav meine Steuern. Nur weil dir nicht passt, dass ich mich gegen Krieg und eine aggressive US-Politik (und nicht gegen die USA an sich!) ausspreche, meinst du, du hättest das Recht mir das Exil anzubieten?

Das finde ich in höchstem Maße polemisch, arrogant und anmaßend. Auf die kleinen Pisser und ähnliches muss ich wohl nicht weiter eingehen. Du forderst sachliche Argumente statt Polemik ein, bist du selbst bereit, solches auch von dir zu geben?
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten