Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Untersuchung 11.9.

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
Weiterhin behindert die amerikanische Regierung die Aufklärung und eine öffentliche Untersuchung der Ereignisse um den Anschlag. Das schürt natürlich öffentliches Misstrauen und ein Zusammenreimen auf anderen Wegen. Wie lange kann sich die Regierung einer Gegenüberstellung oder einer klarstellenden öffentlichen Diskussion entziehen?
Ist es Zufall?
 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.477
Eine Regierung kann sich einer klarstellenden, öffentlichen Diskusion solange entziehen , solange sie ihr Volk unter Kontrolle hat.
 

MastaWrath

Geselle
5. Mai 2003
21
Hi ya´ll

Es ist ja immer ein bischen heikel, sich zum 11. September zu äußern, trotzdem ist gerade der 11. September ein "Ereignis", welches viele Fragen offenlässt.

Wieso wurden die Amerikaner und ihre tollen Geheimdienste, die mich über Satellit sogar auf der Straße beim anzünden einer Zigarette filmen können, derart überrascht ?

Wieso lernt ein Terrorist jahrelang in einem Kampflager und auf anderen Wegen, wie man ein Flugzeug steuert, lernt, wie man sich perfekt in der westlichen Welt zu verhalten hat, ohne aufzufallen, nur um am New Yorker Flughafen ein Auto zurückzulassen, in dem ein Koran und eine Kurzanleitung zur Steuerung von Linienflugzeugen liegen.

Hat der Typ noch mal kurz nachgeschlagen, oder was ? Ich weiß nicht ...

Wieso hat die Bin Laden - Familie noch zwei Monate nach diesem Anschlag Geld von der amerikanischen Regierung erhalten ?

Abgesehen davon, der "Trick", einen Krieg gegen ein Land zu beginnen, welches angeblich Terroristen unterstüzt, ist nicht neu.
Die Russen brauchten damals auch einen Grund, um ein zweites Mal in Tschetschenien eingreifen zu können. Eines Tages explodieren in der Moskauer Innenstadt gleichzeitig zwei Diskotheken. Es hieß sofort, das seien tschetschenische Terroristen gewesen, also marschierten die Russen ein.

Später kam raus, der KGB hat die Bomben selber gezündet und es ging nicht um Terrorismusbekämpfung, sondern Moskau war einfach sauer, das dei Tschetschenen das Geld, was mit dem Heroinverkauf verdient wurde, nicht mit ihnen teilen wollte.

That´s our fuckin´ world
 

MastaWrath

Geselle
5. Mai 2003
21
Hi Lordgosar,
es gibt ein Buch " Der Pate des Kreml " - Boris Beresowski, der Oligarch der unter anderem mit den Tschetschenen Geschäfte machte und es später zu einem bedeutenden Berater Jelzins gebracht hat.

In dem Buch wurde genau beschrieben, warum die Tschetschenien - Kriege abgelaufen sind : wegen den Drogen. Ausserdem wird gut gezeigt, wie Russland nach dem Zerfall der U.D.S.S.R. ausgebeutet wurde und milliardenschwere Unternehmen für ein Appel und n Ei an bestimmte Leute verkauft wurden.
Im früheren Tschetschenien ( heute Afghanistan ) wurde/wird verdammt viel Heroin angebaut, es ist die einzige Lebensgrundlage für viele Menschen dort. Das Heroin wurde durch Tschetschenische Gangsterclans nach Moskau gebracht, wo es, unter Mitwissen und freundlicher Hilfe des Kremls, munter verkauft wurde ( Die Tschetschenen hatten zu diesem Zeitpunkt schon ganz Moskau unter ihre Gewalt gebracht und die "alten" traditionellen russischen Gangsterclans "rausgeworfen" - einige waren sogar schon Regierungsmitglieder ).

Wie das bei Geld und Allianzen so ist, irgendwann bricht um genau dieses Geld Streit aus - der in Tschetschenien ausgetragen wurde .

Sehr interessantes Buch ...
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten