Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

und schon wieder ein Hubschrauber weniger

HolyDiver

Geselle
11. August 2002
16
diesmal ging er in Afghanistan verschütt.
Man weiss noch nichts über die Absturzursache, ist sich aber GAAAAAAAAAAAANNNZ sicher, dass es kein feindlicher Abschuss war.

Und gerade kam auf n-tv ein Bericht, dass das Feuer auf die ITV-Reporter (1 tot, 1 verletzt, 2 vermisst) von Alliierten Truppen eröffnet wurde. Das hat der Überlebende ausgesagt. Der britische Journalistenverband fordert eine Untersuchung.

Ich glaube langsam sollte sich Max Schauzer mit einem Pleiten, Pech und Pannenraben auf den Weg zu Tommy Franks nach Doha machen.
Sie haben diesen Preis langsam verdient ;-)
 

samhain

Ritter Rosenkreuzer
10. April 2002
2.774
und noch einer, diesmal im irak.

NOTLANDUNG

Irak erbeutet "Apache"-Helikopter

Die US-Armee muss eine erneute Demütigung durch Bagdads Propaganda hinnehmen: Das irakische Fernsehen zeigte am Montag einen "Apache"- Kampfhubschrauber, der offenbar weitgehend intakt erbeutet wurde. Auch die amerikanischen Piloten sollen bald im Fernsehen vorgeführt werden.

Bagdad/Nassirija - Wie eine Trophäe präsentierte das irakische Fernsehen den Hightech-Hubschrauber, der äußerlich weitgehend unbeschädigt wirkte und noch Raketen unter den Tragflächen trug. Auch die Helme der beiden Piloten, die nach irakischen Angaben gefangen genommen wurden, waren in Großaufnahme zu sehen. Der Hubschrauber stand irakischen Angaben zufolge auf einem Feld bei Karbala rund 80 Kilometer südlich von Bagdad.

Der irakische Informationsminister Mohammed Said al-Sahhaf sagte während einer live übertragenen Stellungnahme, Bauern hätten zwei "Apaches" abgeschossen. Ein Sprecher der US-Armee bestätigte den Verlust eines "Apache Longbow"-Helikopters über irakischem Gebiet. Das Schicksal der Besatzung sei unbekannt. Den vom Irak behaupteten Abschuss einer weiteren Maschine wollte er nicht kommentieren.

Al-Sahhaf sagte, man werde den zweiten Hubschrauber und die gefangenen Piloten eventuell bald im Fernsehen zeigen. Er betonte, dass der Irak seine Kriegsgefangenen gemäß der Genfer Konvention behandeln werde. Vorwürfe der US-Regierung, Fernsehbilder amerikanischer Gefangener widersprächen der Konvention, wies al-Sahhaf als "lachhaft" zurück, da die USA bereits irakische Zivilisten bei ihren Bombardements getötet hätten.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,241814,00.html
 

ducvietnam

Geheimer Meister
31. Januar 2003
152
Also im Vietnam Krieg wurden bei den B52 Bombadements über Hanoi immer 15 bis 20 % der Flun´gzeuge abgeschossen. Hätten die Amis weitergemacht, hätten sie irgendwann keine mehr gehabt. Mal sehen auf was für eine Quote die Irakis bei Hubschraubern kommen.
 
Oben Unten