Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

UFOs an der Ostsee

Moloch

Geselle
3. September 2013
11
Hallöchen,

ich habe diesen Teil des Textes bereits in der Vorstellung gepostet, glaube aber, dass ihn viele übersehen haben, die sich wirklich dafür interessieren. Da der Text den Schwerpunkt UFOs hat und wie ich davon überzeugt wurde, dass es eine außerirdische Präsenz auf der Erde gibt, poste ich es hier nochmal. Es ist kein Doppelpost im eigentlichen Sinne und ich will auch nicht spammen, es ist mir nur zu wichtig, als dass es einfach unbeachtet untergeht. So jetzt zum eigentlichen Text:

Ich möchte mich kurz vorstellen. Ich bin Moloch, männlich, mitte 20 und komme aus Berlin.
Das sinnvollste ist, denke ich, zu erklären warum ich hier bin und wodurch ich zu den Themen kam, die hier behandelt werden.

Das Hauptthema, das mich in die Tiefen der Grenzwissenschaften und Welt-Geheimnisse gestoßen hat, war das Thema "Außerirdische" bzw. "UFOs". Ich hatte schon in meiner frühen Kindheit einen starken Bezug zu diesem Thema, was aber auch daran lag, dass das Thema noch in der Öffentlichkeit behandelt wurde, auch wenn es meistens RTL oder die BILD war. Trotzdem gab es dieses Thema noch in der Öffentlichkeit und die Menschen haben darüber diskutiert, ob denn das UFO echt sein könnte und was dran ist an Außerirdischen usw. Ich habe mir Bücher über Roswell gekauft und hatte immer das Gefühl, dass dieses ganze Thema ziemlich real ist und hatte jedoch immer eine kindliche Angst vor Außerirdischen und UFOs (weil in den Filmen ja auch immer propagiert wird, dass Außerirdische böse sein müssen). Irgendwann bin ich von dem Thema weggekommen und habe es als Quatsch abgetan und habe nicht mehr daran geglaubt und gedacht, aber habe die Überzeugung behalten, dass es Außerirdische gibt (da das Gegenteil unwahrscheinlich ist, bei den ganzen Galaxien im Universum), aber das es unmöglich sei, dass wir uns je begegenen.

Bis ich vor ca. einem halben Jahr den Vortrag von Robert Fleischer, über Außerirdische Präsenz auf der Erde, auf YT sah (den hier vermutlich jeder kennt). Dieses Video hat mich bis tief in die Nacht, an meinem Stuhl gefesselt und hat mich danach völlig verwirrt und aufgelöst zurückgelassen. Ich wusste nicht mehr was ich glauben oder denken sollte, aber war ziemlich von der Wahrheit dieses Vortrages überzeugt und glaubte alsdann wieder an UFOs. Danach beschäftigte ich mich weiter mit Robert Fleischer und ExoPolitik und begann doch wieder zu zweifeln, da mir das alles zu kommerziell war ("Werde Aktivist!") und bin nach einiger Zeit doch wieder vom Thema abgekommen und zwar wieder eher zweifelnd als glaubend.
Bis vor einigen Wochen...

Ich habe Urlaub an der Ostsee gemacht und lag nachts auf einem Liegestuhl und starrte ziemlich lange in die Sterne. Leider waren nicht übermäßig viele zu sehen, weil der Vollmond alles überblendet hat. Es rauschten ein paar Satelliten vorbei und ein paar Flugzeuge. Mein Blick blieb einige Augenblicke auf einem Flugzeug, welches aber nicht geblinkt hat. Ich glaube es hatte ein rotes und ein weißes Licht (bin mir aber nicht 100% sicher, da es mir wie ein normales Flugzeug erschien). Es flog mit normaler Geschwindigkeit eine gewisse Strecke und ist urplötzlich in einem sehr scharfen Winkel abgebogen - also keine Kurve geflogen, sondern es hat einfach einen scharfen Haken geschlagen und ist weggezischt und verschwand obwohl keine Wolke zu sehen war. Ich konnte meinen Augen nicht trauen und dachte ich hätte mich versehen, aber eigentlich konnte das nicht sein und kein Himmelsobjekt bewegt sich so, das ist eine physikalische Unmöglchkeit.
Ich starrte völlig verdattert weiterhin auf die Stelle des Himmels, wo ich das Objekt gesichtet habe, bis ein weiteres Objekt aufgetaucht ist. Es sah auch wieder eher nach einem Flugzeug aus und es ist in meine Richtung geflogen (also nicht runter, aber in meine Himmelsrichtung) es flog immer weiter auf mich zu, bis es plötzlich ganz schnell nach vorne- und dann zurück flog und ebenfalls verschwand.
Glücklicherweise hat dieses Phänomen mein Schwiegervater gesehen, der mit mir dort lag. Ich sagte: "Hast du das gesehen?!" Er: "Ja...ist ja eigenartig.." Ich: "Das kann doch kein Flugzeug gewesen sein, oder ein Hubschrauber..." Er: "Nee, wirklich eigenartig..." Wir haben nicht weiter darüber geredet und ich wollte auch nicht vor ihm offenbaren, dass ich der festen Überzeugung war, dass dies ein UFO war und dass ich wenige Sekunden zuvor schon eins gesehen habe, aber ich war froh, dass er das zweite auch gesehen hat und ich nicht verrückt geworden bin!

Seit diesem Tag bin ich jetzt fest davon überzeugt, dass es diese Außerirdische Präsenz hier gibt, in welcher Form auch immer. Ich beschäftige mich jetzt mehr mit dem Thema als je zuvor und schaue mir alle mystischen Themen sehr genau an, da ich begonnen habe ALLES zu überdenken. Natürlich habe ich mir Däniken reingezogen und mich mit Tonbandstimmen usw. beschäftigt, weil ich jetzt weiß - es gibt da irgendwie mehr! Ich kann nicht genau sagen, was es alles gibt und ich glaube auch nicht alles (z.b. bin ich nicht überzeugt von den besagten Tonbandstimmen), aber ich halte ab jetzt die Augen offen und prüfe alles dreimal, bevor ich sage: "Sowas gibt es doch nicht."

Wenn jemand fragen hat, kann er/sie gerne eine PN schreiben, oder auch öffentlich fragen.

Liebste Grüße,
Moloch
 

spirisven

Großmeister
30. Juli 2013
79
AW: UFOs an der Ostsee

hallo,

daß was du beschreibst kann auch sein daß das eine Reflektion der Sonne auf einem Himmelskörper war z. B. ein Satellit. Das passiert auch wenn du, der Himmelskörper und die Sonne keine gemeinsame Linie bilden. Bevor man an UFOs glaubt sollte man zuerst alle irdischen erdenklichen Szenarien durchspielen.

Recht hast du und so seh ich es auch daß es in diesem großen Universum mit den unzähligen Galaxien Außerirdische geben müsste. Ich glaube daß wir uns erst im Universum in einer neutralen Zone begegnen werden.

Übrigens habe ich auch mal eine Beobachtung gemacht, ich satnd mit dem Auto am Straßenrand auf einem Feld und schaute aus dem offenen Dachfenster in den Nachthimmel. Direkt über mir erschien plötzlich ein kleiner roter Punkt der etwas größer wurde um dann wieder kleiner zu werden und wieder verschwand. Dieser Punkt verhaarte auf der gleichen Position. Da wurd mir dann doch etwas mulmig und hab lieber das weite gesucht.
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.419
AW: UFOs an der Ostsee

hallo,

daß was du beschreibst kann auch sein daß das eine Reflektion der Sonne auf einem Himmelskörper war z. B. ein Satellit. Das passiert auch wenn du, der Himmelskörper und die Sonne keine gemeinsame Linie bilden. Bevor man an UFOs glaubt sollte man zuerst alle irdischen erdenklichen Szenarien durchspielen.

[...]

Es gibt da ein Forum mit einem Thread in dem Iridium Flares gesammelt werden: AKM e.V. Forum • Thema anzeigen - Sammelthread Iridium-Flares
Infos zu Iridium Satelliten: Iridium-Flare
Das sind allerdings eher kurze Lichterscheinungen die man aber gut mit einer Kamera festhalten kann...



Gruss Grubi
 

Moloch

Geselle
3. September 2013
11
AW: UFOs an der Ostsee

Ich bin auch sehr skeptisch, aber ich habe noch nichts gefunden, was erklärt, wie ein Himmelskörper einen so spitzen Haken schlagen kann und urplötzlich unnatürlich schnell beschleunigt und kurz danach im selben Bereich des Himmels eine weitere komische Erscheinung...

Ich hätte nicht mal darüber nachgedacht, wenn etwas einfach nur aufgetaucht und wieder verschwunden wäre (Wetterballons, Meteoriten usw.). Aber das was ich gesehen habe, konnte ich mir noch mit keiner Sache erklären, es gleicht nur sehr den Aussagen von verschiedenen Militärangehörigen (Piloten), die UFO Sichtungen beschreiben, die das gleiche Flufverhalten haben und das stimmt mich dann schon sehr nachdenklich.

P.s. Iridium Flares sehen dem absolut nicht ähnlich und verhalten sich vollkommen anders.
 

spirisven

Großmeister
30. Juli 2013
79
AW: UFOs an der Ostsee

Ich bin auch sehr skeptisch, aber ich habe noch nichts gefunden, was erklärt, wie ein Himmelskörper einen so spitzen Haken schlagen kann und urplötzlich unnatürlich schnell beschleunigt und kurz danach im selben Bereich des Himmels eine weitere komische Erscheinung...

das kann auch eine Sinnestäuschung gewesen sein als der Lichtstrahl abbrach, so ähnlich wie wenn du eine Taschenlampe bei dunkelheit hin und her bewegst und meinst einen Schweif zu sehen.
 

Moloch

Geselle
3. September 2013
11
AW: UFOs an der Ostsee

Boah, hab echt kein Bock mich rechtfertigen zu müssen, das war echt nicht der Grund warum ich das hier erzähle. Man kann wohl nur mit Leuten über das Thema reden, die sowas schon erlebt haben. Also ich hab kein Bock mehr auf Sprüche wie: "Das war bestimmt ein Flugzeug" "Das war höchstwahrscheinlich ein Wetterballon" usw... Wenn hier niemand ist, der was anderes zu sagen hat, dann eben nicht. :roll:
 

beast

Moderator
Teammitglied
23. Februar 2009
5.806
AW: UFOs an der Ostsee

Boah, hab echt kein Bock mich rechtfertigen zu müssen, das war echt nicht der Grund warum ich das hier erzähle. Man kann wohl nur mit Leuten über das Thema reden, die sowas schon erlebt haben. [....]

Was genau hast du dir denn unter einem Diskussions-Forum vorgestellt?

Alle Diskutanten stimmen dir einhellig zu und bestätigen deine Fehl-Interpretation?

:egal:
 

Moloch

Geselle
3. September 2013
11
AW: UFOs an der Ostsee

Nee, aber ich hab hier irgendwie was anderes erwartet als die Standard-Phrasen, die meine Sinneswahrnehmung in Frage stellen. Das wird einem bei dem Thema überall entgegengebracht und das langweilt mich einfach, weil ich weiß was ich gesehen habe und ich weiß, was die üblichen Verdächtigen für eine Fehlinterpretation sind. Die selben Diskussionen über das Thema könnte ich in jedem x-beliebigen Forum führen und dachte, dies sei ein Ort für aufgeschlossenere Geister, ohne jemanden damit direkt anzusprechen.
 

TFox

Großmeister
4. November 2011
81
AW: UFOs an der Ostsee

Was hast du denn erwartet?

Bevor man irgendwelche außerirdischen oder übernatürlichen Vermutungen aufstellt, sollte man erst mal alle wahrscheinlicheren, naheliegenderen Möglichkeiten ausschließen. Und zu sagen, das kann keine Sinnestäuschung sein, weil ich weiß, dass es keine sein kann, ist mit ausschließen auch nicht gemeint.

Aufgeschlossen zu sein, bedeutet auch nicht, dass man einfach alles glaubt, was einem erzählt wird.
 

Moloch

Geselle
3. September 2013
11
AW: UFOs an der Ostsee

Ich bin vielleicht etwas allergisch auf solche Diskussionen, weil sowas immer dazu ausartet, das erstmal ewig darüber diskutiert wird, OB das denn überhaupt stimmen kann und man kann noch so überzeugt davon sein, dass alle eventuellen Verwechselungen ausgeschlossen sind und TROTZDEM glaubt es einem keiner.

Ist natürlich auch schwer, wenn man nicht genau das gesehen hat, was ich gesehen habe. Wenn man sich aber schon ein wenig mit dem Thema an sich auseinander gesetzt hat, weiß man, dass viele Menschen (auch aus höheren Positionen im Militär aus verschiedenen Ländern), von ziemlich ähnlichen Sichtungen sprechen und dann finde ich es schon irgendwann naheliegender dass ich ein UFO gesehen habe, als dass es irgendwelche absurden unbekannten Naturphänomene oder vier sich zeitgleich kreuzende Flugzeuge mit zufällig ausfallenden und wieder einschaltenen Positionslichter sind (UFO muss ja nicht zwingend bedeuten, dass es Aliens sind, nur dass es ein UNBEKANNTES Flugobjekt ist).

Nach dieser Sichtung habe ich mich heftig damit auseinandergesetzt was es denn sein könnte und habe noch keine befriedigende Antwort gefunden, nicht einmal etwas, was dem ähnlich ist, AUSSER gewisse Aussagen von "UFO"-Sichtungen von Piloten und Militärs. Diesen Aussagen habe ich auch vorher nicht wahnsinnig viel bedeutung beigemessen, bis ich SELBST das gleiche erlebt habe.
Von daher kann ich verstehen, wenn man mir nicht glaubt, andererseits muss man auch verstehen, dass ich mir ziemlich bescheuert vorkomme, wenn man mir die Frage stellt ob es denn kein Flugzeug gewesen wäre...
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.962
AW: UFOs an der Ostsee

Okay, jetzt gehen wir mal davon aus, daß das eine außerirdische Präsenz war. Nehmen wir an, das stünde zweifelsfrei fest. Wie geht es dann jetzt weiter?
 

Osterhase

Geheimer Meister
12. Mai 2013
450
AW: UFOs an der Ostsee

@Jäger,

ich muss Dir widersprechen.
Wir sollten nmM zu diesem Zeitpunkt nicht davon ausgehen
dass wir es hier mit Alien-Präsenz zu tun haben.
Denn dann geht die Diskussion bestimmt in die Richtung die keiner
hier haben will. Ich glaube zumindest dass eine Diskussion über die
Präsenz von Aliens auf der Erde nicht fruchtbar ist.

Ich hatte schon zwei mal die gleiche Beobachtung gemacht
wie Kollege Moloch. Obwohl ich ein regelrechter ET-Fan bin
kam mir aber bei beiden Sichtungen sofort irdisches Militär
in den Sinn. Ganz von selbst, ohne lange darüber nachzudenken.

Schönes Wochenende noch vom Osterhasen.
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.917
AW: UFOs an der Ostsee

[...] Von daher kann ich verstehen, wenn man mir nicht glaubt, andererseits muss man auch verstehen, dass ich mir ziemlich bescheuert vorkomme, wenn man mir die Frage stellt ob es denn kein Flugzeug gewesen wäre...
Wir haben in Deutschland die "Zentrale Flugüberwachung" (ZFÜ):
Die Eurocontrol mit Hauptsitz in Maastricht, die Deutsche Flugsicherung und die Luftwaffe bilden ein Netzwerk von ca. 70 Radarstationen, welches rund um die Uhr Daten aller Flugbewegungen über der Bundesrepublik Deutschland liefert. Diese werden im Zentralrechner der ZFÜ in Köln-Wahn bis zu 10 Jahre, auf 22 Terabyte (22.000 Gigabyte), gespeichert. So wird zum einen aktiv der Flugbetrieb überwacht, zum anderen können Beschwerden, die über das zentrale Bürgertelefon entgegen genommen wurden, nachträglich bearbeitet werden.
Zentrale Flugüberwachung

Und nun komm' bitte nicht auf die Idee, die UFOs hätten vielleicht eine Tarnkappentechnik. Eine Tarnkappentechnik mit eingeschalteten Positionslichtern...
Aber das zentrale Bürgertelefon nimmt sicherlich auch deinen Anruf entgegen.

:read: Nachbar
 

Moloch

Geselle
3. September 2013
11
AW: UFOs an der Ostsee

Okay, jetzt gehen wir mal davon aus, daß das eine außerirdische Präsenz war. Nehmen wir an, das stünde zweifelsfrei fest. Wie geht es dann jetzt weiter?
Ehrlich gesagt hatte ich gehofft, dass hier sowas wie ein Austausch zwischen Gleichgesinnten stattfinden könnte. Ich Hab hier bestimmt nicht reingeschrieben, dass ich davon überzeugt bin, dass ich UFOs gesehen habe, um dann darüber zu diskutieren ob es wirklich welche waren. Das wäre irgendwie sinnlos.

@Osterhase:
Nee, um über Außerirdische Präsenz auf der Erde zu quatschen sollte man wohl einen eigenen Thread aufmachen, wenn es den nicht schon geben sollte. Ich verstehe aber nicht, wie man beobachten kann, dass sich ein Flugobjekt völlig entgegen unserer Naturgesetze verhält und dann sofort ans Militär denkt...

@Nachbar:
:oma:
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.917
AW: UFOs an der Ostsee

Würdest Du bitte das "@Nachbar" in Worte fassen, so daß ich darauf reagieren kann?
Danke.
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: UFOs an der Ostsee

Definiere "Gleichgesinnte". In welcher Hinsicht erwartest du hier eine Uniformität? Ich sag dir gleich, da bist du schief gewickelt, aber erklär das mal.
 

Viminal

Großer Auserwählter
10. Juni 2009
1.887
AW: UFOs an der Ostsee

Naja, es gibt ja die Theorie dass Außerirdische Basen in den Ozeanen haben - warum nicht auch in der Ostsee?

PS: In welcher Gegend war das überhaupt und waren eventuell Kriegsschiffe/Militärflugzeuge in der Gegend zu der Zeit bzw. vor- oder hinterher unterwegs?
 

Moloch

Geselle
3. September 2013
11
AW: UFOs an der Ostsee

@Viminal:
Es war am "Bodden" in der nähe von Greifswald, das ist ein ziemlich flacher Abschnitt der Ostsee. Die tiefste Stelle ist da 13 Meter. Da das eine große Bucht ist, kann man den Schiffsverkehr ganz gut überblicken und der war recht dünn gesäht. Außer einem Dreimaster Segelschiff war da nichts größeres Unterwegs. Von Militärflugzeugen hab ich auch nichts gesehen oder gehört.
 

Osterhase

Geheimer Meister
12. Mai 2013
450
AW: UFOs an der Ostsee

@Moloch
Das geschah in den Jahren 1995 und 96.
Eigentlich wünschte ich mir schon seit vielen Jahren
eine solche Sichtung zu machen. Ich wurde aber von meinem
Vater, welcher wie ich auch positiv über die Existenz von
außerirdischer Intelligenz dachte, schon als ich noch Kind
war darauf hingewiesen, daß solche Sichtungen mit Vorbehalt
zu genießen wären. Sein Argument war, daß ETs Raumschiffe
wohl für uns unsichtbar wären und somit eigentlich nur noch
irdisches Militär übrig bleibt.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten