Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Temple of Set / Satanismus

Telcontarion

Geheimer Meister
14. Dezember 2003
279
Liebe Community,


ich bin beim suchen und googeln letztens über den "Temple of Set" gestoßen.

Es ist eine in Kalifornien ansässige Vereinigung, die sich dem "Prince of Darkness" verschrieben hat.

1975 aus der 1966 gegründeten "Church of Satan" vervorgegangen ist sie heutzutage weltweit aktiv. Mitgliederzahlen sind unbekannt.

Obwohl der "Temple of Set" (ab jetzt nur noch ToS) sehr geheim ist (Im Gegens. zu Freimaureren und den bayrischen Illuminaten ist kein Ritual, Passwort o.ä. im Internet auffgetaucht!).

Die Theologie des Tempels, der in den USA offiziel als Religion anerkannt ist, ist folgende:

Der Temple of Set ist eine internationale Organisation, die auf jedem Kontinent existiert außer der Antarktis, und er ist die einzige satanische Religion, welche von der Regierung der Vereinigten Staaten vollständig anerkannt wird. Die Mitgliedschaft ist auf Erwachsene (über 18) beschränkt und ist offen für alle Rassen, Geschlechter und Geschlechtsvorlieben. Seine einzige Bedingung an seine Mitglieder ist ihr Wunsch, den Temple of Set als ein Werkzeug für ihre eigene Entwicklung zu verwenden.

Der Temple of Set ist eine initiatorische Organisation des Pfades der Linken Hand. Die Tradition des spirituellen Widerspruchs im Westen wurde Satanismus genannt, aber im universelleren Rahmen ist der Pfad der Linken Hand eine rational erkannte spirituelle Technologie zum Zweck der Selbstvergöttlichung. Als unser Vorbild wählen wir den altägyptischen Gott Set, dem Archetypen der Isolierten Intelligenz anstatt des etwas beschränkenden hebräischen Satans, dem Archetypen des Rebellen gegen die kosmische Ungerechtigkeit. Als Teil unserer Praxis erstrebt jeder von uns die Dekonstruktion des sozial konstruierten Geistes, demnach beginnen wir in Rebellion - daher akzeptieren wir die Bezeichnung "Satanist", aber da wir anstreben, den sozial konstuierten Geist durch einen Geist zu ersetzen, dessen Konstruktion wir selbst individuell gewählt haben, bevorzugen wir den Begriff Setianer. Wir haben kein "religiöses" Interesse an der Figur des Satans, und wir beten Set auch nicht an - sondern stattdessen nur unser eigenes Potential.

[...]

Der Temple of Set sieht die Menschheit als getrennt von anderen Tieren an. Unsere Existenz übersteigt die Einstellung der reinen Beantwortung von Stimuli gegenüber den Freuden und Schmerzen der Existenz. Die Qualität des Seins (wie Heidegger anmerkte) hat immer zu den zwei essentiellen Fragen der westlichen Philosophie geführt - die grundlegende Frage "Warum ist da ein Sein anstatt von Nichts?" und die leitende Frage "Was ist die Natur des Seins?" Alle Schulen der Fragestellung - im Gegensatz zu denen des Glaubens - haben mit diesen Fragen gekämpft. Für Schulen, die keinen nihilistischen Pfad wählen, hat sich eine dritte Frage entwickelt, "Ausgehend von der Natur des Seins, welche Handlungen sollten unternommen werden?" Die letzte ist die Frage des Führen des eigenen Lebens entsprechend dem, was rational gefolgert werden kann. Die Synthese des Tempels, obwohl geschichtlich gesehen nicht einzigartig, unterscheidet sich von den aktuellsten Philosophien.

Der Buddha, welcher vielleicht der reinste Philosoph des Pfades der Rechten Hand ist, beantwortete die Frage nach der Natur des Seins mit "Sein ist Leiden." Er sah (ganz richtig), daß das Sein durch Begehren erweitert wurde, und daß dies zu einem Andauern des Selbst und größerem Leiden für das Selbst führte. Seine Lösung war, das Begehren zu eliminieren und die Elemente der Psyche mit denen des objektiven Universums zu harmonisieren. Der Pfad der Linken Hand weist den ethischen Imperativ dieser Erkenntnis von sich. Wir sehen "Sein ist Wissen" und der ethische Imperativ ist, das Andauern des Selbst dadurch zu fördern, daß man die Freuden und Schmerzen der Existenz umarmt. Wir erleben die Disharmonie, welche unser Begehren mit sich bringt, wir akzeptieren die Schmerzen, die durch unsere Versuche entstehen, unsere Träume wahrzumachen, wir erkennen, daß die absolute Verantwortung für unsere Handlungen bei uns liegt.
Quelle

Die Organistion ist wohl satanistisch, aber nicht im "Bild-Zeitung-Stil"

weitere Infos Temple of Set oder Temple of Set - deutsche Sektion oder Balanone's Temple of Set Information

oder auch Wikipedia - Temple of Set

Ein gutes Referat ist dieses hier ToS - Referat


Lest euch mal bitte die Essays auf der Temple of Set - deutsche Sektion durch.


Manche Orden wie der Order of the Trapezoid oder der Order of the Vampyre sind weltweit unter Schwarzmagiern bekannt.


PS:
Ich halte selber nichts von "New Age", "Rosenkreuzertum" oder "Okkultismus", doch ist die Philosophie des ToS faszinierend.


Viel Spaß beim lesen,

euer Telcontarion
 

Telcontarion

Geheimer Meister
14. Dezember 2003
279
*schieeeb*

Nachtrag:

Die Philosophie des ToS ist die des Left-Hand-Path

Temple of Set
From Wikipedia, the free encyclopedia.

The Temple of Set considers itself today's leading religious and philosophical initiatory organization of the Left-Hand Path.

The Temple of Set was founded in 1975 by Michael Aquino and a few other members of the Church of Satan, who left that organization because of disagreements with its administration and philosophy. The Temple has grown in many directions since the schism, and is now very different from the organization it left (something of which the members of the Church of Satan will happily remind you).

The Temple of Set is a philosophical organization. Its activities revolve around the philosophies represented by the ancient Egyptian principle of Xeper (roughly translated as "self-improvement" or "self-creation", with alternate spellings of Khepher. Kefer, and other variations), and the ideals represented by their modern understanding of Set, once called a god by the ancient Egyptians.

The Temple of Set is an initiatory organization, dedicated to the growth and development of its members. Setians recognize several levels or degrees of initiation, and identify their members by their degree. This helps the members recognize and work with their relative peers. It also helps the less experienced members identify the more senior initiates when they have difficult questions with which they need help.

The Temple of Set is a religion, incorporated in and recognized as a religion by the state of California and the federal government of the U.S.A. Its priesthood represents not only the Temple and its organization, but they also represent the being they call Set. The Temple of Set is an unusual religion in several ways:


It has no permanent building or church, believing that each of its members can follow the religion on their own, wherever they happen to be.

They do not "worship" Set (or anything else) as most religions would use that word, nor do they worship any god as conventional religions use that terms. Set, whose name likely has the ultimate meaning of "Initiation," causes change in the Universe by the simple fact of his Being. In seeking self-change and betterment, each member puts into motion those changes in the world that are Set's Work in the world of mankind. A Setian's bond with Set is one of self-interest. As a religion Setians believe in Set and work with Set, but do so more as if he were a father, elder brother, or close friend, rather than a god as defined by most religions. (Whether they call him a god or not depends upon their individual views and definitions of just what a "god" is.)

The Temple of Set does not require religious belief of its junior members. The philosophy of Xeper and the process of initiation are more important to them than the religion.
The term "Left-Hand Path" suggests a philosophical orientation which feels that the individual is extremely important. The individual initiate pursuing Xeper is more important than the society in general, any peer group, and any organization (including even the Temple of Set itself). Responsible individualism and freedom are goals to which the organization lends its energies.
Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Temple_of_Set


Nicht "Being is Suffering"

sondern "Being is Knowing"


Postet bitte mal was, oder wohnen in eurer Straße so viele "Satanisten", dass es euch langweilt? :wink:


Bis denne
 

Gestreift

Vollkommener Meister
12. Juli 2003
516
Naja, ich mein, was willst Du schon schreiben, wenn einer mit Freimaurersymbolik im Avatar einen Satanistenthread startet und darauf hinweist, wie faszinierend er deren Philosophie findet. 8O :lol: :D

Nee, aber jetzt mal ernsthaft.

Was ist denn an denen so faszinierend?

...Das Bestreben, die eigene Macht und Freude zu vergrößern ist daher eine heilige Aufgabe...
Quelle: http://www.xeper.org/tsgerman/bbb.htm

Das sind intellektuelle Hedonisten. Und außerdem sind sie noch machtgeil. Ihre Begründung dafür, das sie keine Hedonisten sind, finde ich dünn. Sie sagen lediglich, weil sie dem Leben einen Sinn geben, wären sie keine. Der Sinn des Lebens besteht nach deren Meinung darin magisch zu arbeiten. rofl

Das habe ich bei Relinfo gefunden und fand es interessant.

Aquino versteht sich als das von Crowley verheissene "zweite Tier 666" und verbindet in seinem auch in Europa sich verbreitenden satanistischen Gruppen, sog. "Pylons" den pantheistischen Individualismus von Crowley mit der antimystischen Ausrichtung LaVeys.
 

Telcontarion

Geheimer Meister
14. Dezember 2003
279
bombaholik schrieb:
Egoismus ist sehr verführend, die mächtigere Seele wiedersteht.
Wohl war, ich denke auch, dass viele sich die "Satanic Bible" kaufen, weil sie glauben durch Thelema & Co. ihre Minderwerigkeitskomplexe ausmerzen zu können. Beim ToS wird aber im Gegensatz dur "Church of Satan" nicht jeder angenommen.

Naja, ich mein, was willst Du schon schreiben, wenn einer mit Freimaurersymbolik im Avatar einen Satanistenthread startet und darauf hinweist, wie faszinierend er deren Philosophie findet.

Nee, aber jetzt mal ernsthaft.

Was ist denn an denen so faszinierend?
FM hat mit dem Satanismus nichts zu tun.

Beide sind als Theorien genauso interessant wie z.B.: Baha'i oder Druiden oder Gnostiker...


Besonders interessant ist der Setianismus mit seinen Theorien aus der Reihe purzelt und ich mit Okkulismus, Magie und Co. wirklich nichts am Hut habe.

Gerade weil ich nicht an Magie, Gott, Satan etc. glaube ist es so interessant von einem postivistischen Standpubkt heraus den ToS zu betrachten.

Am besten wäre es, wenn ein Setianer selber etwas erzählen könnte...


PS: Hängt mein geliebter WV-Server etwa?
 

Deimos

Geheimer Meister
23. September 2002
341
Es gibt einige Geschichten und Gerüchte um Michael Aquino.

Aquino, geboren 16.10.46, ist Offizier der Gegenspionageabteilung des US-Heeres, ein Magier, Mind-Controller, Illuminat, MiB in einer Person. Seine Frau Lilith Sinclair ist Mitbegründerin des ToS. Aquino war Profi für Massenpsychologie und Massenmanipulation, es soll auch Verbindungen zu den LSD-Experimenten der Rockband GratefulDead gegeben haben.

Auf http://www.mindcontrolforums.com/programmers.htm ist sogar eine Mitglieder-Liste zu finden, wobei ich mich für die Seriosität der Seite nicht im Geringsten verbürgen möchte. ;-)
Das steht ziemlich abstruses Zeugs über den ToS, ein Sammelsurium der verrücktesten Verschwörungstheorien von David Icke's Reptiloiden und Grauen über die "White Russian Nazis" bis hin zum ganzen Vampier-Kult, den die ToS pflegen soll.
 

bombaholik

Auserwählter Meister der Neun
14. Oktober 2003
924
Es wird nicht jeder angenommen?

Das wird wohl beim Satanismus auch nicht jeder, denn Satanisten sind ja etwas "besseres, göttlicheres als der restliche Mob, ohne besondere Gaben der Erkenntnis".

Satanisten sind für mich "Idioten", welche auf dem richtigen Weg angelangt waren und dann anfingen sich hineinzusteigern und stoppten, statt das ganze weiterzuverfolgen bzw. weiterzudenken, denn dann wären sie keine Satanisten.

Ergo: Satanisten sind Leute welche aus egoismus mitten in einer Halbwahrheit steckengebliben sind und sich vom Bewusstsein (EGO) verführen ließen.

Mehr widme ich diesem Thema nicht mehr....

Gruss

p.s.: Du glaubst nicht an Magie?.....dann lerne zu sehen und du wirst sehen, lerne zu hören und du wirst hören, lerne zu verstehen und zu erkennen und du wirst möglicherweise Zeuge sein.
 

Telcontarion

Geheimer Meister
14. Dezember 2003
279
bombaholik schrieb:
Mehr widme ich diesem Thema nicht mehr....

Gruss

p.s.: Du glaubst nicht an Magie?.....dann lerne zu sehen und du wirst sehen, lerne zu hören und du wirst hören, lerne zu verstehen und zu erkennen und du wirst möglicherweise Zeuge sein.

Ein bisschen bitte noch.

Ich geb dir ja Recht mit der These, dass fast alle "Schwarzmagier" Egoisten sind.

Zur Magie:

Ich weiß, worauf du anspielst, aber ich hatte noch kein magisches Damaskus!

Was ist Magie? Ich probiere als Naturwissenschaftler positivistisch ranzugehen:

Wenn du meinst, dass

1. Magie Psychologie, d.h. Beinflussung ist, ist allles klar

2. Magie esoterisch Erlebtes ist (wie z.B. bei den Freimaurern, die Rituale haben, aber keine Okkultisten sind), dann ist dies auch kein Problem, obwohl ich dieses nie richtig erlebt habe.


3. Magie ganz klar die Überwindung der Naturgesetzte z.B. schweben, beamen, unsichtbar machen etc. ist, muss ich dir sagen, dass ich das schlichtweg nicht glauben KANN.


Wenn jmd dazu in der Lage ist, dann soll er es doch bitte auf einem öffentlichen Platz machen! Wenn seine Magie echt und nicht rein psychologisch ist, dann soll man es doch nachweisen können!


(Vielleicht erscheine ich ignorant, aber ich bin ein Freund der Wissenschaft, dem natürlich der Zugang zur Gesellschaft auch sehr am Herzen liegt.)


Bis denne

Tel
 

Telcontarion

Geheimer Meister
14. Dezember 2003
279
Deimos schrieb:
Es gibt einige Geschichten und Gerüchte um Michael Aquino.

Aquino, geboren 16.10.46, ist Offizier der Gegenspionageabteilung des US-Heeres, ein Magier, Mind-Controller, Illuminat, MiB in einer Person. Seine Frau Lilith Sinclair ist Mitbegründerin des ToS. Aquino war Profi für Massenpsychologie und Massenmanipulation, es soll auch Verbindungen zu den LSD-Experimenten der Rockband GratefulDead gegeben haben.

Auf http://www.mindcontrolforums.com/programmers.htm ist sogar eine Mitglieder-Liste zu finden, wobei ich mich für die Seriosität der Seite nicht im Geringsten verbürgen möchte. ;-)
Das steht ziemlich abstruses Zeugs über den ToS, ein Sammelsurium der verrücktesten Verschwörungstheorien von David Icke's Reptiloiden und Grauen über die "White Russian Nazis" bis hin zum ganzen Vampier-Kult, den die ToS pflegen soll.

Die Seite ist ja sehr lustig. Sehr gut recherchiert und dann diese Quellen :wink:

Vor allem, wenn das alles war wäre, dann würde diese Seite nicht mehr existieren...

Die wirklichen Illuminaten gibt es nicht mehr. Sie wurden 1776 gegründet und sind bald untergegangen. Mit Satanisten hatten sie NICHTS am Hut. (Goethe und Satanismus :rofl: --> sag das deinem Deutschlehrer)

Alle Mitglieder können es auch nicht gewesen sein, da der ToS sicher über 500 Mitglieder hat.

Laut der ToS Homepage dürfen Mitglieder auch nicht in aderen Org. Mitglied sein. --> Rosenkreuzertum und Freimaurerei hat mit dem Satanismus NICHTSNICHTSNICHTS zu tun. Wenn dies wirklich stimmt, hätten die FM bzw. AMORC sie schon längst rausgeworfen.

Zu den Nazivorwürfen kann ich nicht viel sagen, außer dass ich meine zu wissen, dass auch viele Leute afr., hispan. oder jüdischer Abstammung Mitglied sind.

Außerdem verträgt sich Rassismus nicht mit adogmatischem Individualismus!

(Trotzdem danke für den Link --> erheitert diesen trüben Tag)
 

argelius

Lehrling
14. Juni 2005
1
Man konnte hier ja nun oft genug hören, wie Egoistisch einige Satanisten sind, gerade diejenigen, die sich wirklich mit der schwarzen Magie auseinandersetzen. Wer ihnen das allerdings vorwirft, der muß wirklich an einem extremen Maß an Realitätsverlust leiden. Der Egoismus ist allgegenwärtig und ist somit den Schwarzmagiern nicht als einzigen vorzuwerfen. Man beklage sich über die gesammte Gesellschaft oder über keinen. Abgesehen davon halte ich eine gesunde Portion von Egoismus für notwendig, sogar nützlich für die Gesellschaft. Ich selbst bin ein Vertreter des Dualismus in nahezu allen Belangen. Dazu gehört auch, daß man einen richtigen Weg finden muß, in dem man weder seine soziale Verantwortung, noch die Verantwortung für sich selbst vernachlässigt. Dazu gehört nach meiner Ansicht, daß man seinen Teil dazu beiträgt,daß andere die notwendigen Chancen bekommen (Zitat Napoleon: Können ist nichts ohne Gelegenheit), zum anderen sich selbst voranbringt und eine gewisse Stärke auf seinem jeweiligen Bereich erreicht.


@ Bombaholik

Cooler Spruch mit der mächtigen Seele, die widersteht. Erinnert mich an den Spruch, der gerade bei den Mädels zu meiner Schulzeit rumging, "Carpe diem", oder wies heute eher heißt "Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum". Solche Sprüche sind dummerweise fast immer nur pupertäres Gelaber. Die Leute, die solche Sprüche bringen wollen sich bloß selbst als den coolen Menschen darstellen, von dem sie zumindestens zu diesem Zeitpunkt weit ab sind. Ich hoffe bloß für dich, daß du so um die 16 bist, wenn du viel älter bist fände ich es schade, da du dann den richtigen Zeitpunkt zum Absprung aus der Pupertät wohl leider verpasst hast.
 

Ein_Satanist

Geselle
9. Oktober 2005
47
Satanismus sieht den Menschen als komplett fleischlich und weltlich (englisch: carnal), während der ToS ein zumindest teilweise spirituelles Menschenbild hat, weil von der Existenz eines "Höheren Selbst" ausgegangen wird, welches der nicht in der physischen Welt manifestierte Teil des Menschen ist. Aus diesem Teil wird dann auch das Potential geschöpft, welches im Prozeß des Werdens quasi "hinzugefügt" wird. Der Mensch wird also vom Setianer als vom Wesen her unvollständig erachtet, er strebt danach, göttlicher zu werden, während der Satanist wählt, sein eigener Gott zu sein, sein Wesen also als komplett ansieht, und lediglich seine Fähigkeiten verbessert, weil er weiß, daß Handeln nicht Sein ist.

Interessanter Link: Thronanwärter auf Abwegen

Gruß
ein Satanist
 

Eremi

Gesperrter Benutzer
12. März 2019
15
Ich bin zufälligerweise hier vorbeigekommen und möchte meine Erfahrungen und Forschungen mit dem Temple of Set, Rosenkreutzern und anderen teilen. Ich vermute, der Tempel of Set wurde von Aquino nicht bloss als eine Stätte des Spirituellen errichtet, sondern auch zu einer, um Menschen zu rekrutieren und sie in der Anwendung von Hypnose und MK Ultra ähnlichen Techniken zu instruieren. Die Sekten verpacken ihre Methoden und Techniken des Mind Control oft in Geschichten, Geschichten, die in Sekten gelehrt, geglaubt und gelebt werden. Doch das wahre Interesse einiger dieser Menschen gilt dem Studium ihrer MK Ultra Techniken. Zuweilen ist ihr Target, ihr Ziel, sogar eine ganze Stadt und ein ausgewähltes Opfer, ähnlich dem Film Dark City, nur nicht so übertrieben.

Ich lege euch den Lebenslauf von Michael Aquino bei, diesen zu studieren sehr interessant ist und Verbindungen zu sehr vielen, unterschiedlichen Sekten aufzeigt. Ich fand ihn auch wieder in der rote Drache Edition, wo einige Mitglieder des Tempels of Set mitwirken. Vermutlich verbreiten diese Leute ihr Wissen über Hypnose und MK Ultra sehr weit, auch in relativ harmlose Gruppierungen, Pagan Bewegung, Aseratu, wobei ich letztere nicht für ganz so harmlos halte. Ich habe sehr viel Infomaterial zusammengetragen, doch befinde mich immer noch am Anfang meiner Forschungen.

Meines Erachtens ist es gefährlich, wenn Unerfahrene und selbst nicht ganz stabile Menschen solche Experimente durchführen. Ich habe am eigenen Leibe erfahren, die Auswirkungen. Und wie sich Programmer und ihre Opfer in Monster verwandeln können. Ich bitte alle, die das Thema interessiert, wachsam zu sein und die Sache zu beobachten. Viele Programmer heute, ihnen ist wohl nicht mehr bewusst, dass sie MK Ultra Techniken anwenden, man kann sagen, sie selbst glauben das, was MK Ultra erforschen will. Es ist ein gefährliches Spiel mit dem Leben und mit dem Geist, dem Bewusstsein eines Menschen.
 

Anhänge

Oben Unten