Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Sparen, aber wie.........

Don

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.692
Ich war am überlegen wohin dieses Thema wohl am Besten passt und habe mich für Er, Sie, es entschieden da ich denke es ist unpolitisch aber aktuell.

Der Grund:

Ich war heute die nötigsten Einkäufe tätigen um zumindest die Grundnahrungsmittel und etwas für Gäste dazu haben. Es ist erstaunlich wie wenig Ware man für viel Geld bekommt.

Daher denke ich ein Thread für Spartipps innerhalb unseres Forums wäre kein Fehler. Der klassische Tip : ...."geh doch zu Aldi" ist wohl nicht das was ich erwarte. Selbst hier ist ein Anziehen der Preise zu verbuchen.

Da wir auch jede Menge Leute haben die zum erstenmal in einer eigenen Wohnung leben und noch nicht sonderlich viel Erfahrung haben was das Verwalten von Geld angeht wäre es durchaus interessant mal eine Sammlung von Sparmöglichkeiten zu haben, die das wenige Geld wieder etwas mehr erscheinen lassen.

mfg Don
 

lowtide

Geheimer Meister
16. September 2003
469
hmmm ich kann dir leider null tips geben was das sparen angeht, bin absolut schlecht darin und eigentlich interessierts mich nicht wirklich 8)

wenn ich was brauche dann kaufs ich's mir der preis spielt dann nicht so wirklich ne rolle, dazu muss ich sagen das ich noch zuhause wohne und von demher meine finanziellen aufwendungen relativ gering sind. ich kuck halt ende monat auf meinen bankauszug und wenn da noch en plus steht ist gut.

wäre aber auch an tips interessiert da ich denke es kann nicht ewig so weitergehen.

was ich nicht machen werde ist ne private buchhaltung das ist mir zu anstrengend und nach zwei tagen hät ich eh keine bock mehr drauf.

ach ich bin so inkosequent, det geb et net 8O
 

Filz

propriétaire
Teammitglied
6. Juni 2001
729
Hallo Don,

ich denke das ist ein sehr gutes Thema. Ich habe ja zum Glück noch einen Job, aber slebst mit dem was ich dort verdiene komme ich kaum über die Ruden.
In der letzten Woche des Monats muss ich auch schon immer überlegen ob ich jetzt nochmal tanken fahre oder doch lieber Lebensmittel kaufe und ich bin auch nicht der einzigste mit dem Problem im Bekanntenkreis.

Geld zu seite legen nehme ich mir immer vor, aber dann bin ich doch wieder dran.

Lebensmittel kaufe ich keine Markenprodukte sondern die Hausmarken der Discounter, Real lasse ich links liegen und gehe zu Kaufland. Tja, mehr fällt mir grad auch nich ein ;)

Gruß

Kai
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Hey Don,

zum Thema Sparen fällt mir sofort ein konkreter Tipp ein!
Nimms mir nicht übel! ;)

:arrow: Super Spartipp


Ansonsten kann ich nur empfehlen, mal eine Liste mit aktuellen Preisen von Produkten anzulegen, die man regelmäßig kauft und ab und zu mal in anderen Läden zu vergleichen.

Tanken ist übrigens bei JET regelmäßig am günstigsten, zumindest in meiner Gegend.

Gruß, Trasher.
 

dkR

Großmeister aller Symbolischen Logen
10. April 2002
3.142
Ich für meinen Teil kauf mir lieber weniger Sachen, dafür mit besserer Qualität, die für den doppelten Preis 3mal so lange halten.
Statts Markenware lieber die Billigmarke aus demselben Konzern (Waschmittel, Zahnpasta, Klopapier etc.).
Sparen bei Lebensmitteln will ich nicht. Klar lieber beim Lidl einkaufen, aber es soll ja auch schmecken und ich will mehr wie BASF drin haben.
 

Laurin

Geheimer Sekretär
10. April 2002
602
tja...nachdem wir die geh doch zum aldi-tips durch sind.....wollen mal sehn....


also..lebensmittel....punkt eins:


sicherlich ein großer sparfaktor......denn ich selbst habe festgestellt, dass ich aus faulheit oft in der nähe einkaufen geh, statt beim günstigeren...so, 20 vor 8 nochmal schnell zum edeka, statt sich nach der arbeit aufraffen, gescheit zum aldi zu gehn.

dann:singlehaushalt...punkto zwei:

als ich am anfang alleine lebte, hab ich stetig die hälfte der lebensmittel wegschmeißen müssen, da sone konserven dose (auch die normal großen) einfach zuviel für eine person ist......also hab ich sie in den kühlschrank gestellt, aber am nächsten tag will man auch nicht dassselbe essen, am tag darauf denkt man schon"ui---ob ich das noch essen kann"

hab dann angefangen, mir in sonem pfennigladen mini-einfrier dosen ztu holen und hab die hälfte gleich eingefroren, oder aber die doppelte menge gekocht, und das fertige gericht eingefroren.

gott sei dank, hab ich ja jetzt ne person mehr im haushalt, das passiert mir so schnell nicht mehr :wink:



auch frisches fleisch kommt bei uns zwar recht häufig auf den tisch allerdings stürm ich da jedes mal den edeka und schua nach angeboten...alles was mehr als 4,99 das kilo kostet, nehm ich nur an weihnachten mit......wenns halt gute angebote gibt nehm ich auch schon mal mehr mit und frier nen teil ein....schön portioniert.....


getränke....tja, dosenpfand hin oder her....erst hatte ich begonnen, nur kästen im getränke markt zu holen, was auf dauer aber auch teuer wurde.....okay..ich gestehe, nicht den billigsten sprudel genommen zu haben. empfehlen kann ich hier zur zeit Lidl eistee (2liter=knapp 60cent) und lidl mineralwasser (1,5liter=25cent--ohne pfand, den bekommt man ja zurück)...is natürlich auch wieder geschmacksfrage...aber ich komm damit gut klar....


dann das wohl leidigste thema für männer


klamotten...schließlich muss der mann sich ja auch in irgendwas kleiden....tja, jungs, da hilft es nichts, damuss man ein wenig suchen.,....ich hab mittlerweile meine stammläden ausgemacht, wo mein geschmack so daneben ist, dass mir die runtergesetzten shirts und hosen am besten gefallen.......und ich so zu relativ günstigen preisen qualitativ gute ware bekomme......denn rumlaufen wie ein schlunz möchte man ja auch nicht.

wo ma sonst noch sparen kann, weiß ich nicht so recht, ausser mit dem sehr allgemeinen mittel der enthaltsamkeit, was aber ganz eindeutig einbuße der lebensqualität ist.

man möchte schließlich auch mal irgendwo essen gehen, vielleicht mal kino oder was weiß ich, wofür man sonst noch so sein geld ausgiebt.....

aus dem essen gehn kann man zwar ein gemeinschaftliches kochen bei jmndm machen........is halt die frage, ob man damit zufrieden ist.

was ich dieses jahr definitv noch einführen werde ist ein haushaltsbuch...einfach um mir meiner faux pas bewußt zu werden und zu sehne, an welchen stellen das geld umsonst aus dem fenster fliegt.....

in ganz seltenen fällen ist ebay ein guter schnäppchen markt, allerdings auch große verführung und man muß echt genau hinschauen.


soweit zum einsparen beim kaufen....wo man noch sparen kann, ist beim kochen selbt...es gibt schrecklich preisgünstige gericht, mit denen man echt was hermachen kann....kennst jmnd welche?? besteht da interesse dran???das mag alles banal klingen, hilft da aber denk ich echt ne ecke weiter

Laurin
 

Don

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.692
Ich habe das "Glück" diverse Discounter in meiner Nähe zu haben. Da ich in NRW hause dürften den südlichen/nördlichen Boardies der eine oder andere nicht bekannt sein.

Hier einfach mal meine Beobachtungen im Laufe der letzten Wochen/Monaten-

EXTRA Markt:

+Punkte:

  • - Brot ist recht frisch
    - Warensortiment ist relativ groß zu anderen Discountern

-Punkte

  • - teuer
    - Gemüse ist oft in schlechter Qualität
    - Tiefkühlkost ist überteuert


ALDI:

+Punkte

  • - Preise sind oft niedrig
    - Aktionen (Arbeitsklamotten, kleine Dinge für den Haushalt etc..)
    - problemloser Umtausch defekter Geräte
    - recht gut sortiertes Standart-Sortiment

-Punkte

  • - Qualität ist oft schlecht
    - Fertiggerichte sind besser zu vermeiden!
    - eingeschränktes Angebot bei frischen Lebensmitteln
    - Öffnungszeiten (bin Langschläfer am Wo-Ende)


Lidl:

+Punkte

  • - günstiger wie Aldi bei einzelnen Artikeln
    - bessseres Obst und Gemüsesortiment
    - längere Öffnungszeiten
    - Markenartikel sind vorhanden

-Punkte

  • - schlechte Qualität bei Fleisch und Wurst
    - oft unübersichtlich staffiert
    - Aktionen sind meist üble Qualitäten


PLUS Markt:

+Punkte:

  • - Markenartikel oft im Angebot
    - mittelmässiges Sortiment
    - freundliche Unternehmensstruktur
    - Fleisch ist von annehmbarer Qualität

-Punkte:

  • - keine wirklich günstigen Aktionen
    - unübersichtlich sortiert (billige Sachen oft ganz unten im Regal etc..)
    - bei Käse ist auf Qualitätsunterschiede (massiv) zu achten


Wenn ich Einkaufen gehe achte ich immer auf Angebote, vergleiche die Preise die ich noch im Kopf habe, was aber oft zu einem heilosen Durcheinander von Zahlen führen kann.

Heute z.B war ich auf der Suche nach einem Sparschäler. Hmm, nicht so einfach. denn weder PlUS, ALDI oder LIDL verfügen über kleine Haushaltshilfen im Sortiment. Fündig wurde ich bei EXTRA. Hiwer natürlich alles etwas teurer; denn wenn man nicht alle LÄden abklappern möchte holt man eben mal ein paar Kleinigkeiten mit die man sonst woanders gekauft hätte. Der Mensch ist eben faul..... .

Ein paar Tassen z.B sind immer mal nötig wenn man etwas grobmotorisch (...wie ich) veranlagt ist. Hier wird es schwierig etwas Günstiges und Gutes zu finden. hatte heute Glück und bekam nette Tassen in ansprechenden Farben bei EXTRA, alerdings nur weil die aus dem Sortiment fliegen *g*.

Akso das mit dem günstig einkaufen kann eine Ganztagesbeschäftigung werden wenn man konsequent durch die Läden zieht. Als Single mit viel Zeit stört mich das eigentlich nicht sonderlich. Jedoch nach 2 Stunden reicht es mir im Normalfall auch.

Aber mich traf die tage der heilige Schreck als ich meine Strom und Wassernebenkosten-Abrechnung bekam. 350 Euronen Nachzahlung!

Bei genauerer Nachforschung kam ich hier auf zwei Typen Stromfresser die mir das eingebrockt hatten. Bildschirme und Rechner!

Das ist reduziert auf einen aktivemn Rechner und einen Flachbildschirm der via Switch nun von beiden im Bedarfsfall benutzt werden kann.

Auch wenn man keine Möglichkeit des Wäschetrocknens via Heizungskeller oder so hat und dann auf einen Wäschetrockner angewiesen ist hat man ein Problem. Das Dingen frißt auch massig Saft.

Ich suche nach einem kleinen Messgerät welches man zwischenschalten kann um den Verbrauch einzelner Stromabnehmer zu überprüfen. Ich erhoffe mir dadurch eine bessere Kontrolle über den Verbrauch an Strom.

Wasser einsparen ist schwierig, da ich täglich dusche und nicht als stinkender Mufflon durch die Landschaft schleichen will.

Soweit erstmal hierzu, ich werde weitere Möglichkeiten und Schwachstellenim System namens Haushalt versuchen zu finden und wenn möglich diese auszumerzen.

in diesem Sinne
Don
 

Lunatic

Vollkommener Meister
4. Januar 2004
582
Na, hört sich jetzt vielleicht blöd an, aber habt ihr schonmal an eine Brotbackmaschine gedacht? Meine Oma predigts schon seit Jahren aber richtig klargeworden ists mir erst vor ca. 4 Wochen. Da war ich nämlich einkaufen. Und weil ich dieses abgepackte Brot in Plastiktüten so gar nicht toll finde, kauf ich dann frisches. Na gesagt getan, hin zum Bäcker und sieben Brötchen und ein Brot gekauft. Und dann sagte die Bäckereifachverkäuferin eiskalt lächelnd: "Das macht 4,55 €"
(8O <--- Ja, so hab ich geguckt) Na, da hab ich mich richtig erschrocken. Weil ich ja dann auch noch alles immer schön in DM umrechne und mir dann gedacht hab: Man, das sind ja 9DM!!!! :? Für Brot und Brötchen.....
So weit ist es schon mit uns gekommen,....

Jetzt hab ich ne Brotbackmaschine um die hinterhäligen Bäckereien zu boykottierren :wink:
Ist garnicht mit soviel Arbeit verbunden, wie es denken lässt. Einfach Backmischung rein, Wasser rein. Den Rest macht das Ding doch tatsächlich selbst. Und ein Brot kostet mich jetzt nicht mehr als 0,55-0,75 cent für die Backmischung und ein bisschen Strom :D
In diesem Sinne,

Lunatic
 

Laurin

Geheimer Sekretär
10. April 2002
602
statt ner brotbackmaschine (die die unangenehme eigenschaft besitzt, ab und zu mal samt wohnung über nacht in flammen aufzugehn)kann man auch einfach die aldi---brotbackmischung nehmen und den teig so oder in kuchenformen im ofen zu backen,d en ja eh jeder zu hause hat..

.keine anschaffungskosten....


Laurin
 

KoRnyRoach

Geheimer Meister
4. November 2002
374
Don schrieb:
ALDI:

+Punkte

  • - Preise sind oft niedrig
    - Aktionen (Arbeitsklamotten, kleine Dinge für den Haushalt etc..)
    - problemloser Umtausch defekter Geräte
    - recht gut sortiertes Standart-Sortiment

-Punkte

  • - Qualität ist oft schlecht
    - Fertiggerichte sind besser zu vermeiden!
    - eingeschränktes Angebot bei frischen Lebensmitteln
    - Öffnungszeiten (bin Langschläfer am Wo-Ende)


also da möchte ich dir jetzt mal widersprechen!
Bei uns im Aldi(süd) ist die qualität ( vor allem bei frischem obst/gemüse ) absolut spitze. Ok...ich bin zwar auch nicht so ein fan von Fertiggerichten, aber ich finde die Reispfanne z.B. schmeckt sehr lecker!
Ich kann mich bei aldi echt nur über die Öffnungszeiten beklagen.
 

elvissa

Geheimer Meister
18. Juli 2003
117
ich kann mich laurin nur anschliessen und einfrieren empfehlen.

wenn man nur so ein kleines integriertes gefrierfach hat sollte man darüber nachdenken sich einen kühlschrank mit seperatem gefrierelement anzuschaffen (gebraucht schon ab ca. 50 €, 2. Hand etc..)
und dann einfrieren was geht. dann kann man nämlich eben auch die grossen billigen portionen kaufen ohne tagelang das gleiche essen zu müssen.
dem drang widerstehen das gefrierfach mit pizza zu füllen :wink:
ausserdem spart das massig zeit.
dann koche ich auch viel mit nudeln, hab immer welche im haus. sind billig und unendlich variierbar. zb einfach frisches gemüse kaufen, lauch, pilze (ausserhalb der saison aus der dose), zucchini, aubergine usw., schmand oder saure sahne und normale sahne und feiertags ein wenig geriebenen käse. gemüse anbraten, nudeln kochen, schmand und sahne in die pfanne, würzen, käse rein, nudeln rein, fertig. da kann man für locker drei bis vier leute essen zaubern das lecker ist und nicht mehr als drei vier euro kostet. oder als single- rest einfrieren.
mit nudeln kann man billig ganz viel so´n kram zaubern.
und kartoffeln.
im endeffekt läuft es auf die gute alte hausfrauenweisheit raus: möglichst viel selber kochen, fertigsachen sind teuer. viel einfrieren, dann raubt das nicht soviel zeit.
wenn echt mal völlig ebbe ist und man aber hunger hat ist es wichtig zu aldi zu gehn. nicht weil es da billiger ist, sondern weil die auswahl an tollen markenprodukten nicht so gross ist und man deswegen nicht so nen schnickschnack kauft. ein becher joghurt kostet bei aldi und plus wahrscheinlich gleich viel, aber man kommt bei aldi ohne die ganzen unnötigen will-ich-haben-sachen raus und kauft eher nur das was man braucht.

"luxusartikel" wie bücher und games gebraucht kaufen.

ist genauso toll (es spielt oder liest sich ja nix weg) und oft aber viel billiger. zb amazon gebrauchthandel. es gibt auch in vielen städten buchläden wo man gebrauchte bücher billig kriegt oder sogar tauschen kann. so kann man sich trotzdem mal was gönnen.

unterwäsche bei zeemann kaufen.
ich weiss nicht ob es das überall gibt, so ein niederländischer ramschladen, aber die unterwäsche und socken etc ist echt okay und billig. und auch hübsch anzusehen, nicht dass ihr jetzt denkt ich lauf hier im weissen baumwollschlüpper rum :lol:
tja, mehr fällt mir im moment nicht ein.
 

ablit

Geheimer Meister
24. Juni 2002
133
1.Spart Euch den Frisör. Einmal n'Haarschneider kaufen und gib ihm.

2.Es gibt Berufe bei denen es sich nicht vermeiden lässt täglich zu duschen ist aber nicht gesund für die Haut... aber... wer täglich duscht fängt auch schneller an zu stinken!

3.Unterstützt Schwarzarbeit.

4.Wir essen Alle viel zu viel der Körper braucht lange nicht so viel wie hier zu Lande allgemein angenommen wird.

5.Tlefoniert nicht so viel. Im Zeitalter der Email lässt sich hier viel Geld einsparen.

6.Urlaub nur per Daumen und Rucksack.

7.Boykottiert die GEZ.

8.Macht so viel wie möglich selber.

9.Esst und trinkt zu hause oder nehmt Euch was mit.

10.Überlegt Euch vor dem einkaufen genau was Ihr kaufen wollt und lasst den Rest links und rechts in den Rgalen liegen.

ablit
 

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
Ich lege einen Teil von meinen Gehalt auf ein extra Verzinstes Konto. So ist das Geld nicht auf meinen Girokonto und ich gebe es also nicht aus. Ich kann jederzeit darauf zu greifen fall ich es brauche.
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
14. September 2002
3.269
Ich finde das auch ein interessantes Thema.
Eigentlich lebe ich immer so gerade von der Hand in den Mund, habe ich meist das Gefühl.
Immer ein paar Schulden anne Backen .... und immer gerade noch irgendwie über die Runden kommen. :roll:
Aber ich habe trotzdem irgendwann angefangen, mit Grundsätze zu legen, daß ich -sowohl der Ernährung , als auch der sozialen Gesichtspunkte ..... und außerdem noch der ökologischen Gesichtspunkte wegen ..... im Bioladen kaufen werde.
Ich möchte einfach mein Geld nicht unnötig an große Konzerne verschleudern.
Ich möchte nicht mehr das Raubbau an der Natur getrieben wird.
Ich möchte nicht das der Druck der Wirtschaft allen die Luft abdrückt, mit ihrem Anspruch an Wirtschaftswachstumwirtschaftswachstum........
Ich möchte nicht das immer mehr Arbeitsplätze immer unmenschlicher werden
und ich möchte auch nicht, daß immer mehr Arbeitsplätze den großen Konzernen zum Opfer fallen.
Doch wie könnte ich mich selber darüber beschweren, daß die Dinge so laufen, wenn ich in meinem Leben nicht versuchen würde meinen sozialen und politischen Vorstellungen gerecht zu werden?

Ich kaufe jetzt soweit ich kann unsere Lebensmittel und Kosmetikbedarf im Bioladen. Ich kaufe mir eigentlich fast nie Klamotten.
Es gibt irgendwie immer Frauen in der Bekanntschaft oder Verwandtschaft die dauernd Kleider aussortieren. Meist ist da das eine oder andere Teil bei, daß mir gefällt und zu mir paßt.

Klamottentausch unter Freudinnen kann ich nur empfehlen.
Meist hat jede ein paar Teile die sie nicht mehr haben will und findet irgendetwas abgelegtes von einer Freundin ganz klasse.

Naja .... insofern kann ich keine Tipps geben ob zu Aldi oder Lidl.
Aber wenn man sich überlegt wie man möglichst günstig aus dem Bioladen leben kann, helfen meine tipps vielleicht auch.

Habe festgestellt daß Brot und Belag eine vergleichsweise teure Angelegenheit sind für ne vierköpfige Familie (naja sohn ist gerade 16 und frißt mir die Haare vom Kopf ;) )
Teilweise backe ich deswegen auch Brot selber.

Außerdem ist auch relativ günstig morgens Müsli zu machen. (eine Handvoll geschrotetes Getreide mit einem Apfel und Nüssen, etwas Öl, Rosinen oder so .... ist supergesund, hält lange satt und ist auch noch günstig dabei) (andere Möglichkeit : etwas geschrotetes Getreide mit Wasser kochen mit Honig und Zimt würzen und noch einen kleingeschnittenen Apfel mitkochen ..hinterher etwas butter reinmachen= im Winter morgens eine warme günstige Mahlzeit )

Außerdem ist es wesentlich günstiger überhaupt auf Fertigprodukte zu verzichten. (besser z.B. Ein bischen Gemüse kleingeschnitten .... in der Pfanne anbraten ... etwas Wasser dazu .... dann etwas Miso. = mit ein bischen würzübung kommt eine leckere Misosuppe dabei raus)
Brotaufstrich kann man ab und zu auch selber machen. (z.B. zwiebeln, rote Linsen.... in Gemüsebrühe kochen bis die Linsen weich sind. Würzen mit Garam masala (indische Gewürzmischung) = hat man einen leckeren Linsenaufstrich)
Statt immer nur Käse oder Wurst auf Brot ... kann man auch frische Kräuter nehmen oder Sprossen (lassen sich in Gläsern auch selber ziehen)
man kann auch einen Brotaufstrich mit Avokado machen.

Sparen kann man auch am Duschgel, wenn man will.
Denn ein Stück gute Lavendelseife ist immer noch günstiger und hält länger als ein Duschgel.

Außerdem versuche ich Großpackungen zu kaufen. 15 liter Waschmittelkanister kostet wesentlich weniger als immer ne kleine Flasche zu kaufen. Und wenn man sich einen Karton von etwas bestellt bekommt man meist auch prozente. (also Nudeln z.B. schad ja nichts wenn man das in ner größeren Menge hat ;) )

Außerdem ist es sinnvoll beim einkaufen darauf zu gucken was für eine Jahreszeit ist.
Im moment ist z.B. keine Gurken- oder Tomatenzeit und sie sind schweineteuer im Vergleich zum Sommer oder zu anderem jahreszeitgerechtem Gemüse und Obst.

Insgesamt überlege ich bei irgendwelchem Schnickschnack sowieso erstmal dreimal und mehr, ob ich das wirklich brauche oder nicht.
Meist komme ich zu dem Schluß, daß ich bis jetzt auch nicht unglücklich leben mußte, ohne das ersehnte Teil zu besitzen.... naja und dann kauf ich es halt nicht ;)

Und immer wenn ich mal wieder gar nicht weiß wie ich den Monat noch rumkriegen soll, obwohl das Geld schon alle ist.
Dann geht es irgendwie doch immer :D

über das Sparen nicht das Leben vergessen ;)

Namaste
Lilly
 

Don

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.692
also da möchte ich dir jetzt mal widersprechen!
Bei uns im Aldi(süd) ist die qualität ( vor allem bei frischem obst/gemüse ) absolut spitze. Ok...ich bin zwar auch nicht so ein fan von Fertiggerichten, aber ich finde die Reispfanne z.B. schmeckt sehr lecker!

Scheint regional unterschiedlich zu sein. Ich kann natürlich nur von meinen Erfahrungen berichten, es ist durchaus möglich das in anderen Ecken das Ergebnis anders ausfallen würde.

Frustiert bin ich momentan über Preise bei Tomaten etc. Das dieses Treibhausgut so teuer für diese grünliche Färbung ist schockt mich einfach....

Ich freue mich wenn es wieder Gemüse zu hauf gibt und man als Verbraucher etwas besseres bekommt.

Kennt jemand die Stromverbrauchswerte eines rechners eigentlich genauer? Ich bin mit dem Bildschirm bei dem Stromverbrauch eines Fernsehers angelangt. Allerdings ist das weniger tragisch da ich ohne TV lebe, und der Screen nur an ist wenn ich auch davor sitze.

mfg Don
 

Laurin

Geheimer Sekretär
10. April 2002
602
also ich kann nur immer wieder feststellen dass man in billigdiscountern wie aldi/lidl beim obst und gemüse echt aufpassen muss...egal ob aldi nord/süd.....das ist einfach schneller gammelig und faulig als frisch gekauftes bei edeka...o.ä....deshalb nehm ich mir jedes jahr vor, selbst was zu säen....der garten is groß genug...und verpass immer die zeit...naja....



naja..lilly...klamottentausch is gut, solange die freundin nicht größe 36 hat und man selst halt 44 :wink: ne, im ernst, ab und zu hab ich bei meiner besten freundin auch mal was abgestaubt, was ihr nicht mehr passte oder nicht mehr mochte, aber ich bin ein mensch, der dann auch gerne was zurückgibt und dem es da schnell unangenehm wird, nur zu nehmen....naja....meine klamotten werden aber bis ultimo getragen...das mag ich dann niemandem mehr anbieten.....


wie dem auch sei....es gibt ne menge punkte an denen man ansetzen kann, die man oft einfach übersieht.

der vorschlag 2nd hand ist heir sehr angebracht.....aber bestimmt auch nicht jedermanns sache....

Laurin
 

gloeckle

Geheimer Sekretär
20. Oktober 2002
699
3.Unterstützt Schwarzarbeit.

7.Boykottiert die GEZ.

Gehts noch?

Ich bin zwar auch am Sparen und "Auf's-Geld-achten", aber schonmal darüber nachgedacht dass du dir beim Schwarzarbeitunterstützen ins eigene Fleisch schneidest? Leute gibts...

Die GEZ hat sicherlich manchmal komische Ansichten, aber wenn Du Tagesschau (oder Verbotene Liebe, etc.) schaust und Radio hörst ist eine finanzielle Abgabe doch angebracht, oder nicht?

Nichts gegen Haushalten, aber manchmal geht es echt zuweit. Meint ihr denn, wenn man pausenlos mit Sprüchen wie "Geiz ist geil" zugebombt wird hat das keine Auswirkungen auf das Sozialverhalten? Wiso soll ich was für Andere spenden, wiso soll ich anderen unentgeltlich helfen wo doch Geiz gesellschaftsfähig geworden ist...
Früher protzte man mit teuer Erworbenem - heute gibt es Anerkennung für die Höhe des durch Schnäppchenjagd Gespartem...

Grüße, gloeckle
 

Inuyasha

Geheimer Meister
3. Dezember 2003
207
Also, mir geht es noch relativ gut, obwohl ich in meiner Umgebung Leute habe, die selbst mit nem normalen Lohn kaum noch durch die Tür kommen... Vor allem seit dem Euro.

Eine Maßnahme die ich für mich selber in Erwägung ziehen würde, das wäre, meinen Internet-Traffic mal genau zu überprüfen und evtl. auf einen günstigeren Volumen-Tarif umzusteigen. Und in dem Hinblick halt auch das Downloaden mitteln p2p-Programmen seinlassen.

Der Massenhafte Download provoziert schließlich Folgekosten.. Größere Festplatten, ständig CD oder DVD Rohlinge kaufen... und das alles liegt letztlich in der Ecke, wird eingelagert und wenn man es mal braucht steht schon eine neuere Version bereit....

Das wären meine Überlegungen dazu...
 

Inuyasha

Geheimer Meister
3. Dezember 2003
207
Ach, Sorry, aber mir fällt da noch etwas ein:

Aus der Kirche austreten, wenn noch jemand da Mitglied sein sollte, aus der Gewerkschaft und allem was sonst noch so Geld kostet...
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
14. September 2002
3.269
vor allem wundert mich ein "kein GEZ bezahlen" aus den Reihen der Verschwörer. ;)

Sollen alle Nachrichten immer mehr den EinschaltQuoten (/Konsumwahn) unterworfen werden?
Ich finde das recht kurz gedacht.
Die regionalprogramme machen zwar nicht immer aufregende Filme, aber immerhin wird darüber auch Filmmaterial gefördert, daß quotenmäßig vielleicht nicht so gefragt ist., aber deswegen doch sinnvoll ist.
Ich weine noch immer den alten Tierdokumentationen her :(
Heute muß das immer aufregend und dramatisch aufgearbeitet sein.
Die privaten Sender setzen den Unterhaltungswert über den sachlichen Informationswert.
Und die öffentlich rechtlichen müssen nachziehen, aber mit der Gebühr haben sie auch eine "Auftrag". Es werden Filmprojekte gefördert oder versucht pädagogisch wertvolles für die Kleinen zu bringen.
Viele ernstafte und gute Dokumentationen brauchen einfach mehr finanziellen Aufwand und sind für die Ansprüche mancher Fernsehkonsumenten nicht spannend genug. .... ach ich denk ich hab genug geschrieben *g* Ich hör lieber auf

Namaste
Lilly
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten