Selbstjustiz: legitim?

Planetar

Geheimer Meister
Na gut, dann werde ich mich jetzt auch mal outen, da ich auf jeden Fall für Selbstjustiz bin, sie schon ausgeübt habe und sie auch ohne Bedenken wieder ausüben würde!!! Wie in einem anderen Thread hier bereits gepostet, habe ich zu oft die Erfahrung machen müssen, dass in Deutschland kein Recht gesprochen wird, sondern Urteile gefällt werden.
Also scheiss ich auf unsere Gesetze!!!

Wenn ich mir jetzt vorstelle das ein evtl. Vergewaltiger 3 Jahre Knast bekommt, insofern er net in Therapie muss, ist er bei guter Führung nach einem Jahr auf Bewährung wieder draussen....Das soll Rechtsprechung sein? *LOOOOOL*....Sorry, aber dann regel ich das lieber nach dem Grundsatz "Auge um Auge, Zahn um Zahn"....

Farewell and Hammers high...
Planetar
 

DarthNigi

Großmeister
@ Hombre und Planetar

Ihr werdet mir immer sympathischer und wer nämlich mit h schreibt ist .......... :-) kleiner Spass am Rande .
Aber Pro Selbstjustiz und PRO Todesstrafe !!!!!(nicht zur Strafe nur zur Übung) in diesem Sinne

schönes Leben noch !!!
 

Planetar

Geheimer Meister
Magna schrieb:
Woher nimmt ein Vertreter der Todesstrafe das Recht, diese zu fordern? Woher nimmt jemand das Recht über Leben und Tod bestimmen zu wollen?
Hmm, also ich warte net bis mich einer mit Rechten ausstattet. Ich habe einem Richter auch net das Recht gegeben, über mich zu richten. Ich habe niemanden das Recht gegeben Gesetze zu machen nach den ich leben muss... Ich lebe nach den Gesetzen der Natur, denn diese hat mich erschaffen und gegen deren Gesetze ist es unmöglich sich aufzubäumen.
Diese Gesetze kann der Mensch nicht brechen...die Gesetze, die der Mensch geschaffen hat aber schon.

Klar, jetzt kommt wieder die Diskussion "Ja, aber wir leben alle zusammen und um die Ordnung aufrecht zu erhalten muss es Regeln und Gesetze geben....blablabla" ...Mir ist es aber völlig egal, ob wir Ordnung haben oder nicht, denn ich habe gelernt in jeder Umgebung zu überleben...ob mit oder ohne "Schutz" einer Staatsgewalt. Sprich ich hätte auch kein Problem mit Anarchie. Im Gegentum, da kann sich jeder seine eigenen Regeln und Gesetze machen... 8) 8) 8) 8) Tue ich zwar eh schon, aber so müsste ich net ständig mit dem Risiko leben erwischt zu werden... :D :D :D

@ DarthNigi

Puh, ich wars net mit dem "h".... :D :D :D

Ich muss allerdings sagen, dass sich meine Art der Rechtssprechung nur auf mein privates Leben samt Umfeld bezieht...Wenn Lieschen Schmitz vergewaltigt und ermordet wird, geht mir das ehrlich gesagt am Arsch vorbei und ob der Täter Knast, Therapie oder Todesstrafe bekommt wäre mir auch völlig egal. Würde sowas in meinem "Kreis" passieren kann ich nur sagen, dass ich eine Verurteilung garantiert keinem Richter überlassen würde... :D :D 8) 8)

Farewell and Hammers high...
Planetar
 

hombre

Großmeister
@Planetar

Genauso ähnlich wollte ich es auch ausdrücken, mir fehlten aber die passenden Worte.
Gegen eine Anarchie hätte ich eigentlich auch nicht viel einzuwenden, viel ändern würde sich dadurch nichtmal so unbedingt, da sich dann sowieso jeder bewaffnen würde, und da dann jeder weis daß jeder bewaffnet ist, traut sich's auch keiner mehr was zu machen :)
Es gebe dann auch keine Gesetzeslücken mehr, durch die man schlüpfen kann....

Wie war das nochmal?
Schlechtes Gewissen= Angst erwischt zu werden? :p
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
selbstjustitz im sinne von jetzt-schlagen-wir-dem-kinderschänder-den-schädel-ein halte ich nicht für in ordnung. aber wenn ich z.b. einen in flagranti erwischen würde... er würds nicht überleben. sicher nicht. das wäre dann wohl eher notwehr.

in bestimmten fällen befürworte ich auch die todesstrafe. kinderschänder, vergewaltiger und mörder haben mE ihr recht auf leben verwirkt. weil sie es bei anderen ja auch nicht geachtet haben.
mördern und vergewaltigern würde ich sogar noch eine 2. chance einräumen.

liebe grüsse
 

Abbadon

Großmeister-Architekt
Ich hasse gandalf, aber hier sollte man ihn wirklich zitieren...

"There are many alive, that deserve death and some are dead who deserve life... Can you give it to them?"

Ihr wisst, das ich pro-Selbstjustitz bin, aber die Momentane Stimmung hier finde ich zu extrem... Das hat nichts mehr mit nachdenken zu tun... Anarchie ist ebenso sinnlos wie dämlich, IMHO. Eine gesetzgebende Struktur ist immer nötig, ansonsten entsteht faschistoider Sozialdarwinismus... Selbstjustitz im Affekt halte ich für vollkommen vertretbar, aber wenn niemand das recht hat über euch zu richten, dann habt ihr es leider auch nicht über andere...
Ausserdem ist Todesstrafe a zu harmlos und b genauso schlecht wie die tat selber...
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
trägt nicht jeder sein gesetz in sich?
würde die abwesenheit äusserer gesetze wirklich die welt in chaos stürzen? ehrlich, ich bezweifle das. sicher wirds am anfang einige unruhen geben, doch sehr schnell würde sich das chaos wieder selber organisieren. es liegt uns im blut, alles in ordnung bringen zu wollen. das chaos hätte keine chance. nicht wirklich.

und so ein reset würde uns schon ganz gut tun, finde ich ... damit aus der demokratie mal wieder eine solche werden kann...

war jetzt aber wohl eher offtopic

liebe grüsse
 

Abbadon

Großmeister-Architekt
@Zauberweib

Kennst Du die Holnisten aus "Postman". Wenn es keine Regierung geben würde, dann wären Sie die ersten neuen....
 

Abbadon

Großmeister-Architekt
Die Holnisten sind eine faschistoide Militäreinheit von grosser Disziplin und Skrupellosigkeit... Das ist der einzige herrscher, den Chaos und Anarchie produzieren können...
 

Eisfuchs

Geheimer Meister
Abbadon schrieb:
Ich hasse gandalf, aber hier sollte man ihn wirklich zitieren...

"There are many alive, that deserve death and some are dead who deserve life... Can you give it to them?"

Ihr wisst, das ich pro-Selbstjustitz bin, aber die Momentane Stimmung hier finde ich zu extrem... Das hat nichts mehr mit nachdenken zu tun... Anarchie ist ebenso sinnlos wie dämlich, IMHO. Eine gesetzgebende Struktur ist immer nötig, ansonsten entsteht faschistoider Sozialdarwinismus... Selbstjustitz im Affekt halte ich für vollkommen vertretbar, aber wenn niemand das recht hat über euch zu richten, dann habt ihr es leider auch nicht über andere...
Ausserdem ist Todesstrafe a zu harmlos und b genauso schlecht wie die tat selber...
heeeeeeeeeee, diebstahl, plagiat, irgendwas!!!!! mein sorgfältig recherchiertes zitat!! :wink:

moin zusammen. @abadon: hätte nach der diskussion in "Vergewaltigung" nicht gedacht, dass ich das mal sage, aber: du hast recht (zumindest mit dem ersten teil)

@nigi, hombre, planetar: WIE SEID IHR DENN DRAUF???
Genauso ähnlich wollte ich es auch ausdrücken, mir fehlten aber die passenden Worte.
Gegen eine Anarchie hätte ich eigentlich auch nicht viel einzuwenden, viel ändern würde sich dadurch nichtmal so unbedingt, da sich dann sowieso jeder bewaffnen würde, und da dann jeder weis daß jeder bewaffnet ist, traut sich's auch keiner mehr was zu machen
bei sowas fehlen mir die worte. man könnte hier wieder das lieblingsbeispiel USA anführen, wo jeder ein bis zwölf knarren haben darf. da wird trotzdem munter gestohlen, gemordet und vergewaltigt. das hält keinen menschen davon ab, straftaten zu begehen, im gegenteil, aus einem "einfachen" überfall wird dann ganz schnell ein raubmord, weil der ladenbesitzer noch irgendwo eine pumpgun rauszieht.......
hombre schrieb:
daher kann ein Richter auch kein objektives Urteil abgeben. [...]
Ihnen geht es auch nur um einen Fall, es fehlt irgendwie der persönliche Bezug
widerspricht sich das nicht so'n bisschen?? objektive urteile und persönliche bezüge? genau darin liegt doch der vorteil: dass die tat von einer unabhängigen (und unparteiischen) stelle be"urteil"t wird. wenn ich richter wäre und vor mir würde einer stehen, der meine frau/schwester/tochter/xy vergewaltigt oder ermordet haben soll (zu aktuellen beispielen siehehttp://www.weltverschwoerung.de/viewtopic.php?p=64567&highlight=#64567 , würde ich demjenigen auch nur die geringste chance geben?


der eisfuchs
_______________________________________________________________________
"Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern darin, daß er nicht tun muß, was er nicht will."
Jean-Jacques Rousseau (1712-78 ), schweizer.-frz. Schriftsteller u. Philosoph
 

Planetar

Geheimer Meister
Eisfuchs schrieb:
@nigi, hombre, planetar: WIE SEID IHR DENN DRAUF???
Genauso ähnlich wollte ich es auch ausdrücken, mir fehlten aber die passenden Worte.
Gegen eine Anarchie hätte ich eigentlich auch nicht viel einzuwenden, viel ändern würde sich dadurch nichtmal so unbedingt, da sich dann sowieso jeder bewaffnen würde, und da dann jeder weis daß jeder bewaffnet ist, traut sich's auch keiner mehr was zu machen
bei sowas fehlen mir die worte. man könnte hier wieder das lieblingsbeispiel USA anführen, wo jeder ein bis zwölf knarren haben darf. da wird trotzdem munter gestohlen, gemordet und vergewaltigt. das hält keinen menschen davon ab, straftaten zu begehen, im gegenteil, aus einem "einfachen" überfall wird dann ganz schnell ein raubmord, weil der ladenbesitzer noch irgendwo eine pumpgun rauszieht.......
*LOL*.....meinste in den Ländern, wo es ein Waffenverbot gibt ist das anders? Ich denke, dass es nichts zur Sache tut, ob man eine Waffe besitzt oder net. Als Sportschütze habe ich auch mehrere Waffen und bin auch noch net Amok gelaufen...und hab es auch net vor.. 8) 8) Ausserdem bekommst Du heute in jeder Stadt binnen 24 Std. eine Waffe, daher ist es auch egal, ob sie legal sind oder net. Wer eine haben will, kann auch eine haben.

Ansonsten bin ich eigentlich gut drauf... 8) 8) 8) 8) 8) Kann halt net jeder der gleichen Ansicht sein...

Farewell and Hammers high...
Planetar
 

Eisfuchs

Geheimer Meister
Planetar schrieb:
*LOL*.....meinste in den Ländern, wo es ein Waffenverbot gibt ist das anders?
hab ich nie behauptet. es geht nur drum, dass die aussage "wenn alle bewaffnet sind, passiert nix mehr, weil sich keiner mehr was traut", schlicht falsch ist
Ausserdem bekommst Du heute in jeder Stadt binnen 24 Std. eine Waffe, daher ist es auch egal, ob sie legal sind oder net. Wer eine haben will, kann auch eine haben.
richtig. musst nur genügend geld anlegen.

es geht aber nicht um waffenbesitz und amoklauf (wobei ich nicht glaube, dass alle sportschütze, jäger und ähnliche potentielle amokläufer sind - jeder ist ein potentieller amokläufer :wink: ). es geht um die aussage "anarchie ist doch auch nicht schlecht" (o.ä.) ich glaube nicht, dass irgnedjemand hier (mich eingeschlossen) auch nur die geringste vorstellung hat, wie es in einer anarchie zugeht, und das man sich, bevor man selbige "fordert", erstmal alle konsequenzen überdenken sollte.


der eisfuchs
_______________________________________________________________________
"Der ungerechteste Frieden ist immer noch besser als der gerechteste Krieg."
Cicero
 

Erkmar

Lehrling
Pro Selbstjstiz ganz klar aber nur wenn man jemanden in Flagranti erwischt. In Texas war es vor 30 Jahren ja genauso wenn du deinen partner erwischst hast du einen Tag Zeit beide oder nur einen von beiden (in dem fall den Vegewaltiger) zu Killen. Einige haben ihn dann erst gefoltert und zuletzt den Knadenschuß verpasst :twisted: war so (im Ernst) :!:
 

Planetar

Geheimer Meister
@ eisfuchs

Also zum Thema Anarchie sehe ich das wie folgt. Ich habe mir die Konsequenzen überlegt. Die schlimmste Konsequenz ist, dass alle bewaffnet sind und irgendwann einer kommt, der besser ist als ich und mich dann umnietet...Na und? Das ist der Lauf der Dinge. Naturgesetz. Der Starke gewinnt und der Schwache verliert...Eine Option, mit der ich sehr gut leben könnte.. 8) 8) 8) Dann hätten wir wieder den täglichen Kampf ums Überleben und net das Streben nach Wohlstand und Dekadenz...Ich finde, dass das Leben an sich eine ganz neue Bedeutung bekommen würde, da man ständig darauf achten muss, es net zu verlieren..Ein "Kampf" wie ihn jedes Wesen der Natur Tag täglich zu bestreiten hat. Funktioniert bei den Tieren ja auch wunderbar..Klar, mag jetzt mancher sagen, dass selbst die Tiere nach Regeln leben. Dies ist auch soweit richtig, jedoch sind diese Regeln net durch eine demokratische Wahl entstanden, sondern entweder von der Natur so vorgegeben oder durch den Stärkeren "festgelegt" worden.

Farewell and Hammers high...
Planetar
 

Magna

Vollkommener Meister
Ich verstehe jeden, der einen Vergewaltiger in flagranti erwischt. Klar.
Ich verstehe nicht:
- Menschen, die sich das Recht nehmen zu richten (Richter ist ein Beruf, den erlernt man und das habt ihr nicht, Leute...)
- Menschen, die Verhältnisse fordern, in denen jeder Vergewaltigen darf, damit es keiner mehr tut
- Menschen, die Verhältnisse fordern, in denen sie selber vermutlich keine 2 Tage überleben und das mit Argumenten aus dem kalten Krieg rechtfertigen

Ich frage mich, ob manche hier überhaupt nachdenken...
Liebe Grüße,
Magna
 

DarthNigi

Großmeister
@ Magna du hast voll und ganz recht was soll das mit Anarchie????
Ist doch quarsch wer will schon in einer Welt leben in der man jederzeit umgelegt werden könnte was redet ihr???
Wenn einer in der S-Bahn von Nazis angemacht wird heisst es einschreiten ,wenn 5 auf einen einprügeln heisst es einschreiten wenn ein Mann seine Frau vermöbelt = einschreiten usw,usw.
Doch wer will das jeder eine Waffe trägt is doch krank !!!!!
Ich fordere die Todesstrafe für Mörder für vergewaltiger könnten wir uns ja was andres "nettes " ausdenken aber das jeder ne Waffe bekommen sollte und ess Anarchie geben sollte is doch einfach nur nicht nachgedacht!!!
Selbstjustiz muss und kann ich nur befürworten da die Gesetze in Deutschland wirklich erbärmlich sind.Wer hat das Beisspiel mit dem Dorf gebracht?????Egal ich würd auf jedenfall allen die Hand schütteln was geht denn sind Frauen Freiwild??????
Wenn se bumsen wollen sollen sie zu Huren gehn ,dort können sie auch ihre MAcht ausüben !! (also nich umbringen)
Die hälfte hier wo hier mitposten dennen werd ich sogar absprechen das wenn irgendetwas auf denn Strassen passiert (siehe oben)
sie einschreiten würden sondern einfach nur weiterlaufen und sich sagen geht mich nix an !!!!
Genauso seh ich das hier .
Und im Chat demletzt wo wirs gehabt haben wo ich Magna fragte dass wenn einer ihre Familie auslöschen würde Sie einfach so ihm vergeben würde (Agarthe ,Tenshin und der rest mit eingeschlossen)da muss ich lachen sorry genauso wie ihr alle Verbrechern aus dem 2. Weltkrieg vergebt .Halllllloooooooooooooooo Realitätsverlust??????????
Wo lebt ihr ?? Was redet ihr????
Für mich war das haltlos sorry aber so isses !!!!!!!
 

hombre

Großmeister
So, jetzt werf ich mal was anderes als Vergewaltigung und Mord in den Raum.
Meine Mutter hatte vor knapp 2 Wochen eine Gehirnblutung, und hätte spätestens Heute aus dem künstlichen Koma wieder aufwachen sollen, das tat Sie aber nicht. (Eine Gehirnblutung komt von hohem Blutdruck, also von Aufregung.)
Ich mache mehrere Personen dafür verantwortlich, da diese Mutwillig handelten und damit rechen mussten daß früher oder später etwas passiert, aber kein Gericht in Deutschland würde diese dafür verurteilen.

So, was ist jetzt mit der ach so schönen guten perfekten Justiz? Und mit den so gut ausgebildeten, perfekten Richtern?
 

Eisfuchs

Geheimer Meister
hombre schrieb:
So, was ist jetzt mit der ach so schönen guten perfekten Justiz? Und mit den so gut ausgebildeten, perfekten Richtern?
hat irgendwer behauptet, dass die justiz oder die richter perfekt sind? ich glaube nicht, ich hab nix gefunden.

Ich mache mehrere Personen dafür verantwortlich, da diese Mutwillig handelten und damit rechen mussten daß früher oder später etwas passiert, aber kein Gericht in Deutschland würde diese dafür verurteilen.
wenn du das beweisen kannst, kann man wahrscheinlich durchaus anzeige wg. körperverletzung (oder so, bin kein fachmann) erstatten.

der eisfuchs
________________________________________________________________________
In 85 bis 90% der Fälle handelt es sich beim Bluthochdruck um eine sogenannte essentielle Hypertonie mit unbekannter Ursache. Vermutlich wirken verschiedene Faktoren wie erbliche Veranlagung, falsche Ernährung, Bewegungsmangel, Stress und andere Umweltfaktoren zusammen. Als einzelne Risikofaktoren des Bluthochdrucks gelten Übergewicht, Zuckerkrankheit, erhöhte Cholesterinwerte, Rauchen und eine salzreiche Ernährung.
 
Oben Unten