sehen alle menschen farben gleich?

Dieses Thema im Forum "Philosophisches und Grundsätzliches" wurde erstellt von regimekritiker, 28. August 2002.

  1. regimekritiker

    regimekritiker Großmeister

    Beiträge:
    52
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    glaubt ihr das alle menschen farben gleich sehen oder nicht?sind dadurch die unterschiede der geschmacksrichtungen und farbnuancen zu erkären?
     
  2. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Ich denke nicht das alle Menschen die Farben gleich sehen, da bestehen individuelle Wahrnehmungsunterschiede und wir dürfen die Farbblindheit :( nicht vergessen! Aber ich stimme nicht zu, dass davon die Geschmäcker abhängen, denn auch das ist nur individuell und durch genetische Veranlagung und Erziehung bestimmt! :wink: :D
     
  3. eskimode

    eskimode Geselle

    Beiträge:
    11
    Registriert seit:
    14. Juli 2002
    Existiert überhaupt etwas gleiches? Mikrokosmisch gesehen

    Zu den Farben kann ich sagen das ich die Farbbezeichnungen erlernt habe.
    Man sagte mir, mit einem Fingerzeig auf die Farbe "Das ist Rot!!!" und "das ist Blau!!!"
    Ich habe Ihnen vertraut und tue es noch heute.
    Ob ich sie genauso sehe wie der andere weiss ich nicht, aber ich tendiere zu nein. Ich denke ich sehe die Farben anders.
     
  4. QuadWord

    QuadWord Vollkommener Meister

    Beiträge:
    542
    Registriert seit:
    16. Juli 2002
    @eskimode:

    ich denke doch mal, dass es "regeln" gibt, die für alle zutreffen.

    zu den farben: ich denke nicht, dass man "einzelne" farben gänzlich unterschiedlich sehen kann. naheliegender wäre eine "verfärbung" des farbspektrums.

    als gedankenansatz: ein farbspektrum (z.b. regenbogen) besteht aus nebeneinanderliegenden farben, die voneinander aufgrund ihrer mischung abhängig sind. wenn man nun beliebige farben vertauscht, ändern sich auch die "mischfarben". das ganze spektrum wird also anders eingefärbt. das ganze spektrum kann man dann auf einer weiteren "achse" verschieben, um helligkeit und dunkelheit einer farbe zu verändern.

    das funktionsmodell des farbspektrums und der hell dunkel achse dürfte für jeden menschen gelten. die sichtweise (farbgebung) des spektums an sich, kann unterschiedlich sein. die farben selbst sind persönliche reflektion (illusion) des sehenden, aufgrund seiner (egal woher) veranlagung. das modell auf dem sich die farbe abbildet ist (bisher) allgemeingültige wahrheit (so wie ich es verstanden habe).

    - QuadWord
     
  5. forcemagick

    forcemagick Ritter der Sonne

    Beiträge:
    4.641
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    richtig bis auf eben jene ausnahmen unter uns, deren biologischer apparat eine abweichung von der norm hat....

    also ich hab nachweislich eine gewisse rot-grün-schwäche ... grandioser hintergrund mein sehapparat hat da eine kleine abweichung.... folge ich kann schon mal kein drucker sein :wink:


    ich denke unser genetisch bedingter, ähnlicher psychophysischer aufbau ist es, der uns eine mehr oder weniger gemeinsame realität generiert....

    allerdings interessiert mich die frage, welche realität eine andere spezies sehen würde... besonders interessant wäre es vergleiche ziehen zu können um verlässlich sagen zu können was da tasächlich jenseits unserer kollektiven realitätskonstruktion ist....

    how can we break on through the bubble of our universe?
     
  6. QuadWord

    QuadWord Vollkommener Meister

    Beiträge:
    542
    Registriert seit:
    16. Juli 2002
    @forcemagick: aehm ... :-) das wollte ich eigentlich mit eingeschlossen haben. deine rot-gruen schwäche verteilt sich aber trotzdem auf dem farbspektrum, dass du drehen kannst, ohne "farbspruenge" zu erhalten. deine farbschwaeche ist trotz ihrer abweichung von der norm in das selbe "system" eingebettet.

    ansonsten wieder mal einer meinung :-)

    - QuadWord

    p.s.: das mit der anderen spezies kann man sich schon mal im ansatz anhand eines modells vorstellen. sagen wir mal, eine "busch"-spezies (busch=pflanze) könnte sich selbst zentral wahrnehmen. seine sinnesorgane nehmen ausserden nur harmonie-"schwingungen" anderer lebewesen wahr. er könnte jetzt eine heckenschere GARNICHT wahrnehmen. das einzige was für ihn "sichtar" ist, sind die "stress-wellen" des gärtners (der sich über den wildwuchs ärgert) und die darauf folgende beschneidung seines körpers. die heckenschere befindet sich ausserhalb seiner realität.

    ich habe schon "traeume" gehabt, in denen habe ich meine "umwelt" nur als myriaden von liegender und stehenden streichhölzern wahrgenommen, die durch ihre bewegung fraktale muster erzeugt haben, die für mich sinn ergaben, obwohl ich "gedanklich" keinen sinn in unserer sprache umsetzen könnte.
     
  7. Teddy

    Teddy Geheimer Meister

    Beiträge:
    429
    Registriert seit:
    24. April 2002
    Nein! Es gibt Menschen die im Auge auch noch Nerven haben um Gelb anders wahrzunehmen. Ich kann euch jetzt leider nit irgendwie mit nem Wissenschaftlichen Beweisen dienen, aber zumindest hab ich das ma irgendwo gelesen.
    Ein normaler Mensch nimmt nur Rot, Grün und Blau klar wahr und Gelb nur als mischfarbe (Hat was mit den Eigenschaften der Lichtfarben zu tun).
    Es gibt aber, wie gesagt, Menschen, die Gelb auch noch wahrnehmen.
    Desweiteren sehen Farbeblinde viel mehr Graustufen...
     

Diese Seite empfehlen