Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Scientology

Zora

Geheimer Meister
12. Mai 2002
133
Ich habe da so eine Theorie: Ich befasse mich seit einiger Zeit mit dem Thema Scientologie. Und je mehr ich erfahre, desto sicherer werde ich mir, dass diese Vereinigung zu Unrecht in der Öffentlichkeit schikaniert wird. Den Leuten wird weder das Geld unkontrolliert aus der Tasche gezogen, noch wird irgendeine Gehirnwäsche durchgeführt. :!:
Ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass die Scientologie tatsächlich einen
Weg gefunden hat, die Wahrheit zu erkennen. Über sich selbst und die Dinge, die auf dieser Welt so gründlich schief gehen.
Da sie aber mit offenen Karten spielen und nichts geheim halten, sind sie besonders angreifbar. Vor allem von denen, die Informationen nur zu ihrem Gunsten preisgeben und manipulieren.
Sie werden als gefährliche Sekte abgestempelt (sogar in der Schule lernt man das), weil sie den wahren Übeltätern ernsthaft schaden könnten.
Und zwar denen, die ganz oben in den höchsten Logen sitzen. Vor Allem der Psychatrie und der Kirche. Die haben nämlich die besten Voraussetzungen, die Bevölkerung zu manipulieren: Geld, Anerkennung... :evil:

Jetzt habe ich echt ziemlich viel geschrieben. Hatte ich eigentlich nicht vor. Hoffe trotzdem, dass sich irgendeiner meinen Text antut... :?
Gruß, Zora :)
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
14. September 2002
3.269
Ich habe auch schon einiges von scientologie mitbekommen und gelesen. (Habe auch eine Freundin, die ein paar Jahre dort mitgemacht hat)
Die Inhalte von dem was dort gelehrt wird sind durchaus interessant. Das sollte aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass es heute ein Geldmaschiene ist. Die Ursprünglichen Gedanken von Hubard sind mE erachtens durchaus lesenswert, aber Geld würde ich in den Laden nicht tragen, denn es steckt nicht mehr der selbe Sinn wie früher dahinter.

Namaste
Lilly
 

Zora

Geheimer Meister
12. Mai 2002
133
Das kann ich wohl nicht leugnen. Mir sind diese dianetik- Kurse auch zu teuer. Leider. Bedenkt aber, dass die Scientology keine Kirchenbeiträge kassiert, die staatlich legitimiert sind. Die müssen alles finanziert bekommen, aber haben weitaus weniger Mitglieder. Und gespendet wird bestimmt auch nichtr so oft wie für die Kirchen...
 

Zora

Geheimer Meister
12. Mai 2002
133
Danke, Tubal. Echt interessant. Muss ich mir mal bei Gelegenheit genauer angucken :roll:
 

Gradualmesser

Geheimer Meister
10. September 2002
144
Sry dann geht doch nach dänemark dort sind sie eine anerkannte glaubensgemeinschaft und dürfen sogar schulen betreiben. Im übrigen empfinde ich scientology als Sekte wo Menschen teilweise arg misshandelt werden und in ihrer Psyche schwere Dauerschäden zu beklagen haben, ins besonderen in schulen für Minderjährige! Wobei die menschen ja auch in staatlichen Schulen auf einen Nenner gebracht werden, aber meist ohne schwere schäden....
 

semball

Großer Auserwählter
26. Mai 2002
1.615
Scientology ist eine verbrecherische Organisation. Deshalb ist sie ja auch verboten (soviel ich weiß).
 

Zora

Geheimer Meister
12. Mai 2002
133
Wo hast du denn die Info über diese schweren Schäden her? Aus der Zeitung :lol:
Abgesehe davon: Wenn in dieser Gesellschaft von schweren Schäden die Tede ist, muss das noch lange nicht bedeuten, dass es dem Betroffene wirklich schlecht geht. Ich kenne viele Leute, die sogar schon in der Geschlossenen waren. Und ich muss sagen: Diese Leute wissen meist mehr über die Welt, als die Angepassten, die "gesunden" Mitglieder des arbeitenden Volks, die sich ein Leben lang einreden, sie seien glücklich, um sich über ihre wahre Verfassung keine Gedanken machen zu müssen.
Hast du nicht mal darüber nachgedacht, dass diese Behauptungen auch zu der Schickane gehören könnten? :wink:
 

infokrieger

Geselle
8. Januar 2003
43
1. semball, Scientology ist nicht verboten.
2. Ist die Lehre ziemlich doof.
Einfach mal hier lesen was auf "OT3" kommt.
http://www.xenu.ch/ot-xenu/handeschriebenes.htm
Huch, gerade 200.000 Euro gespart? Jetzt kommt bestimmt Zora und meint das der Link gaaaanz schnell weg muß, weil die Leute für solch eine unglaubliche Wahrheit noch nicht bereit sind. Kotz.
Scientology ist eine Geldmaschine - wie jede organisierte "Religion". Hier jedoch ganz extrem.
http://www.xenu.ch/infos/ma_geld.htm
 

Zora

Geheimer Meister
12. Mai 2002
133
Semball hat gesagt:

Scientology ist eine verbrecherische Organisation. Deshalb ist sie ja auch verboten (soviel ich weiß).

Schön. Deine Argumentation ist wirklich gut formuliert...
Erkundige dich erst mal richtig, bevor du irgendjemandem nach dem Mund redest :x
Bevor du alles glaubst, was man dir erzählt, finde erst mal heraus, ob es wirklich stimmt!!!
 

Tubal

Geheimer Meister
28. Mai 2003
161
scientology als organisation ist ne geldmaschine. keine frage.

aber das hubbardsche gedankengebilde ist ...naja, zumindest sehr interessant.
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
14. September 2002
3.269
jepp, das ist wichtig zu trennen.
Inhalt und Organisation.
die organisation ist eine Geldmaschiene und eine auf machtstrukturen basierende Sekte. Die Inhalte, sollten einem nicht die Augen verwischen, für die Methoden.
Da die Dinge die erzählt und beigebracht werden, an sich wertvolle Informationen enthalten, erscheint es leicht so, als müsse alles erlogen sein über die scientologiy church, was man vorher über sie gehört hat.
Es paßt ja auch gut in deren Denkmuster, das sie deswegen verfolgt werden, weil sie versuchen Denkmanipulationen abzubauen.

Deswegen brauchen sie aber nicht mehr verfolgt zu werden, die Manipulation sitzt da wahrscheinlich schon in den ersten Reihen und streicht das Geld ein

Nichts ist nur schwarz oder nur weiß :wink:
Take the best and leave the rest.
Also lieber Bücher lesen statt dorthin zu gehen. Es läßt sich das eine oder andere interessante aus den Büchern ziehen, aber es kann gefärhlich sein, sich in die Sache zu sehr reinzugeben.

Namaste
Lilly
 

semball

Großer Auserwählter
26. Mai 2002
1.615
Zora schrieb:
Semball hat gesagt:

Scientology ist eine verbrecherische Organisation. Deshalb ist sie ja auch verboten (soviel ich weiß).

Schön. Deine Argumentation ist wirklich gut formuliert...
Erkundige dich erst mal richtig, bevor du irgendjemandem nach dem Mund redest :x
Bevor du alles glaubst, was man dir erzählt, finde erst mal heraus, ob es wirklich stimmt!!!
Na gut, ich ändere meinen Beitrag:

Scientology ist eine verbrecherische Organisation. Trotzdem ist sie nicht verboten (soviel ich jetzt weiß).
 

Zora

Geheimer Meister
12. Mai 2002
133
Infokrieger, ich weiß, dass die, die diese Lehren heute benutzen,um Geld damit zu machen. Und ich werde dir auch nicht verbieten, IRGENWELCHE Links zu setzen. Nur bin ich der Meinung, dass die volle Wahrheit nicht erzählt wird. Und das ist es, was mich aufregt!
 

Zora

Geheimer Meister
12. Mai 2002
133
sillyLilly schrieb:
Also lieber Bücher lesen statt dorthin zu gehen. Es läßt sich das eine oder andere interessante aus den Büchern ziehen, aber es kann gefärhlich sein, sich in die Sache zu sehr reinzugeben.
Klar, dass man sich nicht zu sehr da reinsteigern sollte. Aber ich denke, das sollte man nirgendwo tun. Sogar zu viel Bible lesen kann schädlich sein (auch wenn die legel und nicht verbrecherisch ist, nicht wahr, Semball? :wink: )
 

Ariniel

Geselle
11. Juni 2003
38
semball, deine beiträge sind ziemlich oberflächlich. denk nächstes mal nach, bevor du dich äußerst! :twisted:
1. informieren (nicht durch Schule)
2. nachdenken
3. meinung bilden und standfest machen
4. schreiben

befolge das und du wirst erleuchtung erlangen.........oder auch nicht, muhahahahahahahahahahaha! :D
 

semball

Großer Auserwählter
26. Mai 2002
1.615
Ariniel schrieb:
semball, deine beiträge sind ziemlich oberflächlich.
Stimmt.

Aber nachdem man immer wieder Horrormeldungen in Sachen Scientology hört, dachte ich, eine Diskussion darüber erübrigt sich. Der Verfassungsschutz überwacht Scientology übrigens auch nicht, weil er nix besseres zu tun hat.

Schaun wir mal was Norbert Blüm über diese Organisation gesagt hat:

* Hinter der Sekte verberge sich eine verbrecherische Geldwäsche-Organisation.
* Scientology verbreite eine verblendete Ideologie.
* Scientology sei ein menschenverachtendes Kartell der Unterdrückung.
* Die Rädelsführer von Scientology seien Kriminelle.
* Die Mitglieder von Scientology würden einer Gehirnwäsche unterzogen.
* Scientology sei eine Riesenkrake.

Daraufhin legte Scientology Beschwerde bei Gericht ein, die als unbegründet abgewiesen wurde. Bezeichnend, nicht wahr?

1. informieren (nicht durch Schule)
Jaaa, die schule ist ja vom Satan beherrscht, der die tolle Scientology-Wahrheit gnadenlos unterdrückt.
 

Eingeweihter

Geheimer Meister
24. April 2003
337
Zora schrieb:
Infokrieger, ich weiß, dass die, die diese Lehren heute benutzen,um Geld damit zu machen. Und ich werde dir auch nicht verbieten, IRGENWELCHE Links zu setzen. Nur bin ich der Meinung, dass die volle Wahrheit nicht erzählt wird. Und das ist es, was mich aufregt!
In welchem Seelenzustand muss ein Mensch sein, dem man soweit bekommen kann, das er bereit ist hunderttausende von Euro in ein verworrenes, kaum zu überblickendes Kurssystem zu investieren, um dann die Geschichte vom ausserirdischen Xenu zu erfahren?

Ist es nicht bezeichnend, das die Kurshierarchie noch gar nicht zu Ende ist, sondern dass sich Scientology vorbehält, selbst nach dieser Stufe (OT3) noch weitere Draufzusetzen, die z. Zt. "noch nicht freigegeben" sind?

Wie würde es Dir vorkommen, wenn Dir dein Nachbar Hinze von Nebenan plötzlich erzählt er wäre "Operierender Thetan Stufe 3" und damit "unverwundbar" und ständig in der Lage, "seinen Körper jederzeit zu verlassen"?

Wundert es da noch, dass Scientology so gegen "die Psychatrie" kämpft, landen doch viele Scientologen dort, nachdem sie endlich (meist hochverschuldet) den Absprung geschafft haben?

Würdest Du mich nicht (und zwar mit Recht!) für Verrückt erklöären, wenn ich Dir damit ankäme, dass Dein Körper voller parasitärer "Körper-Thetane" steckt?

Noch was: Die Lehre von Scientology ist nicht geheim???? Aber hallo, die wären schön dumm, wenn sie alles preisgeben würden, ohne vorher die jeweiligen Kursgebühren kassiert zu haben.

Leider klingt deine Ausdrucksweise schon sehr scientologisch, ich hoffe also, Du steckst noch nicht drin und musst auf diese Weise weitere Interessenten finden, weil du deine Kurse sonst nicht finanzieren kannst. Wenn Du noch eine gesunde Distanz zu Scientology hast, dann bewahre sie Dir und prüfe sehr sehr kritisch. Ich bin zwar der Meinung, dass alles im Leben einen Sinn hat, auch schlechte Erfahrungen, die man macht, aber man muss nicht unbedingt viele Jahre seines wertvollen Lebens diesen brutalen Geschäftemachern opfern!
 

K1ng3r

Geheimer Meister
10. Februar 2003
133
scientology ist für mich das zweite christentum....

...nur geld abzocke...

aber das es sogar leute aus dem wv.de forum gibt die auf sie reinfallen ist echt schade....

:(
 

Sentinel

Großmeister-Architekt
31. Januar 2003
1.222
Ron Hubbard hatte auch ausgiebige Kontakte zu magischen Kreisen, allen voran Crowley'S OTO, und wurde von dessen magischer Praxis stark beeinflusst. Jedoch bemühte er sich Zeit seines Lebens jede Verbindung
zu okkulten Gruppen zu leugnen. Er war in esoterischen Zirkeln weit bekannt und hatte auch Kontakt zu Rudolf Steiner (via OTO), welcher später die Anthroposophie begründen sollte.


http://www.awadalla.at/content/heimlicheswissen/kap2.html
http://www.sekten.ch/ex-site/texte-folder/crowley.htm

P.S.: UPS :oops:
 
Oben Unten