Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Schmerzen *g* (ernstgemeinter Thread :)

soid

Geselle
13. April 2003
10
Ich saß mal so rum und hab über schmerzen nachgedacht, wie kommt es dazu, dass der Mensch schmerzen fühlt. In der schule haben wir gelernt, dass Nervenzellen Ionen ausschütten die dann zum ZNS geschickt werden , dort verarbeitet und weiß ich noch was , letztendlich spürt der mensch schmerz. So nu woher weiß die zelle dass sie jetzt ionen ausschütten muss, wie wird die zelle zu dieser tat stimuliert? Nehmen wir an ich schneide mich, was nimmt wahr das eine änderung statgefunden hat, spielen dabei rezeptoren eine rolle?! und/oder wird durch das abtrennen von nervenzellen, durch den ausbleibenden kontakt zwischen zelle und ZNS dem körper mitgeteilt, dass sich was verändert hat?!

hat wer ahnung?! ich brauch die alle erste instanz

thx
soid
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
Da gibt's doch diese Tastkörperchen, die irgendwo zwischen 47 und 62 Kilometer unter der Haut sitzen. Die sagen dann "Hey Leute, Bewegung" und es werden Impulse ausgesandt. Oder so...
 

Jay-Ti

Auserwählter Meister der Neun
2. August 2002
989
Kann man denn hier keine ordentlichen Antworten mehr erwarten?
Mich interessiert das nämlich auch.
 

hives

Ritter Rosenkreuzer
20. März 2003
2.603
Schnittwunden sind jar nicht so einfach...
1. Veränderung des inneren Milieus durch die Freisetzung von Botenstoffen, wobei chemische Nozizeptoren erregt werden -> afferenete Neuronen leiten das Ganze weiter ins Rückenmark usw.
2. Direktes Erregen von mechanischen Nozizeptoren
Je nach Tiefe des Schnitts wird es komplexer, da bei den inneren Organen andere Rezeptoren, Botenstoffe und Veränderung ein e Rolle spielen (bsp auch viel merh Nozizeptoren für Stechen, Brennen etc)

Inwieweit das Durchtrennen von Nervenfasern selbst eine Rolle spielt, kann ich dir nicht sagen, ich würde mutmaßen, dass sie noch eine Weile feuern und auch durch die Verbindung von extra- u. intracellulären Bereichen das "Milieu" wiederum verändern, das jedoch nicht lange anhält, da's zuwächst.

ohne gewähr
hives
 

Jay-Ti

Auserwählter Meister der Neun
2. August 2002
989
Wie kann man sich diese Botenstoffe vorstellen? Werden die von dem eingedrungenen Material ausgesendet, kann ich mir schlecht vorstellen. Es muss wohl von irgendwelchen Zellen des Organismus kommen, nur woher wissen die von dem Eindringling? Wir wissen, dass Reize über Nervenbahnen durch die Veränderung der Ladung an der inneren und äußeren Membran stattfinden. Aber so werden sie nur weitergeleitet. Wie entsteht ein absolut neuer Reiz?
 

soid

Geselle
13. April 2003
10
interessant, muss ich mir mal durch den kopf gehen lassem und die texte auf der page die shiva gepostet hat lesen. will be back^^
 

hives

Ritter Rosenkreuzer
20. März 2003
2.603
Reize induzieren in den mechanischen Nozizeptoren offenbar Impulse. Annehmen würde ich ein Art Lamellensystem, und/oder das direkte Freisetzen von Botenstoffe durhc das Zerplatzen von kleinen Vesikeln.
Bei chemischen Nozizeptoren sieht das ganze vielfältiger aus, bspw führt hohe ca2+-konzentration führt zum verschmelzen von Vesikeln(in denen Botenstoffe lagern) mit der Zellmembran.
Welche Art Botenstoffe bei Schnittwunden freigesetzt werden, kann ich nicht sagen. Allgemein sind es wohl meist diverse Neuropeptide.
Anderes Beispiel: Beim Jucken wird Histamin durch die Zerstörung von Gewebe aus Mastzellen freigesetzt.
 

soid

Geselle
13. April 2003
10
(durch die Freisetzung von Botenstoffen)
werden botenstoffe von den zerstörten zellen ausgestoßen?! Ich habe jetzt ein zelle zerstört, sie ist geplatzt, dann isz sie ja theoretisch to und kann ja nichts mehr machen. wird dann bei der zerstörung von dieser, halt durch bestimmte ausbleibende prozesse dann dieser botenstoff hergestellt, der dann zur funktionierenden zelle gelangt und dann alles weitere einleitet. Oder wird durch das auftreffen verschiedener gasmoleküle auf die zellmembran dann was ganze eingeleitet?
 

hives

Ritter Rosenkreuzer
20. März 2003
2.603
soid schrieb:
(durch die Freisetzung von Botenstoffen)
werden botenstoffe von den zerstörten zellen ausgestoßen?! Ich habe jetzt ein zelle zerstört, sie ist geplatzt, dann isz sie ja theoretisch to und kann ja nichts mehr machen. wird dann bei der zerstörung von dieser, halt durch bestimmte ausbleibende prozesse dann dieser botenstoff hergestellt, der dann zur funktionierenden zelle gelangt und dann alles weitere einleitet.
Es müssen nicht ganze Zellen zerplatzen, sondern nur VEsikel, in denen Botenstoffe angereichert sind,´Vesikel werden aus der Membran reproduziert. Die Haut regeneriert sich recht schnell. Das verschiedene Prozesse ausbleiben, die irgendwie zu Schmerz führen, ist gut vorstellbar.
Is mir aber so nur über längere ZEit hin bekannt (Eben indirekt durch die ANreicherung von normalerweise durch die Blutbahn abtransportierten Stoffen)

soid schrieb:
Oder wird durch das auftreffen verschiedener gasmoleküle auf die zellmembran dann was ganze eingeleitet?
Gut möglich das chemische Nozizeptoren auf verschiedene Inhaltsstoffe der Luft ansprechen, allgemeiner eben auf das veränderte Milieu
 

HamsterofDeath

Geheimer Meister
18. März 2003
335
soweit ich weiss hat man nervenzellen mit kleinen kartoffelchips drin (zum vergleich), und wenn man die zelle kaputtmacht, knisterts. da sind jetz nicht nur touchchips drin sondern auch temperaturchips und son krempel (bei normalen zellen fühlt man nichts, nur eben bei dieses nervenzellen)

viel interessanter ist doch die frage : wie wird aus dem signal ein schmerz ? was macht das gehirn damit ?
 

HamsterofDeath

Geheimer Meister
18. März 2003
335
ich meinte eigentlich kartoffelchips die man auf den boden legt, und es knistert, wenn jemand drauftritt.

oder in den zellen : ja, da muss wohl irgendwas drin sein, was druck/temperatur registrieren kann. und etwas, dass alarm schlägt, wenn es ganz kaputt geht, z.b. durchgeschnitten wird.
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
14. September 2002
3.269
:lol:
Das mit den Kartoffelchips in den zellen find ich lustig.


Verstehe den Vergleich aber nicht.
Zellen haben kleine Vesikel=Bläschen in denen verschiedenste (Boten)stoffe eingeschlossen sind ... die dann bei bestimmten Reizen freigesetzt werden.
Kann man sich eher wie platzende Seifenblasen vorstellen, wenn du ein bild dafür brauchst.

Namaste
Lilly
 

soid

Geselle
13. April 2003
10
@ HamsterofDeath du bist mein held, ich werd dich mein leben lang vergöttern



gut thanx erstmal alle, ich hab einiges erfahren, das ich erfahren wollte und einiges erfahren müsse von dem ich dachte, dass es mir erspart bleibt.

special thanxt to hives 4 gute erklärungen
 
Oben Unten