Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Schlachtfelder in Deutschland?

Ramone

Geselle
8. November 2012
10
Gibt es in Deutschland sehenswerte Schlachtfelder? Epoche ist egal. Das Schlachtfeld in Gettysburg (USA) ist wirklich beeindruckend, man hat sofort das Gefühl sich in der Zeit des Krieges zu befinden. Wenn jemand solch nennenswerte Schlachtfelder in Deutschland kennt, die noch einen gewissen Charme haben, wäre ich über entsprechende Informationen sehr dankbar! :)
 

Sueder

Ritter vom Schwert
18. Mai 2010
2.175
AW: Schlachtfelder in Deutschland?

Das einzige was mir dazu einfällt ist die sogenannte Völkerschlacht bei Leipzig.
Doppeljubiläum 2013 - 200 Jahre Völkerschlacht und 100 Jahre Völkerschlachtdenkmal
In Deutschland wird nicht soviel Lärm um die verschiedenen Schlachtfelder wie in den USA gemacht.
Was sich in Europa auf alle Fälle lohnt ist ein Besuch in der Normandie. Ist zwar schon 10 Jahre her das ich dort war aber es war doch erstaunlich wieviel vom 6. Juni 1944 erhalten geblieben ist.

Ansonsten fällt mir so spontan nichts ein wobei in den USA diese Schlachtfelder auch sehr gut vermarktet werden und die einzelnen Schlachten zum normalen Geschichtsunterricht gehören.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.296
AW: Schlachtfelder in Deutschland?

Und, ist der irgendwie touristisch erschlossen oder museal aufbereitet? Nein. Es gibt ein Museum in privater Trägerschaft, das von der Presse möglichst totgeschwiegen wird, ansonsten kann man sich den einschlägigen militärischen Reiseführer zulegen und zur Mestrenger Mühle wandern und sich die im Weg verbaute Panzerkette ansehen. Das war's. Auf den Schlachtfeldern der Befreiungskriege stehen ein paar Monumente, weil da die deutsch-sowjetische Freundschaft ihren Anfang genommen hat, und selbst auf einem hochberühmten Schlachtfeld wie Lützen steht im wesentlichen eine Kapelle.

Aber wir wollen nicht zu defätistisch daherschwatzen, immerhin gibt es noch das jährliche Siegesfest in Großbeeren.
 

somebody

Illuminat
Teammitglied
22. Februar 2005
2.047
AW: Schlachtfelder in Deutschland?

Und, ist der irgendwie touristisch erschlossen oder museal aufbereitet? Nein. Es gibt ein Museum in privater Trägerschaft, das von der Presse möglichst totgeschwiegen wird, ansonsten kann man sich den einschlägigen militärischen Reiseführer zulegen und zur Mestrenger Mühle wandern und sich die im Weg verbaute Panzerkette ansehen.
Ja, aber da kann ich ja nichts dafür. Als Geschichtsinteressierten kann man mit ein wenig Hintergrundwissen, und eventuell einem guten Führer aber schon ein paar Dinge sehen. Allein die ganzen Krater, Schützengräben und "Störungen" der Flora...
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.296
AW: Schlachtfelder in Deutschland?

Nein, sei bitte losgesprochen von jeder Schuld. Irgendwo muß ich noch Unterlagen zur militärhistorischen Hürtgenwaldwanderung haben.
 

somebody

Illuminat
Teammitglied
22. Februar 2005
2.047
AW: Schlachtfelder in Deutschland?

Danke, das hätte auch an mir genagt.

Wenn du da was findest würde ich mich über ein "Bescheid" freuen.
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.348
AW: Schlachtfelder in Deutschland?

Ich hätte noch einen Tipp für Dänemark, da sind noch viele Reste vom Atlantikwall zu besichtigen und die meisten Bunker sind frei zugänglich.
Man findet dort praktisch keinen Strand ohne Bunker oder Resten davon...
Die höchste Bunkerdichte habe ich bei Vigsø ausgemacht, diese sind allerdings teilweise im Meer versunken.

Hier hat jemand eine ansehnliche Bildersammlung zusammengestellt: Fotos vom Atlantikwall - Der-Atlantikwall.de

Wer mal in der Gegend von Hanstholm unterwegs ist, kann sich vor Ort das Bunkermuseum angucken: Der Museumsbunker

Gruss Grubi
 
Zuletzt bearbeitet:

Darkmann

Geselle
26. November 2012
7
AW: Schlachtfelder in Deutschland?

Fahr mal nach Berlin, da kann du an alten Häuser, besonders im Ostteil, die Einschusslocher sehen.
 

rola

Meister vom Königlichen Gewölbe
2. September 2011
1.462
AW: Schlachtfelder in Deutschland?

Wem die Wirren um den Augsburger Religionsfrieden zwischen Katholiken und Protestanten sowie dem deutschen Kaiser Karl V. interessieren -> Die Schlacht bei Mühlberg 1547. Viel gibt es aber nicht zu sehen: Stadt Mühlberg/Elbe - Gedenksteine zur Schlacht von Mühlberg
Resultat: Die sächsische Kurfürstenwürde ging vom ernestinischen Landesteil (faktisch das heutige Thüringen - Auch Luther wurde einst vom ernestinischen Kurfürsten auf der Wartburg untergebracht) auf den albertinischen Landesteil über (Moritz von Sachsen, Residenz in Dresden).
Moritz wechselte mehrfach die Fronten. (In der Schlacht bei Mühlberg war er mit dem Kaiser Karl V verbündet, später auch mal mit Frankreich gegen den deutschen Kaiser, weshalb Frankreich letztlich u.a. die lothringische Freie Reichsstadt Metz als Beute bekam). Moritz galt dann aber als wichtiger Vermittler zwischen dem geschwächten Kaiser und den Protestanten beim Augsburger Religionsfrieden.
 
Oben Unten