Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Warum steigt die Gewaltkriminalität in Deutschland so stark an?

Sonsee

Großmeister aller Symbolischen Logen
1. Juni 2016
3.039
Die Polizei teilt mit, dass es täglich zu 34 Messerangriffen in Deutschland kommt. Aber auch sexualisierte Gewalttaten haben deutlich zugenommen und die Täter werden immer jünger.

Gewaltkriminalität hat deutlich zugenommen

Stand: 23.11.2023 16:16 Uhr
Im ersten Halbjahr ist die Zahl der Gewaltdelikte laut Bundeskriminalamt deutlich gestiegen. Der Zuwachs sei vor allem auf öffentlichen Straßen und Plätzen zu verzeichnen. Die Behörde nennt mehrere Ursachen.

Das Bundeskriminalamt hat im ersten Halbjahr 2023 einen deutlichen Anstieg der Gewaltkriminalität in Deutschland registriert. Nach vorläufigen Daten der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) kletterten die Zahlen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 17 Prozent nach oben, wie das BKA mitteilte. Der Zuwachs sei vor allem auf öffentlichen Straßen und Plätzen zu verzeichnen - weniger im privaten Wohnraum.

Die Zahl der Straftaten insgesamt stieg laut PKS im selben Zeitraum um rund 11 Prozent. In die Statistik fließen alle Delikte ein, die der Polizei bekannt werden. Gezählt wird, wenn der Fall an die Strafverfolgungsbehörden abgegeben wird.[...]

BKA sieht auch Zuwanderung als Ursache​

Die BKA-Experten nannten als mögliche Erklärung auch die aktuell hohen Zuwanderungsraten, wodurch sowohl die Bevölkerungszahl insgesamt ansteige als auch der Anteil von Ausländern an der Gesamtbevölkerung. Es sei davon auszugehen, dass viele Schutzsuchende mehrere Risikofaktoren aufweisen, die Gewaltkriminalität wahrscheinlicher machen: "Dazu gehören die Lebenssituation in den Erstaufnahmeeinrichtungen sowie wirtschaftliche Unsicherheiten und Gewalterfahrungen."

Bei den Gewalttaten sei im ersten Halbjahr 2023 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zwar ein stärkerer Anstieg bei Ausländern als bei Deutschen zu verzeichnen, teilte das BKA weiter mit. Im Verhältnis zur deutlich gestiegenen Anzahl nichtdeutscher Menschen an der Gesamtbevölkerung falle der relative Anstieg deutscher und nichtdeutscher Tatverdächtiger jedoch ähnlich aus.
Auch wenn Faser die Pandemie verantwortlich machen möchte, sieht das BKA, die Ursachen in den hohen Zuwanderungsraten!

Hier eine Reportage zum Thema.


Messerattacken erreichen einen Höchstwert

Die Zahl der Messerattacke ist damit doch in bedeutsamer Weise angestiegen. Gerade diese Delikte die oftmals auch im öffentlichen Raum begangen werden, können das subjektive Sicherheitsempfinden der Bürgerinnen und Bürger nachhaltig beeinträchtigen.

Speziell der Anteil der Asylmigranten an der Begehung von Gewaltdelikten ist überproportional hoch. Sie stellen lediglich 2,5 Prozent der Gesamtbevölkerung und sind mit 12 Prozent bei diesen Delikten deutlich überrepräsentiert.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
13.586
Das ist doch schon gelöst. Wir vergeben den Deutschen Pass jetzt viel schneller so das es eben Deutsche sind die all diese Taten begehen. Tada Lösung!
 

Dr.Feelgood

Gesperrter Benutzer
5. April 2021
787
Haben wir das nicht schon besprochen? Es ist zunächst die Armut und der Neid untereinander, welcher in unserer heutigen kapitalistischen Gesellschaft stark gefördert wird. Damit verbunden sind Gesetzte welche bei Gewaltverbrechen ein unfaires und zu mildes Strafmaß ansetzen, welche dadurch die Gewallt noch zusätzlich fördern und teilweise sogar schon legitimieren. Die Quelle all dessen beginnt bereits in der Früherziehung, eine ([...])-Erziehung die grundsätzlich konfliktfördernd ist, damit auch nichts zur Gewaltlösung beitragen kann.

Die Armut, welche heute unsere Gesellschaft in Klassen spaltet, muss bekämpft und ausgerottet werden. Dazu brauchen wir ebenso ein strenges und fürchtendes Gericht und Urteil für Straftäter. Ebenso muss bereits die Gesellschaft von Grund auf diszipliniert und anständig erzogen werden, damit es auch keine leichten Opfer mehr gibt.

Zurück zur alten Weltordnung und die gesellschaftlichen Gewalt -"Probleme" wären schnell gelöst. Alle wären gesellschaftlich gleich gestellt, völlig unabhängig und die Armut wäre damit abgestellt. Das hohe Strafmaß wäre Tätern gegenüber abschreckend und würde alleine dadurch die Gewallt innerhalb der Gesellschaft deutlich reduzieren. Da jeder Mörder und Gewaltverbrecher weiß, dass ihn am ende das selbe Schicksal erwartet welches er anderen zugefügt hat. Die Erziehung durch die Agoge würde sogenannte "Opfer" abschaffen und stake Menschen hervorbringen, die selbst für ihre eigene Sicherheit sorgen könnten. Besonders diese Früherziehung würde die gesellschaftlichen Gewaltprobleme bereits an ihrer Quelle bekämpfen und damit der Gewallt schon früh den Nährboden entziehen.


Diese ganze Gewallt auf der Welt zeigt eigentlich deutlich wie tief die Menschheit in den letzten 300 Jahren gefallen ist. Die Gesellschaft ist so krank weil auch alle Menschen innerhalb dieser Gesellschaft, körperlich und geistig schon bereits völlig krank sind.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

William Morris

Prinz von Libanon
4. Mai 2015
3.434
Haben wir das nicht schon besprochen? Es ist zunächst die Armut und der Neid untereinander, welcher in unserer heutigen kapitalistischen Gesellschaft stark gefördert wird. Damit verbunden sind Gesetzte welche bei Gewaltverbrechen ein unfaires und zu mildes Strafmaß ansetzen, welche dadurch die Gewallt noch zusätzlich fördern und teilweise sogar schon legitimieren. Die Quelle all dessen beginnt bereits in der Früherziehung, eine Erziehung die grundsätzlich konfliktfördernd ist, damit auch nichts zur Gewaltlösung beitragen kann.

Die Armut, welche heute unsere Gesellschaft in Klassen spaltet, muss bekämpft und ausgerottet werden. Dazu brauchen wir ebenso ein strenges und fürchtendes Gericht und Urteil für Straftäter. Ebenso muss bereits die Gesellschaft von Grund auf diszipliniert und anständig erzogen werden, damit es auch keine leichten Opfer mehr gibt.

Zurück zur alten Weltordnung und die gesellschaftlichen Gewalt -"Probleme" wären schnell gelöst. Alle wären gesellschaftlich gleich gestellt, völlig unabhängig und die Armut wäre damit abgestellt. Das hohe Strafmaß wäre Tätern gegenüber abschreckend und würde alleine dadurch die Gewallt innerhalb der Gesellschaft deutlich reduzieren. Da jeder Mörder und Gewaltverbrecher weiß, dass ihn am ende das selbe Schicksal erwartet welches er anderen zugefügt hat. Die Erziehung durch die Agoge würde sogenannte "Opfer" abschaffen und stake Menschen hervorbringen, die selbst für ihre eigene Sicherheit sorgen könnten. Besonders diese Früherziehung würde die gesellschaftlichen Gewaltprobleme bereits an ihrer Quelle bekämpfen und damit der Gewallt schon früh den Nährboden entziehen.


Diese ganze Gewallt auf der Welt zeigt eigentlich deutlich wie tief die Menschheit in den letzten 300 Jahren gefallen ist. Die Gesellschaft ist so krank weil auch alle Menschen innerhalb dieser Gesellschaft, körperlich und geistig schon bereits völlig krank sind.
Es war glaube ich Charles Dickens, der bei der Hinrichtung eines Diebes beobachtete, wie Taschendiebe in der Masse von Zuschauern herumliefen und diese um ihre Geldbeutel erleichterte. Abschreckung funktioniert vielleicht bei normalen Leuten, die sich wirklich abschrecken lassen. Wenn der zu erwartende Gewinn exorbitant zu sein scheint, dann lassen auch die Biedermänner gern die moralischen Skrupel fallen.

Abgesehen davon, man kann es drehen und wenden wie man will, im Schnitt ist unsere Gesellschaft deutlich friedlicher als vielleicht vor 50 und vor 100 Jahren. Was du hier behauptest ist einfach Quatsch, historisch, sozial und überhaupt.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
13.586
Witzig Armut und deren Bekämpfung in einem Atemzug mit der Verdammung des Kapitalismus zu setzen ist stark.
Nichts hat die Armut besser und stärker bekämpft als der Kapitalismus und nichts wirft Länder stärker in die Armut als Sozialismus.

Wissen wir, es werden aber Eiferer nie müde darüber zu Lügen.

Thema unsere Gesellschaft ist friedlicher als vor 50 Jahren:
* Gab es vor 30 Jahren Betonpoller um Anschläge auf Märkte zu verhindern?
* Gab es vor 30 Jahren überhaupt mal eine Massenvergewaltigung?
* Gab es vor 30 Jahren täglich Messerstechereien?
* Hat man sich vor 30 Jahren versucht mit Drogendealern zu arrangieren statt Sie in das Gefängnis zu bringen?
* Hat man vor 30 Jahren Mädchen auf dem Weg zur Schule den Tipp gegeben sich in Gruppen zusammen zu finden oder lieber nicht zu Fuß zu gehen?
* Wurden jugendliche vor 30 Jahren regelmäßig ausgeraubt auch in kleineren Städten?
...

man sollte eine frisierte Statistik und weggelogene Straftaten nicht mit einer friedlicheren Gesellschaft verwechseln!
 

Dr.Feelgood

Gesperrter Benutzer
5. April 2021
787
Es war glaube ich Charles Dickens, der bei der Hinrichtung eines Diebes beobachtete

Die Kröten blasen sich selber auf doch vermögen sie nichts als kriechen!

Das war ja nicht früher sondern bereits in unserer Zeit, was sie hier Schwallen ist auch nur ein weiterer Ausdruck ihrer eigenen Inkompetenz. Ihr Unverständnis ist wohl das Resultat, wenn man den Kopf zu häufig gegen die Tischkante schlägt,

Ich zitiere die OLH:

Ein Eigner wurde bestohlen, hat den Dieb gestellt und angeklagt, beim Verfahren bekam der Eigner vom Dieb seine Sachen wieder und der Dieb wurde darauf freigelassen. Ein zweiter Eigner wurde bestohlen, seine Sache wurde darauf ersetzt und der Dieb wurde freigelassen. Beim dritten Fall hat der Eigner den Dieb bis zu seinem Haus verfolgt, dort hat er gesehen das der Dieb eine Familie hat und bei diesen große Not und Armut ausgebrochen sind. Der Eigner fuhr darauf zu seinem Haus zurück und packte einen ganzen Wagen voll, welchen er zum Dieb brachte und ihm alles gab. Denn Not und Armut muss bekämpft werden, damit diese ausgerottet wird und darauf kein Unrecht entstehen kann. Die Burgfrau und ihre Maiden haben den Eigener darauf im ganzen Land für seine Tat bekannt gemacht, worauf er überall im Land eine Vergünstigung erhielt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sonsee

Großmeister aller Symbolischen Logen
1. Juni 2016
3.039
Was sind denn nun die Gründe, warum die Zahlen bei den Kriminaltaten, der "Schutzsuchenden" so hoch sind?

Im Jahr 2022 konnte die Polizei bundesweit insgesamt 3,003 Millionen Straftaten (ohne ausländerrechtliche Verstöße) aufklären, es gab 1,92 Millionen Tatverdächtige. Mit der Einstufung als „Tatverdächtige“ macht die Polizei klar, dass die Täterschaft zum Zeitpunkt der Analyse noch nicht erwiesen bzw. noch keine rechtskräftige Verurteilung erfolgt war.

  • 612.438 (32 Prozent) aller registrierten Tatverdächtigen waren Nichtdeutsche , gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 14,8 Prozent. Zum Vergleich: Bei den deutschen Tatverdächtigen wurde ein Anstieg von 4,6 Prozent festgestellt.
  • 142.721 (7,4 Prozent) unter den nichtdeutschen Tatverdächtigen waren Zuwanderer , knapp 12 Prozent mehr als im Vorjahr.
  • Bei 271.626 Straftaten wurde mindestens ein tatverdächtiger Zuwanderer registriert. Bei insgesamt 3,003 Millionen aufgeklärten Straftaten entspricht das einem Anteil von 9,0 Prozent.
Zur Einordnung: Von den 83 Millionen in Deutschland lebenden Menschen sind 13,4 Millionen Ausländer, also 16 Prozent. Der Anteil tatverdächtig gewordener Ausländer (32 Prozent) ist demnach mindestens doppelt so hoch wie ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung.

Zum einen handelt es sich hierbei überwiegend um junge Männer. Sowas wie Loyalität gegenüber einem Land, in dem genau die Gruppen, die in den Herkunftsländern verachtet werden, besondere Wertschätzung erhalten, ist wohl kaum zu erwarten, sondern eher sowas wie Abscheu.
 

William Morris

Prinz von Libanon
4. Mai 2015
3.434
Witzig Armut und deren Bekämpfung in einem Atemzug mit der Verdammung des Kapitalismus zu setzen ist stark.
Nichts hat die Armut besser und stärker bekämpft als der Kapitalismus und nichts wirft Länder stärker in die Armut als Sozialismus.

Wissen wir, es werden aber Eiferer nie müde darüber zu Lügen.

Thema unsere Gesellschaft ist friedlicher als vor 50 Jahren:
* Gab es vor 30 Jahren Betonpoller um Anschläge auf Märkte zu verhindern?
* Gab es vor 30 Jahren überhaupt mal eine Massenvergewaltigung?
* Gab es vor 30 Jahren täglich Messerstechereien?
* Hat man sich vor 30 Jahren versucht mit Drogendealern zu arrangieren statt Sie in das Gefängnis zu bringen?
* Hat man vor 30 Jahren Mädchen auf dem Weg zur Schule den Tipp gegeben sich in Gruppen zusammen zu finden oder lieber nicht zu Fuß zu gehen?
* Wurden jugendliche vor 30 Jahren regelmäßig ausgeraubt auch in kleineren Städten?
...

man sollte eine frisierte Statistik und weggelogene Straftaten nicht mit einer friedlicheren Gesellschaft verwechseln!
Du tust ja geradeso, als ob jedwede Kriminalität von kürzlich zugezogenen Ausländern verübt wird, während die autochthone Bevölkerung völlig friedlich seit Jahrhunderten hier lebt.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
13.586
Du tust ja geradeso, als ob jedwede Kriminalität von kürzlich zugezogenen Ausländern verübt wird, während die autochthone Bevölkerung völlig friedlich seit Jahrhunderten hier lebt.
Nö solchen Scheiß habe ich mit keinem Wort auch nur angedeutet.

Ich bin es aber auch Leid das bei diesem Thema mit allen Mitteln gelogen wird um die Probleme die wir durch unkontrollierte und hohe Zuwanderung haben zu verdecken.
Ausserdem ist es leider ein Fakt das mene Kinder nicht von "Rüdiger und Hans" ausgeraubt und bedroht werden am Wochenende sondern zu 100% von jugendlichen mit Migrationshintergrund. Auch habe ich tatsächlich in meiner Jugend nicht einmal von einer Massenvergewaltigung gehört oder gelesen wie wir sie diesen Sommer MEHRFACH am Schlachtensee hatten (übrigens nicht berichtet um die Bevölkerung nicht zu verunsichern diese Schweine). So zu tun als sei dies ein Problem mit MÄNNERN ist eine riesen Sauerei.

Das es vor 30 Jahren auch Kriminalität, Mord, Vergewaltigung und alles mögliche Abstossende gab ist vollständig unstrittig.

Aber beantworte ir doch mal die obigen Fragen:
In Deiner Jugend, wo waren die Barrikaden vor dem Weihnachtsmarkt? Gab es die oft? Viele? Hattest Du Angst zu solchen Veranstaltungen zu gehen?

Aber behaupten wir lebten in den friedlichsten Zeiten, wer sowas noch glaubt muß ja schon blind, dumm und taub sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.Feelgood

Gesperrter Benutzer
5. April 2021
787
Aber beahupten wir lebten in den friedlichsten Zeiten, wer sowas noch glaubt muß ja schon blind, dumm und taub sein.

Jo, so schlimm wie heute war es wohl noch nie zuvor in der Geschichte der Menschheit. Eigentlich wie es prophezeit ist, es wird eine derart düstere Zeit kommen, wie es die Menschheit zuvor nie erlebt hat.

Die Verderbnis der Endzeit

Dieses aber wisset, daß in den heutigen Tagen schwere Zeiten sind; denn die Menschen sind eigenliebig, geldliebend, prahlerisch, hochmütig, Lästerer, den Eltern ungehorsam. Es wird aber der Bruder den Bruder zum Tode überliefern, und der Vater das Kind; und Kinder werden sich erheben wider die Eltern und sie zum Tode bringen. Sie sind undankbar, heillos, ohne natürliche Liebe, unversöhnlich, Verleumder, unenthaltsam, grausam, das Gute nicht liebend, Verräter, verwegen, aufgeblasen, mehr das Vergnügen liebend als Gott, die eine Form der Gottseligkeit haben, deren Kraft aber verleugnen; und von diesen wende dich weg. Die aber reich werden wollen, fallen in Versuchung und Fallstrick und in viele unvernünftige und schädliche Lüste, welche die Menschen versenken in Verderben und Untergang. Denn die Geldliebe ist eine Wurzel alles Bösen, welcher nachtrachtend etliche von dem Glauben abgeirrt sind und sich selbst mit vielen Schmerzen durchbohrt haben. Denn aus diesen sind, die sich in die Häuser schleichen und Weiblein gefangen nehmen, welche, mit Sünden beladen, von mancherlei Lüsten getrieben werden, die immerdar lernen und niemals zur Erkenntnis der Wahrheit kommen können.

Draußen sind die Hunde und die Zauberer und die Hurer und die Mörder und die Götzendiener und jeder, der die Lüge liebt und tut., Jesus, habe mich gesandt, euch diese Dinge zu bezeugen im Forum. Ich bin die Wurzel und das Geschlecht Davids, der glänzende Morgenstern
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.Feelgood

Gesperrter Benutzer
5. April 2021
787

Kein wunder funktioniert die Birne bei euch nicht mehr! Selbst die gesündesten Worte sind bereits völlig unverständlich für euch!

Erinnert ihr euch nicht, daß ich dies zu euch sagte, als ich bei euch war?

Und deshalb sendet euch Gott eine wirksame Kraft des Irrwahns, daß ihr der Lüge glaubt, auf daß alle gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt, sondern Wohlgefallen gefunden haben an der Ungerechtigkeit.


Warum unsere Gesellschaft so feindselig ist, dass liegt nur an solchen Menschen wie euch, an den Atheisten und ihrer irren wie verlogenen Weltanschauung. In Wahrheit erntet ihr heute nur das, was ihr selbst mit der Schande des Atheismus in der Gesellschaft gesät habt. Schließlich ist es nicht nur Deutschland, denn weltweit steigt die Kriminalität an.

Gott hat vom Himmel herniedergeschaut auf die Menschenkinder, um zu sehen, ob ein Verständiger da sei, einer, der Gott suche. Alle sind abgewichen, sie sind allesamt verderbt; da ist keiner, der Gutes tue, auch nicht einer. Haben keine Erkenntnis alle, die Frevel tun, die mein Volk fressen, als äßen sie Brot!
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.Feelgood

Gesperrter Benutzer
5. April 2021
787
Ihr seid selbst Schuld daran, warum diese Welt so ist wie sie ist! Daher wenn ihr etwas daran ändern wollt, dann fangt bei euch an. Das ist alles euer Erbe, wenn es euch nicht gefällt, dann werdet bessere Menschen und ihr bekommt eine bessere Welt!

Für euch

 

Sonsee

Großmeister aller Symbolischen Logen
1. Juni 2016
3.039
Kein wunder funktioniert die Birne bei euch nicht mehr! Selbst die gesündesten Worte sind bereits völlig unverständlich für euch!

Erinnert ihr euch nicht, daß ich dies zu euch sagte, als ich bei euch war?
Du redest wirres Zeug. Wir sind hier bei der gestiegenen Kriminalität, in früherern Zeiten gab es keine Statistik dazu.
Und deshalb sendet euch Gott eine wirksame Kraft des Irrwahns, daß ihr der Lüge glaubt, auf daß alle gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt, sondern Wohlgefallen gefunden haben an der Ungerechtigkeit.
Gott sendet keinen Überwachungsstaat und keinen Hitler, wenn man das Ganze religiös sehen wollte, wären das Sendboten des Teufels.
Warum unsere Gesellschaft so feindselig ist, dass liegt nur an solchen Menschen wie euch, an den Atheisten und ihrer irren wie verlogenen Weltanschauung. In Wahrheit erntet ihr heute nur das, was ihr selbst mit der Schande des Atheismus in der Gesellschaft gesät habt. Schließlich ist es nicht nur Deutschland, denn weltweit steigt die Kriminalität an.
Unsere Gesellschaft ist relativ harmlos, die Kultur der Zugewanderten ist das Problem, denn dort ist die Relegion noch das, was sie bei uns im Mittelalter war.
Gott hat vom Himmel herniedergeschaut auf die Menschenkinder, um zu sehen, ob ein Verständiger da sei, einer, der Gott suche. Alle sind abgewichen, sie sind allesamt verderbt; da ist keiner, der Gutes tue, auch nicht einer. Haben keine Erkenntnis alle, die Frevel tun, die mein Volk fressen, als äßen sie Brot!
Schön das du dich in die Reihe der Verdammten einreihst. Menschen wie du, sorgen dafür, dass normalen Menschen der Glaube vermiest wird. Dafür mein Lieber, wirst du in der Hölle schmorren. :gub:
 

Dr.Feelgood

Gesperrter Benutzer
5. April 2021
787
Schön das du dich in die Reihe der Verdammten einreihst. Menschen wie du, sorgen dafür, dass normalen Menschen der Glaube vermiest wird. Dafür mein Lieber, wirst du in der Hölle schmorren. :gub:

Buch der Weisheit

Ja, ihr seid abgeirrt vom Weg der Wahrheit, das Licht der Gerechtigkeit hat euch nicht geleuchtet, die Sonne ist euch nicht aufgegangen. Ihr seht eure Befriedigung auf den Wegen der Gesetzeswidrigkeit des Verderbens. Ihr durchwandert unwegsame Wüsten, den Weg des Herrn erkennt ihr nicht! Ihr irrt auf den Wegen des Irrwahnes ungebührlich weit ab. Was hat euch euer Übermut genützt? Zu was hat euch der Reichtum und seine durch ihn mögliche Prahlerei geholfen? Alles wird verschwinden wie ein Schatten, oder wie ein flüchtiges Gerücht! So seid ihr nach der Geburt auch gleich wieder gestorben, denn könnt ihr kein Zeichen von Tugend aufweisen, sondern werdet durch eure bösartige Lebensweise aufgerieben, denn die Torheit eurer Lebensführung wird durch eure eigene Greul bestraft.

Meine Seele dagegen ist in Gottes Hand und keine Qual wird mich belästigen. Weil ich Gott gefiel, wurde ich von ihm geliebt! Weil ich mitten unter Sündern lebte, wurde ich entrückt. Ich wurde entführt damit nicht die Schlechtigkeit meine Sinne verdirbt und die Arglist meine Seele verführt. Das Blendwerk der Schlechtigkeit verdunkelt das Gute, und der Taumel der Sinneslust, kann auch ein unschuldiges Herz umkehren. Meine Seele war dem Herrn wohlgefällig, deshalb eilte sie aus der Mitte der bösen hinweg. Die Leute sahen es zwar, verstanden es aber nicht und nahmen die Tatsache nicht zu Herzen, das Gnade und Erbarmen bei seinen Auserwählten ist und eine Hilfeleistung bei seinen Frommen. Ich lebe in Ewigkeit, ich habe meinen Lohn im Herrn, der höchste sorgt für mich. Deshalb werde ich das Reich der Herrlichkeit und die Krone der Schönheit aus der Hand des Herrn empfangen.

Unsere Gesellschaft ist relativ harmlos, die Kultur der Zugewanderten ist das Problem, denn dort ist die Relegion noch das, was sie bei uns im Mittelalter war.

Ja natürlich, zeig schön mit dem Finger auf andere, doch selbst bis du und viele andere überhaupt nicht anderes als all der Abschaum in der Welt! Gesellschaft, Kultur, Religion und Mittelalter, ich sehe das du davon ebenso wenig verstehst, wie von der Bedeutung der heiligen Schrift. Ich kann zwischen diesen perversen Straftätern und allen anderen Menschen, keinen wesentlichen Unterschied erkennen, schließlich glaubt ihr doch alle an die gleiche falsche runde Welt und ihr erfundenes Mittelalter. Anschließend gibst du einer Religion die Schuld, an die sowieso keiner dieser Zuwanderer jemals geglaubt hat, weil sie alle ebensolche Atheisten sind wie auch du es bist, was dann auch letztlich die Ursache dieser ganzen Gewallt darstellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

EinStakeholder

Geheimer Meister
25. Oktober 2020
301
Titel: Die unsichtbare Dimension der Kriminalität - Strahlenangriffe in Deutschland

Liebe Forenmitglieder (m/w/d),

während wir die steigenden Zahlen der Gewaltkriminalität in Deutschland diskutieren, möchte ich einen oft übersehenen Aspekt in die Debatte einbringen: Strahlenangriffe durch schwerstkriminelle Terroristen aus dem Geheimdienstmilieu, die sich oft zu kriminellen Gruppen und professionell organisierten Tötungskommandos zusammenrotten, um notorisch 40 Stunden pro Woche Gräueltaten an deutschen Zivilisten zu begehen. Diese Form der Aggression findet in der öffentlichen Wahrnehmung und statistischen Erfassung bisher keine Beachtung, obwohl sie eine ernsthafte Bedrohung für jeden Mitmenschen darstellt.

Das Bundeskriminalamt (BKA) liefert uns regelmäßig detaillierte Analysen zur Kriminalitätsentwicklung in Deutschland. Jedoch bleibt eine Kategorie von Verbrechen in diesen Berichten nahezu unsichtbar: Strahlenangriffe auf der Basis von Direkte Energiewaffen und Neurowaffen mit potenziell tödlichem Ausgang. Würden diese in die offizielle Kriminalstatistik einfließen, könnten wir von zusätzlich zehn tödlichen Attacken pro Tag ausgehen, allein in Deutschland. Die Zahl der schweren Verwundungen pro Tag liegt bei ca. 100 pro Tag in Deutschland.. Dies entspricht nur der Anzahl von Suizidversuchen monokausal verursacht durch paranoid-halluzinatorische Psychosen - wobei die Serienmörder/innen in den Tötungskommandos fast immer versuchen, die Geiseln und Geistergefangenen zum Selbstmord zu zwingen durch Willensbrechung (indem die den Opfern den Täterwillen auferlegen, wodurch sich die direkten Mörder/innen und deren Hintermänner mächtig und dominant fühlen beim Foltern und Töten deutscher Mitmenschen). Hinzu kommen die schweren Körperverletzungen, die oftmals bereits im jungen Erwachsenenalter zu einer lebenslangen Erwerbsminderungsrente führen mit enormen volkswirtschaftlichen Kosten für das Gesundheitswesen und die Sozialversicherungen, z.B. die Deutsche Rentenversicherung. Es handelt sich dabei nicht um Einzelfälle, sondern hunderte von kriminell-terroristisch organisierten Berufsverbrecher/innen vom deutschen Geheimdienst schlagen und prügeln verbal und mit Direkte Energiewaffen derzeit auf deutsche Frauen, deutsche Kinder und Jugendliche sowie gefangene Männer ein, um diese schwer zu schädigen und dann zu töten. Dabei werden die Folterungen filmisch aufgezeichnet von outgesourcten Terroristen vom Verfassungsschutz, inkl. der Tötung der Zielpersonen. Der Verfassungsschutz selbst bezeichnen die vom Inlandsgeheimdienst angeheuerten Staatsterroristen als Privatpersonen oder es wird behauptet, die Betroffenen würden sich die (schweren) Körperverletzungen, Folterungen und Tötungsversuche lediglich einbilden, was eine pure Verhöhnung der Zielpersonen ist aus Unkenntnis, Naivität und Ignoranz. Es wird Zeit, über die tatsächlichen Gründe paranoid-halluzinatorischer Psychose gründlich aufzuklären, welche in der lebensweltlichen Geheimdienst-Praxis brutal aggressiver Zersetzungsmethoden durch rechtsextreme Schlägerbanden liegen, die vom Inlandsgeheimdienst mit Direkte Energiewaffen, Neurowaffen und anderen exotisch wirkenden Waffensystemen ausgestattet werden, insb. mit High-Tech-Waffensystemen der geheimdienstlichen High-Tech-Spionage (z.B. technische Gedankenkontrolle und Mikrowellen-Sprachübertragung), die als Munition elektromagnetische Wellenstrahlung verschießen und insb. auf das zentrale Nervensystem respektive Gehirn der anvisierten Personen und Personengruppen abzielen.

Diese Angriffe, die mit elektromagnetischen Waffen durchgeführt werden, hinterlassen oft keine sichtbaren Spuren und sind schwer nachzuweisen. Das macht sie zu einer besonderen Herausforderung für die Strafverfolgungsbehörden. Die Strafverfolgungsbehörden kapitulieren entweder gegenüber dieser Form organisierter Schwerstkriminalität und des staatsgefährdenden Terrorismus durch Strahlenterroristen, die faktisch Gebietskontrolle ausüben durch umfassende Radarverfolgung und des jederzeitigen Anvisierens und Ausschaltens von Zielpersonen; oder korrupte Teile der Polizeibehörden sind direkt oder indirekt involviert in den Täterschutz - vermutlich beides. Hinzu kommt, dass bisher wohlmöglich keine offiziellen Hausmitteilungen innerhalb der staatlichen Behörden verfügbar gemacht worden sind, die über diese Art der Verbrechen und den notwendigen Opferschutz aufklären. Wiso etwa erhalten die Betroffenen allerschwerster Formen politscher Verfolgung und organisierten Gang-Stalkings bisher keinen Zeugenschutz. Die Betroffenen müssen sich derzeit noch selbst um die Ermittlungen kümmern, was eine völlig unzumutbare Situation ist auf ähnlichem Niveau wie mittelalterliche Hexenjagden.

Das Fehlen juristisch unabweisbarer Beweise und die Schwierigkeit, solche Angriffe zu kategorisieren, führen dazu, dass sie selten in offiziellen Kriminalstatistiken erfasst werden. Das BKA, obwohl eine hochkompetente Behörde, scheint sich bisher nicht ausreichend mit Strahlenangriffen auseinandergesetzt zu haben, was eine signifikante Lücke in der Erfassung und Bekämpfung von Kriminalität in Deutschland darstellt. Dabei habe ich selbst die Köpfe des BKAs vielfach über diese Verbrechen informiert und auch viele andere Stellen der Polizei, deren Mailadresse öffentlich für Anfragen und Mitteilungen als Kontaktadressen verfügbar sind, inkl. einen großen Teil der Polizei-Gewerkschaft und des Bund der Kriminalbeamten und viele andere mehr, z.B. Meldestellen für Rechtsextremismus und viele andere.

Die Konsequenz der Duldung von Verbrechen gegen die Menschlichkeit durch öffentliche (Un-)Sicherheitsbehörden ist, dass ein großer Teil der Verbrechen, die unter diese Kategorie fallen, bisher ungeklärt geblieben ist und viele dieser grobschlächtigen Menschenrechtsverbrechen durch die Schlächter/innen vom deutschen Verfassungsschutz möglicherweise unaufgeklärt bleiben, selbst dann, wenn der Inlandsgeheimdienst die Folterungen, schwere Körperverletzung und anschließende Tötung der Zielpersonen seit Jahren und Jahrzehnten filmisch aufzeichnet und die Tötungsfilme bzw. Snuff-Filme unbegrenzt archiviert (um diese für damit verbundene Zwecke jederzeit "gebrauchen" zu können, z.B. um sich auch posthum als Trophäe an den Foltertötungen deutscher Frauen und deutscher Jungs zu ergötzen, was unfassbarsten Formen sadistischer Psychopathie durch extrem persönlichkeitsgestörte Geheimagenten entspricht, die durch den deutschen Geheimdienst Tatgelegenheiten erhalten für barbarisches Betragen.

Die Dunkelziffer ist enorm hoch - denn die Dunkelziffer ist bisher identisch mit der Menge der Tatbegehungen (das heißt die Täter/innen haben bisher 100 % Chance, Strahlenangriffe unentdeckt zu begehen). Und die Opfer solcher Angriffe bleiben oft ohne Anerkennung und Unterstützung und sterben nach wochen-, monate- oder jahrelanger Folterung, die bis zu Folterexzesstaten betrieben wird durch Regierungstruppen des Inlandsgeheimdienstes. Es ist an der Zeit, dass wir diese Form der Kriminalität ernst nehmen und in unsere Diskussionen über Sicherheit und Kriminalitätsbekämpfung einbeziehen.

Wir müssen fordern, dass die Strafverfolgungsbehörden ihre Methoden und Technologien weiterentwickeln, um auch solche schwer nachweisbaren Angriffe erkennen und verfolgen zu können. Nur so können wir ein umfassendes Bild der Kriminalitätslandschaft in Deutschland erhalten und effektive Strategien zur Bekämpfung aller Formen von Gewalt entwickeln. Weiterhin könnte Amtshilfe durch die Bundeswehr zur Gefahrenabwehr erforderlich sein, da das Paramilitär des deutschen Inlandsgeheimdienstes ähnlich organisiert ist wie militärische Verbände und faktisch Gebietskontrolle ausübt mit militärischer Macht und mit einem extremen Gewaltpotenzial. Die versuchen derzeit, die Verbrechen gegen die Menschlichkeit in einen Genozid übergehen zu lassen, um nicht nur Taten aus den Verbrechen gegen die Menschlichkeit, sondern auch die Einzeltaten des Völkermords begehen zu können, weil die höhere Dosen an Gewalt brauchen, gerade die Frischlinge in den Mind-Control-Abteilungen werden erstmal darauf indoktriniert und abgerichtet und in die ersten Folterungen und Tötungen als direkte Täter/innen involviert, damit die nicht mehr aus dem schwarzen Loch des Geheimdienstmilieus herauskommen.

Lasst uns diese Diskussion als Anstoß nehmen, um auf die Notwendigkeit einer erweiterten Perspektive auf Kriminalität und deren Bekämpfung hinzuweisen. Es ist essenziell, dass wir alle Formen von Gewalt erkennen, verstehen und in unsere Überlegungen einbeziehen, um eine sicherere Gesellschaft für alle zu schaffen.

Mit besorgten Grüßen,
EinStakeholder
 

Sonsee

Großmeister aller Symbolischen Logen
1. Juni 2016
3.039
Ja natürlich, zeig schön mit dem Finger auf andere, doch selbst bis du und viele andere überhaupt nicht anderes als all der Abschaum in der Welt! Gesellschaft, Kultur, Religion und Mittelalter, ich sehe das du davon ebenso wenig verstehst, wie von der Bedeutung der heiligen Schrift. Ich kann zwischen diesen perversen Straftätern und allen anderen Menschen, keinen wesentlichen Unterschied erkennen, schließlich glaubt ihr doch alle an die gleiche falsche runde Welt und ihr erfundenes Mittelalter. Anschließend gibst du einer Religion die Schuld, an die sowieso keiner dieser Zuwanderer jemals geglaubt hat, weil sie alle ebensolche Atheisten sind wie auch du es bist, was dann auch letztlich die Ursache dieser ganzen Gewallt darstellt.
Ja genau, da beginnt dein Irrsinn. Du siehst keinen Unterschied zwischen kriminellen Straftätern und Menschen die nicht an deine krude Weltsicht glauben. Die meisten Zugewanderten haben einen muslimischen Glauben und da sie von klein auf auf diesen Glauben gedrillt werden, können sie sich auch nichts anderes vorstellen. Es ist auch quatsch zu glauben, dass Atheisten mehr Straftaten verüben, als fanatisch Gläubige.
 

Dr.Feelgood

Gesperrter Benutzer
5. April 2021
787
Ja genau, da beginnt dein Irrsinn. Du siehst keinen Unterschied zwischen kriminellen Straftätern und Menschen die nicht an deine krude Weltsicht glauben. Die meisten Zugewanderten haben einen muslimischen Glauben und da sie von klein auf auf diesen Glauben gedrillt werden, können sie sich auch nichts anderes vorstellen. Es ist auch quatsch zu glauben, dass Atheisten mehr Straftaten verüben, als fanatisch Gläubige.

Man merkt schon das bei euch ordentlich was schiefgelaufen ist, immer sind die Anderen daran schuld. Doch in Wahrheit erkennt ihr das Problem wenn ihr einfach nur in den Spiegel schaut. Ihr könnt nicht dem verlogenen Staat und der verlogenen Welt die Schuld geben, denn in Wahrheit ist doch keiner von euch anderes. Nicht der Staat der euch belügt ist das Problem, es gibt zu viele dumme Menschen, welche aufgrund ihres schlechten Herzes, all diesen Lügen anhängen und anschließend danach handeln.

Doch ich denke das es auch etwas gutes hat, diese Fehler die heute alle gemeinsam machen, sollen euch am Ende auch überführen und selbst sollt ihr daran erfahren, was diese atheistische Weltanschauung für eine gewaltige Schande mit sich führt. Schade das es so laufen muss, doch andererseits können am Ende alle aus diesem Fehler lernen und sehen welch großes Verhängnis ein falscher Glaube herbeiführt. Jetzt haltet halt noch die letzten 5 Jahre durch, dann seid ihr sowieso Geschichte zusammen mit eurem Atheismus und danach gibt es auch erst die Chance, auf eine bessere und gewaltfreie Welt. Die Nachwelt wird auf euch zurückblicken und sich sagen, diesen gewaltigen Fehler wollen wir nie wieder begehen!

Ein Paradies kann man nur errichten, wenn man durch die Hölle gegangen ist und da müsst ihr jetzt alle durch.
 
Oben Unten