Schizogen offenbart sich uns niederen Wesen.

Schizogen

Geheimer Meister
Falls euch nicht aufgefallen ist, wird ja erstmals im 21. Jhd. die Religion durch diesen Thread hinterfragt. Deswegen finde ich den so gut. Und zum tausendsten Mal bin ich einfach die Nervensäge, welche die Wissenschaft hinterfragt. Ich frage mich aber, warum mein Vorposter das seltsam findet, dass ich durch denken weiter komme als andere, die denken für unwichtig halten.

Ich fühle den Angriff. Aber wenn ich darüber nachdenke, dann weiß ich, dass ich echt bin.

Zum Thema: "Die" Religion ist genauso wahnsinn wie "die" Wissenschaft. Real ist nur, was ich sehe, höre, fühle etc. Als nächstes ist real was andere spüren, hören, fühlen, was ich nicht spüre, höre, fühle. Auf der nächsten Ebene ist real was eine Maschine "detektiert". Aber auf der Ebene ist mir das schon zu dumm, nicht beides, Religion und Wissenschaft, zu hinterfragen, weil die Menschen auf der zweiten Ebene sich schon nicht glauben und weil ich nicht die Erfahrung der Maschine teilen kann. Warum soll ich dann einer Maschine glauben?

Oder glaubt ihr jedem? Nein? Dann könnt ihr ja selber denken. Oder doch? Dann wisst ihr ja, dass nicht jeder das gleiche glaubt

Ich finde Menschen automatisch irre, alle, ohne Ausnahme, selbst mich, wenn sie der Detektion einer Maschine mehr glauben schenken, als der Erfahrung eines Menschen. Auf so einer Wissenschaft kann ich pfeiffen. Zum Thema: Da ist die Wissenschaft schlimmer als die Religion, weil damals die Menschen wenigstens das gleiche gefühlt haben.

Aber vefolgen tun die Menschen seit jeher die, welche mehr "sehen". Ob die Inquiistion oder sonstwas, mir ist das Titte. Nichts ist besser geworden durch die Abschaffung der Religion.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schizogen

Geheimer Meister
Ja, spirituell und esoterisch sind für euch negative Begriffe. Dann nennt mich niemals so.

Wer jetzt die größeren Faschos sind, ist doch klar. Das sind nicht Esoteriker. "Die" Esoteriker gibt es nicht. Aber es gibt die, welche behaupten, "die" Wissenschaft weiß alles. Denkt mal drüber nach.

Und ich hasse Menschen, die einen anderen als "wirr", darstellen, wo sie verwirrt sind. Solche mittelemotionale Erfahrung finde ich abartig.
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
AW: Jetzt wisst ihr bescheid

ne spirituell und esoterisch sind für mich keine negativen Begriffe.

Das mit dem Faschismus bezog sich auf die Aussagen auf der Seite und nicht auf dich.
 

Nachbar

Ritter der Sonne
AW: Jetzt wisst ihr bescheid

Und ich hasse Menschen, die einen anderen als "wirr", darstellen, wo sie verwirrt sind. Solche mittelemotionale Erfahrung finde ich abartig.
Schizogen,
ganz offensichtlich probierst Du ja, mit denen von Dir als "der andere Teil der Menschheit" empfundenen Lebewesen zu kommunizieren.
Mit denen, die weggucken oder weghören. Mit denen, die schräg sehen.
Anderenfalls würdest Du hier ja nicht posten.
Mein ganz simpler Eindruck ist Folgender: Du wirst nicht verstanden.
Aber wenn man nicht verstanden wird, gibt es keine Kommunikation.

Daher mein Tipp: Überdenke Deinen Kommunikationswunsch oder probiere unsere Codes zu lernen.
Sonst wird das nix.

:read: Nachbar
 

Schizogen

Geheimer Meister
AW: Jetzt wisst ihr bescheid

Ich will auch nicht von allen verstanden werden. Im realen Leben verstehe ich jeden einzeln. Das ist mir selbst als mächtiger Gedankenleser nicht möglich, da ich pro Post maximal 3 Stimmen von zufällig ausgewählten Menschen höre, um meinen Post aufzubauen. Deswegen will ich, dass die mich verstehen, die meine Freunde sind.

Ich passe meine Posts an höhere als kurzfristige Kommunikationsziele an. Deswegen sind sie schwer zu verstehen. Deine linguistische Theorie über "man muss verstanden werden" ist mir geläufig, selbst meine befreundeten Linguistikdozenten denken das, aber es ist mir wichtiger, dass ick mein komplexes Denken kommuniziere und neue Gedanken formuliere. Letzteres alleine verunsichert meistens schon Menschen. Deswegen gewöhne dich dran. Ich bin ein Genie, was Kommunikation angeht. Selbst wenn du es nicht verstehst, jeder versteht meine Texte anders.
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
AW: Jetzt wisst ihr bescheid

naja .... nur mit dem verständnis hapert es bei dir noch ein wenig.


P.S. meinen Text kannst du jetzt auch so oder anders verstehen.
 

Schizogen

Geheimer Meister
AW: Jetzt wisst ihr bescheid

Auch wenn du es nicht "gegen Esoterik" gemeint haben solltest, dein Post stand mir im Weg herum. Für mich sind eher "die" Wissenschaftler Faschos, weil sie für den Rassismus und die Homosexuellenfeindlichkeit des 20. Jhd. verantwortlich sind und auch fast sämtlich alle Qualen, die Menschen heute erleben und vermutlich erleben werden. Weil ihr an die glaubt. Ich würde mal nicht auf Esoterik direkt oder indirekt rumhacken, wenn die nicht für den Tod des letzten Jahrhunderts verantworlich ist. Also, nein, ich WILL keinen Sinn sehen, wo du Sinn machst, weil du meinen Sinnen widersprichst. Esoterik ist nicht die Nazi-Suppe. Das ist euer feuchter Traum von Evolution - an den du bestimmt auch glaubst. Ich bin aber jenseits solcher Vermutungen.
 

eKnaDeG

Gesperrter Benutzer
AW: Jetzt wisst ihr bescheid

Naja solange ihr das mit Hass im Augen betrachtet werdet ihr es wohl nie so ganz verstehen. Hallo Schizogen ... mir gefällt deine Denkweise aber durch Machtübernahme durch Abgrenzung und sowas hilfst du nicht gerade sehr. Hoch lebe die Kommune!
 

Schizogen

Geheimer Meister
AW: Jetzt wisst ihr bescheid

Hallo eknadeg.

Ich weiß du hast recht. Ich verändere nie was in der welt. niemand glaubt mir. Nie. Ich bin einfach nur so ein Sinnbild, wie jemand denken kann. Ich wäre lieber im Internet in einer Kommune, wo wir nur aus uns schöpfen und mal vergessen, was es da draußen noch alles gibt. Aber man wird von den Dämonen "der Wirklichkeit" immer und immer wieder verfolgt. Mehr noch im Internet. Weil meine Mitmenschen glauben mir alles.
 

eKnaDeG

Gesperrter Benutzer
AW: Jetzt wisst ihr bescheid

Jetzt weiß ich ja bescheid Yo.

EknaDeG sagt:

Wenn du etwas verändern willst, dann musst du zuerst dich verändern.
 

Schizogen

Geheimer Meister
AW: Jetzt wisst ihr bescheid

Was kann ich an mir verändern? Ich schreibe immer, wirklich immer, was ich fühle, spüre, sehe. Aber das interessiert keinen mehr. Die leben alle gar nicht mehr in ihrer eigenen Welt. Was stimmt da nicht? Ich bin auch wie gezwungen durch meinen akkustischen Übersinn zu schreiben: Die orientieren sich immer daran, was da draußen außerhalb des Internets mal jemand gesagt hat. Aber ich dachte immer, wir können hier im Internet unser Wissen mutieren lassen. Gemeinsam. Aber keiner hört hier auf den anderen. Nur auf das was er von seiner Raumzeitumwelt in seiner Stadt und aus seinem Urlaub erfahren hat. Warum? Warum nur?
 

eKnaDeG

Gesperrter Benutzer
AW: Jetzt wisst ihr bescheid

Weil jeder seinen Weg geht und jeder die Welt ander sieht. Viele sind aber blind und taub und behindert. Nehmt bitte Rücksicht auf Frauen und Krüppel.
 

Schizogen

Geheimer Meister
AW: Jetzt wisst ihr bescheid

Hahaha. So eine Antwort habe ich erwartet. Das macht mich glücklich. Es ist ja nicht meine Aufgabe, allen die Augen zu öffnen. Danke.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
AW: Schizogen offenbart sich uns niederen Wesen.

In diesem Thread kann sich ab jetzt Schizogen uns gewöhnlichen Menschen offenbaren. Offenbarungen, die in anderen Threads offtopic sind, können hierher verschoben werden.

Jäger, Mod
 

Adept

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
AW: Jetzt wisst ihr bescheid

Für mich sind eher "die" Wissenschaftler Faschos, weil sie für den Rassismus und die Homosexuellenfeindlichkeit des 20. Jhd. verantwortlich sind und auch fast sämtlich alle Qualen, die Menschen heute erleben und vermutlich erleben werden.
Weil ihr an die glaubt.
...und gehorcht.
Das klingt natürlich stark polarisiert, aber im Grunde sehe ich das ähnlich.
Deswegen nenne ich die Wissenschaftler gerne mal die moderne Priesterschaft. :D
 

Luzie

Geheimer Sekretär
AW: Jetzt wisst ihr bescheid

Für mich sind eher "die" Wissenschaftler Faschos, weil sie für den Rassismus und die Homosexuellenfeindlichkeit des 20. Jhd. verantwortlich sind und auch fast sämtlich alle Qualen, die Menschen heute erleben und vermutlich erleben werden.
Dafür sind in erster Linie Religionen, die kath.Kirche und religiöse Politiker verantwortlich.
Und zu Wissenschaftlern, nur ein Wissenschaftler, der frei ist von religiösen Einflüssen, ist in meinen Augen ein guter, ehrlicher und ernstzunehmender Wissenschaftler.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
AW: Schizogen offenbart sich uns niederen Wesen.

Es ist ganz einfach. Luzie:
objektiv => Wissenschaft
subjektiv => Religion, Glaube, Esoterik, Politik und sowieso alles zwischenmenschliche

Wissenschaftskritik, die mit subjektiver Argumentation arbeitet (siehe Schizogen) ist irrelevant.
Don´t feed the troll.
 

Schizogen

Geheimer Meister
AW: Schizogen offenbart sich uns niederen Wesen.

So einfach ist es ja nun nicht. Ihr könnt ja nicht einfach alles Positive in die Wissenschaft reindefinieren und alles schlechte in Religion, Politik, Esoterik. Objektives Wissen wird generell überbewertet. Die meisten der "objektiven" Forschungsergebnisse sind für mich NICHT gültig, treffen NICHT auf mich zu und den glaube ich auch NICHT. Wenn ihr einfacher gestrickt seid, ist das ja schön für euch. Vielleicht sollte man mich "Wissensrelativist" nennen, aber solange etwas anders denkbar ist, habe ich meine Zweifel. Und es ist immer anderes denkbar.

Ich verstehe auch nicht, was ihr für einen Begriff von "Wissen" habt. Welche Organisation von Wissen ist denn richtig? Welche Statistik führt denn zu Beweisen für meine Hypothese? Warum muss ich eine von beiden Vorschriften annehmen? Warum reproduzieren Menschen überhaupt das Wissen aus einem System, was sie aus der Schule und der Arbeit kennen, und was besser nichts mit dem Alltag zu tun hat?
Für meinen Teil organisiere ich mein Wissen rein durch meine Sinne und "Übersinne" (inneres Auge und innere andere Gefühle). Und durch meine Übersinne bilde ich mir oft ein, dass ich überpersonal zu anderen Ergebnissen komme als andere Menschen.

Und ja, ich denke, dass wir nicht Religionen für Kriege und Morde verantwortlich machen dürfen, sondern Menschen. Genausowenig ist die Hoffnung darauf, dass die Zeit ohne Religionen besser wird, aussichtslos, weil es keinen Grund gibt, warum man den Menschen denn dann mehr vertrauen könnte. Ich verachte Menschen, die auf Basis eines anderen eigenen Weltbildes ein anderes zerstören, die sich im schlimmsten Fall noch nicht einmal schneiden. Also mein persönliches Weltbild vom Universum ist größer als das der Physik und deckt sich auch nicht mit dem Kosmosmodell der meisten Menschen. Solch eine faschistische Ideologie, dass wir quasi als Hauptreferenzpunkt für das Universum heute quasi Big Bang und Universumsexpansion annehmen müssen, ist für mich wie gesagt eine faschistische Ideologie und ich glaube so da nicht dran, dass das Universum so ist wie sie es behaupten. In meiner Welt ist es nie entstanden.

Übrigens bilde ich mir tatsächlich ein dass mein inneres Auge die Welt so sieht wie sie ist. Menschen sollten lernen über ihr drittes Auge sich Dinge und Wissen zu vermitteln. Da könnt ihr froh sein, dass es Hellseher gibt, die schon einmal einen Anfang machen. Besser wir reden darüber, wie jeder sich das Universum einbildet, als wir bilden uns ein, dass eine kollektive Einbildung je mehr sehen könne, als mein einzelnes authentisches drittes Auge. Ich vermute nicht. Und ich weiß dass immer noch Menschen genau wie in Nazideutschland innere Bilder und Weltbilder teilen. Und solange es die Astrophysik und die Psychiatrie gibt, sind Milliarden von dritten Augen versklavt an ein Projektion der wirklichen Welt, welche die Wissenschaftler erfinden. Ihre Bilder vom Universum müssen nicht real für euch sein - ihr könnt euer eigenes Universum sehen! Vertraut mir.

Ihr dürft letzten Endes die Welt nicht durch fremde Augen sehen. Ich kann es aber, und durch die Augen von ganz Deutschland sehe ich die Illusion in der ihr lebt, weil ihr immer noch alle durch die Augen eines Volkes gucken. Ich bin so undeutsch: Ich sehe die Massenpsychose und will da nicht mit machen. Ich will euch von den Faschisten des Geistes befreien.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten