Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Saddam dementiert US-Version seiner Festnahme

Joker

Großmeister
22. Januar 2004
52
Medien: Saddam dementiert US-Version seiner Festnahme

Der irakische Ex-Präsident Saddam Hussein soll nach Presseberichten in einem Brief an seine in Jordanien lebende Tochter die amerikanische Darstellung seiner Festnahme im vergangenen Dezember bestreiten.

Der frühere Machthaber soll sich bei dem Besuch einer Delegation des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) am vergangenen Wochenende über schlechte Haftbedingungen beklagt haben. Das berichtete die irakische Zeitung "El Maschrek" heute.

Versuch der Rechtfertigung

Hussein habe den IKRK-Mitarbeitern am Samstag eine Botschaft an seine älteste Tochter Raghed übergeben, die in Jordanien im Exil lebt. In diesem Brief erkläre der Ex-Diktator, seine Festnahme sei nicht so abgelaufen wie von der US-Armee geschildert. Außerdem versuche er, "sein Versagen im letzten Krieg zu rechtfertigen", schrieb die Bagdader Zeitung.

Die US-Armee hatte Hussein nach eigenen Angaben am 13. Dezember in einem Erdloch neben einem Bauernhof nahe seiner Heimatstadt Tikrit entdeckt und festgenommen. Die damalige Zurschaustellung verstieß gegen die internationalen Bestimmungen über die Behandlung von Kriegsgefangenen.

Das Rote Kreuz hatte nach dem Besuch erklärt, Hussein sei über seine Haftbedingungen befragt worden. Außerdem sei ihm die Möglichkeit gegeben worden, Briefe an Verwandte zu schreiben. Zum Zustand des Gefangenen machte das IKRK wie üblich keine Angaben.

Quelle: http://www.orf.at/
 

Winston_Smith

Groß-Pontifex
15. März 2003
2.804
An Saddams Stelle würde ich auch behaupten, mich nicht feige in einem Erdloch verkrochen zu haben...

Er beklagt sich über die schlechten Haftbedingungen?! Ach gottchen. Naja, wer früher dutzende von Palästen sein eigen nannte (während das eigene Volk hungert, verschleppt, ermordet und unterdrückt wird), ist natürlich einen anderen Standart gewohnt...

:evil:
 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.477
tja winston , es ist nunmal so dass staatsoberhäupter in gefangenschaft einen bonus haben...normalerweise.
....ja das irakische volk hungert und es wird mehr denn je gemordet , liegt das an der "befreiung" ?
 

Winston_Smith

Groß-Pontifex
15. März 2003
2.804
@zerch

Wenn Du wirklich die Zeit vor dem Krieg mit der jetzigen gleichsetzen willst, müssen iwr gar nicht weiter reden.

Auch wenn man nicht gegenrechnen sollte, gibt es heute um einiges weniger Todesopfer, als damals.

Außerdem sehe ich einen gewissen Unterschied darin, ob jemand gehängt wir, weil er eine Partei gründet, sich kritisch gegenüber dem System äußert oder weil er einfach nur einer gewissen Bevölkerungschicht bzw. Ethnie angehört.

Oder ob er einer Terroristischen Autobombe zum Opfer fällt, weil er sich freiwillig zur Polizei meldet oder einkaufen geht...

Man, man, man...
 

Franziskaner

Ritter vom Schwert
4. Januar 2003
2.062
Winston_Smith schrieb:
Außerdem sehe ich einen gewissen Unterschied darin, ob jemand gehängt wir, weil er eine Partei gründet, sich kritisch gegenüber dem System äußert oder weil er einfach nur einer gewissen Bevölkerungschicht bzw. Ethnie angehört.

Oder ob er einer Terroristischen Autobombe zum Opfer fällt, weil er sich freiwillig zur Polizei meldet oder einkaufen geht...
Ja, welchen? Beide sind tot und beide können nichts dafür...
 

elvissa

Geheimer Meister
18. Juli 2003
117
oops, ich glaub das ist jetzt rekordzeit im vom eigentlichen thema abschweifen und extreme positionen vertreten in einem thread... :lol: :wink:

egal, ich finde es schwierig das zu beurteilen, denn man weiss ja wirklich nicht viel darüber unter welchen bedingungen saddam festgehalten wird.
gibt es schon eine offizielle anklage?
so profan das doch alles klingt, jeder, auch saddam, hat das recht unter gesetzlich und menschlich angemessenen umständen gefangen gehalten zu werden, erst recht wenn die usa ja in mission weltverbesserung unterwegs sind.
das zweifel da mitunter berechtigt sind zeigt ja guantanamo zur genüge...
 

bombaholik

Auserwählter Meister der Neun
14. Oktober 2003
924
Winston_Smith's Meinungen nehm ich schon seid einiger Zeit nicht mehr ernst.


Was sagt er denn, wies abgelaufen ist?
 

Technoir

Meister vom Königlichen Gewölbe
29. April 2002
1.452
@Franzi
Ja, welchen? Beide sind tot und beide können nichts dafür...
Ach du siehst den Unterschied wirklich nicht?
Na dann tust du mir ehrlich gesagt ziemlich leid....muss wohl daran liegen, daß du dir in deinem wohlbehüteten Leben im schönen Nachkriegseuropa noch nie Gedanken um deine Sicherheit oder die deiner Familie machen musstest, sobald du den Mund aufmachst und evtl ein falsches Wort sagst.

@Zerch
....ja das irakische volk hungert und es wird mehr denn je gemordet , liegt das an der "befreiung" ?
Wessen Schuld ist es denn, daß die Iraker immer noch Hungern und immer noch jeden Tag Zivilisten sterben?
Ganz sicher nicht Schuld der USA, soviel ist wohl sicher
 

nicolecarina

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Juni 2003
1.414
Ganz sicher nicht Schuld der USA, soviel ist wohl sicher
ne, an sowas sind wir alle ein bisschen mitbeteiligt glaube ich..... :?

und ob der mc donalds in bagdad die zustände wirklich schon auffangen kann, weiß ich leider auch nicht :roll:
 

Franziskaner

Ritter vom Schwert
4. Januar 2003
2.062
Technoir schrieb:
@Franzi
Ja, welchen? Beide sind tot und beide können nichts dafür...
Ach du siehst den Unterschied wirklich nicht?
Na dann tust du mir ehrlich gesagt ziemlich leid....muss wohl daran liegen, daß du dir in deinem wohlbehüteten Leben im schönen Nachkriegseuropa noch nie Gedanken um deine Sicherheit oder die deiner Familie machen musstest, sobald du den Mund aufmachst und evtl ein falsches Wort sagst.
Nun, anstatt mein dir unbekanntes Wohlstandsleben zu interpretieren, hättest du mir sicherlich erklären können, was für den Toten und seine Angehörigen der Unterschied ist.

Wenn dir jedoch nur daran gelegen ist, mir klarzumachen was für ein dummer und naiver Mensch ich bin, weil ich gewisse Wohltaten eines gewissen Regimes nicht erkennen kann...
 

Joker

Großmeister
22. Januar 2004
52
He leute, jetzt beruhigt euch wieder einmal! :)

Jeder hat eine andere Meinung, und das Thema was hier besprochen wird ist sehr ausgiebig. Sieht man daran, das es viele versch. Ansichten gibt!

:!: Hab ich einmal sagen müssen :!:
 

Technoir

Meister vom Königlichen Gewölbe
29. April 2002
1.452
@Franzi
Nun, anstatt mein dir unbekanntes Wohlstandsleben zu interpretieren, hättest du mir sicherlich erklären können, was für den Toten und seine Angehörigen der Unterschied ist.
Wenn dein Daddy gefoltert und schliesslich getötet wird, weil er den Führer seines Landes kritisiert hat bist du sicher ebenso fix und alle als wenn er durch eine Autobombe getötet wird, weil er sich grad zum Polizeidienst bewerben wollte oder sich um einen Job bei einer Hilfsorganisation bemüht hat.
Dennoch besteht da ein Unterschied obwohl beide Tode sinnlos sind.
Und dein Versuch den USA den versteckten Vorwurf zu machen sie wären Schuld an den vielen Toten nach Ende des Krieges ist ebenso sinnlos wie naiv. Es gibt Kräfte im Irak, die partout keinen Frieden wollen. Je mehr islamische Länder im permanenten Kriegszustand gehalten werden, desto mehr Zulauf und Argumente schaffen sich diese Kräfte den dekadenten ungläubigen Westen eben dafür verantwortlich zu machen.
Diese perfide Art der Gehirnwäsche scheint sie bei dir ja bereits wunderbar gefruchtet zu haben.

Dem Irak könnte es jetzt bereits um ein vielfaches besser gehen wenn...ja wenn nicht jeden Tag Bomben vor Polizeistationen, Hilfsorganisationen wie der UNO oder dem IRK oder sonstigen Einrichtungen hochgehen würden und die Menschen im permanenten Zustand der Angst und Unsicherheit halten würden.
Egal ob man nun pro oder Contra Krieg war, dies sollte eigentlich jeder Mensch erkennen können.



Wenn dir jedoch nur daran gelegen ist, mir klarzumachen was für ein dummer und naiver Mensch ich bin
Das nimmst du mir bereits durch deine Argumentation wunderbar ab.

@nicolecarina
Zitat:
Ganz sicher nicht Schuld der USA, soviel ist wohl sicher


ne, an sowas sind wir alle ein bisschen mitbeteiligt glaube ich.....
Falls du damit die lange Herrschaft von S.H. meinst, stimme ich dir zu.
Wir alle (Frankreich, Deutschland, Russland, USA, ... , ...) haben wunderbar an ihm verdient. Waffenverkäufe, Technologietransfers undundund.
Das will zwar heute keine Regierung mehr wahrhaben, ist aber leider ein Faktum
 

nicolecarina

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Juni 2003
1.414
Es gibt Kräfte im Irak, die partout keinen Frieden wollen.
ich schätze mal, die gibts auch im pentagon um im dualismus irak/usa zu bleiben. bleibt für mich doch die frage, weshalb der krieg gegen den irak gerechtfertigt war - es geht eigentlich niemand was an, was die da in ihrem land machen, außer es wird um hilfe gebeten. und ich glaube das weißt du auch nicht genau, ob es so war.

und ich meine, die methoden einer bushadministration macht zu erlangen und zu erhalten sind ja wohl nicht weniger zweifelhaft und in ansätzen genauso diktatorisch, wobei eben subtiler.

nach lektüre des artikels operation artischocke glaube ich nun wirklich nicht, dass es den derzeit regierenden amis um die erschaffung das 1000jährigen friedensreiches geht. mal ehrlich ....

eigentlich gehts ja um saddam - haft wie jeder andere, lebenslänglich, fertig.
 

Jerry24

Großmeister
19. Dezember 2002
90
Die USA waren nicht fair gegenüber Saddam!

Man hätte ihn nicht so zur Schau stellen dürfen.

Und die Story mit dem Erdloch glaube ich auch nicht!
Wahrscheinlich war das ein Obdachloser, den sie festgenommen haben und die Tochter sagt, das sei ihr Vater, um ihn zu schützen.

Also Erdloch klingt schon sehr nach Comic, oder findet Ihr nicht?

Und dann ein olles Gewehr und ein paar Kröten... Saddam war ein Waffennarr, der nimmt doch keine olle AK47 mit

Wahrscheinlich haben die ihn betäubt, dann in das Loch geworfen und dann kam der Suchtrupp und hat sich damit gebrüstet.
 

Danie

Vollkommener Meister
16. Oktober 2003
538
Jerry schrieb:
Man hätte ihn nicht so zur Schau stellen dürfen.
Das sehe ich auch so.

Jerry schrieb:
Und die Story mit dem Erdloch glaube ich auch nicht!

Also Erdloch klingt schon sehr nach Comic, oder findet Ihr nicht?
Warum, saddam hat sich in diesem Gebäude versteckt und falls mal jemand vorbeikommt hatte er ein erdloch wo er sich verkriechen kann.
Wenn er sich in einem Geheimgang hinter einem Spiegel versteckt hätte, das würde sich nach Comic anhören.

Jerry schrieb:
Wahrscheinlich haben die ihn betäubt, dann in das Loch geworfen und dann kam der Suchtrupp und hat sich damit gebrüstet.
Das wäre natürlich auch ne Möglichkeit.
 

Technoir

Meister vom Königlichen Gewölbe
29. April 2002
1.452
Jerry hat folgendes geschrieben::

Wahrscheinlich haben die ihn betäubt, dann in das Loch geworfen und dann kam der Suchtrupp und hat sich damit gebrüstet.
Ahja? Und wie hoch ist diese Wahrscheinlichkeit? 60%? 70%? oder gar 99,9%

Und hast du irgendetwas um diese These zu untermauern?
 

nicolecarina

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Juni 2003
1.414
schlussendlich ist jede quelle, die irgendeine "idee" untermauert nichts weiter als ein theorie, die genau so gut ist, wie sie eben nicht durch eine neue abgelöst wird.

deshalb wird eine aussage für mich nicht unbedingt glaubwürdiger, weil sie mit zig quellen untermauert wurde. auch die können schlichtweg gelogen sein.

und das widerum wird einem jeder seriöse wissenschaftler in seiner ersten vorlesung beibringen => rationalitätspostulat.

karl popper geht sogar soweit zu sagen, die wissenschaft kann eigentlich außer hypothesenbildung gar nichts wirklich und endgültig als wahrheit bezeichnen. sondern es wird eher nach dem ausschlussprinzip gearbeitet.

sie sehen an meiner erregung, wie wichtig mir das thema ist. aber es ärgert mich oft, dass hier so sehr nach quellen geschrien wird weil die aussage sonst angeblich weniger wert haben soll. ne ne, das seh ich nicht so..... :p


nachtrag: habe soeben den thread meines lebens gefunden - umgang mit der allunbeweisbarkeit. ich werde schwelgen *gg*
 

Diva

Lehrling
10. April 2002
3
Technoir schrieb:
Jerry hat folgendes geschrieben::

Wahrscheinlich haben die ihn betäubt, dann in das Loch geworfen und dann kam der Suchtrupp und hat sich damit gebrüstet.
Ahja? Und wie hoch ist diese Wahrscheinlichkeit? 60%? 70%? oder gar 99,9%

Und hast du irgendetwas um diese These zu untermauern?


schaut doch einfach mal hier...http://www.weltverschwoerung.de/postxf11093-0-210.html[/url]
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
Winston_Smith schrieb:
An Saddams Stelle würde ich auch behaupten, mich nicht feige in einem Erdloch verkrochen zu haben...
deinem comment nach hälst du die amerikanische Behauptung für die richtige! oder?
 
Oben Unten