Russland plant die Weltrevolution!

Dieses Thema im Forum "Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde" wurde erstellt von Asgard, 31. August 2002.

  1. Asgard

    Asgard Geheimer Meister

    Beiträge:
    251
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Der Kalte Krieg ist vorbei, die Sowjetunion existiert nicht mehr. Das denkt zumindest der normale Bürger. Demgegenüber stellen jedoch drei Überläufer aus Staaten des Warschauer Paktes unabhängig voneinander eine erschreckende Behauptung auf:
    Anstelle der militärischen Drohungen der vierziger und fünfziger Jahre setze der Osten seit Ende der fünfziger auf eine geheimdienstliche Täuschungsstrategie. Perestroika und Glasnost seien Teil dieser Strategie um den Westen in die Irre zu führen. In der Endphase dieser Langzeitstrategie solle der Westen durch Energieverknappung, künstlich ausgelöste innere Unruhen und militärische Intervention der Herrschaft Moskaus unterworfen werden. Dann wäre das Endziel erreicht: Eine weltweite kommunistische Diktatur.

    Der erste dieser Überläufer war der KGB Major Anatoliy Golitsyn. Aufgrund seines Postens beim KGB hatte er Einblick in den inneren Kreis des KGB und wusste von der sowjetischen Strategie. Er deckte die Pläne in seinem 1984 erschienenen Buch „New Lies For Old“ auf, ein Jahr bevor Gorbatschow die Bühne betrat.
    Folgende Entwicklungen sagte Golitsyn als Teil der Strategie voraus:

    - Erscheinen von unbekannten Reformern im Ostblock
    - Liberalisierung im Warschauer Pakt
    - Fall der Mauer/Deutsche Wiedervereinigung
    - Auflösung des Warschauer Paktes
    - Wachsender Einfluss der EU mit Annäherung an den ehemaligen Ostblock
    - Abzug der US-Truppen aus Europa

    Die anderen beiden Überläufer, die diese Strategie bestätigen sind der 1968 übergelaufene, ehemalige Stabschef des tschecheslowakischen Verteidigungsministeriums, Jan Sejna sowie der Ex GRU Oberst Stanislav Lunev.

    In den Jahren 1956 bis 1960 wurde der Plan des Warschauer Paktes ausgearbeitet. Er teilte sich in 4 Phasen.

    1. Periode zur Vorbereitung friedlicher Koexistenz (geplant 1956 bis 1959)
    Chruschtschow entstalinisiert den Warschauer Pakt. Er erreicht 1959 erste Annäherungen an die USA.

    2. Periode zur Durchsetzung friedlicher Koexistenz (ursprünglich geplant 1960 bis 1972)
    In den sechziger Jahren wurde der Zeitplan erheblich zurückgeworfen. Schuld waren unter anderem Kuba Krise und Prager Frühling. Ziel der Phase war die Unterwanderung der westlichen Gesellschaft und Hervorrufen einer anti-amerikanischen Stimmung, weiterhin Ausbildung von Führern revolutionärer Gruppen, Unterstützung von Terrororganisationen, Infiltrierung des organisierten Verbrechens und des Drogenhandels um den Westen zu zersetzen. Trotz der Probleme ließen sich einige Erfolge erzielen. Der Höhepunkt war die 68er Bewegung.

    3. Periode dynamischen sozialen Wandels (ursprünglich geplant 1972 bis 1995)
    Ziel der Phase war eine Neustrukturierung der UdSSR durch Einführung eines Pseudopluralismus und Elementen der Marktwirtschaft. Durch diesen getäuschten Wandel wollte man vom Westen wirtschaftliche, finanzielle und technologische Hilfe bekommen. Des weiteren sollte es zu Meinungsverschiedenheiten zwischen den USA und Europa kommen um das westliche Bündnis zu zerstören.

    4. Ära weltweiten demokratischen Friedens (ursprünglich geplant ab 1995)
    Ziel dieser Phase ist es den Westen endgültig in die Knie zu zwingen. Ein Möglichkeit wäre die Erzeugung einer Ölkrise im Nahen Osten um die westliche Wirtschaft zu zerstören und die Bürger sozialistischen Parteien zuzuführen.
    Des weiteren sieht diese Phase eine Wiederaufnahme des Hochrüstens vor (1994 betrugen die jährlichen Ausgaben für die russische Rüstung 2,1 Milliarden Dollar, 1997 waren es bereits 12,8 Milliarden!).
    Ein weiterer Bestandteil dieser Phase ist die Liquidierung wichtiger westlicher Entscheidungsträger unmittelbar vor einem russischen Angriff auf Westeuropa. Allen voran ein Anschlag auf den US-Präsidenten.

    Für alle die denken „Ach Blödsinn, die Russen haben ja nicht mal Sprit für ihre Maschinen“ möchte ich hier noch ein paar Fakten nennen:

    1996 – Die New York Times berichtet über die russische Untergrundbasis Jamantau. Ca. 60.000 Menschen wohnen in diesem mittlerweile 35m² großen Gebiet
    1997 – Eine neue Anti-Schiff Rakete YAKHONT wird vorgestellt. Keine Streitkraft der Welt verfügt über effektive Gegenmaßnahmen
    1997 – Es wird bekannt, dass sich in Slowenien und Bulgarien russische SSN 23 Raketen befinden, die laut Vertrag schon längst vernichtet sein müssten
    1998 – Der größte Raketenkreuzer der Welt wird in Dienst gestellt
    1998 – Russland errichtet gegen bestehende Verträge eine neue Chemiewaffenfabrik
    1998 – Der Shkval Raketentorpedo wird vorgestellt. Er ist dem Westen um Längen überlegen und erreicht 500 km/h
    1998 – Trotz Wirtschaftskrise wird der Ölexport gedrosselt
    1999 – In der Nuklearkommandozentrale Odinstwo wird eine Übung mit dem Ziel die USA innerhalb einer Stunde zu zerstören durchgeführt
    1999 – Putin unterstellt die land-, luft- und seegestützten Atomstreitkräfte einem einheitlichen Kommando, was lediglich für einen Angriffskrieg von Vorteil ist
    2000 – Russland verlegt taktische Atomwaffen nach Königsberg
    2000 – Mit einer neu entwickelten Plasmafeld Tarntechnologie gelingt es russischen Flugzeugen an zwei Tagen einen amerikanischen Trägerverband zu überfliegen ohne geortet zu werden
    2000 – Die sowjetische Hymne wird auf einen Vorschlag Putins wieder zur Nationalhymne Russlands
    2000 – Die russische Armee führt wieder das rote Banner
    2000 – Immer mehr Reservisten werden zu Manövern einberufen, der Militärunterricht in Grundschulen wird wieder eingeführt
    2001 – Die russischen Luftlandetruppen sollen um 5.000 Mann erweitert werden
    2001 – Der Oberbürgermeister von Moskau beschließt ein neues Bunkerbauprogramm
    2001 – Esel, Pferde, Kamele, Rentiere, Schlittenhunde und Allradfahrzeuge sollen ab sofort bei den lokalen Militärkomandaturen gemeldet werden
    2002 – Russland besitzt über 10.000 bis 12.000 Abfangraketen – Eine klare Verletzung des ABM Vertrages
    2002 – Industrielle Anlagen sollen derart umgebaut werden, dass sie im Ernstfall sofort von ziviler auf militärische Produktion umstellen können
    2002 – Russland bekommt 20 Milliarden Euro von der G8 um nuklearen Müll zu beseitigen. Zeitgleich wird das größte Atom-U-Boot der Welt zu Wasser gelassen, die Dimitri Donskoi. Es ist mit seinen 20 Zehnfachsprengköpfen in der Lage mehrere Städte in der Größe New Yorks zu zerstören.

    Ich musste die Thematik leider sehr zusammengerafft darstellen. Wer ausführliche Informationen will kommt um das Buch „Wer plant den 3. Weltkrieg“ von Leo H. DeGard nicht herum. Der Autor ist sehr rechtskonservativ, man sollte also Fakten und Meinungen unterscheiden können wenn man dieses Buch lesen will.

    Das interessante ist, dass sich dieser Plan nahezu komplett mit teilweise uralten Prophezeiungen deckt.
    Ein großes Verzeichnis mit Prophezeiungen findet sich auf http://www.sabon.org/prophezeiungen/index.html
    Ihr solltet euch speziell die Prophezeiungen von Irlmaier, Mühlhiasl, Bauer aus Krems/Gottfried von Werdenberg (ist der gleiche Seher), Erna Stieglitz und Andreas Rill anschauen.

    Weitere interessante Adressen
    http://f23.parsimony.net/forum53379/index.htm (Prophezeiungsforum)
    http://www.w-w-3.com (Seite zu Prophezeiungen/Dritter Weltkrieg)
    http://www.prophezeiungen-zur-zukunft-europas.de (Seite zu Prophezeiungen/Dritter Weltkrieg)

    Und hier noch ein interessanter Text (1,5 MB) rechtsklick, speichern unter
    http://www.geocities.com/karl_leopold/download/Memo25.pdf
     
  2. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Rotfl
    !!!


    stupy
     
  3. zian

    zian Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    664
    Registriert seit:
    14. April 2002
    ok, ich versuche das mal ernstzunehmen

    für die punkte hätte ich gerne quellenangaben
     
  4. QuadWord

    QuadWord Vollkommener Meister

    Beiträge:
    542
    Registriert seit:
    16. Juli 2002
    steht da auch iirgentwo eine begründung für einen angriffskrieg von seiten russlands ? die haben doch jetzt wirklich nicht zu _wenig_ lebensraum oder recourcen-probleme. dann kommt noch zusätzlich dazu, dass man doch nicht "die böse waffe" zur eroberung des planeten zündet, wenn dabei der planet zerstört wird. selbst das "weg-nuken" von amerika scheint mir so eine globale katastrphe nach sich zu ziehen, dass es auch nicht um "kultur"-domination gehen kann. bleibt nur eins:

    das kriegsspiel dummer kinder.

    - QuadWord

    @zian: (1998) das 500kmh schnelle torpedo kann ich bestätigen. war ein artikel in fast jeder zeitschrift (spiegel), wegen der technologischen lösung.
     
  5. zian

    zian Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    664
    Registriert seit:
    14. April 2002
    ok, bleiben aber noch genug weitere punkte :-)
     
  6. Imion

    Imion Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    940
    Registriert seit:
    13. April 2002
    wie imma ein interresanter beitrag von asgard ^^

    meine meinung: die taktik ist zu veraltet, des schaffen die nicht, ich dneke die verrechnen sich trotzdem noch, obwohl die soviel geschafft haben, so hat die USA immenroch mehr geschafft, wie z.B. die haarp station und ich wette, die usa ham schon längst was gegen die raketen(und boote) etc. ...


    aba mir kommt da ne idee, man könnte doch mal n ehctzeitstrategiespiel programmieren in denen es zum 3. weltkrieg kommt zwischen nationalsozialisten, nato und russland

    zur geschicht wäre dann:
    russland greift unvorbereitet die usa an, die währen sich natürlich und die ganze welt hilft mit, jedoch brechen unverhofft die nationalsozialisten aus neuschwabenland in den krieg ein, als russland beinahe besiegt worden wäre, der gegner scheint so übermächtig, das sich nato und russland verbünden, jedoch plant russland im hinterkopf, wann er der usa am besten bald ein bein stellen kann dmait die den krieg verlieren ...

    wäre interresant, aba ich progge shcon annem anderen spiel, ausserdem wäre das sauviel arbeit ^^
     
  7. SentByGod

    SentByGod Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.677
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @imion:

    Command & Counquer lässt grüßen!

    Sag mal, was macht man dann mit diesem Spiel? Spielt man dann um die Weltherrschaft oder wie? Sinnvoll wäre dies Bestimmt nicht.

    GreetZ
     
  8. Imion

    Imion Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    940
    Registriert seit:
    13. April 2002
    och was an den spielen heute ist noch sinnvoll, bei den meisten gehts doch um die weltherrschaft oder ?

    zu cnc: cnc is das einzigste spiel wo ich NICHT weiss wie ichn mod dazu machen könnte ^^

    naja dafür kann ich ja noch proggen mit MMF


    btw wir schweifen vom thema ab ...
     
  9. Asgard

    Asgard Geheimer Meister

    Beiträge:
    251
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Wie ich solche Beiträge liebe... :(

    Ich habe diese Informationen aus verschiedenen Quellen zusammengesucht. Du kannst sie entweder auf den angegebenen Internetseiten oder in dem angegebenen Buch finden.

    Hast du meinen Beitrag überhaupt gelesen? Die Weltrevolution kann höchstwahrscheinlich nur durch einen Angriffskrieg durchgeführt werden.
    Ach ja: Hat dein Computer keine Umschalt-Taste?



    Ich bitte euch wirklich auch die Links zu beachten. Speziell das Memo zum runterladen.
     
  10. Tarvoc

    Tarvoc Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.559
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Hm, keine schlechte Idee, vielleicht als Mod für Starcraft oder Warcraft 3.
     
  11. Imion

    Imion Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    940
    Registriert seit:
    13. April 2002
    ja daran hatte ich auch shcon gedacht, aba ich arbeite shcon annem wc3 mod und dann noch annem eigenen Spiel, da nehm ich mir wirklich zuviel vor sonst ^^
     
  12. QuadWord

    QuadWord Vollkommener Meister

    Beiträge:
    542
    Registriert seit:
    16. Juli 2002
    Hast du meinen Beitrag überhaupt gelesen?

    ja, habe ich. denn wie dir evtl. aufgefallen ist, habe ich zumindest das torpedo bestätigt. ausserdem würde ich sonst keine antwort schreiben.

    "höchstwahrscheinlich" oder ? ansonsten finde ich es ja beruhigend, dass ausser die russen auch noch die reichsdeutschen, die amerikaner und ein paar andere gruppierungen etwas "weltrevolutionsartiges" wollen. da können wir ja ganz sicher sein, dass wir irgentwas davon mitbekommen.

    doch, hat er. spielt das eine rolle für den sinn der antworten, oder gar die russen ?

    achja. vielleicht machst dus dir nicht so leicht und gehst mal auf die frage ein, was eine weltrevolution bringt, wenn alles zu atomaren müll wird ? oder ist dafür ne andere abteilung zustaendig ?

    ansonsten kann ich dir für diese thematik nur den film: "wahre männer" (real men) empfehlen. der dückt so ziemlich genau aus, was ich dir damit sagen will.

    - QuadWord
     
  13. dkR

    dkR Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.142
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Wozu soll den nu eine Zerstörung der USA und damit ein atomarer Gegenschlag binnen einer Stunde gut sein?

    Russland hat nichtmal genug Geld um seine U-Boote anständig zu warten -
    ohne ausreichend HunterKiller die die balistischen US Boote VOR einem Atomschlag ausschalten ist sowas Selnstmord.

    Ich denke Russland versucht nur wieder die militärische Rolle einzunehmen, den es Aufgrund seiner Größe und Population gerne hätte.

    Sowas ähnliches läßt sich auch für D erstellen.
    Neue UBoote die leiseten der Welt, Multirolefighter, Kampfhelikopter, die Größte Panzerwaffe der NATO - mit den besten Panzern, neue Fregatten. Einen europäischen Spionagesateliten, umrüstung von einer Wehrpflichtigenarmee auf gut ausgebildete Zeit und Berufsoldaten und Einführung einer neuen Kommandoeinheit...
    Klarer Fall, Wir rüsten auf :!: :!:
     
  14. Zwirni

    Zwirni Geselle

    Beiträge:
    43
    Registriert seit:
    22. Juni 2002
    Vorweg: ich habe lange nach Beweisen für gewisse Prophezeiungen gesucht. Und ich glaube sie jetzt gefunden zu haben...

    Vergleicht man einige Prophezeiungen mit dem was derzeit auf der Erde vorgeht und dem was von politisch erfahrenen Köpfen einiger Länder (zum teil ungewollt) verkündet - und leider nicht immer den otto-normal-verbraucher erreicht - so erfährt man einiges über die nahe Zukunft. Die oben erwähnten Bücher scheinen mir hierfür eine gute Quelle zu sein. Sie verdeutlichen (wiedereinmal), dass es einige ungereimtheiten in der politik einiger (ehemaliger) großmächte gibt. es gibt wohl noch viele unentdeckte verschwörungen...

    zurück zum thema: wie schon Asgard (Stargate-fan? :D ) erwähnte stimmen zahlreiche der prophezeiungen mit den berichten in den büchern überein. heisst das nun das wir direkt vor einem krieg in europa stehen? die anzeichen hierfür sind nicht vorhanden. noch nicht! einige prophezeiungen und die analyse alter schriften deuten darauf hin, dass es nach einem Krieg im Nahen Osten (Irak?) zur Invasion Russlands in Europa kommt. Was dann geschieht: hier gehen die "Meinungen" auseinander. Die einen Reden von dem Angriff Chinas auf Russland, andere reden von einer globalen ökologischen katastrophe. ich glaube wir müssen uns da in den nächsten jahren auf einiges gefasst machen.

    "2000 – Die sowjetische Hymne wird auf einen Vorschlag Putins wieder zur Nationalhymne Russlands" - hab ich irgendwo schonmal gehört. muss ich mal nachschauen.

    Zwirni
     
  15. zian

    zian Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    664
    Registriert seit:
    14. April 2002
    OT:

    wenn man heutzutage mit asgard nur stargate in verbindung bringt, ist es echt weit mit uns gekommen
     
  16. Zwirni

    Zwirni Geselle

    Beiträge:
    43
    Registriert seit:
    22. Juni 2002
  17. dkR

    dkR Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.142
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ich für meine Teil dnek eher, dass es in Zukunft eher Kriege zwischen Kulturen statts zwischen einzelnen Nationen geben wird.
    Und verstärkt Kriege um Rohstoffe (Wasser!).
     
  18. shevegen

    shevegen Geheimer Meister

    Beiträge:
    120
    Registriert seit:
    30. April 2002
    Was für 'n Kommunismus Mann ???
    Weder China - kapitalistischer "Kommunismus" - noch Russland haben noch den alten Kommunismus als Staatsform. Mafia und Triaden herrschen, Terrorismus ist die neue Weltrevolution, nix mit dem Blödsinn Angriffskrieg.

    Aber lustig is deine Idee schon :wink:
     
  19. ILLE29

    ILLE29 Lehrling

    Beiträge:
    2
    Registriert seit:
    2. Juli 2002
    Hi,

    musste die ganze Zeit überlegen wo ich das so in etwa schonmal gelesen habe.
    Darüber stand doch was in "Buch 3 (Jan van Helsing)" oder?
     
  20. Asgard

    Asgard Geheimer Meister

    Beiträge:
    251
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Der Angriffskrieg muss nicht zwangsläufig auf einen atomaren Schlagabtausch hinauslaufen. Des weiteren existiert in Russland eine Studie mit dem Titel VRYAN, was für "Überraschungsangriff mit Atomraketen" steht. Die Maßnahmen die dazu getroffen werden müssen wurden innerhalb der letzten Jahre fast alle durchgeführt. Mehr dazu in dem von mir genannten Buch.

    Wie eben schon gesagt muss es kein atomarer Angriff sein. Wenn es doch dazu kommen sollte hätte das angreifende Land die deutlich bessere Siegeschance. Zumal Bill Clinton den Befehl "Raketenabschuss bei Vorwarnung" durch "Raketenabschuss bei Einschlag" ersetzt hat.
    Hört doch mal endlich auf mit Russland hat kein Geld. Es hat wohl Geld nur das fließt alles ins Militär, die Bürger bleiben auf der Strecke. Das Vorgaukeln einer schwachen Armee ist wie erwähnt Teil der Strategie.
    Zu deiner Sache mit Deutschland. So etwas kann man nicht für Deutschland aufstellen, weil die deutsche Armee zahlenmäßig viel zu wenig hat. Des weiteren gibt es auch keine Überläufer die von einer geplanten deutschen Invasion sprechen...

    Das ist nicht meine Idee, ich habe sie aus dem Buch.
    Die Scheinliberalisierung des Ostblocks ist ein Teil der Strategie. Die Kommunistische Partei stellt übrigens noch immer die größte Fraktion in Russland.

    Helsings Buch 3 behandelt nur die Prophezeiungen zum Dritten Weltkrieg und die Nachkriegszeit. Die von den Überläufern offengelgte Langzeitstrategie wird nicht erwähnt.

    Alle die Grenzwissenschaften nicht gleich als Humbug ablehnen sollten sich wirklich einmal die gängigen Prophezeiungen anschauen. Diese bestätigen durchgehend das Bild der russischen Langzeitstrategie zur Weltrevolution.
     

Diese Seite empfehlen