Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

russisches U-Boot? Betrunkener im Schneepflug? Was haben die Russen vor?

Tangente

Großmeister
14. Januar 2014
69

Viminal

Großer Auserwählter
10. Juni 2009
1.914
AW: russisches U-Boot? Betrunkener im Schneepflug? Was haben die Russen vor?

Doch, das würde sehr wundern, da dies ein komplett anderer Sachverhalt ist.

Außerdem bedeuten Marineaktivitäten vor fremden Küsten nicht gleich, dass dort einmarschiert werden soll - dann müssten die USA ja morgen überall einmarschieren.
Weiterhin wurde noch nicht bestätigt, dass es ein russisches U-Boot war. Das behaupten lediglich Medien.
 

Tangente

Großmeister
14. Januar 2014
69
AW: russisches U-Boot? Betrunkener im Schneepflug? Was haben die Russen vor?

Wir werden ja sehen. alle sind vorsichtig, aber eigentlich weiß doch jeder wo der Hase lang läuft. Wenn U-Boote Grenzen verletzen, um einfach mal zu sehen, wie weit sie gehen können, ist das schon bedenklich.
Mann oh Mann. Man kann auch alles verharmlosen. Jeder hört jeden hab, daran haben wir uns gewöhnt. Was macht dann schon, dass fremde U-Boote vor Schweden kreuzen. Wir werden schon sehe, was passiert, wenn man zu lange wartet. Das geht schon seit Jahren so mit den U-Booten.
 

Viminal

Großer Auserwählter
10. Juni 2009
1.914
AW: russisches U-Boot? Betrunkener im Schneepflug? Was haben die Russen vor?

Ok, schon gut. Du hast ja recht - die Russen kommen. :hide:
 

Tangente

Großmeister
14. Januar 2014
69
AW: russisches U-Boot? Betrunkener im Schneepflug? Was haben die Russen vor?

Der IS kommt ja auch und keiner hätte das für möglich gehalten. Es ist natürlich nicht chic, diffuse Bedrohungen anzusprechen. Man macht sich da leicht lächerlich. Gutmütigkeit und zivilisiertes Verhalten werden von Aggressoren leider nur zu leicht ausgenutzt uns schwupps ist mal ne Krim eingenommen, nen Flugzeug abgeschossen und ? Was kommt als nächstes. Warum wohl schippern die Russen unter Wasser vor Schwedens Küste rum?
Ach, sicher alles nur Hirngespinste. Ist sicher ein toter, aufgeblähter Pottwal, der immer mal wieder auftaucht.



Hey, Popocatapetl,

habe deine Beitrag verpasst beim schreiben.

Militären säger att det ska ha funnits en Holländsk ubåt i området som har varit med i en övning. Tror du att det är den du har fotograferat?
- Jag har ingen aning vilken nationalitet ubåten hade. Men den ser inte ut som den holländska ubåten om man tittar på tornet, säger Anne Berlin.
Mensch, dann stecken die Holländer nun mit den Russen unter einer Decke?
 
Zuletzt bearbeitet:

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.995
AW: russisches U-Boot? Betrunkener im Schneepflug? Was haben die Russen vor?

[...] Warum wohl schippern die Russen unter Wasser vor Schwedens Küste rum?
Na, warum denn? Um so etwas ungeheuer Sinnvolles vorzubereiten, wie einen Angriff auf Schweden? Was meinst Du? .... Sofern es denn überhaupt ein russisches U-Boot war/ist.
 

Popocatepetl

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
27. August 2013
4.864
AW: russisches U-Boot? Betrunkener im Schneepflug? Was haben die Russen vor?

@tangente

denke das hauptproblmen liegt gerade darin, das als erstes die meldung 'russisches u-boot' durch die medien geisterte, obwohl man doch noch garkeine wirklichen fakten hatte.

es scheint sich inzwischen jedoch wirklich heraus zu stellen das es ein holländisches u-boot ist. drolligerweise (so hab ich gelesen) lief bis vor kurzem ja eine NATO übung in der ostsee, in der dieses uboot eben genau die aufgabe gehabt soll die jetzt passiert: das sich ein 'feindliches' u-boot verstecken soll...


nach offiziellen angaben aus amsterdam solle das u-boot jedoch nimmer in der ostsee sein....


k.a. was stimmt und was nicht. dennoch sieht der turm (nennt man es bei einem u-boot turm ?) auf den bildern des oben zitierten schwedischen links arg nach walrus klasse aus...
 

Tangente

Großmeister
14. Januar 2014
69
AW: russisches U-Boot? Betrunkener im Schneepflug? Was haben die Russen vor?

Hey Nachbar,

Na, warum denn? Um so etwas ungeheuer Sinnvolles vorzubereiten, wie einen Angriff auf Schweden? Was meinst Du? .... Sofern es denn überhaupt ein russisches U-Boot war/ist.

Nicht auf Schweden. Auf die Ex-Russischen Staaten in Ostseenähe. Putin möchte sein Reich vergrößern und mit strategisch günstigen Standorten bereichern. Von schwedischer Wasserseite aus könnte aber westliche Hilfe kommen. Nicht von Schweden selber, aber durch Schwedens Gewässer. Man könnte dort vorsorglich Abwehreinrichtungen installieren. (Liegt ohnehin noch genug Schrott vom 2. Weltkrieg da rum)
 

beast

Moderator
Teammitglied
23. Februar 2009
5.806
AW: russisches U-Boot? Betrunkener im Schneepflug? Was haben die Russen vor?

[....]Auf die Ex-Russischen Staaten in Ostseenähe. Putin möchte sein Reich vergrößern und mit strategisch günstigen Standorten bereichern. Von schwedischer Wasserseite aus könnte aber westliche Hilfe kommen.[...]
Sicherlich meinst du ehemalige Länder der UdSSR, wie Polen, Litauen oder Lettland....

Da kann man die Flachgewässer in der Gegend ja ausser Betracht lassen...

Schweden jagt das unbekannte Unterwasser-Objekt « DiePresse.com Dass es ein großes Boot wie das der Holländer (Länge ca. 70 Meter, Durchmesser 8,5 Meter) oder ein vergleichbares der Russen sein könnte, ist zweifelhaft: Im Schärengarten, einer dichten Ansammlung von 30.000 Inseln in einer Zone bis zu 70 km östlich Stockholm, ist die Wassertiefe meist kleiner als 25 Meter, ja oft kaum 15 Meter, wenngleich es einige „Blasen“ mit um die 100 Meter gibt. Wie Sir John „Sandy“ Woodward, (mittlerweile verstorbener) Admiral der Royal Navy, einst der „Presse“ erklärte, sollte ein U-Boot aber zur Sicherheit bei auch nur halber Fahrt zwei Rumpfdurchmesser Abstand über Grund halten, bei Schleichfahrt könne es notfalls etwas weniger sein.

...und mit eigenständigen Schwimmbewegungen beginnen. :lol:
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.995
AW: russisches U-Boot? Betrunkener im Schneepflug? Was haben die Russen vor?

[...] Von schwedischer Wasserseite aus könnte aber westliche Hilfe kommen. Nicht von Schweden selber, aber durch Schwedens Gewässer. [...]
Mit einer Annexion der baltischen Staaten wäre Putins Russland in der Welt isoliert. Herrn Putin liegt aber nichts daran, sein Lebenswerk zu zerstören. (Und der Mann ist manches, aber nicht dumm.)

Was dein Szenario betrifft: Du sprichst von einer Unterstützung durch Schiffe? Über die Ostsee?
Falls Du eine Karte zur Hand hast, empfehle ich einen Blick auf selbige. Es müssten nämlich auch noch Finnland, Polen, Deutschland und Dänemark erobert werden, um sie zu verhindern. Da hat die russische U-Boot Flotte ja mal richtig was zu tun...
 

Popocatepetl

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
27. August 2013
4.864
AW: russisches U-Boot? Betrunkener im Schneepflug? Was haben die Russen vor?

also, eigentlich braucht man ja 'bloss' das kattegat kontrollieren, damit kein neues schiff rein kommt... ;)
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.054
AW: russisches U-Boot? Betrunkener im Schneepflug? Was haben die Russen vor?

Hi,

Da kann man die Flachgewässer in der Gegend ja ausser Betracht lassen...
...und mit eigenständigen Schwimmbewegungen beginnen. :lol:
Für ein U-Boot ist Wasser unterm Kiel lebenswichtig, auch wenn du eine alte Legende der Bundeswehr zitierst. Wenn du dir das anschaust, dann ist die Forderung nach Wassertiefe keinesfalls sinnlos:

2_walrusklasse_onderzeeboten.jpg


(Bildquelle: Walrus-Klasse)

Die brauchen eine Wassertiefe von 6,4 Metern, was aber die Aufbauten nicht einschließt. Wenn es zu flach wird, dann fährt ein schwarzer Turm über das Wasser, Tarnung ist das jedenfalls dann nicht mehr, von irgendwelchen Tauchmanövern ganz zu schweigen. Oder habe ich dich falsch verstanden?

LEAM
 

dreiundzwanzigfuffzich

Großmeister
10. Oktober 2012
68
AW: russisches U-Boot? Betrunkener im Schneepflug? Was haben die Russen vor?

Auch wenn der Turm ganz bedeckt ist, ist man ja längst nicht unsichtbar. Ich würde als U-Boot gerne mindestens die halbe maximale Tauchtiefe unter mir haben, um wegkommen zu können. Ich hab mir gestern mal eine Seekarte von den Gewässern vor Stockholm angeguckt. Da gibt es jede Menge Untiefen, Felsnadeln und so. Hinter denen könnte man sich toll vor aktivem Sonar verstecken, man kann aber genau so gut dagegenkacheln und sich womöglich die Hülle aufreissen. Selbst wenn dabei das Boot nicht untergeht, macht das einen Heidenlärm, und das Fahrzeug ist wahrscheinlich nicht mehr in der Lage, tief zu tauchen. Dann ist man geliefert. Ich würde mich mit einem U-Boot aus diesen Gewässern fernhalten, wenn es nicht um Leben und Tod geht.

Das seemännische und militärische Risiko eingehen, nur um eine politische Dummheit umzusetzen(siehe Nachbars Post auf Seite 2) - eine etwas höhere Meinung habe ich von Putin schon noch.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.054
AW: russisches U-Boot? Betrunkener im Schneepflug? Was haben die Russen vor?

Hi,

Ich würde als U-Boot gerne mindestens die halbe maximale Tauchtiefe unter mir haben, um wegkommen zu können.
Bei einer angenommenen Bootslänge von 60 Metern und einem Abtauchwinkel von 5 Grad senkt sich der Bug um grob 2,5 Meter und das Heck die gleiche Distanz nach oben, wenn der Mitelpunkt des Schiffe als Drehpunkt gedacht wird. Oder der Bug senkt sich um 5 Meter beim Drehpunkt im Heck. Da macht es schon BOING bei den Wassertiefen.

Ich würde mich mit einem U-Boot aus diesen Gewässern fernhalten, wenn es nicht um Leben und Tod geht.
Wenn du heimlich operierst, dann könnte man vielleicht noch mit den Risiken leben. Abducken und schnell nach unten geht dann aber eben nicht mehr.

Das seemännische und militärische Risiko eingehen, nur um eine politische Dummheit umzusetzen(siehe Nachbars Post auf Seite 2) - eine etwas höhere Meinung habe ich von Putin schon noch.
Kann ich nur wenig beurteilen, aber die Schweden erhielten gelegentlich "Besuch": Schwedische U-Boot-Affäre
LEAM
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
12.254
AW: russisches U-Boot? Betrunkener im Schneepflug? Was haben die Russen vor?

Na, warum denn? Um so etwas ungeheuer Sinnvolles vorzubereiten, wie einen Angriff auf Schweden? Was meinst Du? .... Sofern es denn überhaupt ein russisches U-Boot war/ist.

Warum um alles in der Welt sollte Russland Schweden angreifen wollen?
 

Freestone

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
30. Dezember 2011
1.057
AW: russisches U-Boot? Betrunkener im Schneepflug? Was haben die Russen vor?

Richtig, da gibt's nicht mal billigen Schnaps :-D
 

dreiundzwanzigfuffzich

Großmeister
10. Oktober 2012
68
AW: russisches U-Boot? Betrunkener im Schneepflug? Was haben die Russen vor?

Naja, wenn Putin sich Skandinavien und noch die Türkei einverleibt, hat er Europa in der Zange... Aber das wäre ein Instant-Dritter Weltkrieg, da braucht man nicht mal mehr schütteln. So dumm ist er nicht. Die Strategie löst ausserdem nicht das Problem der Amerikaner.

LEAM, genau das meinte ich- BOING ist das letzte was ein U-Boot machen möchte. Optische Ortung ist in den versifften Meeren von heute eh kein Faktor, Radar funktioniert schon gar nicht. Die traditionelle Art, ein Boot zu finden, ist akustisch. Schall trägt unter Wasser nämlich 5x so weit wie in Luft(Ich will dich nicht belehren, LEAM, der Text gilt der Allgemeinheit). Deswegen heisst es bei "Das Boot" ja auch immer "Psst, Schnauze, nicht so laut". Ich denke die Besatzung darf sich heutzutage schon normal unterhalten, aber mit dem Schiffskörper gegen ein Hindernis semmeln ist ein No-No. Und daher mindestens die halbe maximale Tauchtiefe. Vor Aktiv-Sonar kann man sich wohl auch unter einem Übergang zwischen thermischen Schichten verstecken, aber den gibt es natürlich nicht, wenn das Wasser nur 30 Meter tief ist. Keine U-Boot-Gegend da.

Wenn es überhaupt ein Russe war, war der wohl zur Übung da, um die Flottenbewegungen zu überwachen. Erwischt! Der Kapitän kriegt nach der Rückkehr wahrscheinlich das Kommando über ein Schnellboot verliehen. :D Aber zu all dem passt einfach nicht, dass das mysteriöse Fahrzeug beim Auftauchen gesichtet wurde. Das ist ja noch viel schlimmer als laute Geräusche zu machen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die heutigen Boote allesamt Schnorchel oder monatelange Luftreserven besitzen. Man könnte ja auch so planen, dass man nicht bis fünf Minuten vor Ende der Reserven im gefährlichen Gebiet bleibt.

Mein Stiefvater wollte immer mal mit einem Güllestreuer und zwei kleinen Wassertanks ein Eigenbau-Boot herbeizaubern. :B In seinen Ausführungen habe ich übrigens nichts entdeckt, um die Tanks wieder leerzublasen, wäre also ein Einmal-U-Boot geblieben. :D Spannend bleibt es, gefährlich wird's glaube ich nicht.

Edit: Was rede ich hier von der Türkei, die Ukraine tut's nach einem Blick auf die Karte voll und ganz. Trotzdem- Viel zu gefährlich, selbst für Putin.
 
Zuletzt bearbeitet:

wtcdownfall11

Gesperrter Benutzer
19. Juli 2014
303
AW: russisches U-Boot? Betrunkener im Schneepflug? Was haben die Russen vor?

...
Kann ich nur wenig beurteilen, aber die Schweden erhielten gelegentlich "Besuch": Schwedische U-Boot-Affäre
LEAM
es waren seinerzeit auch amerikanische U-Boote dort die man absichtlich als russische U-Boote betitelte, sogenannte false-flag-Operationen, das hatte Weinberger auch zugegeben, im aktuellen Fall scheint es ja noch nichtmal ein U-Boot gewesen zu sein, dh. man wollte schon wieder den Russen was in die Schuhe schieben

wenn ich Russland wäre und Europa überfallen wollen würde dann würde ich allerdings tatsächlich von Norden aus über Finnland und Schweden kommen :highnoon:
...
Mein Stiefvater wollte immer mal mit einem Güllestreuer und zwei kleinen Wassertanks ein Eigenbau-Boot herbeizaubern. :B In seinen Ausführungen habe ich übrigens nichts entdeckt, um die Tanks wieder leerzublasen, wäre also ein Einmal-U-Boot geblieben. :D ...
*gröhl
 
Zuletzt bearbeitet:

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.109
AW: russisches U-Boot? Betrunkener im Schneepflug? Was haben die Russen vor?

Ja, durch Belt und Öresund kommen Panzerarmeen ja auch viel leichter als durchs Fulda Gap.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten