Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Rotary Club

Carpe-Diem

Lehrling
25. Februar 2003
3
Hi !
Ich würde mal gerne mehr über den Rotary Club wissen , und über seine verbindung zu den Freimaurerlogen, wer kann mit helfen ?? :?: :?: :?:
 

StephiKrycek

Geheimer Meister
26. Januar 2003
359
is das nicht so eine vereinigung von professoren,die an schulen o.ä. infos rausgeben? die waren mal an unserer schule. Mensch!Hätte dir das nicht früher einfallen können,dann hätt ich die mal gefragt!
 

Sentinel

Großmeister-Architekt
31. Januar 2003
1.222
Rotary- Clubs gibt es weltweit und diese versammeln immer die "Besten" aus allen Branchen und Metièrs. Dort wird dann debattiert und Kaffee getrunken. Jedoch ist auch dieser "Club" hierarchisch und natürlich "wohltätig" wie die Freimaurerei aufgebaut und jedes Mitglied hat ein ordentliches "Elitebewusstsein" zu entwickeln. Gegründet wurde Rotary glaube ich anfang des 20.Jahrhunderts in USA durch irgendwelche Freimaurer, denen es noch nicht genug Elite gibt. ....Moment, irgendwo hab ich da noch... muss ich mal gucken.
 

Eingeweihter

Geheimer Meister
24. April 2003
337
zum Thema "Rotary":

Rotary wurde 1912 vom amerikanischen Rechtsanwalt Paul Harris zusammen mit drei Geschäftsfreunden gegründet. Die Idee war, einen Club für Geschäftsmänner zu gründen, in dem die verschiedenen Berufs- und Geschäftszweige eines Gemeinwesens vertreten sein sollen. Die vier taten das nicht einfach so, sondern handelten in einer amerikanischen Tradition, die ideellen privaten Vereinigungen eine wichtige Funktion im damals nur rudimentären sozialen Netz der USA zuwies. Es gab damals sehr viele Vereinigungen und Clubs mit ähnlicher Zielsetzung. Drei davon haben sich über die ganze welt verbreitet: Rotary, Lions und Kiwanis.

Das Ziel von Rotary war damals und ist noch heute die

"Dienstbereitschaft im täglichen Leben. Rotary sucht diesem Ziel auf folgenden Wegen näher zu kommen:
Durch Pflege der Freundschaft als einer Gelegenheit, sich andern nützlich zu er weisen.
Durch Anerkennung hoher ethischer Grundsätze im Privat- und Berufsleben sowie des Wertes jeder für die Allgemeinheit nützlichen Tätigkeit.
Durch Förderung verantwortungsbewusster privater, geschäftlicher und öffentlicher Betätigung aller Rotarier.
Durch Pflege des guten Willens zur Verständigung und zum Frieden unter den Völkern, durch eine Weltgemeinschaft von Berufsleuten, geeint im Ideal des Dienens.
Ein wichtige Rolle im rotarischen Leben spielt die Vier-Fragen-Probe. Der Rotarier sollte sich bei allem, was er denkt, sagt oder tut folgende vier Fragen stellen:
Ist es wahr?
Ist es fair für alle Beteiligten?
Wird es Freundschaft und guten Willen födern?
Wird es dem Wohl aller Beteiligten dienen?
Rotarier verpflichten sich, jede Woche den sogenanten Club-Lunch zu besuchen. Dies muss aber nicht beim eigenen Club, sondern kann bei irgend einem der über 25'000 Clubs irgendwo auf der Welt erfolgen. Gefordert wird eine Präsenz von 60 Prozent pro Halbjahr. Wird diese Mindestpräsenz nicht erreicht, erfolgt automatisch und zwingend der Ausschluss.

Quelle: http://www.logehil.ch/referat02.html


Zum Thema Verbindung Freimaurer und Rotary:

Es bestand und besteht keinerlei organisatorische Verbindung der FM und den Rotariern.

Mögen einzelne soziale Aktionen oder humanistische Ansätze sich gleichen, so handelt es sich doch um zwei völlig unterschiedliche Ansätze: Während Rotary als sog. "Service-Club" ein klar definierter Club wichtiger und bedeutender Persönlichkeiten aus Geschäftswelt und Politik eines jeweiligen Ortes ist, der nur einem kleinen Kreise (auf Einladung!) offen steht. handelt es sich bei der Freimaurerei um einen eher geistigen Bund, der unabhängig vom Einkommen und der sozialen Stellung jedem prinzipiell offen steht, der "an die Pforte klopft", eine gewisse geistige Unabhängigkeit hat und der menschlich zu der Loge "passt".

Die Rotarier sind weder ein "Kind der Freimaurerei", noch haben sie inhaltlich etwas mit Freimaurerei zu tun.

Persönliche Verknüpfungen mag es geben (die o.g. Quelle ist ein Beispiel dafür), dass also jemand gleichzeitig Rotarier und Freimaurer ist. Dagegen ist prinzipiell auch nichts einzuwenden. Es gibt unter den Mitgliedern der Karnevalsvereine den einen oder anderen Freimaurer (Freimaurer sind nämlich meist lustige Menschen :lol: ), aber daraus lässt sich ebenso nur wenig inhaltlich Gemeinsames ableiten. :wink:
 

Giacomo_S

Prinz von Jerusalem
13. August 2003
2.286
Für mich haben solche Clubs nur den Sinn, daß sich Geschäftsleute gegenseitig Aufträge zuschieben oder illegale Marktabsprachen treffen.

In dem Hotel, in dem ich meine Ausbildung gemacht habe, traf sich einmal die Woche der Lions-Club. Das war schon ein ziemlich exclusiver Verein, das könnt ihr mir glauben.
 

Elbee

Vorsteher und Richter
28. September 2002
730
Giacomo_S schrieb:
Für mich haben solche Clubs nur den Sinn, daß sich Geschäftsleute gegenseitig Aufträge zuschieben oder illegale Marktabsprachen treffen.

In dem Hotel, in dem ich meine Ausbildung gemacht habe, traf sich einmal die Woche der Lions-Club. Das war schon ein ziemlich exclusiver Verein, das könnt ihr mir glauben.

Ha, endlich auch einer, der es selber kennt! Das kann ich ja sowas von unterschreiben. Motto: Bist du drin, machst du Kohle bis zum Anschlag, hast du eigene Motive und bist sogar kreativ, dann knallen wir dir die Tür vor der Nase zu. Aber nicht, bevor wir dir nicht ordentlich die guten Ideen geklaut haben.

Das ist die beknackteste Methode, die hoffentlich bald das Verfallsdatum überschritten hat ;-)
 

ZMobile

Geheimer Meister
23. März 2003
276
Also zum Rotary Club:

Ich kenne jemanden, der da Mitglied ist, und kann euch sagen,soweit ich das mitbekommen habe, dass sich dort nur Geschäftsmänner treffen um Erfahrungen auszutauschen!

Natürlich gibt es wie überall schwarze Schafe die die diese Einrichtung missbrauchen!

Und der Rotary Club hat reichlich wenig mit den Freimaurern zu tun, nur um dass nochmal zu betonen !

Das ist die beknackteste Methode, die hoffentlich bald das Verfallsdatum überschritten hat
8O

Man darf ja mal hoffen, oder? :wink: Optimist!
 

Giacomo_S

Prinz von Jerusalem
13. August 2003
2.286
ZMobile schrieb:
Also zum Rotary Club:

Ich kenne jemanden, der da Mitglied ist, und kann euch sagen,soweit ich das mitbekommen habe, dass sich dort nur Geschäftsmänner treffen um Erfahrungen auszutauschen!

Natürlich gibt es wie überall schwarze Schafe die die diese Einrichtung missbrauchen!

Was man auch immer unter Erfahrungen austauschen verstehen mag...
Übrigens bin ich auch selbstständig. Es gibt auch einige andere Vereine, die ihren offiziellen Zweck mit geschäftlich nützlichem Verbinden. Die Sache ist doch die: Man benötigt etwas, wer kann einem das machen ? Was wird man also tun ? Recherchieren ? Kann man natürlich, oder aber erst mal den anrufen, den man halt kennt, der so etwas macht.
Ein befreundeter Kunde von mir, Chef einer Werbeagentur, ist z.B. in einem Golfclub ( "Fickst Du noch oder spielst Du schon Golf ?" ). Da läuft man dann also über den Parcour mit anderen bedeutenden Leuten aus der Geschäftswelt...ein Otto-Normalverbraucher kann sich das eh' nicht leisten...was meint ihr wohl, woher der denn seine Aufträge bekommt ?
Und jetzt stellt Euch doch mal z.B. die fünf bedeutendsten Bauunternehmer einer Region vor, die in einem "karitativen" Verein sitzen, alle brauchen sie ausgeschriebene Aufträge der öffentlichen Hand...na, dämmert's ?

Was ich übrigens aus erster Hand weiß, ist die Geschichte einer Behindertenwerkstatt, die von Unternehmern gegründet wurde. Da schuften dann die Behinderten in einem gemeinnützigen Verein zu Hungerlöhnen, die selbst in Entwicklungsländern nicht mehr zu unterbieten sind. Gemeinnützige Vereine dürfen keinen Gewinn erzielen, was passiert also ? Sie stellen einfach keine Rechnung aus. Wie geht's ? Der Vereinsvorstand besteht aus Unternehmern, die dort fertigen lassen.

Was hindert mich also, als Unternehmer auch irgendso einem Pseudoverein beizuterten, mehr Erfolg zu haben ? Ich weiß nicht. Mir läuft's da kalt den Rücken runter. Außerdem habe ich keine Lust, auch noch meine private Freizeit zu kommerzialisieren.
 

ZMobile

Geheimer Meister
23. März 2003
276
Was man auch immer unter Erfahrungen austauschen verstehen mag...
Übrigens bin ich auch selbstständig. Es gibt auch einige andere Vereine, die ihren offiziellen Zweck mit geschäftlich nützlichem Verbinden. Die Sache ist doch die: Man benötigt etwas, wer kann einem das machen ? Was wird man also tun ? Recherchieren ? Kann man natürlich, oder aber erst mal den anrufen, den man halt kennt, der so etwas macht.

Und was ist da das "geheime" dran?`

Das ist doch auch der offizielle Zweck der Rotariy Club !

Das Knüpfen neuer Geschäftskontakte! Und weiter???

Und das mit den Behinderten meine ich ja mit:


Natürlich gibt es wie überall schwarze Schafe die die diese Einrichtung missbrauchen!
 

Sentinel

Großmeister-Architekt
31. Januar 2003
1.222
Ich kenne einen Haufen "wichtiger" Geschäftsmänner, welche offen Rotarier sind und von denen ich von Verbindungen zur Freimaurerei weiß. Es ist letztenendes alles derselbe Verein, ob sie nun Rotary, Lions, oder OTO heißen. Wer das nicht akzeptieren möchte, sollte vielleicht mal seine Lektüren und sein soziales Umfeld genauer prüfen. Augen auf beim Eierkauf !
 

MariJohanna

Geselle
19. April 2003
22
Sentinel schrieb:
Ich kenne einen Haufen "wichtiger" Geschäftsmänner, welche offen Rotarier sind und von denen ich von Verbindungen zur Freimaurerei weiß.

das hat dann aber nichts mehr mit ihrer rotary angehörigkeit zu tun.
man muss nicht gleich jede vereinigung mystifizieren, nur weil keine berichte darüber in der bild zeitung und in spiegel tv die massen von den "praktiken" unterrichten und das informations-grundbedürfnis abdecken. meiner meinung nach wäre die beste sendung über die rotaries dann bizz (wahlweise live oder diverse andere) man nehme irgendein sendeformat zugeschnitten auf die beliebte zielgruppe der neuen besserverdiener mit perfektem konsumverhalten (luxus- und statusgeilheit) und taufe das kind networking, mehr brauchts nicht an information, der rest ist heisse luft.
dass die vorstandsleute sich mit ihren ehefrauen zum kaffee, klönen und klüngeln (was sie ja eh machen würden) immerhin in nem verein treffen, der caritativ unterwegs ist, macht diese ganze elitäre scheisse meiner meinung nach sehr viel erträglicher.
 

Sentinel

Großmeister-Architekt
31. Januar 2003
1.222
MariJohanna schrieb:
dass die vorstandsleute sich mit ihren ehefrauen zum kaffee, klönen und klüngeln (was sie ja eh machen würden) immerhin in nem verein treffen, der caritativ unterwegs ist, macht diese ganze elitäre scheisse meiner meinung nach sehr viel erträglicher

..... aber zeigt die Doppelmoral derselben umso prägnanter auf.
 

Giacomo_S

Prinz von Jerusalem
13. August 2003
2.286
ZMobile schrieb:
Und was ist da das "geheime" dran?`

Das ist doch auch der offizielle Zweck der Rotariy Club !

Das is so nicht richtig.
Der offizielle Zweck des Rotary Clubs und anderer sind karitative Aufgaben.
Neue Geschäftskontakte ist im Prinzip okay. Aber Marktabsprachen z.B. über Preise sind nach deutschem Recht nicht legal.
 

Gilgamesh

Erhabener auserwählter Ritter
24. Juni 2003
1.110
Ich hatte die Jungs mal angeschrieben, einen Brief in die Schweiz geschickt, weil ich in Deutschland keine Adresse fand. Um so überraschter war ich, als mir eine Antwort direkt aus meiner Nachbarschaft zugeteilt wurde. 8O

Wie einige schon berichtet haben, kommt die Roatry auf einen zu. Man wird von denen angesprochen und auserwählt. Bewerben kann man sich bei Rotary nicht. (Offiziell jedenfalls nicht!)

RC ist bundesweit vertreten. Als ich letzte Woche auf dem Stadtfest in Celle war, ist mir ein Kunstobjekt im Stadtkern ins Auge gefallen, gestiftet von Rotary Celle. Eine Nachbildung der Innensatdt (Altstadt) aus Metall zum anfassen. War schon interessant, dass der Club so öffentlich auftritt!

Über deren Einfluß und Kontakte weiss ich wenig, nur soviel, dass man diese Gruppe wohl zu den Guten zählen darf.

:arrow: Grüße
 

Elbee

Vorsteher und Richter
28. September 2002
730
Gilgamesh schrieb:
Ich hatte die Jungs mal angeschrieben, einen Brief in die Schweiz geschickt, weil ich in Deutschland keine Adresse fand. Um so überraschter war ich, als mir eine Antwort direkt aus meiner Nachbarschaft zugeteilt wurde. 8O

Wie einige schon berichtet haben, kommt die Roatry auf einen zu. Man wird von denen angesprochen und auserwählt. Bewerben kann man sich bei Rotary nicht. (Offiziell jedenfalls nicht!)

RC ist bundesweit vertreten. Als ich letzte Woche auf dem Stadtfest in Celle war, ist mir ein Kunstobjekt im Stadtkern ins Auge gefallen, gestiftet von Rotary Celle. Eine Nachbildung der Innensatdt (Altstadt) aus Metall zum anfassen. War schon interessant, dass der Club so öffentlich auftritt!

Über deren Einfluß und Kontakte weiss ich wenig, nur soviel, dass man diese Gruppe wohl zu den Guten zählen darf.

:arrow: Grüße

Man kann Rotary Club oder Lions Club durchaus direkt kontakten. Antwort kommt in der Regel auch relativ postwendend. Eine folgende Kooperation wird vom persönlichen Kontakt abhängig gemacht. D.h. der Interessent wird ganz simpel auf Eignung überprüft. Unter welchen Kriterien das passiert, muss man sich per eigener Erfahrung aneignen oder es wird von einer der beiden Seiten von vornherein gelassen. Beide Clubs haben es sich u.a. zur Aufgabe gemacht, kreative Werke, Künstler, Schriftsteller, wohltätige Vereinigungen etc. zu fördern. Wie das im Einzelnen tatsächlich abläuft, muss man sich persönlich ansehen.
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
AW: Rotary Club

Der Rotary Club ist von dem Freimaurer Paul Harris gegründet worden.

Die Geschichte von Rotary ist eng mit der Geschichte der Vereinten Nationen verbunden: Im Jahr 1945 beteiligten sich 49 Rotarier an der Erarbeitung der Charta der Vereinten Nationen, die UNESCO wurde auf Grundlage einer Rotary-Konferenz gegründet, und noch heute ist Rotary International als nichtstaatliche Organisation bei den Vereinten Nationen offizieller Beobachter.

Rotary International

Viele Freimaurer sind auch Mitglied im Rotary Club, prominentstes Mitglied ist Frau Angela Merkel


 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten