1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Provoziert das F.B.I Anschläge ?

Dieses Thema im Forum "Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde" wurde erstellt von Gilgamesch, 22. Mai 2002.

  1. Gilgamesch

    Gilgamesch Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.290
    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Ich habe das Gefühl, das das FBI Anschläge provoziert. Jeden Tag folgen in den Nachrichten hinweise auf bevorstehende Angriffe auf Mietshäuser, Wasserwerke, Öffentliche Plätze usw...
    Aber es passiert nichts ! Bereits nach den Anschägen wurden Warnungen ausgesprochen, aber es passierte nichts.
    Gut man hat vor Milzbrand gewarnt, Tage, Wochen, Monate vergingen, was dazu führte, das amerikaner den Milzbrand verteilten. Keine Moslems!

    Da stellt sich mir die Frage, warum die USA Anschläge provoziert.
    Wollen die einen Grund haben zurückzuschlagen oder endlich in Iraq einzumaschieren?

    Ich wette mit euch, das eine Zeit lang nichts passieren wird. Dann werden einfach Anschläge inszeniert und den bösen Moslems in die Schuhe geschoben. Da sich aber keiner dazu bekennen wird, wird man einen Schuldigen finden. ( Merke: Die Palästinenser bekennen sich stets zu jeden Ihrer Anschläge, das sie es ja auch verüben!) Und dann können wir alle nur beten.

    Denn wenn es wirklich zu einem Rückschlag der Terroristen kommen wird, dann wird dieser sicherlich den am WTC übertreffen. Zum Glück leben wir in Europa. Gegen uns haben die ja nichts.
     
  2. cyriel

    cyriel Großmeister

    Beiträge:
    54
    Registriert seit:
    11. Mai 2002
    well, wenn ich anschläge "provoziere", kriege ich wahrscheinlich was ich will
    sprich: es werden verbrechen begangen, ob vom FBI oder egal wem
    der zweck ist, wenn quasi der staat, oder die menschen bedroht sind,
    ist es doch klär nötig, die gesetze zu verschärfen, oder überhaupt mal
    den ganzen gesetzesapparat zu überholen, um die freiheit der bürger einzuengen,
    um mehr kontrolle und "sicherheit" zu bekommen, denn die bevölkerung hat mehr verständnis für sowas,
    wenn gerade irgendwelche schlimmen sachen passiert sind, die man dann in zukunft vermieden haben will

    und das ist doch ausreichend, man provoziert oder verübt anschläge
    und dann hat man mehr kontrolle / weniger freiheit
     
  3. streicher

    streicher Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.729
    Registriert seit:
    15. April 2002
    An ein Gesetz, dem wir nicht zustimmen, müssen wir uns doch nicht halten, wenn die, die es geben, sich nicht daran halten, und es mit Mitteln durchbringen, die nicht vertretbar sind und deswegen unter der Hand laufen. Es wird Zeit, die Regierung unter Kontrolle zu bringen, und erst Recht einen Anwärter auf das Kanzleramt mit 'leichten' Rechtsdrang in die Schranken zu weisen. Ein nicht offenes Spiel muss unbedingt öffentlich thematisiert werden...
     
  4. forcemagick

    forcemagick Ritter der Sonne

    Beiträge:
    4.641
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    jeps... nur... gesetze... so beschissen sie auch sein mögen auf welch absurde und "ungesetzliche" weise sie auch entstanden sein mögen, müssen wir halt doch beachten, wollen wir nicht mit der bewaffneten staatsmacht kollidieren...

    richtig...

    das muss thematisiert werden

    richtig

    es wird zeit, dass wir diese verfluchte regierung unter kontrolle bekommen.

    nur wie?

    können wir offen operieren?

    öffentliche proteste sind etwas dass faschisten wie bush z.b. freut.... er freut sich ja wenn er in ein land kommt in dem die bürger frei ihre meinung äußern können.... nur mehr ist halt schon auch nicht...

    wir haben das recht zu mosern und zu motzen aber man hört uns einen dreck zu.

    das einzige, was wir in dieser "demokratie" dürfen ist kreuzchen machen und schnattern.... beides hat so gut wie keinen effekt.....

    ich denke, dass, wenn man die regierung unter kontrolle bekommen will, man ebenso auch aus dem verborgenem heraus operieren muss.

    laßt uns mal drüber diskutieren was wir konkret machen können.
     
  5. Lightning-Angel

    Lightning-Angel Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    698
    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    Du kannst dagegen nichts mehr machen.Meiner MEINUNG nach müßten,um eine änderung zu bewirken, alle Politiker die Ämter niederlegen und wir, das Volk(was da nicht mit macht), müssten eine völlich neu Grundlage schaffen(Gesetze,Verordnungen,"Staatsmacht" usw.). Aber wie willst du so was erreichen?
     
  6. OSram

    OSram Geheimer Meister

    Beiträge:
    102
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Anschläge provozieren? Aaah,ja!

    Würde dann auch einen Anschlag machen, weil die Sicherheitsvorkehrungen ja dann am geringsten sind, wenn das FBI warnt! :oops:
     
  7. forcemagick

    forcemagick Ritter der Sonne

    Beiträge:
    4.641
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    tja leider ist es ja so, dass man, wenn man sich zu einer partei organsiert, spätestens zu dem zeitpunkt, an dem man konkret verantwortung übernehmen muss, so sehr von den funktionen des systems vereinnahmt wird, dass man aufhört das zu vertreten, was man ursprünglich vertrat, (beispiel grüne)

    der einzige weg noch irgendetwas zu ändern könnte die aufklärung sein....

    ich weiß schon klingt jetzt auch erst mal nebulös....

    aber vielleicht können wir ja hier darüber diskutieren welche art von aufklärung nötig wäre und welche strategien erfolgsversprechend sein könnten...

    habs jetzt erst mal eilig, aber ich werde darauf noch näher eingehen...
     
  8. Imion

    Imion Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    940
    Registriert seit:
    13. April 2002
    was für arten der aufklären kennst du denn ? (meinst du)
     
  9. forcemagick

    forcemagick Ritter der Sonne

    Beiträge:
    4.641
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    naja unter aufklären würd ich halt verstehen, dass man mit nem gewissen engagenment sich mit anderen auseinandersetzt und versucht mit dem jeweils anderen zu einer ansicht zu kommen, die halt dazu führt, dass sich wieder ein hirn mehr im land besonnen hat und bewußter wahrnimmt... und vielleicht kann der frisch besonnene auch andere zur besinnung bringen...

    schwierig ist halt, dass man bei all dem engagement nicht dogmatisch wird und plötzlich was ganz anderes darstellt und vorlebt, als dass was man ursprünglich als inhalt seiner aufklärungsmission gesehen hat....

    ich seh das halt so als ne art hilfe zur erkenntnis....

    der schwierigste punkt aber ist erst mal die eigenen vorstellungen und ansichten so abzuklären, dass man wirklich aufklären kann...

    hmmm.... um jetzt mal ganz provokativ zu sein... schlage ich kommunikationsguerilla vor... spielt mit worten und symbolen und regt dazu an verfestigte denkstrukturen aufzubrechen und nachdenken und erkenntnisgewinn zu begünstigen... :D

    das schöne konzept der temporären autonomen zone

    die frage ist, ob man damit wirklich genug leute erreichen kann um einen kollektiven vorgang des nachdenkens und besinnens zu initieren...

    also wir hatten hier mal eine "berufsaufklärerin" im forum die fand ich nun nicht so toll... obwohl sie mich zum nachdenken angeregt hat auf ihre art und weise..

    naja...aber das fand ich wie gesagt nicht so knallig....

    übrigens zu kommunikationsguerilla und temporären autonomen zonen gibts relativ viele hits bei google....

    (sorry hab jetzt grad keine links zur hand)... hmm auch diskordianismus stößt so ein bisschen in diese richtung....
     

Diese Seite empfehlen