Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Prophezeiungen des Johannes von Jerusalem

rayel

Geheimer Meister
10. April 2002
125
Hello,
hat einer von euch schon mal die Prohezeiung gelesen?
OK, man kann in einige Sachen viel hineininterpretieren, aber ich erkenne sehr viel Paralellen zwischen der Prophezeiung und unserer heutigen Situation.

Gut oder Schlecht?

Lest sie bitte, solltet ihr die Zeit haben, und lasst uns diskutieren...


Link:http://www.mensch-erwache.de.vu/

Klick in der NavBar auf Prophezeiung
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
Interessanter Text. Ich habe erst die ersten neun Kapitel gelesen, und da war schon fast alles Wichtige der momentanen Zeit drin: WTC, Krieg gegen den nahen Osten, Aids, etc.
 

Vril-Eulenspiegel

Geheimer Meister
14. Mai 2002
262
wer ist johannes von jerusalem???

ich finde schon das ma in dem text doch recht viele parallen finden kann. dinge wie krieg krankheiten seuchen ziehen sich eigentlich ohnehin wie ein roter faden durch fast alle prophezeiungen.

ich kann mir ohnehin gut vorstellen das manche propheten entweder kontakt hatte zu zeitreisenden , oder selbst zeitreisende waren.
besonders die apokalypse aus der bibel ist voll vo solchen hinweisen
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
Abbadon schrieb:
Es gibt aber keine Zeitreisen. Das macht das ganze etwas schwierig.
Wieso soll es die nicht geben? Sowohl die Quantenphysik, als auch die Relativitätstheorie sprechen dafür, dass es möglich ist. Nenn' mir ein Argument, dass beweist, dass sie unmöglich sind. Nur Thesen ohne Argumente in den Raum stellen ist nicht gerade toll!
 

Abbadon

Großmeister-Architekt
28. Juni 2002
1.295
Mag ja sein. War nur müde, das ständig zu wiederholen.

Also gut:

Zeit ist relativ zu ihrem subjektiven Empfinden, das zeigen mindestens die Mathestunden. :wink:

Das Problem ist, das Zeit für uns existiert, weil wir die Dinge nicht anders wahrnehmen können. Im Grunde ist Sie nur der Rote Faden, den wir Zeit unseres Lebens beschreiten.. Da dieser Faden aber durch eine Art "Raum" führt, in dem jede einzelne Möglichkeit existiert, müssen wir Ereignisse in einer festen Abfolge wahrnehmen, da wir die Simultane Existenz und präsenz alles Möglichen nicht Wahrnehmen könnten.

Faszinierndster aller Fehler Einsteins ist, das er sagt, dass alles relativ ist, aus einer Formel heraus, die auf "konstanten" basiert, die keine sind, sondern selbst relativ... was solls.

Und weil zeit im Grunde nicht existiert, sondern nur eine Wahrnehmungsstützde des menschlichen Geistes darstellt, kann man Sie schwerlich bereisen..
 

gims100

Geselle
8. Juni 2002
36
@rayel

Wie in vielen Prophzeiungen, die der Bibel entspringen gibt es Paralellen zur Realität die zu 100% so eingetroffen sind! Wenn in einer der letzten Prophezeiungen (Johannes) der Weltuntergang beschrieben wird und die Erde zum jetzigen Zeitpunkt genau so aussieht, sollte uns das doch zu denken geben!

ODER?

Aber ich weiß, dass es bei vielen eher als lächerlich angesehen wird, was in der Bibel prophezeit wird!

ALSO DOCH NICHT?
 

Vanitas

Großmeister
10. April 2002
86
@tarvoc

ich denke das es keine zeitreisen gibt weil es dann bedeuten würde das das leben eines jeden einzelen schon geschrieben steht ,das wieder rum bedeutet das nieman herr über sein leben ist das es ja jemand für ihn vorgefertigt hat

und mir gefällt der gedanke ganz und gar nicht das ich nicht herr über meine entscheidungen bin die den verlauf meines lebens bestimmen

aber ist halt meine auslegung

irre ich mich ider sagt einstein nicht das zeitreisen zwar möglich wäre aber nur in die vergangenheit
und auch nur dann wenn man das licht das abgestrahlt wurde eingeholt werden kann sodas sich sich alles rückwärts bewegt ???

wenn ich mich irre bitte aufklären,aber klingt für mich recht logisch

liebe gruesse
Vanitas
 

Vril-Eulenspiegel

Geheimer Meister
14. Mai 2002
262
ein zeitreisender trifft dich in 20 jahren. reist zurück , und weiß genau welche entscheidungen du künftig treffen wirst. du hast keine möglichkeit das ganze zu ändern sonst könnte dich reisende nicht in der zukunft treffen treffen. deine entscheidungen werden also von dir in der vergangenheit, gegenwart und zukunft gefällt, und alle drei sind unabdingbar. da du aber als gegenwärtiger nicht weißt was in zukunft sein wird hast du die illusion des freien willens

vergleiche das doch mal mit den filmen star wars episode 1 , 2. du als zuschauer nimmst die rolle des zeitreisenden an und weißt bereits das anakin skywalker nur entscheidungen fällen kann die ihn in 20 jahren zum darth vader machen . aber er selbst weiß noch nicht das er darth vader wird , also hat er die illision des freien willens.
 

Vanitas

Großmeister
10. April 2002
86
wenn ich dich richtig verstehe bist du der meinung
das es mich jetzt schon in 20 jahren als ergebniss meiner jetzigen Entscheidungn gibt


ich mein ja es gibt vielleicht eine mögliche varinate meines ichs das ich mal werden kann wenn ich meinen weg beibehalte
aber eben nur eine mögliche

ich mein vergelich ich es wie du mit einem film dann steht mein leben schon geschrieben und dann frag ich mich was mach ich dann noch hier
eh alles für die katz, denn ich bin nciht herr meines lebens
am besten hoer ich auf zu denken und las mich treiben

ich sag so jeden tag treffe ich entscheidnunge,individuelle die mir ganz spontan einfallen und die formen meine möglcihe zukunft
aber morgen kann ich muner werden und einen komplett anderen weg gehn,aslo wieder eine andere zukunft


da kann ich aber nciht von zeitreissen reden sondern von schätzen



ne ne ne
wenn ich deiner meinung wäre muesste ich glauben das ich eine marionette bin ,ich mein im eigentlichen sinn und das ist ein gedanke der ist abstossent , die illusion des freien willens ich mein stossts dir da nicht auch auf ???

liebe gruesse
Vanitas
 

rayel

Geheimer Meister
10. April 2002
125
@gims100
Er Prophezeit nicht denn Weltuntergang, sonder nur denn schwierigen Weg der Menschen hin zu einer einigermassen zivilisieten Rasse...
Macht doch Hoffnung, oder...
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
Abbadon schrieb:
Faszinierndster aller Fehler Einsteins ist, das er sagt, dass alles relativ ist, aus einer Formel heraus, die auf "konstanten" basiert, die keine sind, sondern selbst relativ... was solls.
Moment! Einstein hat nie gesagt, alles sei relativ. Er hat sogar Dinge aufgezählt, die sehr absolut sind: Lichtgeschwindigkeit, Beschleunigung, Gravitationseinwirkung, usw. Erst der Volksmund hat aus seiner Relativitätstheorie "alles ist relativ" gemacht!

Abbadon schrieb:
Und weil zeit im Grunde nicht existiert, sondern nur eine Wahrnehmungsstützde des menschlichen Geistes darstellt, kann man Sie schwerlich bereisen..
Falsche Logik. Wenn alles gleichzeitig passiert, kann man sie sogar noch besser bereisen. Man muss nur einen Link zwischen zwei Gegenwarten herstellen, oder - wenn du so willst - den menschlichen Geist so verändern, dass er eine andere "Gegenwart" wahrnimmt.

Ganz abgesehen davon, dass deine Thesen keinesfalls bewiesen sind. Du bringst keine Belege für deine Thesen, weil du keine bringen kannst. Alles, was du da sagst, ist allenfalls eine Vermutung, die unter Physikern noch nicht einmal so viele Anhänger hat. Aber du vertrittst sie mit einem fast schon religiösen Eifer als die einzige Wahrheit über Zeit. Vollkommener Schwachsinn! An deinem Beitrag über "alles ist relativ" sehe ich schon, dass du dich mit der Materie offenbar nicht genug auseinandergesetzt hast.
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
Vanitas schrieb:
ich denke das es keine zeitreisen gibt weil es dann bedeuten würde das das leben eines jeden einzelen schon geschrieben steht ,das wieder rum bedeutet das nieman herr über sein leben ist das es ja jemand für ihn vorgefertigt hat
Falsch, das heisst es NICHT notwendigerweise. Das würde es nur heissen, wenn es nur eine Zeitdimension gäbe, die sich nicht verzweigen kann. Aber die Quantentheorie räumt durchaus die Möglichkeit von Abzweigungen ein. Man erklärt dies heute häufig durch eine weitere Zeitdimension, in die sich die erste verzweigen kann.

Schrödingers Katze ist ein gutes Beispiel zur Erläuterung: Ich hoffe, dir ist dieses Gedankenexperiment bekannt: Eine Katze in einem Kasten ist zu einem bestimmten Zeitpunkt mit 50%iger Wahrscheinlichkeit tot. Wenn man zu diesem Zeitpunkt den Kasten nicht tötet, ist sie dann lebend oder tot? Weder noch: Erst durch Beobachtung entscheidet sich, welchen "Zustand" die Katze einnimmt - vorher hat sie keinen von beiden, so die Theorie. Es gibt nun auch eine Theorie, dass sie beide Zustände einnimmt, sich sozusagen aus der Superposition heraus in zwei Realitäten spaltet, aber unsere Wahrnehmung einen davon nimmt und auf dieser "Realitätsebene" bleibt.

Vanitas schrieb:
irre ich mich ider sagt einstein nicht das zeitreisen zwar möglich wäre aber nur in die vergangenheit
und auch nur dann wenn man das licht das abgestrahlt wurde eingeholt werden kann sodas sich sich alles rückwärts bewegt ???
Nein, die Zeitdilatation (bei der Näherung an die Lichtgeschwindigkeit) ist bereits eine Reise in die Zukunft.

Selbst, wenn Einstein bezweifelte, dass Zeitreisen jemals real werden könnten, die MÖGLICHKEIT solcher Reisen geht einwandfrei aus seinen Theorien hervor.
 

Abbadon

Großmeister-Architekt
28. Juni 2002
1.295
Das absolute der Lichtgeschwindigkeit ist doch längst widerlegt. Ebenso wie einige andere von Einsteins Thesen... Der Mann ist wirklich nicht das Genie gewesen, zu dem ihn manche hochstilisieren.

Wie soll man denn eine andere Realität bereisen? Es gibt doch nur eine??? Das ist die Realität der unbegrenzten Möglichkeiten und das, was die Schwingungen, der gogolplexe an Leben daraus Formen.

Die Beeinflussung der Realität ist möglich, indem man seine Bahn bewußt auf ein anderes Ereignis lenkt, aber das ist sehr schwierig, vor allem wenn man sich selbst überlisten müsste...
Das Problem ist, es gibt eine Gegenwart Objektiv gesehen nicht, wie soll man sie verändern. Man kann die Realität verändern, aber nicht die Zustände, in denen sie sich allgemein befindet, denn sie existiert in so gesehen keinem zustand, da alles simultan abläuft...

Finde es übrigens ziemlich peinlich einfach etwas als vollkommenen Schwachsinn abzutun, nur weil man an die Physik glauben möchte. Deren Erkenntnisse ändern sich ständig und ich glaube nicht, das das Bild, was man jetzt hat das richtige ist.
Ein beispiel für die richtigkeit zumindest der "Schwingungen These" seien hier mal die Affirmationen angeführt...
Du bist ziemlich vorschnell in deinen Urteilen... hatte ich von Dir eigentlich nicht erwartet, aber was solls...
 

gims100

Geselle
8. Juni 2002
36
@rayel

Stimmt schon was du sagrst, aber der weg zur "zivilisierten Rasse" beinhaltet, das die Welt nicht mehr so existieren kann wie sie es im Moment tut. Ich bezeichne dies als Weltuntergang!

Schau dich mal um, dann wirst du bemerken, dass so wie es zur Zeit aussieht keine Verbesserung herbeigeführt werden kann. Egal ob Tierseuchen, Futtermittelskandale, Kriege, Selbstmordanschläge, usw. Jeder will eine Verbesserung schaffen, aber keiner schafft es wirklich.

PEACE
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
Das absolute der Lichtgeschwindigkeit ist doch längst widerlegt. Ebenso wie einige andere von Einsteins Thesen... Der Mann ist wirklich nicht das Genie gewesen, zu dem ihn manche hochstilisieren.
Ich glaube nicht, daß Unfehlbarkeit eine notwendige Vorraussetzung von Genialität ist.
Auch wenn einige von Einsteins Theorien (!) widerlegt wurden und werden steht hinter dem Gedankengbäude trotzdem ein Genie. Immerhin handelt es sich um Theorien nicht um Empirien.
 

Abbadon

Großmeister-Architekt
28. Juni 2002
1.295
Sicherlich war er auch vorreiter einiger Ideenbestände, aber ich finde nicht das er so ein "Genie" war.
Nen Iq von 150 kann jeder haben und ein paar grosse Ideen auch. Menschlich war er ziemlich übel, hat seine Frauen misbraucht, geschwängert und sitzengelassen.
Verstehe nciht, was an einem solchen Menschen so toll sein soll. Er hatte Vorurteile, war schnell im Verurteilen anderer Menschen und hielt sich ständig für was besseres.
Verstehe nciht, was an so einem Menschen toll sein soll. Ein Idol ist für mich jemand beispielhaftes, inspiratives. Das ist bei ihm nicht der Fall.
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
Abbadon schrieb:
Das absolute der Lichtgeschwindigkeit ist doch längst widerlegt.
Da hast du 'was falsch verstanden: Universal gesehen ist die Lichtgeschwindigkeit nicht absolut, lokal aber schon. Anders ausgedrückt: Ein Punkt kann sich sehr wohl mit Lichtgeschwindigkeit bewegen, aber nie zwei Punkte in Relation zueinander. Und mehr hat Einstein nie gesagt.

Ein Beispiel: Normale Antriebe kommen nie über die Lichtgeschwindigkei heraus; um über die Lichtgeschwindigkeit hinauszukommen, muss man den Raum vor sich ausdehnen, hinter sich zusammenziehen. So "gleitet" man sozusagen auf dem Raum.
Man selbst bewegt sich aber nicht mit Überlichtgeschwindigkeit (das wäre nicht möglich), sondern überhaupt nicht. Der Raum um einen herum bewegt sich mit Lichtgeschwindigkeit.

Abbadon schrieb:
Wie soll man denn eine andere Realität bereisen? Es gibt doch nur eine???
Was mir zeigt, dass du dich zu wenig mit Quantenphysik befasst hast.

Abbadon schrieb:
Das ist die Realität der unbegrenzten Möglichkeiten und das, was die Schwingungen, der gogolplexe an Leben daraus Formen.
Was?

Abbadon schrieb:
Du bist ziemlich vorschnell in deinen Urteilen... hatte ich von Dir eigentlich nicht erwartet, aber was solls...
Ich bin vorschnell? Dies hier ist eine physikalische Diskussion! Man muss von dem heutigen Erkenntnisstand ausgehen, da wir nicht wissen KÖNNEN, was für eine bahnbrechende Entdeckung morgen kommt. Deine Aussagen sind z.gr.T. absolut unbewiesen, aber du hälst an ihnen fest wie an religiösen Dogmen. Du wiederholst dich immer wieder, ohne einen einzigen Beweis zu bringen. Du wirfst mir vorschnelle Urteile vor? Du hast dir dein Urteil schon gebildet, deine Vorstellung von der Zeit ist wie eine Religion für dich, du musst sie nicht beweisen, da sie ohnehin stimmt. Alle Argumente, die irgendjemand vorbringt, tust du ab mit "morgen sind schon ganz neue Erkenntnisse da" blablabla. Deine Vorstellung von der Zeit ist keine wissenschaftlich fundierte Meinung, sondern ein pseudoreligiöses Dogma, dass nicht bewiesen werden muss, da es nicht widerlegt werden kann. Nicht einmal zehn Pferde werden dich von deiner Meinung abbringen, und wer bin ich, dass ich es dann könnte? Diese Diskussion ist hiermit beendet, da sie ohnehin keine Früchte tragen wird - für uns beide nicht!
 
Oben Unten