1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Politik und Klimalüge

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von GerhardLoeffler, 7. Mai 2017.

  1. GerhardLoeffler

    GerhardLoeffler Großmeister

    Beiträge:
    73
    Registriert seit:
    27. April 2017
    Europa ist eine neue Art von Titanic geworden, die ihrem Eisberg entgegenfährt. Auch diesmal gibt es kein Ausweichen, weil der Eisberg die Wahrheit ist, die das von Lügen angetriebene Schiff genau so anzieht, wie ein Magnetfeld eine Kompassnadel. Wer ein Ziel ansteuert, ist darauf angewiesen, dass die Umweltbedingungen dafür gegeben sind.

    Dass der ehemalige Vizepräsident der Vereinigten Staaten Al Gore uns den Klimawandel als Tatsache aus der Freisetzung von Kohlendioxid verkauft, obwohl erwiesen ist, dass es sich um eine Lüge handelt, zeigt klar, welchen Geist dieser Mann vertritt, einen Lügengeist, der ein deutlicher Hinweis ist für den diktatorischen Charakter der kommenden Weltregierung, die wie jede Diktatur auf Lügen gebaut ist. Vor diesem Mann wird gewarnt. Die Kohlendioxidlüge ist die Grundlage für die größte Abzocke, die jemals stattfand.

    Geld regiert die Welt. Und die Klimalüge ist ein probates Mittel, noch mehr Geld zu machen. Aber wen wundert's? Wahrheit verkauft sich immer schlecht.

    Und kein Geringerer als der ehemalige deutsche Umweltminister Sigmar Gabriel hat sich gezwungenermaßen als deutsche Politiker-Marionette im immer noch von den Alliierten besetzten Deutschland (es gibt keinen Friedensvertrag) zum willigen Helfershelfer gemacht, um das deutsche Schulsystem mit dieser modernen Propagandalüge zu indoktrinieren. Und weil es eine Lüge ist, lehnte er auch ein Interview auf der Konferenz der Europäischen Umweltminister ab. Hier wurde Al Gores Demagogie politisches Programm. Das ist also die Art von europäischer Politik zur Vorbereitung einer auf Lügen aufgebauten Weltregierung.

    Der Vertragsentwurf des Kopenhagener Klimagipfels fordert eine Weltregierung, die eigene Steuern erheben kann, ungefähr in Höhe der Hälfte des US-Verteidigungs-Budgets, die Abschaffung von Patenten und staatliche Eingriffsmöglichkeiten in alle freien Märkte. Ein solches Abkommen würde Schluß machen mit der Freiheit, die wir genießen, mit der Freiheit des ganzen Westens und auch mit unserem Wohlstand. Und nicht eine einzige größere Zeitung oder ein größerer TV-Sender hat darüber berichtet. Sie haben dazu geschwiegen. Das hat nichts mit Wissenschaft zu tun, sondern mit Politik, und zwar mit Politik von der übelsten Sorte. Das dürfte der Grund sein für das Scheitern dieses Klimagipfels.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Mai 2017
    1 Person gefällt das.
  2. Osterhase

    Osterhase Geheimer Meister

    Beiträge:
    377
    Registriert seit:
    12. Mai 2013
    AW: Politik und Klimalüge

    .................denn es passt ALLES zusammen.
    Natuerlich koennen wir die derzeitigen Wetterkapriolen nicht ignorieren. Aber Wetterkapriolen und Klimaveraenderungen gab es nachgewiesenermassen schon immer:

    Vor Christi Geburt war es in Europa ca 3 Grade waermer, die alten Dacken in Transylvanien kannten keinen Schnee.

    Die Roemer eroberten die bekannte Welt in Sandalen und Miniroeckchen.

    Erik der Rote gruendete in "Groenland", dem gruenen Land, Kolonien. Die Wikinger liesen sich dort nieder und betrieben Ackerbau und Schafzucht.

    80 Jahre nach seiner Entdeckerreise haette Kolumbus ueber den eisfreien Nordpol fahren koennen.

    In der kleinen Eiszeit, ca 1600- 1800, wuchsen die Gletscher der Alpen, jetzt tauen sie eben wieder ab.

    Rudi Carell sang in den 70ern "Wann wirds mal wieder richtig Sommer". In meiner Kindheit gab's mal 5- 6 Jahre so gut wie keinen Sommer.
    Der Dauerregen schaedigte die Wurzeln der tannen und Fichten, worauf wir fuer das kommende Waldsterben verantwortlich und, natuerlich, zur Kasse gebeten wurden ...... ..... ................................ ! So geht das weiter und weiter.

    Fuer mich kein Grund den Heizungshahn aufzureissen und das Gaspedal durchzutreten.
    Wenn alle Menschen in den Industrienationen gleich oekologisch wie ich leben wuerden, haetten wir die gleichen Wetterkapriolen, davon bin ich ueberzeugt.

    Meine 10 Pfennig zum Thema, schoen'n Sonntag noch.
     
    1 Person gefällt das.
  3. streicher

    streicher Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.729
    Registriert seit:
    15. April 2002
    AW: Politik und Klimalüge

    Es braucht keinen Al Gore dazu, um zu erkennen, dass der Mensch Einfluss auf das Klima haben muss. Natürlich ist es schwierig, den Einfluss des Menschen in einem chaotischen System nach naturwissenschaftlichen Prinzipien nachzuweisen. Sicherlich ist es jedoch unmöglich nachzuweisen, dass der Mensch keinen Einfluss auf das Klima hat.

    Und welche Politik und Wirtschaft soll denn folgen - Politik und Wirtschaft ohne Rücksicht auf Natur und Klima? Mit Trump als Feuersäule?
     
  4. Aragon70

    Aragon70 Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.072
    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    AW: Politik und Klimalüge

    Ob Kohlendioxid zum Klimawandel beiträgt ist sicher nicht so einfach beweisbar. Ich wüßte auch nicht wie man das jemals beweisen könnte, dazu sind die globalen Klima Zusammenhänge der Erde eh viel zu komplex.

    Das aber Kohlendioxid/Feinstub gesundheitsschädlich sind ist bewiesen. Der Smog in Großständen wie Peking ist real. Die Erdölvorkommen der Erde sind begrenzt. Es ist so oder so sinnvoll zu versuchen von fossilen Rohstoffen wegzukommen hin zu erneuerbaren Energien.

    Sicher, im Moment hat man noch Probleme das Wind und Solar nur schwankend Strom erzeugen, es fehlt noch eine Lösung Strom zu speichern, aber diese wird man finden, da bin ich sicher.

    Ich bin gerne bereit etwas mehr für Strom zu bezahlen wenn wir dadurch von der Atomkraft und fossilen Energien langfristig wegkommen.
     
  5. Popocatepetl

    Popocatepetl Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.150
    Registriert seit:
    27. August 2013
    AW: Politik und Klimalüge

    kohlendioxid ist gesundheitsschädlich ?
     
  6. DaMan

    DaMan Prinz der Gnade

    Beiträge:
    4.263
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    AW: Politik und Klimalüge

    Nein, aber ab etwa 4% kriegst du Probleme mit dem Ausatmen - Hämoglobin und so.
     
  7. streicher

    streicher Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.729
    Registriert seit:
    15. April 2002
    AW: Politik und Klimalüge

    Ja, das ist schwierig, da auch zahlreiche natürliche Faktoren existieren, die auf das Klima einwirken. Jedoch ist der Nachweis für den Anstieg von der CO²-Konzentration einfach. Lag sie 1960 bei 312ppm, so schon im Jahre 2009 bei 387ppm. Die Konzentration der anderen Treibhausgase (Methan, etc.) stieg und steigt ebenfalls.

    Aber man kann die Treibhausgase mal kurz ausklammern. Das Phänomen, dass in einer Großstadt wie Hamburg, Berlin oder München weit weniger Schnee liegt als im Umland, kennt man ja. Tja, woran liegt's? Weltweit ist der Mensch irgendwo am Verbrennen, ob zum Heizen, zur Fortbewegung oder zur Brandrodung. Ja, wo soll denn diese ganze umgesetzte chemische Energie denn verschwinden? Der Einfluss auf das Klima mag klein sein, und doch ist es ein steter Tropfen, der in den letzten Jahrhunderten stark wächst. Man kann den Faktor Mensch in Sachen Klima nicht einfach ausklammern, er ist schlicht und ergreifend da.
     
  8. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    AW: Politik und Klimalüge

    Es ist das Gegenteil die Wahrheit. CO2 ist gesund für die Erde. Veränderungen des Klimas gab es schon immer und noch heftiger als es keine Menschenseele gab.

    Erhöht sich der CO2 Wert z.B so nimmt auch die Fotosynthese zu. Ergo ohne Kohlenstoffdioxid kein Leben.

    Sind alles Lügen die man den Menschen in die Köpfe setzt, um sie abzuzocken und ein Schuldbewusstsein zu suggerieren. Wie bei sovielen anderen staatlichen Lügen. Was wirklich schädlich ist, sind diejenigen die diesen Mist ungestraft verbreiten.

    Der reinste Schwachsinn das!
     
  9. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.752
    Registriert seit:
    31. August 2004
    AW: Politik und Klimalüge

    Ja. Was Du schreibst ist Schwachsinn. Das wir Menschen extremen Raubbau an der Natur betreiben ist für jedes Kleinkind ersichtlich. Das unser Konsum dies Antreibt ebenfalls.
    Ob das zu einer Klimaveränderung führt ist unerheblich wenn man bereits sicher weiß das wir die Regenwälder abholzen, Tieren Ihren Lebensraum nehmen, die Meere verschmutzen
    und den ganzen Planeten verseuchen.

    Was genau davon ist für Dich eine Lüge oder Schwachsinn? Oder geht es Dir wie allen nur darum weiter ohne Schuldbewußtsein dem Konsum huldigen zu können?
     
  10. William Morris

    William Morris Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.693
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    AW: Politik und Klimalüge

    Ist natürlich nicht alles Schwachsinn, einen bestimmten Prozentsatz Kohlendioxid brauchen wir, nur wenn der zu hoch wird, dann ist es auch nicht gut.

    Man sieht es doch an Lucis Idol Trump, der leugnet ja auch den Klimawandel, mit der Maßgabe der Industrie und den Menschen einen Freibrief zur absoluten Umweltsau zu geben.

    Die Natur hat sicher schon größere Katastrophen als den Menschen weggesteckt, nur war das eben oft mit gravierenden globalen Umwälzungen verbunden, den oft große Teile von Flora und Fauna nicht überstanden haben.

    Öl, Uran und Kohle und alle anderen Rohstoffe sind nun mal nicht unendlich vorhanden, ein sparsamer Umgang gebietet sich eigentlich von allein. Da muss ich mir keine Pädoelite ausdenken, die einem das Autofahren verbieten will.
     
  11. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.890
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Politik und Klimalüge

    Umweltschutz ist etwas gänzlich anderes als Klimaschutz. Momentan führt der Klimaschutz zu massiven Umweltzerstörungen und -verschmutzungen. Und er fühlt sich moralisch überlegen dabei. Ohne bisher ein einziges Gramm CO2 zu vermeiden, natürlich.
     
  12. Aurum

    Aurum Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.071
    Registriert seit:
    26. September 2015
    AW: Politik und Klimalüge

    Klimawandel ist real. Aber... es wird zu einseitig dem Volk angelastet, um eingespartes CO2 dann der Wirtschaft zugänglich zu machen.
    Wie Wilder Jäger sagt: Es findet nur eine Umverteilung statt, es bleibt bei Null Einsparnis.

    "Wirtschaft" (Arbeitsplätze bei Bevölkerungswachstum) sind Wählerstimmen.
    Wohlstand will vorankommen, niemand der zurückschrauben wollen würde.
    "Der optimistische Mensch", nicht der realistische. Er trickst sich selbst aus.

    OT: Heute keine Bargeldabschaffung, dann hat man Ruhe bis zur Abschaffung
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Mai 2017
  13. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    AW: Politik und Klimalüge

    Das sogenannte abiotische Öl wird ständig von der Erde in der Erdkruste produziert. Was allgemein darüber gesagt wird ist Bullshit. Siehst du. Es ist die Ahnungslosigkeit und Unwissenheit die zu falschen Schlussfolgerungen und Unterwürfigkeit führt, in dem man den Lügen der Pädoelite einfach den ganzen Schwachsinn glaubt, den sie nur verzapfen um die Masse ihren Vorstellungen entsprechend zu maßregeln, mit Lügen. Die Lüge besteht auf der Erde von oben nach unten zu 99%, daher wird auch von dort die Wahrheit stets bekämpft, mit noch mehr Lügen und Bedrohungen.

    Es gibt diesen anthropogenen Klimawandel nicht, was nicht bedeutet das der Mensch sich nicht falsch verhält in mancher Beziehung, aber die Folgen sind eher marginal und vernachlässigbar. Allerdings nur, wenn man das System der Erde und aller Lebewesen versteht, wobei die Erde nicht als getrennt vom Menschen betrachtet werden sollte und selbst eine gewisse Art von Intelligenz besitzt, dessen der Mensch sich auf Grund seiner noch geistig spirituellen Insuffizienz nicht bewusst ist.

    Ein Beispiel so prägnant wie möglich ausgeführt.

    Die natürlichen Wälder sind die Mischwälder, die Wildnis. Die Monokulturen sind es nicht. Der Borkenkäfer ist eben nicht wie der Mensch denkt ein Schädling, es kommt drauf an wie man es sieht. Vom Standpunkt der Natur betrachtet ist er sehr nützlich. Denn er zerstört zwar auf dem ersten Blick die Monokulturen, aber einige Jahrzehnte später steht da ohne das der Mensch einen Einfluss nimmt, wieder ein Mischwald, dank des Borkenkäfers.

    Ich will damit sagen. Überlassen wir die Natur sich selbst, so entwickelt sie sich perfekt ihrer Wurzeln gemäß und es kreucht und fleucht genau das an dem Ort, was zur perfekten Symbiose und Erhaltung notwendig ist.

    Der Mensch versteht nicht das die Natur oder Erde sich selbst verwaltet und reagiert. Der Mensch wird nie tun können was er will. Ein Erdbeben und er wird in seine Schranken verwiesen und zum Nachdenken angeregt. Der einzige Weg in Frieden miteinander und der Erde zu leben ist, im Einklang mit der Natur zu leben und sie zu respektieren.

    Dieser Pseudoklimawandel der aber von der Pädoelite in die Welt gesetzt wurde ist Bullshit. So läuft das nicht. Der Hauptpunkt um den es diesen Herren geht, ist ein Schuldbewusstsein zu suggerieren um dadurch Energie in Form des Geldes von den Massen abzusaugen durch Steuern die erhoben werden und sich einzumischen und die Massen abhängig zu machen von Technologien die sie am Ende vollständig kontrollieren. Das ist die Wahrheit. Alles andere wird nur so hingedreht, damit es glaubwürdiger ist.

    Die Herren operieren dabei sehr gerne mit Angst und Bedrohungsszenarien und pseudowissenschaftlichen Unfug. Die Politik ist dabei natürlich machtlos und wird durch Lobbyisten mehr als nur beeinflusst. Das gesamte System ist korrupt. Deswegen scheint es ja auch so ein relativ einheitliches und auf den ersten Blick glaubwürdiges Bild zu ergeben, wenn die Herren ihre Politmarionetten etwas davon faseln lassen, etwas gegen den menschengemachten Klimawandel tun zu müssen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Mai 2017
  14. TheUnforgiven

    TheUnforgiven Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.685
    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    AW: Politik und Klimalüge

    Sagt wer?
    Jemand wie 0lUCiFeRiSdEaTh1 der Studien und Forschungen auf diesem Gebiet getätigt hat?

    Es ist eine Theorie Luzi, eine Theorie die überhaupt noch nicht belegt ist.
    Daher kannst Du Dir den kompletten Abschnitt schon mal getrost sparen. Du machst hier nämlich wieder nur eines:
    Irgendwelche Verschwörungstheorien nachblubbern ohne auch nur die leiseste Ahnung davon zu haben, was Sache ist.
     
  15. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    AW: Politik und Klimalüge

    Naja, man gibt ja offiziell zu, das man nicht wirklich weiss wie das Öl entstanden ist, aber diese Angstmacherei ist gut für das Geschäft dieser Herren, die natürlich genau wissen, das es mehr als genug Öl gibt. Es ist einfach nur Fake, Propaganda, ich muss dir nicht auch noch erklären warum man das macht, oder? Informiere dich doch erstmal ein wenig, würde bei den anderen Themen übrigens auch nichts schaden.;)

    Aber ich geb dir mal einen kleinen Hinweis. Du verstehst ja Englisch, oder?

    Geochemist Says Oil FieldsMay Be Refilled Naturally - NYTimes.com

    - - - Aktualisiert - - -

    Es ist um es euch bildlicher klar zu machen das Blut der Erde. Wenn ihr Blut spenden geht oder durch eine Verletzung Blut verliert, so ist es kein Problem für den Organismus, den normalen Zustand wieder herzustellen und Blut zu reproduzieren. Die Erde produziert ständig Öl. Und es ist ständig Öl da. Jetzt stellt euch mal vor man hält das der Masse vor und ist selbst ein mächtiger niedriger Schurke, was könnte man wohl mit dieser Information zu seinem eigenen Vorteil machen? Ihr seht und spürt es jeden Tag. Die Welt ist eine Sklavenwelt und ihr seid die Sklaven. Es betrifft einfach alles.

    Aber psssttt, sollt ihr nicht wissen. Wäre eine Gefahr für diejenigen die euch verarschen.
     
  16. William Morris

    William Morris Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.693
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    AW: Politik und Klimalüge

    Luci, du erzählst, die Natur repariert sich selbst, wenn man sie nur lässt, andererseits scheint dir aber eine Menschheit, die vielleicht etwas mehr auf die Belange der Natur Rücksicht nimmt, von einer Pädoelite manipuliert.

    Natürlich schafft es die Natur, bis zu einem gewissen Punkt sich selbst zu reorganisieren, aber der Kahlschlag den wir als Menschen nun mal verursachen, kann sie kaum ausgleichen. Für mich wäre eine Erde ohne Tiger und Elefanten eine deutlich ärmere und das gilt auch für "unbedeutendere" Tierarten.

    Deine Schizophrenie gipfelt in der Aussage: Wir sind alle spirituell verbunden, aber lasst uns mal den ganzen Scheiß zertreten.

    Abiotisches Erdöl ist genauso Blödsinn wie die Pädoelite. Oder sollen wir jetzt der Erde dankbar sein, dass sie ihr "Blut" genau dann spendet, wenn wir Menschen es brauchen? Und mal dran gedacht, dein Körper produziert auch Blut, nur wie viel kannst du ohne Schaden permanent davon spenden? Selbst wenn es jetzt abiotisch wäre, müsste es aus irgendwas entstehen, was auch endlich ist.
     
  17. TheUnforgiven

    TheUnforgiven Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.685
    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    AW: Politik und Klimalüge

    Im Gegensatz zu Dir Luzi mache ich mir meine eigenen Gedanken.
    Du bist ja nicht mal in der Lage auf Fragen etc. einzugehen.

    Hier ist es genauso:
    Du setzt etwas voraus, ohne zu wissen, was wirklich Fakt ist. Es sind Theorien. Theorien sind keine Fakten.
    Dein abiotisches Erdöl ist genauso ein Punkt wie von No-Plane zu reden.


    Alleine hier liest man doch schon raus, dass es eine Annahme ist und KEIN Fakt.
    Lerne Du bitte mal Dinge richtig zu verstehen oder fang mal an etwas zu Hinterfragen.
     
  18. William Morris

    William Morris Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.693
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    AW: Politik und Klimalüge

    No plane, no oil, fehlt nur noch no brain.
     
  19. Lupo

    Lupo Noachite

    Beiträge:
    3.382
    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    AW: Politik und Klimalüge

    Nun ja. Quer gelesen vermutet also Frau Dr. Whelan, dass einzelne Ölfelder einen Zufluss von darunter gelegenen, älteren Öllagerstätten erhalten - mit anderen Worten: Größer sind als gedacht. Mag sein.

    Was bitteschön hat das mit Deinem sich selbst erzeugenden abiotischen Öl zu tun? In dem Artikel steht nichts davon. Im Gegenteil (Hervorhebung von mir):

    Du bist anscheinend wirklich zu dusselig, auch nur eine einzige Deiner Behauptungen auch nur halbwegs plausibel zu begründen. Statt dessen schießt Du Dir dauernd selbst ins Knie. Aber Dir scheint ja nichts peinlich zu sein.
     
  20. Aurum

    Aurum Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.071
    Registriert seit:
    26. September 2015
    AW: Politik und Klimalüge

    Zeitraum Millionen von Jahren, wenn überhaupt die Voraussetzung gegeben ist, dass Biomasse eingeschlossen wird/wurde.

    Der Klimawandel verursacht ein optimales Klima zur Vermehrung des Borkenkäfers, ...und den Bäumen fehlt u.a. durch sauren Regen die Widerstandskraft - hier müsstest Du ansetzen, du [...]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Mai 2017

Diese Seite empfehlen