Parallelwelt raubt uns Energie?

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
Nicht nur n-dimensionaler Raum, auch n-dimensionale Zeit. Ein Paralelluniversum könnte nicht nur eine andere dimensionale Ebene im Raum sein, es wäre auch möglich, dass es paralelle Zeitebenen gibt, in denen die Geschichte vollkommen anders verlaufen ist (wie in vielen Sci-Fi Serien zu sehen).
 

dkR

Großmeister aller Symbolischen Logen
Tarvoc schrieb:
Nicht nur n-dimensionaler Raum, auch n-dimensionale Zeit. Ein Paralelluniversum könnte nicht nur eine andere dimensionale Ebene im Raum sein, es wäre auch möglich, dass es paralelle Zeitebenen gibt, in denen die Geschichte vollkommen anders verlaufen ist (wie in vielen Sci-Fi Serien zu sehen).
Ndim- Raum = Ndim-Zeit, da Zeit =Dimension(en) von Raum

Wie schauts beim N-dimensionalen Raum eurer Meinung nach mit Subraum bzw. Hyperspace aus?
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
In Einsteins Relativitätstheorie wird das zwar so dargestellt, aber heute vermutet man, dass Zeit keine Raumdimension ist, sondern etwas Eigenes, was aber mit dem Raum einen Komplex (Raumzeit) bildet. So geht man heute auch von mehr als einer Zeitdimension aus. Die höheren Zeitdimensionen würden dann - analog zu den Raumdimensionen - senkrecht auf der "normalen" Zeitlinie stehen.
 
A

Anonymous

Gast
Tarvoc schrieb:
In Einsteins Relativitätstheorie wird das zwar so dargestellt, aber heute vermutet man, dass Zeit keine Raumdimension ist, sondern etwas Eigenes, was aber mit dem Raum einen Komplex (Raumzeit) bildet. So geht man heute auch von mehr als einer Zeitdimension aus. Die höheren Zeitdimensionen würden dann - analog zu den Raumdimensionen - senkrecht auf der "normalen" Zeitlinie stehen.
Also liegen verschiedene "Zeitschichten" übereinander, wir sind jedoch nur fähig, uns in einer einzelnen zu bewegen und das auch nur in einer Richtung?
Läge der Schluss dann nicht nahe, dass es auch Wesen gibt, die in mehreren Dimensionen zur gleichen Zeit leben?

Wir leben immerhin in insgesamt 3 räumlichen und einer zeitlichen Dimension, soweit ich weiss. ;)

MfG, euer
MasterOfPuppets
 

abulafia

Geheimer Meister
Im DLF wurden vor einiger Zeit Physiker zitiert, die behauptet haben, wir würden in 11 Dimensionen leben...wie, kann das richtig sein, bitte?
 

Seth

Großmeister
11 dimensionen

die theorie der 11 dimensionen ist erst seit entstehung der quantenphysik ein begriff. das verständnis der höheren dimensionen erfordert jedoch auch einige kenntnisse der quantenphysik im allgemeinen.
 
A

Anonymous

Gast
Ihr sprecht von der Stringtheorie.....wenn ich mich nicht täusche


A!
 

Nebelgeist

Geselle
Eine Frage hätte ich kaum von der Wissenschaft beachtet:

Für uns (Bewustsein) gibt es nur eine einzige Zeitlinie, daraus schliesse ich das das Bewustsein eine grössere Rolle im Univerum spielt als man denkt.

Welche Rolle könnte den das Bewustsein haben in den Dimensionen.
 

Otto

Geheimer Meister
Hallo liebe Leute!

Hat jemand zu der elf-dimensionierten Sicht der Dinge vielleicht einen Link?

Ich glaube, dass kaum jemand bis jetzt das Wesen der Zeit überhaupt nur annähernd ausreichend in irgendeiner Form dargestellt hat und wir deshalb noch gar nicht vernünftig über die strukturelle Ausprägung der Zeit sprechen können.

Versuchen kann man's aber ja trotzdem :wink: .

Grüße,

Otto.
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
Die Forschung ist hier voll im gange. Jedoch kommt die Stringtheorie sehr mühsam voran. Ich persönlich halte nichts von der Stringtheorie, da diese auf unendlich kleine vibrierende Strings oder Ebenen aufbaut. Eine Methode, die von der Geometrie der Relativitätstheorie abgeschaut wurde.
An multidimensionalen Räumen störe ich mich auch. Wenn es unendlich viele Universen gibt, woher kommt denn die unendliche Menge an Energie?
Da ich an Unendlichkeiten nicht glaube, ist die Quantentheorie schon eine gute Lösung. Dann muß aber auch die Zeit gequantet werden.
Stellen wir uns ein Elektron vor, oder besser ein Photon, der sich vorwärts bewegt. In jeder Sekunde kommt es ein STück weiter. In einer halben Sekunde kommt er halb so weit, in einer 1000tel Sek. auch nur 1/1000 so weit. Wie weit kann man hir die Zeit unterteilen. Wenn man die Zeit unendlich teilen könnte, würde auch das Photon eine unendliche Strecke vor sich habe und könnte keinen Meter zurücklegen. Also gibt es eine kleinste Zeiteinheit, wo das Photon von Raumgitter zu Raumgitter springt. Die Frage ist hier, was dazwischen passiert? Hört das Photon im vorherigen Raumgitter auf zu existieren und erscheint plötzlich im nächsten?
Das sind die Fragen, die geklärt werden müssen.
 

Otto

Geheimer Meister
@ Gilgamesch:

Das was du da schilderst kenne ich unter dem Namen "Teilungsparadoxon" und ist meiner Ansicht nach ein Problem, was nur eine untergeordnete Rolle spielt. So lange der Mensch es nicht schafft sich selbst als Forscher mit in das zu untersuchende Gebilde zu integrieren und seine Rolle diesem Experiment gegenüber zu erkennen wird die Quantenphysik nicht weiterkommen.
Wie Wilson es formuliert, muss Schrödingers Katze noch über den Pawlowschen Hund springen, bevor Erkenntnis entsstehen kann.

Die Kenntnis von Zeit ist Zeit.

Beste Wünsche,

Otto.
 

Lightning-Angel

Geheimer Sekretär
Hat sich einer mal ne Platte gemacht was Zeit eigentlich ist? Denkt nicht zu komplex, oder versucht Ihr auch einen 8fachen Knoten mit einmal zu öffnen?
 

Imion

Auserwählter Meister der Neun
@lighting gute frage

@11dimensionen

hawkins (oda wie schreibt man nochma den forsche rtim rollstuhl), sagte wir leben in 12 dimensionen, die aba in 3 (die wir sehen könen) zusammengestapelt sind !
 

Lightning-Angel

Geheimer Sekretär
aha... :?
Ich halte nichts vin diesem Quark, viele dieser Theorien sind genau das...Theorien, es wurde schon mal gesagt aber egal, die Wissenschaftler bauen sich nach belieben Dimensionen dazu wie sie es gerade brauchen. OH meine Formel passt nicht, ach egal sacht der Kollege hier nimmste ne Dimmension dazu, und welche? Hier kannst meine haben!! Und genau so läuft das in der "Modernen"-Wissenschaft. :!:
 
A

Anonymous

Gast
zum eigentlichen thema:
ich glaube nicht, dass es möglich ist, dass energie von unserem in ein anderes universum verschwindet. wenn es so wäre könnte auch energie zu uns kommen und zwar in unbegrenzter menge, da es unendlich viele universen im multiversum gibt.
wenn es möglich wäre, dass energie zwischen den universen bewegt, dann müsste es auch für materie möglich sein: das heisst wir könnten in andere universen reisen, in denen die geschichte entweder anders abgelaufen ist (vgl. sliders) oder die zu einem anderen zeitpunkt existieren(vgl. timeline von michael crichton).
was meint ihr?
 
Oben Unten