Organ-Spendepflicht

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Feuerseele, 4. September 2018.

  1. Schizogen

    Schizogen Geheimer Meister

    Beiträge:
    139
    Registriert seit:
    19. Dezember 2010
    Naja gut, das ist eigentlich ein anderes Thema. Religiöse, rein geistige Wiedergeburt der Seele ist ja nun weitaus riskanter als Cloning und der Glaube an ein Nirwana/einen Himmel gar das Ende aller Hoffnung, ganz ehrlich. Cloning ersetzt recht zuverlässig den Glauben, denn identische DNA gestattet Identifizierung mit dem vorherigen Leben vielmehr als dies die Hoffnung auf Wiedergenerierung der Psyche in einem artgleichen Abkömmling einer Art, in der alle eben quasi gleich sind, tut, weil auch nur die Kultur die Wiedergenerierung der Seele gestattet. Entsprechende pädagogische und psychiatrische Interventionen in einen Klon gestatten sicherlich eine relative Gewissheit, durch rechte Erziehung und Bildung einen Klon wiedergeboren werden zu lassen. Man darf nicht vergessen, dass Wiedergeburt kein übernatürliches Wunder ist, sondern darauf basiert, dass man sich eine Geschichte und Kulturgeschichte teilt, die Menschen als eine Spezies mit sich gleich seienden Individuen prägt, wodurch Psychen zu jeder Generation im Verhältnis zueinander eine Identität mit sich und in Abgrenzung zu den anderen nicht wegen nur fast identischer (artgleicher) Genetik in einer Art hervorbringen, in der jedes Individuum das Potential hat, auch der andere zu sein.

    Klone sind darüber hinaus nicht nur biologisch gleich mit allen anderen in einer Art, sondern sie sind biologisch identisch mit EINEM Individuum aus unserer Art, weswegen die Voraussetzungen für ähnliche Seelenwerdung voll erfüllt sind, aber eben nur, wenn geisteswissenschaftliche Instrumente über die Biologie supervenieren, denn man darf nicht vergessen, dass Seele, Psyche und Geist (oder "der Charakter") nur bedingt eine Funktion der Biologie sind, sondern wie bei der konservativen Wiedergeburt über innerartlichen Sex prägen einen human-kulturelle Umweltfaktoren stärker im Charakter und den Geist, als chemische oder physikalische Umwelteinflüsse, zumindest was die inhaltliche und Sinn bestimmte Ausrichtung von Verhalten und Denken angeht. Cloning ohne Mittel der Erziehungswissenschaft und Psychologie, ggf. Psychiatrie und weitere Humanmedizin, sowie ohne schulische und sozialisatorische Einflussnahme löst die traditionelle Wiedergeburt nicht durch sonderlich höhere Wahrscheinlichkeit der Regenerierung der Seele ab, sondern die Seelenwerdung wäre auch bei einem Klon ohne psycho-regenerative human- und geisteswissenschaftliche Intervention lediglich den üblichen recht zufällig verteilten Rahmenfaktoren der traditionellen Wiedergeburt außer der genetischen eineindeutigen Identitätsgleichheit mit sich selbst überlassen: Geschichte, Aufklärung und Kulturgesellschaft.


    Wichtig ist hier zum Thema nur festzuhalten, dass es zwar unwahrscheinlich ist, dass unsere biologische Art Individuen in der unmittelbar erfassbaren Zukunft hervorbringt, deren Alterungs- und Krankheitsgeschichte reversibel und voll kurierbar sein wird, die Möglichkeit aber besteht und daran gearbeitet wird. Ohne zu viel auszuschweifen sei angemerkt, dass die Ethik und Moral eine Rolle bei der Unsterblichkeit spielt, da die Möglichkeit zum Ermordet-Werden besteht und die Umgehung dieser Immoralität eines der immateriellen Geheimnisse der Unsterblichkeit ist; abermals werden biotechnologische Errungenschaften nicht die traditionelle "geistige" Logik des Gangs der Evolution alleine bestimmen, weil schlicht Wissen und rechtes Verhalten zu einem ewigen Geschöpf gehört, etwas, das sich auch kein Computer erkaufen kann.

    Gehen wir von den Fakten aus, befinden wir uns bereits im Kryozeitalter, in dem es nicht der Traum der Menschen ist, die indirekte Auferstehung der nur durch Sex vermittelten Wiedergeburt über eine direkte kausal gesteuerte Wiedergeburt via Cloning und psycho-medizinischer Eingriffe in Klonen abzulösen, sondern man träumt bereits heute von der an sich absolutesten Erlösung vom Tod, die darin besteht, nicht an dem von außen einem anheim fallenden Konstrukt von Geist zu klammern, der einem in einem neuen Körper erst durch rechte Zufälle und Konstanten der Ideen- und Geistesgeschichte wieder entstehen muss, sondern von der recht konsequenten Erlösung des Todes: Nämlich sollen die sterblichen, also materiellen Bestandteile des Körpers vor dem Tod bewahrt werden. Während Geist, Seele und Psyche immaterielle Bestandteile der Realität sind, die sich aus Aktionen unserer Verhaltensapparate und die Beobachtung (und das Lesen) von Artefakten (von z.B. Büchern) der menschlichen Kulturgeschichte ergeben, sind sie insofern nicht sterblich, solange es eine Kontinuität der Biologie gibt; die Biologie gewährt diese Kontinuität zwar mit der Reproduktion einander sich ebenbürtig seiender Körper von Männern und Frauen, allerdings sind diese Körper trotz Fortpflanzung eben nicht unsterblich wie Geist etwa, sondern Körper sind ja eben unsere sterblichen Bestandteile. Einmal identifiziert als das, was eigentlich Gegenstand des Ereignisses "Tod" ist, werden Körper in der Kryobiologie zu perspektivisch wiederherstellbaren Einheiten und dies, anders als beim Cloning, nicht etwa nur durch die genetische Konservierung der Phylogenese eines identischen Körpers, sondern durch Bewahrung der Spuren der Zeit, durch Bewahrung des ontogenetisch eingeschlagenen Weges und durch Bewahrung der Individualgeschichte eines Menschen allgemein, die sich nun einmal durch den Tod vernichtet.

    Da wir also faktisch bereits im Kryozeitalter angekommen sind, wäre es irrational, diesen Fakt nicht mit in eine gesamtgesellschaftliche Entscheidung über Organspende-Pflicht mit einzubeziehen, selbst wenn Deutschland keine Kryolabore für Leichen bereithält. Sicher könnte man sagen, manche Kryonik-Anhänger glauben an die Hinreichlichkeit eines eingefrorenen Gehirns, was der Organspende ja nicht im Wege stände. Aber genau dieses Szenario ist absurder, da es ja den Rest des Körpers als Abfall behandelt. Das theoretische Recht auf körperliche Auferstehung durch nach-neuzeitliche Medizin widerspricht sich schon sehr mit dem Ausschlachten des Körpers für andere, die Empfänger von Ersatzteilen wären.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. November 2018
  2. Feuerseele

    Feuerseele Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.879
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Lieber Schizogen,
    wollte eigendlich zum ganzen Text antworten, bin wiedermal an einem Satz hängengeblieben.
    Rest ggf später.
    Text ist nicht 100% korrigiert, sorry!
    Liebe Grüße

    Eine Zwangsdemokratie erzwingt unfreiwillige Meinungsäußerungen.
    Jeder Wille der dem Natürlichem FOLGT, aber auf politisch Art und Weise, nur dann dem Menschen gewährt wird, wenn dieser seinen Willen ausdrücklich durch einen schriftlichen Widerspruch äußert, führt in die Zwangsdemokratie.

    Wenn Naturverläufe erst NACH schriftlichem Akt anerkannt werden, ist das rechte Maß überschritten!

    Wenn in Sache Organspende eine Willensäußerung erzwungen wird, befindet sich der Staat 100% auf einem ungerechten "Handels"Weg!
    Jeder Wille der einem natürlichen NaturGeschehen folgt darf keinem Zwang unterliegen!
    Alles was den eigenen Körper betrifft und nicht nach Naturverläufen verlaufen soll, MUSS schriftlich festgelegt werden NICHT UMGEDREHT !
    Es darf nicht sein, dass das natürliche Ereignis NUR schriftliche erreicht werden kann!= Nur VOL-IDIOTEN verlangen, dass der Mensch SEINE Natur per Gesetz bekommt!
    Welcher Teufel ist denn in der Politk am Werk, um so ein widerwärtiges Denken überhaupt haben zu können?
    DIE NATUR ist immer der ERSTE FAKTOR der Wahrheit!
    Wenn der Bürger durch eine staatliche Anordnung -Automatisch-Organspender-Verordnungen-, ZUM schriftlichen Widerspruchs-HandlungsAkt gezwungen wird, entsteht AUTOMATISCH eine ZwangsDemoktratie.
    Das natürliche Menschenrecht wird zur Ware.

    ECHTE Demokratie kann sich selbst zerstören UND in ihr GEGENteil fallen!
    Wer das eine absolute Prinzip des Lebens nicht genau kennt, kann es nicht verwenden!
    ZU DIESEM Thema gehört jedes Thema welches das Leben des Menschen betrifft.
    Gerade WEIL es des Menschen Leben betrifft spielt/fließt ALLES in diese Thema HINEIN.

    Der Widerspruchszwang führt dazu, dass Menschen sich als ein ANTI gezeichnet WERDEN, denn irgendwo MUSS DANN ja ein Vermerk hin!
    Es ist hier FALSCH zu verlangen, dass sich der Gegener einer Sache schruftlich/namendlich bekannt macht, und nicht den Beführworter!
    ANDERSRUM ist es RICHTIG!

    Warum werden die Unwilligen zur MeinungAbgabe gezwungen?
    Warum NICHT diejenigen die ihre Organe spenden wollen?
    WARUM?
    Warum sorum und nicht andersrum?

    WAS wird da ggf heimlich von der Politik beZWECKT, was ist es der HinterGrund?
    Der Mensch stellt sich IMMER Fragen und so kommt es logisch zu einer weiteren VT!
    Es wird zu Menschen kommen, die AUS Protest gegen dieser Staatsverordnung GEGEN Organspende sind.

    Durch eine OrganspendePFLICHT wird des Menschen ZEIT END+gültig ZUR WARE der Reichen!
    Das ist OFFENSICHTLICH!

    Die Versklavung der Menschen erhält in dem Augenblick ihren Höhepunkt in dem der Mensch automatisch Organspender wird.
    WER oder was regiert die Welt? Wie soll eine NWO aussehen?
    Vorhersehbares/Prophezeihung:
    Im nächsten Schritt wählen die reichen OrganEmpfänger den Spender seines Standes nach aus!
    ..zuerst heimlich, später legal.

    Per Gesetz wird bis zur letzte TatSache über jeden Menschen bestimmt. ÜBER ALLE Bürger liegt der politische Wille.
    Wenn der Bürger durch ein TUN ZUM Handeln und MeinungsÄußerungsabgebe gezungen wird entsteht logisch eine ZwangsDemoktratie.
    Damit wird automatisch die Würde des Menschen zum staatlichen Geschäft gemacht und an reiche Menschen VERKAUFT.

    Zum Clonen:
    Die Evolution bringt Wunderbare Wesen hervor, der Mensch NICHT.
    Die Evolution hat ihre überlegene Kraft, Fähigkeit und ihr Kreativtalent schon längst bewiesen!
    Nur weil der Mensch weiß wie er seine Person erneut zum Leben erwecken und auferstehen lassen kann, bedeutet das nicht, dass es gut ist dies zu tun.
    Die Evolution wird mit der Clonerei auf alle Fälle mitVERÄNDERT.
    Ich hoffe sie hat ihre Gegen-Maß-Nahmen.
    Auslöschung unnd Neuanfang ist auch 1 Mittel der Evolution. ..nicht nur das eubes Gottes der eine sintflut schickt oder das ei es Mensche der ein Programm oder Texte löscht.
    Alles kommt wieder zurück, wenn auch nicht in exakter alter Form ierung.

    Notfalls stirbt die Menschheit halt aus.
    Gott kann mit Hilfe der Evolution jederzeit und überall VON VORNE anfangen um sein Werk erneut zu beginnen!
    Eine Runde EXTREA was solls?
    ..die WiderSache gegen die menschliche Dummheit... Der Mensch muss sich selber vernichten KÖNNEN, denn NUR dann ist Gottes Erschaffung wirklich SICHER.

    Weder Gott, noch JEDER andere Künstler oder Bauherr, läßt es zu, dass man an seinem WERK unprofessionell herumbastelt und es verschandelt!
    Kein Mensch will, dass sein Werk, seine Idee, seine Entwicklungen, seine Erschaffung, mit Fehlern ANDERER Denker untauglich gemacht WIRD!
    EIN JEDER guter Herr und/oder MEISTER wirft ALLZEIT mindestens 1 Auge auf sein Werk! So ist es!

    Jedes Orginal kann verunstalltet werden.
    ...das OrginalGetreue Nachbild, Ebenbild, Doubl und die Verschadelung des 1nen Orginals.
    (Es gibt, das Spieglverkehrte zu allen Perspektiven. Das RückWERTiges und Innen+AußenWandiges. Das sich gegenseitig ERGÄNZENDE und das Gegensätzliche um Erfahrung und Antrieb zu ermöglichen.)

    _
    Luzifer strebte danach so zu sein WIE Gott IST, daran ist in Wahrheit absolut nichts Böses! NUR der Mensch kann böse ÜBER diesen Wunsch DENKEN!
    Das Streben der Beste zu sein, ist gut. Nur wer durch unfairen Mitteln und/oder durch einen anderen Menschen Werk zu Ruhm und Ehre kommt, ist ein Betrüger, steht also auf der bösen Seite.
    Gott erkennt auch wer das Werk eines anderen ansich gerissen hat. Gott erkennt Schenkung UND Diebstahl.
    Ausgleich kann auf 3 Wegen erfolgen.
    Alles ist Dreimalheilig!
    Oft ist allein WISSEN der einzige Lohn den ein Mensch fordert oder sich wünscht.
    Manche Menschen geben ihr Bestes her (K) und verlangen dafür nur zu Wissen (G), dass es in guten Händen (S) ist.


    DAS W8issen um das Fehlermachenkönnen allein IST 1 extrem guter Grund um wissen zu können dass 1 Fehler ausreicht UM ALLE Menschen DURCH Clonen zu verderben.

    Eine hochentwickelte Zivilisation geht nur DURCH sich SELBST unter wenn sie es über das Natur Maß hinaus ZU WEIT treiben.
    ES ist FAKT, dass der Mensch sich SELBST das größte Risiko IST.
    Gott kann da nichts machen außer er läßt die dummen im notfall ALLE sterben.
    Die Sintflut ist ein NOTwendiges im Plan Gottes.


    Organverpflanzungen sind Kunstgriffe des Menschen die den Körper eine Zeitverlängerung geben.
    Das dürfte m.E. aus der Sicht eines Gottes der sein Werk nicht verändern lassen will, in Ordnung sein.
    Aber das Clonen ist Gottspielerei und beweist nur das Atheisen/Ungläubige am Werk sind.

    Genetische Veränderungen sind die Vernichtung des Orginalcodes und dessen natürlichen Verlauf/Fortlauf.
    Das Gute und das Böse SIND EINS.
    Das was HEUTE missachtet wird, verkannt wird, als unbrauchbar, unnützlich interpretiert wird und verdammt, weggeschnitten, weggeworfen wird, kann das Teil sein, das dessen zu besitzen SPÄTER wichtig gewesen wäre.

    Das Böse trägt eine freundliche Maske.
    Das Gute ist freilich logisch nicht immer freundlich WEIL das wahre Gute nun mal der reinen Wahrheit dient!
    Wer nicht hören will MUSS fühlen, und irgendeiner muss das ja möglich machen.
     
  3. Schizogen

    Schizogen Geheimer Meister

    Beiträge:
    139
    Registriert seit:
    19. Dezember 2010
    Es ist so, dass aus nicht völlig unlogischen Gründen, die Würde des Menschen wohl eventuell, aber sicher doch der Anspruch ein Rechtssubjekt im Rechtsstaat Deutschland zu sein, endet, wenn man gestorben ist. Ein Toter hat zum Beispiel kein Recht auf Geheimnisse und Privatsphäre mehr, weil er (oder sie) mit dem Dahinscheiden automatisch vererbt und im deutschen Recht auch geistiges Eigentum und zwar auf gesetzlich geregelt feststehende Erben: Briefe, Tantiemen, sogar theoretisch seit neuestem Rechtsspruch den Facebook-Account. Es ist insofern nicht gänzlich aus der Luft gegriffen, da eine Leiche selbst keinen Geist mehr besitzt, der die Scham und Würdelosigkeit verspüren könnte. Die Leiche nicht, aber ist es wirklich so einfach?

    Dies widerspricht mir zunächst ganz einfach einem mir eigenen Gefühl, meinem Empfinden meiner eigenen Würde, dass mein geistiges Eigentum, meine Briefe usw. auf irgendwelche sonstwie bestimmten Erben übergehen könnte. Und tatsächlich: mein Geist geht ja auch nicht auf andere Menschen (Körper) über, wieso also mein geistiges Eigentum? Ich selbst verspüre heute als Lebender vor meinem Tod eine ungeheure Scham, würde man meine Privatsphäre, meine Geheimnisse nicht ehren. Natürlich Trauer ist okay, aber verliert man nicht den Respekt, wenn man plötzlich das soziale und geistige Leben eines Verstorbenen besitzen, verwalten und ausschlachten darf? Denn als Lebender täte ich alles daran, mich davor zu schützen.

    Die Würde meines Geistes wird in diesem Rechtsstaat also nach meinem Tod nicht geachtet, vermutlich, da man annimmt, einen solchen meinen Geist gäbe es nach meinem Tod nicht mehr. Versteht mich nicht falsch: Gesetze sind wichtig und ich achte im Gesamten den Rechtsstaat, aber an diesem Punkt widerspricht das deutsche Recht meinem persönlichen Rechtsempfinden.

    Geister oder meine Seele anzunehmen, ist aber nicht mal nötig, um die Würde meines Körpers zu begründen. Nun komme ich wieder eher zum Thema: der Organspende. Faktisch gibt es nach dem Tod keine Beziehung mehr zwischen meinem Geist und meinem Körper in der Leiche, weil sie tot ist. Aber worauf begründet sich die Menschenwürde? Sicher nicht nur, nicht NUR, auf meinen Geist. Die Menschenwürde ist auch "unantastbar", was den Körper betrifft, denn gilt beispielsweise eine allgemeine Würde wie Recht auf Leben für einen Körper, das essentielle Zulieferung von wesentlichen lebenserhaltenden "Ressourcen" oder den "Zugang zu Gütern" bedarf. Die Menschenwürde ist also nicht einmal nur geistiger Natur, sondern betrifft meinen Körper.

    Anders gesagt, hat nicht nur meine Seele oder mein Geist eine Würde, sondern auch mein Körper. Dies begründe ich aber damit, dass mein Körper in seiner Würde ein Recht auf Leben hat, das als Recht und die als Würde doch dem deutschen Rechtsverständnis nach, und hier mache ich nicht etwa Deutschen explizit einen Vorwurf, dennoch gemäß Rechtspraxis sich mit dem Tod so einfach erlischen würde. Ich möchte das hier nicht mit Kryonik begründen, sondern selbst gewählt mit Cloning, was eine kompliziertere Begründung bedarf als die einfache Darstellung, dass eine konservierte Leiche/ eingefrorene Überreste und dergleichen ein Potential zum Leben hätten und vor allem ein Potential haben, egal ob wir ihnen je faktisch die Chance geben. Aus Kryonik leitet sich doch sicher nicht ab, dass einige Körper mehr ein Recht auf Leben haben. Die Menschenwürde umfasst jeden Menschen. Organspende nimmt Leichen in der Kryonik dieses Potential, das Recht auf Leben des Körpers, auch wenn er schon tot ist, und zwar mindestens teilweise und das zumindest relativ zu anderen Leichen. Das Axiom dahinter ist, dass nicht irgendein Körper mehr Würde hat als ein anderer, was sich im parallelen Gegebensein von Kryonik und Organspende aber bereits als Problem ergeben muss.

    Recht auf Leben als fundamentales Menschenrecht des Körpers lässt sich aber eben nicht nur mit dem faktischen Begonnen-Haben des Kryozeitalters als menschenrechtliches Problem formulieren. Auch Cloning verkompliziert die rechtliche Situation, sobald es nicht mehr als ethisch zu blockierendes Phänomen gilt. Aus einer Leiche ergibt sich anscheinend nicht der Anspruch auf Leben. Aber das ist völlig falsch. Dass wir sterblich sind, ist ja Bedingung unserer Menschenwürde. Wenn es aber die Möglichkeit auf Leben auch nach dem Tod, hier für den Körper, eben ja gibt, wegen zum Beispiel Cloning, besteht ferner ein realistischer Anspruch auf Leben auch für eine Leiche.

    Die DNA ist weder lebendig noch tot. Eine Leiche ist tot. Die DNA ist aber auch in einer Leiche noch da, ist also Teil des körperlichen Anspruchs auf Würde. Die DNA ist das Potential sowohl eines Lebenden als auch einer Leiche, deren Erhalt dem Körper die Würde zum Leben überhaupt gibt. Die DNA ist aus wissenschaftlicher Sicht unsterblich: sie kann es als konservierbares, z.B. auch einfach extrahierbares Materieteil (Molekül) geben, dass synthetisch oder biologisch repliziert werden kann (bzw. könnte) oder virtuell als Code, als Information, die auch nicht sterben kann. Wie gesagt, die DNA ist weder tot noch lebendig, aber sie hat das Potential und ist die Resource, das/die dem Körper überhaupt aufbaut und des Weiteren lebensfähig macht. Aus diesen Zusammenhängen kann man mit ein wenig gutem Willen leicht schließen, dass das Recht auf Leben eines Körpers mit dem Tod nicht automatisch aufhören kann. Diese Würde hört nicht automatisch auf, sondern wiederum nur menschengemacht. Die Würde des Körpers ist also nur "künstlich" antastbar, natürlich und wissenschaftlich ist sie es mitnichten!

    Kurzum schließe ich daraus, dass, weil die DNA unsterblich ist aus vielen und hinreichend aus genannten Gründen (so kurz sie auch nur exponiert hier wurden), die Würde des Körpers auch in einer Leiche weiterhin bestehen MUSS. Eine Leiche hat eine Würde, weil ihr Körper wieder leben kann. Mit einer Leiche darf man daher keine unreligiösen Dinge anstellen. Organspende ist der Sache nach solch eine unreligiöse Sache. Wenn auch Organspende der ethischen Motivation nicht gleich etwas moralisch Schlechtes zu unterwerfen ist, geht sie mit dem Körper würdelos um, nutzt sie den Körper per gesetzliche Pflicht aus für etwas anderes als das Recht auf Leben des Körpers selbst. Es widerspricht der natürlichen Würde eines Körpers für das Leben von einem anderen Körper als sich selbst ausgenutzt zu werden, wenn sie dabei das eigene Recht auf Leben verwirkt, das ist immer würdelos und tastet die Würde, wie ich darlegte, eben auch einer Leiche an. Letzteres ist aber der Fall, wenn eine Leiche ausgeschlachtet, aber nicht geklont wird, was nochmal: würdelos ist. Eine allgemeine Organspende widerspricht daher dem Recht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2018
  4. Feuerseele

    Feuerseele Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.879
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Das Vererben des geistigen Gutes ist absolut völlig in Ordung und wichtig. Die Gedanken sind frei!
    Wenn ein geistiges Gut Scham auslösen würde oder gar böse ud schlecht ist, so wird es dem Verstorbenen egal sein, wenn es ein Jenseits gibt weil Verstorbene mit sicherheit ANDERST über Gut und Böse DENKEN. ..können.
    Wer sich zu Lebenzeiten nicht über sein Denken schämt IST FREI!
    Die Gedanken sind frei, sie sind ein wildes Produkt eines JEDEN Denkers.
    Absolut kein Mensch sollte sich seiner Gedakengänge wegen schämen! Der Mensch muss sie NUR anhören und den Wert erkennen!
    Es kommt im Leben darauf an den eigenem bösen Denken NICHT zu volgen, sondern den guten Gedanken, DEM heiligen Geist.
    Wer dies allzeit tut, kann SCHNELLER das Böse erkennen als jemand der sich keine Gedanken ÜBER seine Gedanken macht und deren WERT zu lebzeit wirklich gut beDenken kann.

    Nimm mich als Beispiel, ich schäme mich meiner Teste wegen, ich weiß aber dass mein Ziel NIEMALS anders zu erreichen ist, als sich zuvor zu blamieren. Ich stecke nur ebenso in diesem blöden irdischen Bewertungssystem drin.
    Alle derzeitigen Bewertungssystystem SIND Täuschungs UND LÜGEN-Systeme!!!
    WEIL der Mensch ein teuflischer Denker IST! <--Diesen Gedanken ausfühlich zu erklären würde leider zu viel Text ergeben.

    Werder zu lebzeiten noch zu Zeiten in den der Betreffende tot ist gibt es keinerlei Bedenken darüber, dass das geistige Eigentum weiter zu geben ist.
    JEDES "wir sind EINS-Gefühl", ein Gefühl das erst dann entstehen kann wenn die Menschheit wahrlich eine EINHEIT ist, müsste ja ebenso alle geistigen Güter vereinen.

    Das zu ERWARTENDE ERGEBNIS einer Einheit der Menschheit WÜRDE bedeuten, dass kein Mensch ÜBER seinen Nächsten lacht usw., NUR WEIL dieser nicht perfekt ist und Fehler gemacht hat!
    Jedes gegenseitige Vertrauen würde dies ebenso erfordern.
    Es ist niemals falsch ein Ergbnis vorher zu sehen oder sich dieses per VorstellungsKRAFT vorzustellen, denn so kann man Erkenntis gewinnen WIE es SEIN MÜSSTEN WENN.. ...

    Außerdem ist die Forumus-und Internet-Kommunikation der Menschheit, so extrem negativ im Umgang miteineinander, dass es sehr sehr sehr wahrscheinlich ist, dass das Gegenteil eintreffen wird.
    Menschen BEKOMMEN IHRE Würde ZURÜCK!!!
    Es würden durch 100% mehr Menschen ihre WÜRDE WIEDER bekommen! Da bin ich mir EXTREM sicher!

    Diejenigen die sowieso wertloses, menschenentwürdigendes Zeug ins Netz stellen, hätten es ja eh nicht BESSER verdient.
    Über den Schandtäter muss man sich keine Sorgen machen!

    Einem geistigen Schandtäter kann man nur verzeihen, aber man braucht ihn niemals vor geistigem Widersprüchen anderer Menschen die ihm seine Schandtat VOR Augen führen zu beschützen!
    Jedes Wort eines vernünftigen Menschen SOLL ein richtendes Schwert über sein geistiges Tun UND HANDELN =Schreiben sein!

    VERNUNFT würde dies sogar ZU Lebenzeiten tun UND vorallem würde die Vernunft DAS GUTE LOBEN und nicht die niederträchtige Beleidigungssprüche die die Usder im Netzt sich GEGENseitig positv bewerten und sich soi anstacheln.
    ES ist 100% FALSCH das Gute NICHT zu benennen und sein AUGE nur auf das Gemeine zu lanken!
    Es ist ist grundsätzlich falsch sich auf das böse und in die Irre führende Wort zu konzentrieren WEIL es so keine Resonanz mit dem Heiligen geben kann!=logisch.
    DARUM MÜSSTEN z.B. Freimaurer, wenn sie obiges VERSTANDEN hätten, ihr Schandmaul halten und ZUM richtigen Schweigen und dem Wahren und zum wirklich gutem Teil etwas SAGEN! Aber die FM schweigen ÜBER DAS GUTE!!! = 100% falsch!
    DAS Beste IST das FÖRDERLICHSTE tun, und dies kann nicht aus bösen Wortkombinationen STZAMMEN!!!
    Ein Stammbaum des heiligen Wortes läßt keine Satzkombination zu, die eine Beleidigung ENTHÄLT!!!
    Wer die Welt verbessern WILL MUSS 100% sicher bestimmte W-Kommbinationen WEGlassen!!!=logischer FAKT des Guten TUNS!!!


    Organe dürfen m.E. nicht automatisch entnommen werden und FREI zur Verfügung gestellt werden, wenn der UR-Besitzer keine KLARE schriftliche FESTlegung geschrieben hat!

    ALLES was den organischen FEST-Körper, betrifft ist anhaftendes, feststoffliches Eigentum! NUR die sind KEIN anhaftendes GUT und somit sind nur die Gedanken FREI!
    GEIST = FREI!

    Körper = NICHT FREI!
    JEDER Mensch, jede menschliche Seele HAT 2 Diener!!!

    GERADE WEIL Gedanken FREI sind, müssen diese MEHR geschützt werden z.B. URheberrechte!
    Der Geist ist zwar in ERSTER Linie für alle Menschen da! ABER dennoch darf deshalb niemand das den ERSTEN Denker ÜBERgehen!
    JEDER Mensch der DEN Anfang gemacht hat, MUSS gerecht entlohnt WERDEN! = Ein 100% gutes TUN FÜR den menschlichen Umgang miteinander!
    Eine gute Gesellschaft produziert KEINEN einzigen Verlierer und KEINeinziger Mensch wird PER Körper, Geist oder Seele AUSgeNUTZT!


    ALLES HAT und KANN deswegen IN 3 Kategorien gedacht werden!
    WENN der Mensch dies ENDlich versteht!!!
    JEDE faire Gemeinschaft MUSS um TATsächlich GERECHT zu sein, jedem Urheber, der den ERSTEN Gedanken einer Idee der Allgemeinheit gab etwas ZURÜCKgeben wenn diese DIE ERNTE bekommt.
    Das VERLANGT die Gerechtigkeit! =Logisch!
    Den IdeenGeber der der Menschheit einen dienst erwiesen hat, DARF die Gesellschaft nicht im Mangel leben lassen.
    Das Internet ist eine Goldgrube der Ideen.
    DARUM muss die Politik hier etwas tun!
    Das sit wichtig gerade WEIL es zum EINEN zu viele HASSbotschaften gibt UND zum anderen das Internet auch die Quelle der Idee sein kann!!
    Eine politische HANDLUNG ist ERFORDERLICH und unvermeidber WENN Gerechtigkeit wirklich das ZIEL IST!
    WER und welches Denken regiert die WELT???...123...oder 4 FM...reichen aus WENN sie 100% VERNUFT HABEN!


    Also, NACH dem Gesetz des Geben+Nehmen=AugleichProzess MUSS sowohl der Übeltäter wie auch der IdeenGeber seinen gerechten und fairen Lohn BEKOMMEN!
    Fair = Bezahlung
    Gerecht = Bestrafung...entwerder in K. oder G. oder S.! Es gibt sozusagen 3 "RückZahlungsmittel".

    ALLE Menschen die WIDER dem Gesetz des Gleichgewichtes HANDELN stehen automatisch auf der Seite des BÖSEN!
    Gerechtigkeit HAT definitiv 3 Waagschalen!
    Wahrheit IST definitiv 1 3faltiges!


    Gerade in Zeiten des Internets muss geistiges Eigentum ZU LEBZEITEN geschützt werden WEIL das geistige Denken nun mal der HauptFaktor des Handelns IST.
    Erst nach dem Tod ist es FREI für alle!

    DER Urheber MUSS nun mal AUCH LEBEN und braucht GELD in diesem System!
    DAS Staatssysztem VERURSACHT ARMUT und so kann KEIN Mensch der geistiges GUT liefern könnte ES auch wirklich TUN !!!

    Grund-Fakten:
    DENKEN und Schreiben KOSTET ZEIT. Jeder Mensch verbraucht GELD. DER Tag HAT FÜR ALLE Menschen nur 24 Std., also auch der geistige Arbeiter/Denker, hat nur 24 Stunden täglich Zeit an seinem geistigem Werk zu arbeiten. UND es ist FAKT, dass ein geistiges GUT welches FÜR ALLE Mensch gültig ist, so viele ANDERE Mitarbeiter BRAUCHT/bedingt wie nur MÖGLICH!
    Es ist logisch dass dass alles was dem ALLES dient niemals DURCH 1 Denker ALLEIN kommen kann! = 100% logsich!

    Darum ist es extrem GUT, wenn geistiges Eigentum per Internet AUSgeTauscht werden kann WEIL das Gute nur so FÜR ALLE nützlich SEIN KANN!

    EIN gutes geistiges Werk das nicht VOLLständig verstanden werden konnte, kann der Welt niemals DIENEN! = PECH für ALLE Lebendenden!

    JEDE Ignoranz zu einer Idee, egal wie ungewöhnlich sie ist, verhindert ggf etwas Großes.
    Jede Idee ist es WERT 100% wertfrei angehört ZU WERDEN ohne dass sie verunglimpft wird! DAZU ist das MITdenken des Nächsten logisch ERFORDERLICH!
    Glücklich ist der Mensch, der einen Nächsten FINDET, der mit SEINEN 2 Ohren, 2 Augen und 1nem wachen Verstand incl. reiner Vernunft DA IST und ihm seine AUFmerksamKeit schenkt!
    Würde jeder Ideengeber z.B. per Forum seine geistiges HAB und GUT ausschütten, könnten viele gute Ideen geboren werden! DABEI ist es 100% logisch dass der Ideengeber von Geld lebt WEIL Geld in dieser Gesellschaft nun mal leider ESSENZIELL geworden ist!

    DAS GUTE kann in dieser Gesellschaft durch GELD verhindert ODER gefördert werden!!!
    ALLES hat 2 Seiten!
    S.--> Jede einzelne Menschenseele hat K+G!
    G.---> Geistiges Eigentum MUSS m.E. sogar vererbt werden!
    K.---> Organe dürfen nicht entnommen und vererbt werden, wenn der URbesitzer es nicht will.
    Der Mensch BESTIMMT über seinen KÖRPER
    (K.) und seinen GLAUBEN(S.)!
    NUR die Gedanken(G.) sind FREI!
     
  5. Feuerseele

    Feuerseele Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.879
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Der Mensch lernt nicht nur durch sein eigenes Selbst, sondern auch durch das Selbst des anderen Menschen.
    Ein geistiges Eigentum kann nützlich für ALLE Menschen sein.
    Ein wertloses geistiges Eigentum z.B. Schimpf+Beleigungskampanien, sind unnützlich.
    Warum sollte sich der Mensch mit unbrauchbarem Tratsch und Wissen, seine wertvolle Zeit vergeuten? WER macht sowas außer alle unvernünftige Menschen?
    Wer sich am fehlerhaften Tun seines Nächsten ergötzt ist kein ehrenhafter Mensch!

    Vernunft kann man durch alle MITmenschen erkennen und durch alle Menschen lernen, dazu gehört das Gute und das Böse. Jeder Mensch ist ein lebendes Beispiel für seinen Nächsten im GUTEN sowie im BÖSEN oder durch Fehler.
    Aus Fehler kann JEDER lernen, sowohl aus den eigenen wie auch aus den Fehlern anderer.
    Die Welt und der menschliche Umgang miteinander wird nur dann besser, wenn sich der Mensch vollständig versteht und dazu gehört nun mal das gute und das böse/fehlerhafte Tun.
    Wer zu seinen Schandtaten stehen kann, ist geistig frei.

    Das ist die gute Frage: Was geht durch Organtransplantation vom Spender über zum Empfänger? Wissen wir das WIRKLICH ganz genau?
    Das geistige Eigentum sollte m.E. auf andere Menschen übergehen weil wir alle voneinander lernen können.
    Wenn es möglich ist, das Organe etwas vom Besitzer behalten und dies sodann auf dem Empfänger übergehen könnten, dann kommt die Frage auf von WEM will der Empfänger ein Organ!
    Wer würde z.B. ein Organ von einem "Hitler" bekommen wollen?

    WARUM? Was hast Du getan worüber Du dich schämen müsstest?
    Was kannst Du getan haben was andere Menschen nicht auch getan haben?
    Wir Menschen tun doch sowieso alle das Selbe nur halt nicht gleich im Ausdrucksbild der Situationen.

    Vielleicht würde die Verrerbung der Daten viele Menschen dazu bewegen, BESSER auf ihre geistigen Ergüsse aufzupassen. Das wäre SINNVOLL!
    ALLES was dem Verhindern böser geistigen Ergüsse dient, ist ein nützliches Tun im Sinne der Allgemeinheit.
    Also könnte es sogar das Mittel sein um einen besseren Umgang per Internetkommunikation zu erreichen.
    Alles hat 2 Seiten... man kann ebensogut auch erst Respekt zu einer Person gewinnen, wenn man ihr geistiges Gut kennt.

    Wir Menschen sind ALLE GLEICH.
    Es gibt nichts wofür sich der Mensch schämen müsste WEIL jeder andere ebenso seine Fehler macht!
    Gerade weil wir alle im GRUNDE alle gleich sind, gibt es da auch nichts worüber sich ein Mensch zu schämen hätte! IM Gegenteil!

    Wer ein ehrlicher Mensch sein WILL, MUSS seine eigenen Fehler MITEINBEZIEHEN wenn er über eine Schandtat des Nächsten liest und diese bewertet!
    Die Frage "Wann habe ich selbst ÄHNLICHES getan?", ist wichtig wenn man über einen anderen Menschen liest.
     
  6. Feuerseele

    Feuerseele Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.879
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Wenn ein Mensch Würdelosigkeit zu seinem Nächsten lebte, warum sollte er von seinen Nächsten, nach seinem Tod, Würde bekommen? Der Verstorbene bekommt davon doch eh nix mit.

    Wenn es den Geist nach dem Tod noch gibt, und dieser Geist kein guter Geist war, dann müssen genau aus diesem Grunde die schändlichen Gedanken auf irdischer Ebene durchdacht werden können. Damit dieser bleibende Geist, der im allgemeinem Raum des Geistes bleibt, nicht unbewusst erneut auf den Menschen einwirken kann, muss alles Gedachte bedacht werden!
    Alles Geistige kommt als Idee-Plagiat aus dem Feld des Geistes zurück.
    DIE Verarbeitung des geistigen Hab und Gut des Menschen ist essentiel!...alles, das gute und das böse Denken!

    Lebet also der Geist weiter, MUSS allein aus diesem Grund, alles geistige GENAU durchdacht werden! UND dazu muss sowohl das gute wie auch das böse geistige Denken VOLLbewusst erkannt werden. Das ist nur dann möglich, wenn man zufriff zum geistigem Eigentum hat.
    Die Menschheit muss das Denken verstehen!
     
  7. Feuerseele

    Feuerseele Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.879
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Die Würde des Menschen besteht aus Körper, Geist und Seele.
    Die Seele
    ist nach dem Tod in einem anderen Seinszustand. Jede einzelne Seele ist eine reine Seele und und wird nur durch das Irdische unrein. Einer verstorbenen Seele macht es deshalb nichts aus wenn über ihre irdischen Schadtaten gesprochen wir. Weil die Einzelseele weiß, dass es jedem Seelenteil so geht.
    Wie sind als Seelen alle dem selben Risiko ausgesetzt. Jede Seele die zur Erde geht, kann sich dem guten und dem bösen zuwenden und schuld daran ist niemals eine Seele ALLEIN! WEIL die Umwelt und die Erziehung DAS PRÄGENDE Muster in die erdenseele einfügt.
    Wir sind alle unschuldig auch wenn wir uns verschulden WEIL wir nur eine Gemeinschaftsschuld haben.
    WIR ALLE sind immer hoch verantwortlich für die Qualität des Nächsten seiner Seele.
    Durch dem dass wir ERleben lassen prägen wir unseren Nächsten!
    Wir sind immer MITschuld!

    Jede Seele ist ein Teil der einen Überseele. Dieser eine Seele will, dass ihr irdisches geistiges Eigentum verarbeitet wird!
    Das ist logisch weil das Ziel der Seele Frieden und Harmonie auf Erden ist. DAZU muss der Mensch AUS ALLEM lernen!
    Also auch aus geistigem individuellem Eigentum welches im Grunde nicht existiet WEIL ALLES geistige EINS IST.

    Der Geist des Menschen ist sein Denken. Die Denkweisen sorgen für Handlungen und SeelenPrägungen.
    DARUM ist es extrem wichtig das geistige Tun vollständig zu ergründen!
    Ergründet der Mensch alles geistige Eigentümliche dann kann der Mensch erst DAS SELBST erkennen und die Welt zum besseren gestallten.

    Die individuelle Selbsterkenntis ist nur ein Mückschiss im Vergleich der Kenntis UM den Menschen.
    Die Kenntis über den Menschen ist der GRUNDschatz der Selbsterkenntis!
    Der Mensch ist ein Maß!
    DAS Menschsein ist das Hauptmaß des einzelnen Menschen!
    DER Mensch IST GLEICH und lebt im gleichen Raum auf 1 Erde. Der Tag hat für alle nur 24 Stunden UND JEDER Mensch brauch tzu essen und zu trinken UND jeder Mensch MUSS schlafen.
    Das was den Menschen untrennbar miteinander verbindet, sind alle Grujhdlegenden Eigenschaften und Bedürfnisse und alles was den Menschen unumgänglich ist wie z.B. dass keiner MEHR Zeit pro Tag hat als der andere.

    Der Körper ist das Haus der irdischen Seele. Eine Art Boot/Daten-Arche.
    Organe werden z.B. auch abgestoßen, nicht jeder Körper nimmt das fremde Organ an.
    Der Körper ist materielles Besitztum des Menschen und ist des Lebenslänge an der individuellen Menschenseele fest verbunden. Gesitiges ist frei und wird per Äußerungen mitgeteilt aber die Organe bleiben immer an eiunem Ort, dem Individuum.
    Die Würde des Menschen wird verletzt wenn seine Organe automatisch entnommen werden.
    Glöäubige können sich ggf nicht zur Organspemnde bekehen. diese Menshcen würde man ZWINGEN sich im glauben äußern zu müssen.
    JEDER Auskunftszwang=körperliches Tun, fällt unter die Missachtung der geistigen Freiheit!
    Jeder Zwang des Widersprucheinlegen müssen IST eine Missachtung der Freiheit!!!
     
  8. Cassandra69

    Cassandra69 Geselle

    Beiträge:
    8
    Registriert seit:
    14. November 2018
    Kurze Antwort auf diese ganze Schreiberei. Ich habe ca.15 Jahre mit SAP gearbeitet. Datenschutz, ich lach mich kaputt. Jeder Patient bekommt in einem Krankenhaus eine SAP-Materialnummer, welche im System ganz einfach aufzurufen geht. Gebe die gewünschte Blutgruppe, Vorerkrankungen also alle möglichen Anforderung um ein Organ zu finden ein und im nu hast Du den perfekten Spender. Ach geht ja nicht der lebt noch. Man stelle sich vor Frau Merkel brauch ein neues Gehirn (nur mal so) und Deins würde passen. Ich denk mal von da an lebt man etwas gefährlich. Ich möchte damit ausdrücken, solange diese verdammte Welt von Geld und Korruption bestimmt wird, finde ich dies mit der Organspendepflicht etwas bedenklich.
     
  9. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.329
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Du hast mit SAP in einem Krankenhaus gearbeitet und dei Patienten hatten "Materialnummern" und jeder konnte das einsehen?
     
  10. Cassandra69

    Cassandra69 Geselle

    Beiträge:
    8
    Registriert seit:
    14. November 2018
    Ich habe einige Kenntnisse was SAP betrifft und mich für die Anwendungen interessiert. Nicht zu vergessen ich lernte die neuen Mitarbeiter im SAP an. Nicht jeder kann diese M.-Nr. einsehen, aber die die Berechtigung haben. Da wo Geld alles regelt
     
  11. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.329
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Meiner Meinung nach sind im Krankenhaus einige rechtliche Hindernisse und Brrieren in den verwendeten Systemen die freien Zugriff verhindern und Regeln. Auch gilt für Patientenakten eine erhöhte Sicherheit die im Umgang in etwa Verschlußsache Geheim entsprechen. Meine Frau hat mit sowas zu kämpfen.

    So ganz einfach wie Du es darstellst ist die Lage da nicht und selbst mit viel Geld kommt man an den Bestimmungen nicht vorbei ... das wird ja täglich von Medizintouristen versucht.
     
  12. Cassandra69

    Cassandra69 Geselle

    Beiträge:
    8
    Registriert seit:
    14. November 2018
    Träum weiter :shisha:
     
  13. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.329
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Was davon ist Traum?
     
  14. Cassandra69

    Cassandra69 Geselle

    Beiträge:
    8
    Registriert seit:
    14. November 2018
    Kleine Internetlehrstunde
    Traum T - raum übersetzt Technik raum (raum auf sächsisch bedeutet rauben)
    Ich hab schon ein paar Foren auf dem Buckel, um zu erkennen was gespielt wird
     
  15. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.329
    Registriert seit:
    31. August 2004
    ... und zwischen all den Foren hast Du verlernt ein gesittetes Gespräch zu führen?
    Warum dann noch in Foren gehen wenn der Gedankenaustausch nicht interessant ist sondern Du nur rauspusten willst ... ein Blog?
     
  16. Cassandra69

    Cassandra69 Geselle

    Beiträge:
    8
    Registriert seit:
    14. November 2018
    Danke, auf diese Art Annäherung habe ich gewartet, schade dieses Forum verbraucht meine Zeit. Sie ist zu kostbar, um mich Angriffen aus zusetzten. Lebt wohl. Leider konnte ich hier auch gleichgesinnte entdecken. Aber auch Menschen die nur provozieren um Daten heraus zu finden. Wie weit ist man informiert was die Anschlüsse in Körper betrifft. Vielleicht , aber nur wenn ich Muse habe, werde ich meine Geschichte hier hinterlassen und die dürfte so ungefähr die halbe Menschheit interessieren und betreffen :idea2:
    Adios
     
  17. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.329
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Tschüssi.
     
  18. Schizogen

    Schizogen Geheimer Meister

    Beiträge:
    139
    Registriert seit:
    19. Dezember 2010

    Zunächst gilt es nochmals, das Ereignis Tod zu formulieren: Es ist der Moment, wenn der Körper keinen Geist mehr hat. Die Differenz zwischen einer Leiche und einem Lebenden ist seine Psyche. Die Psyche bewegt den Körper, ob über den Sympathikus oder den Parasympathikus, ist egal, auch, ob man tatsächlich glaubt, die Psyche sei eine Funktion des Gehirn, denn der Tod ist die scheinbar irreversible Trennung oder Vernichtung deines Geistes, der den lebenden Körper zu einer bloßen Leiche degradiert.

    Dennoch ist die Psyche keine Funktion des Gehirns alleine, weswegen Hirntoten Organe zu entnehmen, vorheuchelt, ein Hirntoter wäre schon eine Leiche. Wenn Adrenalin eine Funktion der Nieren ist, sind Angst und Rage dies auch: die Psyche ist also eine Funktion des ganzen Körpers und das werde ich nie anders in meiner eigenen Welttheorie annehmen. Für mich ist das ein ganz wichtiger Fakt, auch für die Organspende-Pflicht-Debatte. Organe werden keinen Leichen genommen, sondern Hirntoten, die noch einen Geist und eine Psyche haben, weil sie leben. Warum führt Herr Spahn nicht gleich die 1-Nieren-Spendepflicht an alle passenden Spender für unser Volk an? Ob Herr Spahn noch beide Nieren hat?

    Jedenfalls entnehmen wir nicht einmal mehr Leichen Organe und wenn, dann habe ich durch meine vorherigen Beiträge dargelegt, dass auch eine Leiche eine Würde hat, nämlich das Menschenrecht auf Leben, das im Kryo-Zeitalter längst als theoretisches "Naturrecht" besteht; ein "Naturrecht", weil es mittels Cloning und Medizin die Möglichkeit zur Regenerierung vom Tod jenseits von Sex und Wiedergeburt gibt, jenseits von Erziehung von Volkskörpern durch Bildung und jenseits dieser Bildung durch die Historienwissenschaft, der Geschichte, die als Vergangenheitserzählung alte Stories zu Leichen und zu Asche gewordener Geister erzählt. Wir nähern uns also dem Problem, das ich in dem Zitat oben diskutieren wollte. Geist hat durch die Konservierung von Ideen in der Kulturgeschichte durchaus eine Würde, ein Recht auf Überleben, das wir durch unser Bildungssystem auf immer wieder neue Körper übertragen, die sich auf alte Leben beziehen können.

    Liebe Feuerseele,
    wenn du Toten nicht das Recht auf Privatsphäre einräumst, dann frage ich mich, was denn Privatsphäre für ein Recht ist. Der Wunsch nach Privatsphäre entstammt dem Geist, der eigenen Seele. Den Körper interessiert es nicht, ob meine Geheimnisse an Nachkommen wie mein geistiges Eigentum vererbt werden. Aber warum interessiert man sich für den Wunsch des Geistes nur, solange er in einem Körper lebt? Warum interessiert man sich für innere Wünsche von Menschen, ihres Geistes nicht auch in Bezug zu den Wünschen des Geistes über den Tod hinaus? Das halte ich für wichtig. Insbesondere in der Organspende-Pflicht-Debatte.
     
  19. Shishachilla

    Shishachilla Master of desaster

    Beiträge:
    4.142
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ein gepflegtes Maß an Selbstüberschätzung und Narzismus hat ja bekanntlich noch keinem geschadet.
     
  20. Feuerseele

    Feuerseele Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.879
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Hi Schizogen,
    verzeih, den Eintrag habe ich übersehen. ...Na ja, ich habe halt auch nur einen Kopf, so wie jeder Mensch :-)

    Der Geist trägt viel Information.
    Der Geist kann sich m.E. nur nicht mehr durch den Menschen bewegen, er braucht den lebendigen Menschen.
    Der Geist geht raus, im Sinne von, er geht nicht mehr rein.

    Es besteht m.E. ein sehr großer DENK-Unterschied darin ob der Mensch glaubt, dass der große göttliche WeltAllgemeinGeist aus einem guten Grund raus geht oder nur raus geht!
    Der Geist geht m.E. raus WEIL er in einem toten Körper ncihts mehr bewirken kann. Es macht für den Geist also freilich nur keinen SINN in einem "abgelaufenen" Körper zu sein.
    Wirkung ist das Ziel des Geistes, also etwas zu bewirken.
    Ein göttlicher Geist muss m.E. so gescheit sein zu wissen wann er gehen muss.
    Das Ziel welches ein Geist verfolgt ist Lebendigkeit.
    Der Körper ist nur die "Spielfigur" des Geistes in mannigfaltigen Formen.

    Organtransplantation...
    Die Bewegungsfähigleit der Organe verschwindet nicht, sie werden im anderen Körper ja wiederbelebt.
    So geht also der Geist wieder hindurch.
    Jede Zelle trägt Information und ist individuell GEprägt.
    Der Geist bewegt alles. Gutes und Böses.
    Geist HAT Inhalte.
    Das Bewusstssein empfängt Inhalte des Geistes.
    Gut + Böse + Neutrals = 3 Geistqualitäten
    DIE EIGENE EINstellung IST die Weichenstellung.
    Resonanz mit dem heiligen Geist KANN es NUR mit einem gleichen DENKEN geben. Das ist logisch.


    Die zu lebzeiten erworbene Information des Geistes sind m.E. noch in den Zellen der Organe, dies werden durch die Verpflanzung am Leben erhalten.
    Der Geist ist ein Lebendiges und wird duch das Lebendige nur bewegt.

    ...und die Gedanken die Psyche. Und diese entstehen durch den Umgang miteinander.
    Des weiteren werden die Menschen auch durch die Gesellschaft geprägt.
    Staatssysteme, Politiker und ihre Ordnung erlauben oder verbieten! Sie richten über das große Ganze der Erde.
    IHR Denken ist es, welches Prägungen beWirkt.

    Wenn die Politker es erlauben, den Menschen automatisch zum Ersatzteillager zu machen, wärend gleichzeitig das Gesundheitssystem zwischen arm und reich Unterschiede macht, werden die Armen nur gänzlich zur Ware der Reichen.
    Der Mensch wird zur WARE! Das darf nicht sein!
    Solange es in der Gesellschaft noch so viel Armut gibt und die Wirtschaft die Kaft des Menschen ausbeutet, kann und darf es kein Spender-Automatismus geben!

    Da muss, Du mich falsch verstanden haben. Ich bin der Meinung, dass der Mensch über seinen Körper bestimmen dürfen MUSS.
    Der eigene Körper ist 100% unantastbares ABSOLUTES Privateigentum!!!
    Der kann sozusagen nur vererbt oder gespendet werden.
    Jeder hat ZUMINDEST das RECHT zu bestimmen IN WELCHEN Fällen sein Körper verwendet werden darf!
    WEIL mit OP´s auch viel Geld gemacht werden kann.

    Was meinst Du da jetzt genau? Durch einen Widerspruch käme der Wunsch ja zum Ausdruck.
    Aber das ist m.E. absolut eine erzwungenen Äußerung, ALLES was erzwungen wird ist böse.
    Wenn Selbstbestimmung erzwungen wird, wird Selbstbestimmung zum Geschäft!
     

Diese Seite empfehlen