Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

NSA und das TOR-Netzwerk

4. Juli 2014
7
Was denkt ihr über die Sammelwut der NSA? Könnten die alle Verbinungen des TOR-Netzwerkes nachvollziehen, nur weil sie alle, und ich meine wirklich alle, umlaufenden Daten und Server dieses Netzwerkes haben? Könnte man dahinter kommen? Oder wäre das, alles in allem, nur ein wirrer Datensalat?
 

beast

Moderator
Teammitglied
23. Februar 2009
5.806
AW: NSA und das TOR-Netzwerk

Ja sicher das...

Aber dass hindert uns nicht an einer entsprechenden Begrüssung....:flora:
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.109
AW: NSA und das TOR-Netzwerk

Ja, willkommen in dieser renommierten Anstalt...
 

MatScientist

Ritter vom Osten und Westen
21. März 2014
2.476
AW: NSA und das TOR-Netzwerk

Wenn sie die ganzen proxyserver-daten haben ist das netzwerk als verschlüsselungsnetzwerk wertlos. Ist eh total lahm.
 

ThomasausBerlin

Ritter Kadosch
14. Januar 2012
5.094
AW: NSA und das TOR-Netzwerk

Vielleicht solte man "den Spiess umdrehen": - Ihr wollt sammeln, ihr armen kleinen Ahnungslosen? Na gut - hier bekommt ihr bei jeder Mail eine Kopie frei Haus geschickt. Hier habt ihr mein Lesezeichenmenue in Kopie. Erstickt an den Daten, bekommt Milliarden Datensätze völlig freiwillig in's Haus geliefert - bis das Öl in euren gekühlten Mammutrechnern kocht und euch eure ganzen gesammelten Daten um die Ohren fliegen....
 

MatScientist

Ritter vom Osten und Westen
21. März 2014
2.476
AW: NSA und das TOR-Netzwerk

Vielleicht solte man "den Spiess umdrehen": - Ihr wollt sammeln, ihr armen kleinen Ahnungslosen? Na gut - hier bekommt ihr bei jeder Mail eine Kopie frei Haus geschickt. Hier habt ihr mein Lesezeichenmenue in Kopie. Erstickt an den Daten, bekommt Milliarden Datensätze völlig freiwillig in's Haus geliefert - bis das Öl in euren gekühlten Mammutrechnern kocht und euch eure ganzen gesammelten Daten um die Ohren fliegen....
Bringt au nix....
Gibt ja Mailserver die die ganze Zeit die Echelon-Keywords raushauen um die NSA zuzumüllen.
Die IPs werden dann halt aus dem System genommen.

Das Aufdecken der Tor-Proxys halte ich für sehr bedenklich, da es Zeigt, dass keine Endpunktverschlüsselung gegenüber Überwachungsmaßnahmen sicher ist.

Finden wir uns einfach mit der Überwachung ab, dass wäre am ehrlichsten.
Ich kann nicht persönliche Daten über US-Server laufen zu lassen und mich dann über Überwachung wundern.

Wer der sich nicht mehr aushören lassen will hat sich einen verschlüsselten Homeserver eingerichtet, wo eine eigens konfigurierte Messenger-app drüber läuft?
Kann ja jeder machen, es gibt ja quelloffene Messenger:
http://spikaapp.com

Ich habs auch nicht gemacht, weil es mir nicht wert ist!
Aber würde ich geheime Bombenpläne aushecken, würde ich es machen!
Dauert vlt 5 Stunden.

Wir müssen uns im klaren werden, dass die globale Überwachung NICHT gegen den Terrorismus gerichtet ist, sondern zur MeinungsBILDUNG und Wirtschaftsspionage (SWIFT-Abkommen!!).
Die Suche nach "keywords" wie "bombs" und "tails" und "ak47" ist einfach lachhaft!!
 

ThomasausBerlin

Ritter Kadosch
14. Januar 2012
5.094
AW: NSA und das TOR-Netzwerk

Wie an anderer Stelle schon mal beschrieben: Wer wirklich was "textliches" zu verbergen hat - nutzt "Camouflage"..... 1 Million "bunte Bildchen" mit versteckten Textnachrichten darin pro Tag versteckt - und dem NSA-Supercomputer "rauchen die Ohren".... :party:
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten