1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

naziware in polen

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Eireannach, 12. April 2002.

  1. Eireannach

    Eireannach Geheimer Meister

    Beiträge:
    333
    Registriert seit:
    10. April 2002
    ich war neulich auf einem dieser riesigen (halblegalen?) märkte in polen. was mich ziemlich erschreckt hat ist, dass dort völlig gleichgültig nazimaterial wie landser-cds oder t-shirts angeboten werden.
    wieso handeln leute mit propaganda, die gegen sie selbst gerichtet ist, reine geschäftssucht oder schlicht unwissenheit (kann ich mir nicht vorstellen)?

    eire
     
  2. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Geldgeilheit ohne jedwede Skrupel, die eigene Identität preiszugeben.

    Landser-Cd-s in Polen??
    Ist doch wohl nicht wahr, wie leichtfertig anscheinend mit brisantem Material umgegangen wird.

    licht und liebe

    stupy
     
  3. Anonymous

    Anonymous Gast

    Ich finde es ebenfalls sehr komisch bis erschreckend, wenn dir ein Vietnamese, eine Landser-Cd anbietet, mit den Worten
    "is gut musik-4 Euro"!
    Sicher geht es in erster Linie um Geld.
    Außerdem wird der kleine Händler sich kaum aussuchen können, was er anbietet. Die armen Kerle müssen ganz schön Kohle an ihre "Chefs" abliefern.

    Ist es nicht peinlich, als deutsche Fascho-Glatze, eine solche CD vom "Fidschie" zu kaufen!? tsts
    Aber es gibt auf solchen Märkten (vor allem in Polen) nicht nur Nazimusik, auch Militaria aus der Nazizeit werden dort feil geboten!

    Doch nicht nur in Polen kann man sich über manche Produkte wundern:
    Letzlich, als ich in Genua war, sah ich bei einem Drogendealer (Weine&Spirituosen blabla :lol: ) eine Serie von Weinflaschen, auf denen Hitler, Stalin, Mussolini abgebildet waren! Millenium-Serie!!!
    Am selben Tag wurde Carlo Giuiliani, der sich gegen ein solches faschistisches System zu Wehr gesetzt hat, erschossen!!! R.I.P.

    Grüße...
     
  4. Anonymous

    Anonymous Gast

    das haltet ihr für schlimm ???

    In Thailand fahren die Touristen und Thais mit SS- Stahhelmen, Hitler- Gruß un Kampffahne rum !
    Und dabei sind es meißt noch die versoffenen Engländer die die größte Schnautze haben.
     
  5. Turgor33

    Turgor33 Großmeister

    Beiträge:
    66
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Als ich mal in Malaysia war hat das mich auch total geschockt, dass da Autos mit Hakenkreuz Auklebern rumfahren und das es bei den einheimischen Märkten alle möglichen faschistschen Fahnen gibt.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Gast

    hakenkreuze müssen unbedingt nicht als ein rechtes zeichen angedeutet werden. das hakenkreuz gibt es schon über tausende von jahren. und eigentlich nennt man das hakenkreuz swastika was "glücklich sein" bedeutet. hier gibt es noch ein paar informationen über swastika http://www.sabon.org/swastika/index.html
     
  7. Anonymous

    Anonymous Gast

    @eireannach

    Ich habe sehr viele polnische Bekannte und auch gute Freunde.
    Es liegt in der Mentalität der Polen, aus jedem Ding Profit zu schlagen und Geld damit zu verdienen.
    Das ist nicht negativ gemeint. Ob sie nun Nazi-Material verkaufen, oder Zigartten auf dem Schwarzmarkt, ist denen eigentlich egal.
    Hauptsache KOHLE!

    In Amerika gibt Armee-Stores, wo man Waffen und allerei seltsame Dinge kaufen kann. Ich denke, daß man dort auch Nazi-Artikel unter der Theke ersteigern kann.

    In dem Fall ist dieser Markt in Polen nichts ungewöhnliches.

    Grüße
     
  8. Tortenhuber

    Tortenhuber Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.490
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Und was genau findet ihr daran so erschreckend / grausam ? Wie oben schon erwähnt : den Menschen dort gehts dreckig und da finde ich persönlich es immer besser, wenn jemand eine Fahne oder einen Stahlhelm verkauft als mit Drogen zu dealen oder sich der Prostitution zu verschreiben.

    Und ausserdem : vielleicht wissen ja die Menschen dort etwas, was wir nicht wissen :?:
     
  9. Zerch

    Zerch Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.108
    Registriert seit:
    10. April 2002
    zudem ist zu erwähnen , dass es viele Sammler von historischen Gegenständen dieser Zeit gibt , auch Militariaartikel.
    Diese Leute sind meist keine Faschos , sondern pflegen ihr Hobby und keiner kommt dabei zu Schaden.
    Irgendwo muss man doch seine "Sachen" herbekommen.
     
  10. Revisior

    Revisior Geselle

    Beiträge:
    10
    Registriert seit:
    17. Februar 2004
    Im Ausland sieht man das ganze eben nicht so hypermoralisiert und ängstlich wie in der umerzogenen Westdeutschen Besatzungszone namens BRD.

    Gerade die Polen ,die eine erhebliche Schuld am Ausbruch des 2 Weltkrieges tragen ,sollten sich hier zurückhalten.
     
  11. Eskapismus

    Eskapismus Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.212
    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Das einzige mal, dass ich einen Typen mit Hakenkreuztatoo gesehen habe war in Moskau :?!?:

    Das muss man sich mal vorstellen..... :?

    Ich hab mir mal deutsche Faschopages auf dem Netz angesehen. Die verkaufen dort Zyklon B Behälter...
     
  12. Revisior

    Revisior Geselle

    Beiträge:
    10
    Registriert seit:
    17. Februar 2004
    Was ist daran so unverständlich?

    Vielleicht gehört er oder einer seiner Vorfahren zu einem der vielen Völker der ehemaligen Udssr die Schulter an Schulter mit der deutschen Wehrmacht gegen den Stalinistischen Terror kämpften?

    Wenn du Beispielsweise heute als deutscher in Siedlungsgebiete der Kosaken kommst,wirst du herzlich mit Brot und Salz empfangen!
     
  13. hellas

    hellas Geheimer Meister

    Beiträge:
    418
    Registriert seit:
    24. Mai 2002
    ich schliesse mich hier den meissten meinungen an... ich finds auch nicht wild, das die polen son kram verkaufen...vorletztes jahr konnte man sogar hitler-masken aus latex kaufen,... wurden aber in deutschland verboten....

    und was die swastika angeht, das symbol ist das wahrscheinlich älteste zivilisatorische zeichen der welt,... nur in den letzten 60 jahren wurde es in den schmutz gezogen.

    die sobon-seite ist schon ziemlich gut,...aber wer wirklich viele krasse bilder sehen will, wo das symbol in den letzten 16.000 jahren aufgetaucht ist, der sollte mal www.swastika-info.com besuchen

    grüsse, hellas
     
  14. antimagnet

    antimagnet Ritter Kadosch

    Beiträge:
    5.888
    Registriert seit:
    10. April 2002
    während dem übrigen ausland der handel mit nazi-ware durchaus gegönnt wird (sie sind ja schließlich nicht so hypermoralisiert und ängstlich wie die besatzungszone brd), sollten nun ausgerechnet die polen sich mit dem verkauf von nazi-militaria zurückhalten, weil sie eine erhebliche mitschuld am ausbruch des zweiten weltkriegs tragen???





    gehts noch dümmer?
     
  15. Shiraffa

    Shiraffa Geheimer Meister

    Beiträge:
    372
    Registriert seit:
    16. September 2002

    Generalmobilmachung! Zwecks Rekonditionierung aller. Nehmt Aufstellung! Abmarsch!

    Und in Ägypten empfangen einen die "Eingeborenen" mit gestrecktem rechten Arm, nicht?

    Mein Güte, du bist gar schrecklich ärmlich und machst deinem Namen alle Ehre.

    Ein Lied, zwo, drei!
     
  16. Totoro

    Totoro Geselle

    Beiträge:
    31
    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Dann schaut mal auch nach Japan! Da laufen ziemlich viele Hardrock und Metalbands mit Hakenkreuzen und solchem Zeug rum! Einfach bloß, um zu provozieren! Und deswegen hat man meistens Probleme, deren CD's hier nach Deutschland zu kriegen! (Schon selbst erlebt!)

    Aber es ist schon ein erlebnis, wenn man sich in einem Laden lauter T-Shirts auf dem Ständer durchguckt, und zwischen lauter Antifa T-Shirts plötzlich ein rotes T-Shirt mit weißem Kreis und lauter schwarzen Balken darauf findest!

    In dem Sinne!
     
  17. XakaY

    XakaY Geheimer Meister

    Beiträge:
    111
    Registriert seit:
    14. November 2003
    Nun gut, in Japan ist es ebenso populär die deutsche Sprache zu verwenden wie hierzulande die Deutschen mit japanischen Schriftzeichen auf dem Shirt oder als Tätowierung durch die Gegend laufen.
    Nur benutzen die die Grammatik oft genauso fehlerhaft, wie wir fälschlicherweise mit dem Begriff für Staubsauger auf der Kappe durch die Gegend laufen. Also nicht wundern, wenn euch ein Japaner besonders höflich angrinst.

    Wer einen guten Geschichtsunterricht genossen hat, wird um die Parallelen in der Geschichte und Wirtschaft Japans und Deutschlands wissen.
    Bei der der japanischen Verfassung stand anscheinend sogar die preußische Verfassung Pate.

    Zu den geschmacklosen Beiträgen vom Revisior fällt mir übrigens auch nichts mehr ein. Wo außer in Faschobroschüren hat Polen eigentlich den 2.Weltkrieg angefangen und Deutschland den Stalinismus aus altruistischen Gründen bekämpft?
     
  18. MeisterEder

    MeisterEder Geheimer Meister

    Beiträge:
    100
    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    was naziware in polen??? ..ungalublich ;)
    klar kann man überall auf der welt sowas kaufen soagr in deutschland.
    und momentmal bei ebay findet man auch jede menge nazi sachen wenn man richtig sucht.
    ...oh mein gott :twisted:

    soalnge es abnehmer gibt wird es auch immer einen markt für solche sachen geben.
    ...und den wein mit adolf drauf kann man in italien recht häufig bekommen (ar auch schon mal bei der harald schmidt show als herr antrack den entdeckt hat.

    greetze
    MeisterEder
     
  19. Revisior

    Revisior Geselle

    Beiträge:
    10
    Registriert seit:
    17. Februar 2004
    Die Geschichte ist nunmal nicht Schwarz Weiß ,auch wenn die von den Siegern geschriebenen Bundesdeutschen Geschichtsbücher dir das vielleicht so erklärt haben...;)

    Dazu nur eines:

    [​IMG]

    "Polen will den Krieg mit Deutschland, und Deutschland wird ihn nicht vermeiden können, selbst wenn es das wollte.

    Rydz-Smigly, Generalinspekteur der polnischen Armee in einem öffentlichen Vortrag vor polnischen Offizieren, Sommer 1939 (vgl. Splittgerber, Unkenntnis ...", a.a.O. S. 7)


    Weitere Stichworte:

    Poknischer Westimperialismus der 20er und 30er ,16 PunktePlan ,Korridorfrage,Pilsuludski usw...

    Auch die polnischen Mobilmachungen am 28 März und 30 August 1939 sollte man nicht vergessen.
     
  20. tsuribito

    tsuribito Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    732
    Registriert seit:
    27. September 2002
    Gut aber die Polen waren in nem Kollektivpaktsystem. England und Frankreich wären über sie hergefallen, wenn die nen Krieg angefangen hätten.

    "Hakenkreuze" in Asien sind nix neues. In Indien ist eins auf jeder Apotheke.
    Die Japaner finden Requisiten aus dem dritten Reich unterhaltsam und faszinierend.
    quelle http://waste.informatik.hu-berlin.de/Grassmuck/Texts/otaku.d.html
    Früher hatten die Japaner auch Schulsystem der Preussen etc übernommen. Die Uniformen haben sich gehalten, auch wenn man jetzt das Amerikanische System hat.

    Man sollte nicht vergessen, dass es in Polen auch Deutsche gibt. Grosse Teile Polens waren schliesslich mal "deutsch" . Die Deutschen dort können eventuell auch recht empfänglich für rechte Propaganda sein.

    In Italien konnte man übrigens auch Hitler Schnaps kaufen. Stand neben dem Mussolini Sekt.
     

Diese Seite empfehlen