Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Nazi-Regime teilweise überzogen???

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Jerry24

Großmeister
19. Dezember 2002
90
Hallo!

Ich weiss, ich spreche hier ein sehr heikles Thema an und möchte dies nicht als Ursache für Parolen in diesem Board reinsetzen.


Ich habe mir letztens während des Golfkrieges einige Gedanken gemacht...

Die USA haben vieles frei erfunden, was Saddam gemacht haben soll.
Es scheint oftmals so, als wenn der Gewinner eines Krieges die Wahrheit nach seiner Willkür festlegen kann.

Nun frage ich mich, ob das mit den Nazi-KZs wirklich so stimmt, wie es die Geschichtsbücher schreiben.

Zu Adolf: Hitler hat eigentlich nie Giftgas gegen Menschen eingesetzt. Damit meine ich, er hat niemals gegen andere Soldaten Giftgas eingesetzt. Er ist selbst einmal Opfer eines Anschlages geworden, da war er noch nicht an der Macht und in einem Zug unterwegs. Nun haben die Alliierten nach dem Krieg riesige Vorräte an Giftgas gefunden und noch heute fragen die Geschichtsforscher: "Warum hat der das nicht eingesetzt, der hätte damit auch Stalingrad locker erobern können."

Ich habe mir letzten vom Verfassungsschutz ein Buch über den heutigen Rechtsradikalismus bestellt und da werden auch Nazis zitiert, die wegen Volksverhetzung gesucht werden.

Einer schrieb folgendes: Die KZ-Geschichte ist eine Lüge. Es wurden keine Juden vergast, die meisten sind aufgrund der schlechten humanitären Bedingungen umgekommen."

Dazu gibt es wohl auch nirgends jemanden, der sagt "ich habe selber den Hebel betätigt und die Juden vergast..."

Alle übermitteln dies nur vom Hören-Sagen...
Frei nach dem Prinzip "Media Markt ist günstig"... tausend mal gehört und jeder glaubt das. Ich verkauf auch ElektroArtikel und liege selbst bei Sonderpreisen vom Media Markt ca. 25% unter deren Preis. Die sind teuer!

Außerdem (und das haben wir selbst in Geschichte in der Schule durchgenommen) hätte jeder Jude direkt gehen können, wenn er unterschrieben hätte, dass er sich vom Judentum lossagt. Schwer zu glauben, aber wir haben sogar solche Erklärungen in Geschichte gesehen.

Ich will die Nazis nun nicht in Schutz nehmen... das kann man garnicht, da so viel Scheisse gebaut wurde (der Ausdruck "scheisse" ist meiner Meinung nach noch zu human!!!), aber kann es nicht doch sein, dass die Siegermächte ihren Teil dazu erfunden haben?

Viele Grüße
Jerry

P.S.: Ich hoffe, dass wir in diesem Forum schon reif genug sind, uns nun nicht direkt als Antisemiten zu beschimpfen!!!
 

cyberwotan

Geheimer Meister
11. Oktober 2002
297
das beste wäre doch einfach, wenn du mal mit menschen sprichst, die diese zeit selber erlebt haben...
 

Eisfuchs

Geheimer Meister
30. April 2002
254
Jerry24 schrieb:
Zu Adolf: Hitler hat eigentlich nie Giftgas gegen Menschen eingesetzt. Damit meine ich, er hat niemals gegen andere Soldaten Giftgas eingesetzt.
man beachte die differenzierung...

[...]da werden auch Nazis zitiert, die wegen Volksverhetzung gesucht werden.Einer schrieb folgendes: Die KZ-Geschichte ist eine Lüge. Es wurden keine Juden vergast, die meisten sind aufgrund der schlechten humanitären Bedingungen umgekommen."

Dazu gibt es wohl auch nirgends jemanden, der sagt "ich habe selber den Hebel betätigt und die Juden vergast..."
mal so nebenbei: hast du dr vorher auch mal überlegt, was du schreibst: nazis, die wegen volksverhetzung gesucht werden, behaupten, dass keine juden vergast wurden!
:roll: google spuckt dir auf anhieb glaub ich 10000 seiten aus, probier's zum beispiel mal
hier, da findest du auch noch literatur...
Alle übermitteln dies nur vom Hören-Sagen...
Frei nach dem Prinzip "Media Markt ist günstig"... tausend mal gehört und jeder glaubt das. Ich verkauf auch ElektroArtikel und liege selbst bei Sonderpreisen vom Media Markt ca. 25% unter deren Preis. Die sind teuer!
auch hier wieder: geiler vergleich ! ca. 6 millionen menschen werden vergast - und die preise beim media markt sind auch viel zu hoch !

Außerdem (und das haben wir selbst in Geschichte in der Schule durchgenommen) hätte jeder Jude direkt gehen können, wenn er unterschrieben hätte, dass er sich vom Judentum lossagt.
kann ich mir zwar nicht vorstellen, weil das die erklärung der juden als "rasse" irgendwie
stört , aber damals ist schliesslich viel schwachsinn verzapft worden....
P.S.: Ich hoffe, dass wir in diesem Forum schon reif genug sind, uns nun nicht direkt als Antisemiten zu beschimpfen!!!
ich seh hier jetzt nicht direkt antisemitismus, sondern einfach nur ignoranz. und das ist bei weitem erschreckender.....
 

ojinaga

Großmeister
30. November 2002
52
nur in wem unterschwelliger rechtsradikalismus lodert,zieht solche "thesen"ERNSTHAFT in betracht.
es ist ja in ordnung darüber zu diskutieren.aber seriös und reif wohl nicht.denn wie erinnerungslos und unreif können wir uns überhaupt äussern.oder warst du dabei?
also ich hab mit einigen juden gesprochen.die sagten das das kz kein lach und spass-land sei.und ein guter bekannter sah seine eltern zur "dusche" in treblinka gehen.was is dann passiert?
sind die eltern nach unterschriebener judenbefreiung hüpfend,ohne ihren sohn abgehauen?
oder doch vielleicht alle duschbesucher am gemeinschaftlichen herzinfarkt zugrunde gegangen?
versuchs auch nächstes mal, ohne von nazis auf der flucht gemachten büchern,zu erläutern was es für ein argument geben kann.und dir wird klarwerden das eine solche these lächerlich und genozid-verharmlosend ist.
 

Eisfuchs

Geheimer Meister
30. April 2002
254
kleiner nachtrag:
"Von juristischer Seite wurde durch ein Urteil des Bundesgerichtshofs vom 18. September 1979 entschieden, daß das Leugnen der Judenverfolgung und -vernichtung im "Dritten Reich" eine Fortsetzung der Diskriminierung der betroffenen Menschen bedeute und somit strafbar sei. Dieser Grundsatz ist 1985 unter der inoffiziellen Bezeichnung "Gesetz gegen die "Auschwitz-Lüge" auch in das Strafgesetzbuch aufgenommen worden."


Quelle
 

Jerry24

Großmeister
19. Dezember 2002
90
Muss schon sagen, dass mir hier vor allem der liebe Eisfuchs besonders auf den Keks geht...

Frei nach dem Motto: Was fällt dem bösen Jerry ein, sich darüber Gedanken zu machen und dies hier auch noch öffentlich anzusprechen!!!

Dass es dazu ein Gesetz gibt, sollte hier vielleicht vernachlässigt werden. Denn nur weil die von oben sagen "das hat es gegeben" (könnte ja auf Druck der Siegermächte passiert sein, vielleicht warens ja auch die Illus) muss das noch lange nicht stimmen.

Im Mittelalter war es auch verboten zu behaupten, dass die Erde um die Sonne kreist...

ich seh hier jetzt nicht direkt Antisemitismus, sondern einfach nur ignoranz. und das ist bei weitem erschreckender.....
Wie Ignorant ich doch bin, mich mit diesem Thema auseinanderzusetzen... merkst Du noch, was Du redest?

Jetzt mal von vorne: Ist denn keiner reif genug, mir eine vernünftige Erklärung zu geben?

Jerry

P.S.: Ich fühl mich wie der Typ in dem Film "das Leben des Brian", der das Wort Jehova in den mund genommen hat...
 

argos

Geheimer Meister
28. August 2002
346
Nur mal eines vorweg. Daß es Konzentrationslager gab, besteht meines persönlichen Erachtens kein Zweifel.

Was mir allerdings schwerfällt zu glauben, ist, daß bei mehreren Millionen Menschen gleichzeitig der Selbsterhaltungstrieb ausfällt und sie sich internieren und töten lassen. Immerhin wußte die Bevölkerung jüdischen Glaubens bereits spätestens zur "Kristallnacht" was die deutsche Führung von ihr hält.
 

Lazarus

éminence grise
10. April 2002
1.280
@Jerry24

Frei nach dem Motto: Was fällt dem bösen Jerry ein, sich darüber Gedanken zu machen und dies hier auch noch öffentlich anzusprechen!!!
Wenn du dir schon darüber Gedanken machst, solltest du dich eventuell erstmal ein wenig schlau machen, als sofort "Gedanken" auszusprechen, die wohl sehr wahrscheinlich darauf beruhen das du dich noch nicht wirklich intensiv mit dem Thema beschäftigt hast....



P.S.: Ich fühl mich wie der Typ in dem Film "das Leben des Brian", der das Wort Jehova in den mund genommen hat...
Mehr der Typ, der von tuten und blasen keine Ahnung hat......
 

tsuribito

Vorsteher und Richter
27. September 2002
732
Was uns erzählt wird, könnten genauso Märchen sein. Oder die Wahrheit.
Es wurden wahrscheinlich Millionen vom Menschen getötet. (Ich sage Wahrscheinlich, da ich nicht nachgezählt habe)
Es besteht kein Zweifel an der Existenz der Konzentrationslager und ihres Zweckes. Doch bis auf den Aufstand in Warschau scheint es so gut wie keinen Widerstand gegeben zu haben. Das ist schon sehr merkwürdig. Auch die Allierten, die zwar von den Lagern wussten, jedoch nichts gegen sie unternommen haben, sind verdächtig.

Wir werden wohl niemals die völlige Wahrheit erfahren.
Hitler hat wohl das Gas nicht eingesetzt, da er fürchtete, dass die Allierten dann ebenfalls zu solchen Mitteln greifen.
 

reudic

Geselle
22. Mai 2003
8
hi,

in bestimmt kein nazi oder ähnliches!

Aber waum muß denn diese frage überhaupt immer wieder diskutiert werden, ist es wahr oder nicht!

ganz ehrlich, mir ist es egal mittlerweile, ich kann nichts für verbrechen anderer, ich kann doch auch keine schuld auf mich nehmen wenn irgendein deutscher irgendwo in der welt jemanden umbringt.

bitte nicht falsch verstehen: WAS DAMALS WAR WAR BESCHISSEN!!!!!

aber es ist lange her und irgendwann muss man doch einmal die schuld ablegen können.

ich denke, hoffe das wir aus unseren fehlern gelernt haben aber ich bin stolz deutscher zu sein und akzeptiere jede nationlität.
 

Eisfuchs

Geheimer Meister
30. April 2002
254
Jerry24 schrieb:
Muss schon sagen, dass mir hier vor allem der liebe Eisfuchs besonders auf den Keks geht...
juhu, geschafft. kommen jetzt dann die jungs mit den schwarzen stiefeln und den baseballschlägern?

Frei nach dem Motto: Was fällt dem bösen Jerry ein, sich darüber Gedanken zu machen und dies hier auch noch öffentlich anzusprechen!!!

Dass es dazu ein Gesetz gibt, sollte hier vielleicht vernachlässigt werden. Denn nur weil die von oben sagen "das hat es gegeben" (könnte ja auf Druck der Siegermächte passiert sein, vielleicht warens ja auch die Illus) muss das noch lange nicht stimmen.
geeenau. das ist alles eine erfindung der bösen amerikaner. die haben dann auch noch schnell ein paar KZs hochgezogen, die dinger anschliessend ausgebombt und daneben ein paar massengräber mit importierten indianern angelegt, oder was? die ganzen überlebenden aus den KZs sind in wirklichkeit bezahlte agenten der israelis, die das stolze grossdeutsche reich in verruf bringen sollen?! und überhaupt war damals alles besser?! jeder hatte arbeit, man hat viele strassen gebaut, und der jude nebenan war eh unsympatisch, gut, dass er weg ist...
(ok, das ist jetzt polemisch, is mir aber egal.)

Wie Ignorant ich doch bin, mich mit diesem Thema auseinanderzusetzen... merkst Du noch, was Du redest?

Jetzt mal von vorne: Ist denn keiner reif genug, mir eine vernünftige Erklärung zu geben?

Jerry
ja! du hasts gemerkt! ich bin der gute, du der böse! wie einfach ist doch die welt. einfach mal ein paar behauptungen reinstellen, die aus irgendwelchen propagandablättern gezogen sind, und wenn dann jemand wagt, nicht der gleichen meinung zu sein, dann erstmal über mangelnde reife beschweren. ich steh echt auf euch typen!

eigentlich braucht man sich ja nur deine sonstigen postings mal durchschauen(vor allem das hier sagt eigentlich schon viel aus), damit hat sich die antisemiten-diskussion glaub ich eh schon erledigt....
 

Tseng

Geselle
27. Februar 2003
17
Soweit ich es weis wollte man Giftgas als Waffe im Vormarsch nach Osten
einsetzen aber der Barbarosa Feldzug ging (anfangs) schneller und einfacher als erwartet.
Deshalb wäre es schwachsinig gewehsen die Luft vor den Divisionen zu verpesten, wenn man weis das dieses Gebiet morgen schon weit hinter Ihnen liegt.
Hätte die Wehrmacht doch Giftgase eingesetzt würde sie viel länger brauchen um voran zu kommen.
So oder so ähnlich hab ichs irgendwo gehört.
Und auf die Frage warum Stalingrad nicht mit Hilfe von Giftgas einzunehmen versucht worden war, erübriegt sich eigendlich von selbst:
es konnten nicht mal Munition oder gar Lebensmittel bis zur 6. Armee
geliefert werden geschweige von Giftgas.
 

pokerface

Geselle
8. April 2003
35
wieviele juden damals wirklich umgekommen weiss keiner so richtig.es wird immer von 6 millionen geredet aber das ist auchn nur spekulation.
und wenn nur ne halbe millionen waren, die umgekommen sind ,wäre das schlimm genung.ich will nochmal daran erinnern das im 2.weltkrieg insgesamt über 50 millionen menschen gestorben und die amis waren daran massgeblich dran beteiligt.wieso wird das nicht an die grosse glocke gehängt wie das mit den jüdischen opfern immer wieder gemacht wird?
ausserdem gibt es sehr viele umgereimtheiten.
ein beispiel:die nazis wurde mit hilfe amerikanischer unternehem aufgerüstet(general motors z.B)!!!
was sagt ihr dazu?
 

I3leach

Geheimer Meister
16. August 2002
337
@ tsuribito

Ich glaube den Allierten waren die Konzentrationslager egal, weil es z.b für die Briten bereits eine erprobte Methode war (Burenkrieg etc.). Neu war nur die systematik Menschen zu "vernichten", ein Geschichtslehrer von mir verglich es mal mit der industriellen Herstellung von Waren. Zum Widerstand, ich glaube man könnte es mit jeder Minderheit machen, die nicht nicht militant ist und sich organisiert, um sich zur wehr zu setzen. Tut sie dies jedoch, hat man noch bessere Argumente sie auszulöschen.
 

Tseng

Geselle
27. Februar 2003
17
Ich glaube es war wenniger das Aufrüsten von Deutschland sondern das Bereichern der amerikanischen Firmen was im Vordergrund stand.
Oder warum wurden die Ford-Werke bei Köln nicht zerbombt aber die Umgebung schon! Immerhin wurden dort auch Militärisch genutzte Fahrzeuge gebaut.
Wenn das Werk zerstört werden würde könnte man ja auch nichts mehr produzieren und somit auch nichts ans Deutsche Reich verkaufen.
Was sich dann auch an Amerikas Bruttosozialprodukt zeigen würde.
 

lulove

Geheimer Meister
19. Februar 2003
104
@Jerry24

lies das Buch "Die Nacht" von Elie Wiesel, dann weiß Du was es bedeutet wenn ein Mensch die Hölle erlebt hat :!:
 
G

Guest

Gast
Habt ih rauch gewusst das die deutsch Industrie am Anfang von Barbarossa kaum prodoziert hat 1944 fast 4 mal so viel
das macht man doch auch nicht so aus heiteren Himmel

Stalingrad sollt von irgend soeiner Panzerdivision geretet werden
am 23.12.1941 wurde der Befehl abgebrochen

P.S.
ich glaub nicht direkt an die Illuminaten
aber Hitler war inder Thule
und Thule war ne Hilforganisation von den Illumianten
und Hitler Muter hat bei Rothschild gearbeitet
war ledig und hat dann Hitler oder besser gesagt Schickelgruber bekommen komisch oder
 

LocoLupo

Vollkommener Meister
24. März 2003
522
Mein Grossvater war im 2.WK Panzerfahrer und hat für Hitler gegen die Russen gekämpft.
Die ersten Abschüsse die sie hatten waren Russen ... in amerikanischen Panzern.
:?
Soviel zu unbekannter WK-Geschichte.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten