Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Nachhall des Bostoner Missbrauch-Skandals

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
Anfang des Jahres 2002 wurde der Bostoner Missbrauch-Skandal publik (diskutiert wurde darüber auch auf diesem board). Die Kirche zahlt Entschädigungen von mehreren Dutzend Millionen Dollar. Insgesamt sind 325 Priester in den USA im Zusammenhang mit dem Skandal zurückgetreten oder wurden des Amtes enthoben. 542 Klageeinreichungen von Gemeindemitgliedern gab es. Nicht nur in den USA war die katholische Kirche erschüttert. Eine Handvoll der Priesterschaft wurde nach Rom beordert und ermahnt.
Kirche zahlt
Die katholische Kirche ist nicht über einen Kamm zu scheren, also auch nicht widerspruchsfrei. Für Aufklärung sorgten die Kläger, die Priester werden 'nicht unbedingt ermutigt', 'für die Welt zum offenen Brief zu werden'*. Und nun: welches sind die Motive?


*"Seid ein offener Brief, für jeden lesbar", sagte Paulus.
 

orbital

Geheimer Sekretär
19. April 2002
694
harter tobak!
mir drängt sich da vielmehr der verdacht auf die kirche will nach aussen einen schein wahren geprägt von der vorstellung "prister sind eine art übermenschen ohne fehler oder störungen/krankheiten".
soch eine geheimhaltung und scheinheiligkeit ist der grund warum sich viele menschen von der kirche abwenden.

Es gehe vielmehr darum, "Beschuldigte zu schützen, so wie dies heute bei Zivilverfahren der Fall ist".
so kann man es natürlich auch begründen.
 
Oben Unten